Störgeräusche beim Instrumentenrecording mit Sonar und Focusrite Scarlett

von Florian7, 22.05.16.

  1. Florian7

    Florian7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.11
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    749
    Erstellt: 22.05.16   #1
    Aloha Mitmusiker,

    da ich und mein Zoom R16 uns technisch nicht so ganz vertragen haben (regelmäßige Soundaussetzer unter Win10 und pfeifen auf Aufnahmen), habe ich mir Anfang der Woche ein Focusrite Scarlett 6i6 aus Ebay zukommen lassen.

    Leider hat sich meine Liste an Problemen dadurch nicht gerade verkürzt. Im Gegenteil. Oben genanntes Pfeifen - wohlgemerkt nur bei Aufnahmen über die vorderen Klinkeneingänge des Scarletts - ist weiterhin vorhanden. Habe vieles ausprobiert, was mehr oder weniger geholfen hat. Geräte vom Computer und der Steckerleiste an und abgesteckt. Das Scarlett umgesteckt und auch sein Netzteil über andere Steckdosen laufen lassen. Alles kein Erfolg.
    Allerdings scheint die Art, wie ich den USB-Stecker in die USB-Buchse stecke, zu einem Teil des Pfeifens beizutragen. Also das Teil mit Klebeband so arretiert, dass es etwas nach oben gedrückt wird: Pfeifen weg. Zumindest fürs erste. Als ich in Sonar (Steam Edition) den Eingang mit meiner Gitarre drin zur Aufnahme auswähle, meldet sich direkt wieder ein Pfeifen zurück. Zwar etwas leiser und ein bisschen andersklingender, als das davor, aber trotzdem noch deutlich zu hören und auch auf der Aufnahme sehr präsent. Je mehr Gain ich am Preamp gebe, desto lauter wird es. Auch hier alles umzustecken versucht, nichts hat geholfen, es wart mir sogar möglich beide Pfeiftöne zum Duett zu kombinieren.

    Gut Pfeifen konnte mein R16 auch schon, den Rest hat mir mein Setup dann gegeben, als ich meine E-Gitarre über das interne Amp-Modelingprogram TH3 Creator aufnehmen wollte. Auf der Aufnahme konnte man doch tatsächlich den Klick mitspielen hören. Gitarre gewechselt, die Gitarrenspur auf einen extra Kanal im Interface geroutet, das Modeling Programm mal rausgenommen. Jedesmal das Klick mit drauf. Interessant ist nur, dass es lauter und leiser steuerbar ist, wenn man Kopfhörer oder Monitore lauter macht. Das Klick verschwindet ganz von der Aufnahme, wenn man beides ganz leise stellt.

    Ich kann mir leider echt keinen Reim mehr drauf machen. Bin hin und her gerissen, Sonar, den Computer, das Interface, oder gleich alle drei Komponenten für diesen Mist verantwortlich zu machen. Beim ersteren Pfeifen habe ich meinen PC im Verdacht, da man hier durch Ruckeln an der USB-Buchse Abhilfe schaffen kann. Beim Zweiten Pfeifen sowie beim Klick auf der Aufnahme denke ich eher ein eine Kombi aus Scarlett und Sonar.

    Habt ihr vielleicht Anregungen, was man noch versuchen könnte? Oder kennt jemand gar den Grund, inklusive meiner Unfähigkeit, der diese Probleme begünstigt?

    Gruß,
    Flo
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.05.16 ---
    Hier noch mein sonstiges Equipment:

    PC besteht aus einem alten Gigabyte Mainboard mit AMD Phenom 955 Black Edition, Grafikkarte ist ne GTX275 von Nvidia, Gehäuse und Lüfter sind ein Antec Three Hundred, Netzteil ein easyPlug von ARLT
    Darauf läuft seit neustem Windows 10, davor Windows 7. Unter Windows 7 habe ich btw schonmal ein Scarlett 2i4 am laufen gehabt, mit dem ich unter Music Creator keine Probleme hatte.

    An der Steckerleiste hängt zusätzlich ein Yamaha MG10/2, zwei KRK Rokit 8 und mein Digitalpiano.
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    8.256
    Zustimmungen:
    3.679
    Kekse:
    17.224
    Erstellt: 22.05.16   #2
    :mampf:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Florian7

    Florian7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.11
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    749
    Erstellt: 22.05.16   #3
    :rolleyes:Wird auf die To-Do Liste gesetzt
     
  4. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 23.05.16   #4
    Könnte auch menschliches Versagen sein. Kann man das mal hören, das Pfeifen?

    Gegebenenfalls mal Ausschlussverfahren. Interface an einen anderen Computer und da probieren.....
     
  5. Florian7

    Florian7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.11
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    749
    Erstellt: 31.05.16   #5
    Kurzes Update (Falls es noch jemanden interessiert): Die Probleme waren wohl tatsächlich einer kritischen Mischung aus Betriebssystem und Computer geschuldet. Habe das Interface an einem Mac ausprobieren können: Keine Probleme. Am Win7-Laptop meiner Mitbewohnerin auch keine der oben genannten Anzeichen.
    Meine Lösung wird wohl auf kurz oder lang ein neuer PC sein. Da ich mich von Windows nach mehreren Tagen Installationsodyssee im Stich gelassen fühle, vermutlich einer mit Mac OS.
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 01.06.16   #6
    Interessiert immer.

    Wieso das?
     
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 01.06.16   #7
    Hallo Florian7

    @Signalschwarz hat es mit diesem Zitat.........
    ....ja auch schon angedeutet.

    ...deine eigene Erkenntnis......
    also warum ?....
    Wie wäre es, wenn du einfach Windows 7 wieder installierst ?.
    Damit hast du die geringsten Probleme. Ich habe auch Win7 drauf und alles läuft prima. Mir würde nie einfallen, Win10 zu installieren, wenn unter Win 7 doch alles super läuft.

    NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Florian7

    Florian7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.11
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    749
    Erstellt: 01.06.16   #8
    Wie ich schon geschrieben habe, waren meine Probleme einer Mischung aus PC und Betriebsystem geschuldet.

    Lasst mich das kurz ausführen:
    Nachdem ich auf dem Laptop mit Windows 7 keine Probleme hatte, bin ich natürlich auch drauf gekommen, meinen PC zurückzugraden. Allerdings war mein Windows 7 schon damals eine Upgrade Version von Vista, weshalb ich nur dafür einen Datenträger habe. Und seit mein Key auf 10 geupgraded wurde, lädt er bei der Installation von Vista nun nicht mehr (wie früher) automatisch Win7.(Blöderweise ist Der Key Professional -> ausgeliehene Datenträger mit Home Premium laufen nicht) Online kann man sich zwar auch die Daten runterziehen, um sich selbst einen Datenträger zu erstellen, allerdings ist mein Key seit dem Upgrade auf 10 dafür ebenfalls nicht mehr qualifiziert. Nach langem hin und her einen Datenträger aus der Bucht bestellt und Windows 7 installiert. Updates ausgeführt wie gewohnt und Sonar gedownloaded. Bei der Installation hat dem Programm dann irgendeine .dll Datei gefehlt, die mit einem bestimmten Update für Windows in Zusammenhang steht. Also Windows Update angeschmissen, 2 Stunden nach Updates suchen lassen, nichts gefunden. Troubleshooter drüberlaufen lassen, ebenfalls kein Ergebnis. Diesen Prozess habe ich an mehreren Tagen wiederholt, bis es mir zu blöd war und ich die Updates manuell (mit ner Menge Arbeit) installiert habe.
    Sonar also installiert, ausprobiert. Das Ergebnis: Pfeifen 2+Klick auf der Spur weg, Pfeifen 1 immernoch so wie oben beschrieben. Vermutlich haben das Netzteil oder das Mainboard Probleme, aber das ist definitiv ein Hardwareproblem.

    Soviel also zur Odyssee und zur Option meinen PC zu behalten. Deinen Tipp mit dem Running System werde ich bei meinem neuen sicherlich schwer beherzigen.
     
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 01.06.16   #9
    Ohje, also wenn ich mir deine Odyssee so durchlese, wird's mir schlecht :)

    Ich weiß, das ich mit meiner Meinung größtenteils alleine dastehe aber ich bin damit schon seit ewigen Jahren am besten gefahren.

    Und zwar erstens dieser ganze Update Mist geht meiner Meinung nach hauptsächlich nach hinten los.
    Ich habe damals mein Windows 7 installiert und direkt den ganzen Update Kram deaktiviert und mein BS läuft bis heute ohne jegliche Probleme.
    Was dann noch hinzu kommt, ist dieser Upgrade Kram, von einem BS auf´s andere.
    Sowas, würde ICH mir auch niemals antun.
    Von Vista auf Win7, von Win7 auf Win8, von Win8 auf 10 u.s.w.....Das kann nicht gut gehen.
    Das sind zwei Faktoren bei dir, die übelst mitspielen. Ich habe noch nie ein Upgrade von einem BS auf´s andere gemacht.

    Also bevor du dir deswegen einen neuen PC kaufst, würde ich eher mal VORHER eine eigenständige Demoversion von Win7 herunterladen.
    Festplatte komplett vorher formatieren (vorher allerdings die Daten sichern, die du noch brauchst) und dann die Demo Version neu und sauber installieren,
    den Update Kram deaktivieren und dann solltest du erstmal schauen, wie alles läuft.
    Wenn dann aus einwandfrei funktioniert, kannst du dir die Win7 immer noch als Vollversion besorgen. Und auf jeden Fall die HomeEdition, weil alle
    anderen Editionen sind für den Heimanwender absolut Schwachsinn. So würde ich es erst mal machen.
     
  10. Florian7

    Florian7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.11
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    749
    Erstellt: 01.06.16   #10
    Hallo Vinterland,

    Wir scheinen gerade ein bisschen aneinander vorbei zu reden.
    Was du oben beschreibst, habe ich ja bereits getan: Festplatte formatiert->Windows 7 neu installiert. (Drüberinstallieren mach ich eigentlich nie, da nimmt man zu viel alten Mist mit)
    Allerdings brauch Sonar, damit es einwandfrei installiert werden kann ein bestimmtes Update von Windows, andernfalls fehlt eine .dll, die fürs Plugin-Management und anderen Hokuspokus benötigt wird.

    Selbst bei diesem Vorgehen bleibt Problem 1, welches oben beschrieben wird, bestehen. Daraus folgere ich einen Fehler in der Hardware. Da der PC ohnehin schon uralt ist, lohnt sich ein Troubleshooting nicht wirklich, daher wird es ein neuer.


    Gruß,
    Flo
     
  11. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 01.06.16   #11
    Ja, sieht so aus :)

    Du schreibst zu Anfang ....
    Von daher, gehe ich davon aus, das aktuell Win10 Installiert ist.

    dann schreibst du....
    UND
    Hier bin ich dann auch von ausgegangen, das nach etlichen Fehlversuchen bei Win10, du den MAC und das Win7-Laptop ausprobiert hast und dort alles gut lief.

    Dann schreibst du zum Schluss...
    Das heisst also jetzt, das du jetzt wieder aktuell Win7 drauf hast und es trotzdem nicht funktioniert, da noch eine .dll Datei fehlt.

    Bin jetzt etwas verwirrt :ugly:

    Wird dir denn nicht der komplette Dateiname der .dll Datei angegeben ?.
     
  12. kyoharu

    kyoharu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.16   #12
    Hallo,

    ich habe mit dem Focusrite 2i4 in Cubase unter Windows 10 genau das gleiche Problem. :( Diese Audiodatei verdeutlicht wie die über die Kopfhörer abgespielte Spur leise im Record zu hören ist, allen voran der Klick. Das mag Clean kaum Bedeutung besitzen, verstärkt durch Kompressoren und weitere Effekte tritt es jedoch stark in den Vordergrund, begleitet mit sehr stark zunehmendem Rauschen.

    RAW: https://dl.dropboxusercontent.com/u/8205360/Guitar mit Klick.wav
    RAW*: https://dl.dropboxusercontent.com/u/8205360/Guitar mit Klick - Ausgang - Stereo Out.wav
    (*mit Compressor/Limiter etwas verstärkt um den Effekt zu hörbar zu gestalten)

    Und mit Ampsimulationen wird das Ergebnis unbrauchbar!!
    MIXED: https://dl.dropboxusercontent.com/u/8205360/Guitar mit Klick - Verzerrt.wav

    Trifft das den von Florian7 beschriebenen Zustand unter Windows 10?
     
  13. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 09.06.16   #13
    Klasse. Unterdessen ist jeder Bedienfehler am Interface und alles was man sonst noch falsch macht ein Windows 10 Problem.

    Hat damit aber nichts zu tun. Wenn ich keinen Klick auf aufgenommenen Spur haben möchte, muss ich dafür sorgen, dass keiner drauf kommt. Windows 10 mogelt den bestimmt nicht auf wundersame Art und Weise rein.
     
  14. kyoharu

    kyoharu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.06.16   #14
    @adrachin ... das dachte ich mir auch! ABER, es ist klipp und klar der 2. Kanal als Aufnahmequelle definiert. Desweiteren ist nur ein Aufnahme- und Wiedergabegerät in Windows aktiv, woher soll der Klang also kommen? Es wird die gesamte Wiedergabe komplett im Aufnahmesignal untergemischt und ich weiß nicht warum???

    Aber Okay, für Kanal 2 mit folgenden Einstellungen am Gerät.

    1 - INST
    2 - MONO
    3 - PAD off (da, Single Coils)
    4 - ca. 75% kurz vor dem orange/rot Clipping
    5 - 0% INPUT / 100% PLAYBACK
    6 - 50% Volume (zweites Paar Kopfhörer anstelle von Boxen via Headphone Amplifier angeschlossen)
    7 - 1-2 Headphone Source
    8 - 50% Volume (Kopfhörer Shure SRH 840)

    [​IMG]

    Was mache ich falsch? 6 und 8 kann ich komplett auf 0% Volume stellen und dennoch wird der Wiedergabemix mit aufgenommen!

    PS: Ich vermute eher ASIO Inkompatibilität mit Windows 10
     
  15. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 09.06.16   #15
    Single Coils würde ich vermuten
     
  16. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 09.06.16   #16
    Technisch ist das alles richtig, was Du machst.

    Gibt es nicht. Habe ich zumindest noch nie gehört. Und kenne auch keinen Weg, wie der Klick da überspringen sollte.

    Magnetische Einstreuung vom Kopfhörer-Körper-Kabel Verbund auf den Tonabnehmer? Bin mit E-Gitarre nicht so bewandert. Gibt es sowas?

    Dann einfach mal Kopfhörer mit Klick drauf während der Aufnahme möglichst weit weglegen. Zum Testen nur versteht sich. Immer noch drauf?
     
  17. kyoharu

    kyoharu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.16   #17
    Ich kann, wie bereits erwähnt, das Wiedergabesignal komplett muten, der Click ist dennoch zu hören. (siehe Aufnahmen weiter oben, da habe ich dies genau so praktiziert.) Auch ist das Ergebnis unabhängig von der verwendeten DAW (Audacity und Cubase getestet). Und ne Humbucker Gitarre (Ibanez mit Seymor Duncan Pickups) erzeugt das selbe Ergebnis, auch mit -10dB PAD am Eingangskanal aktiviert.

    Dies führte Summa Summarum dazu, dass ich keinen anderen Weg sah, als mich an den Focusrite Support zu wenden. Vielleicht habe ich auch ein intern schlecht abgeschirmtes Gerät erwischt :/
     
  18. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 10.06.16   #18
    Entschuldigung, aber das macht doch überhaupt keinen Sinn. Wenn Du das Wiedergabesignal komplett mutest, der Click aber dennoch zu hören ist, wie soll der denn da reinkommen? Esoterisch-ätherische Klickübertragung?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. kyoharu

    kyoharu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.16   #19
    Habe mit der Recording Abteilung des hiesigen Musikgeschäfts gequatscht. Ihm ist so ein Problem auch noch nicht untergekommen und er riet mir das Gerät zur Reparatur zu geben oder auf Garantie auswechseln zu lassen.

    PS: Die Gitarrenabteilung war der Meinung, dass derlei Störgeräusche nicht durch schlecht abgeschirmte Kabel zu Stande kommen können ...
     
  20. kyoharu

    kyoharu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.09
    Zuletzt hier:
    1.11.17
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.16   #20
    Rückmeldung: Thomann hat mir über die Inspektions- und Reparaturdauer hinweg ein Ersatzgerät zukommen lassen. Dieses funktioniert tadellos :) ... Daher kann ich allen raten, denen dieser Produktionsfehler auch unterkommt, das Gerät auf Garantie umtauschen/reparieren zu lassen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping