Stoner Rock ohne Orange Amps

von MrKnister, 12.09.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 12.09.19   #1
    Moin Leute,

    Ich höre zunehmend oder auch immer wieder gerne Stoner Rock. Habe aktuell 1000mods aus Griechenland und Somalia Yacht Club aus der Ukraine entdeckt. Und ich habe das Gefühl, egal wo man hinsieht, stehen Orange Amps.

    Klar, ich kenne auch Bands wo es keinen Orange gibt. Fu Manchu (wo Bob einen Marshall spielt), Brant Bjork (auch Marshall) oder die Urgesteine von Kyuss.

    Ich frage mich nur, sind wirklich Orange Amps dafür prädestiniert?
    Kennt ihr viele Stoner Bands? Was spielen die so?

    Ich habe mal einen sehr schönen Sound mit einem 5w Amp rausgeholt ( 1x 6V6).
    Mit den größeren Amps habe ich das nie so gemacht, klar waren die Ansprüche auch anders, aber dieser eher 'muffige' Sound ist auch (dachte ich mir) nicht mit Durchsetzungskraft gesegnet, richtig?

    Also zum einen interessieren mich die Klischees in Fragen Gear des Genres und zum anderen auch welche Amps oder Tricks helfen diesen sound zu bekommen. Oftmals helfen ja schon geschickte Einstellungen am EQ.

    Have a great day!

    MrK
     
  2. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    835
    Kekse:
    4.441
    Erstellt: 12.09.19   #2
    Ich glaube das mit dem Orange oder Sunn ist eher Kult in den Stoner Kreisen.
    Stoner kann man mit jeder Marke machen.

    Mach was dir gefällt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Szaladin

    Szaladin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    1.001
    Erstellt: 12.09.19   #3
    Als John Garcia mit Gastmusikern "Garcia plays Kyuss" getourt hat waren definitiv auch Orange-Amps auf der Bühne :)

    Zum Thema:

    An sich fallen mir Valley of the Sun (Marshalls) ein. Oder die doch ganz bekannten Stoned Jesus (Randall).

    Ich würde eher ne warm klingende Gitarre und ein ordentliches Fuzz (und vielleicht ein netter Chorus für das psychedelische Feld) suchen, um mich gear-mäßig an Stoner ranzutasten.

    Also Orange ist zwar hinreichend, aber nicht notwendig :p
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    633
    Kekse:
    1.857
    Erstellt: 12.09.19   #4
    Da bin ich genau der gleichen Meinung .Stoner Rock geht mit ziemlich jedem amp .Und wenn man im Zweifelsfall ein Pedal davor schnallt
     
  5. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 12.09.19   #5
    Die Amps die ich besitze klingen nur leider nicht danach :nix:

    Deswegen ja auch die Frage und was ich am besten tun kann.
     
  6. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    1.560
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    633
    Kekse:
    1.857
    Erstellt: 12.09.19   #6

    Was hast du den an Besteck zuhause stehen ?(Verstärker, box,Lautsprecher?)
     
  7. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 12.09.19   #7
    Das ist schon mal ein Tipp mit dem ich etwas arbeiten kann.
    D.h. Amp komplett außen vor und auf Gitarre und Fuzz konzentrieren!?

    Also ich hatte gute Ergebnisse mit dem 5w Amp und einer Humbucker bestückten Gitarre. Wobei ich dann Brant Bjork mit Strats sehe... Naja... Ich denke Humbucker ist wichtig! Fuzz...ok...aber das kann es doch nicht alles gewesen sein, oder?

    Marshall scheint ja doch recht beliebt zu sein. Wie sollte ich denn den Jcm2000 am besten einstellen beim eq?

    Ich denke da liegt auch was begraben und damit kann was rausgeholt werden.
     
  8. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.653
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    5.612
    Erstellt: 12.09.19   #8
    Also Orange bietet sich bei den meisten Amps von der Klang Charakteristik eben ganz gut an. Ich hatte über die Jahre einen Dark Terror und Jim Root Terror, da hat das eher bedingt gepasst. Aber mein TH 30 hätte definitiv in der Richtung sehr gut funktioniert. Prinzipiell ist es wie schon erwähnt aber mit den meisten anderen Amps auch kein Problem. Der Stoner Rock Sound ist ja jetzt auch keine Raketenwissenschaft. Man nehme einen Midgain Amp, hängt am besten ein Fuzz oder ähnliches davor und spielt ein wenig mit dem EQ und man ist schon sehr nah dran.
    Btw. der TH30 ist mittlerweile eigentlich sehr günstig zu haben. Toller Amp für kleines Geld! :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 12.09.19   #9
    Jcm 2000
    Mesa dual rectifier
    Vox ac30

    Wgs invader
    Celestion Lynchback
    AlNiCo blue
    Ev12L bzw. Evm12l
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    835
    Kekse:
    4.441
    Erstellt: 12.09.19   #10
    Halspickup und Big Muff und du hast schon einen schönen Stoner-Grundsound.
     
  11. audioslave

    audioslave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.17
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    178
    Kekse:
    1.419
    Erstellt: 12.09.19   #11
    Doch, kann es. ;)

    Muss es nicht. Aber kann es.
    Ich hab viel Potidrehen mit meinem cockfight hinter mir. An clean(ishem) Amp. Zusammen mit Tone und Volume der Gitarre (mim strat neck, double agent P90, eruption EMG85) ist da endlos viel Stoner drin.
    Bevor ich das EHX kaufte hatte ich nur das DS1 von Boss, und auch damit - die Potis "richtig" gedreht - kann man sehr gut abstonern.
    Jetzt gerade bin ich (endlich) über das Carcosa von DOD gestolpert. Das gefällt mir übel gut. Das kann kratzen, ausbluten, brüllen, beissen und drücken.
    Mehr ist nicht notwendig.
    Das bedeutet nicht, dass die Reise da (beim Fuzz) zu ende sein muss. Ich persönlich werde viel experimentieren, einfach weil mich Fuzz Sound schon immer fasziniert hat. Step by step probiere ich nun Tips anderer Menschen durch. Boost davor, boost dahinter. Phaser. Hall. Alles.
    Mein Basser ist Vollblutstoner und er war mit den Sounds die ich mit nur Gitarre, DS1 und Amp erzeugte vollends zufrieden. Er selber spielt nur Warwick, Darkglass whatever alpha omega, Amp.

    Im Grunde ist das doch wieder einfach nur persönlicher Geschmack. Ich weiß jetzt nicht wie lange du an der Gitarre unterwegs bist (MrKnister), aber man stößt doch im Laufe der Zeit per reinem Zufall über unterschiedlichste Töne.
    Einfach mal experimentieren. Es gibt kein falsch nur weil wer anders mal was anderes anders gemacht hat ;)
     
  12. henni69

    henni69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.15
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.09.19   #12
    Also ich spiele mit meiner aktuellen Band eher Mainstream / Classic Rock / Independent und benutze dafür einen th30 head, ich find es Quatsch, das teil auf stoner zu reduzieren, weil der im Grunde einen sehr klassischen Sound hergibt , der sowohl auf clean als auch im dirty channel einen sehr gepflegten referenzartigen sound hergibt, klassisch eben und unter anderem geht damit natürlich auch stoner , aber eben auch andere sounds... so don't believe the Hype!!
     
  13. Yvo93

    Yvo93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    2.653
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    5.612
    Erstellt: 12.09.19   #13
    Hab ich auch gar nicht behauptet? :rolleyes:

    Ich hab mit dem Amp hauptsächlich Metal und ca. gar nicht Stoner Rock gespielt. Aber er bringt alles mit um im Stoner bestehen zu können, genauso wie er auch mehr als genug Gain-Reserven mitbringt um eine Schippe härter zu sein.
    Generell sind die meisten Amps für mehr als nur eine Richtung einsetzbar, man muss nur wisse wie.

    @MrKnister du hast da eine schmucke Auswahl an Amps, ich würde vielleicht tatsächlich mal mit Pedalen rumprobieren. Du solltest definitiv einen guten Stoner Sound damit hinkriegen!
     
  14. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 13.09.19   #14
    Das werde ich mal machen! :-)

    Vielen Dank für eure Beiträge!
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.09.19, Datum Originalbeitrag: 13.09.19 ---
    Wobei ich noch das eine oder andere ergänzen kann.

    Es macht keinen Sinn mit einem 10 Zoll Lautsprecher zu spielen, zumindest bei mir fehlte dafür der wummernde Sound. Insofern reichen Hals-Pickup und Big Muff alleine auch nicht.

    Die 2x12er mit Greenback-Style Speakern hat mich glücklich gemacht. Wobei die Evm12L auch nicht von schlechten Eltern waren.

    Der Marshall war für mich ganz gut. Ich denke ich habe zu viel Gain benutzt und für die Band hatte immer so ein Classic Rock Crunch a la Stones, plus richtig Rock a la Blink 182 (stark verzerrt) in den Lead Kanälen. Das war dann zu viel des Guten.
    Für 'meinen' Stoner Sound war definitiv weniger mehr. Und der Equalizer hat natürlich auch geholfen.

    Mein 5w Amp hat kein Eq. Der war von sich aus schon perfekt für Stoner Sound abgestimmt und das wollte ich auch auf einem leistungsfähigeren Amp haben.
    Geschafft! :)

    Mit dem Mesa geht's auch sicherlich. Der Vox ging auch. Allerdings waren die geschlossenen Boxen für meinen Geschmack die beste Wahl.
     
  15. JesusCrisp

    JesusCrisp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.10
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    317
    Erstellt: 15.09.19   #15
    Grundsätzlich sind Orange Amps beliebt im Genre, weil die von Haus aus etwas muffig und fuzzy klingen. Sunn Model T ist auch ein Klassiker, sowie Matamps.

    Generell sind es vor allem LAUTE Amps die gespielt werden. In Kombination mit einem Fuzz und/oder Distortion/OD-Pedalen und natürlich oft Downtuning kriegt man schließlich den warmen, donnernden Sound, den man mit dem Genre identifiziert (also ich zumindest).

    Meiner Meinung nach machen sich viele Fuzz-Pedale am besten vor einem bereits angezerrten Amp. Das hilft, den Sound zu glätten und klingt ungemein fetter als am Clean-Kanal, gibt aber auch ausnahmen.

    Was die Pedale angeht: ProCo Rat, Big Muff, Fuzz Face, Octave Fuzz, Tone Bender, ... erlaubt ist, was gefällt. Der Big Muff wird oft gepriesen, ich mag ihn für Gitarre aber höchstens für Leadsounds. Als Rythmussound zu wummrig/muffig oder zu spitz je nach Einstellung und zu wenig Mitten. Das EQD Acapulco Gold kann ich noch empfehlen, der gibt einen unendlich fetten Sound, lässt sich gut über einen cleanen Amp fahren und erinnert mit ein bisschen an einen idealisierten Big Muff Sound: fett und fuzzy aber doch obenrum offen und präsent im Mix.
     
  16. Fred Board

    Fred Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.227
    Kekse:
    26.403
    Erstellt: 18.09.19   #16
    Laney und Sound City wären wohl bei den "szenetypischen" Kandidaten noch zu nennen. Ich persönlich gehöre aber auch eher zur "Spiel was dir selbst gefällt"-Fraktion.

    Genau wie der Sound von Stoner-Band zu Stoner-Band verschieden ist, ist es auch das Equipment. Klar, es gibt wie in den meisten Genres das "hippe" Equipment: Gibson SG -> Fuzz -> Orange/Sunn-Amp. Und sicherlich macht man mit so einem Rig nichts verkehrt. Aber wie viele Gitarristen im Genre erzielen ihren Sound letztlich anders und wechseln es im Laufe ihrer Karriere komplett durch? Klingen von Album zu Album immer wieder verschieden?

    Nebenbei: Wird mal wieder Zeit für ein neues 1000mods-Album. :D
     
  17. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    1.151
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    355
    Kekse:
    1.958
    Erstellt: 18.09.19   #17
    Oder wechseln ihr Equipment komplett durch und klingen doch immer ähnlich :)
     
  18. MrKnister

    MrKnister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    17.10.19
    Beiträge:
    3.394
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    8.456
    Erstellt: 18.09.19   #18
    :rofl:

    Oder behalten das gleiche und klingen trotzdem anders
     
  19. Fred Board

    Fred Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.10
    Beiträge:
    2.690
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.227
    Kekse:
    26.403
    Erstellt: 18.09.19   #19
    Was den Punkt mit "Spiel was du willst" noch verstärkt. ;) :D

    Die Musikerpolizei wird das anders sehen. Aber die würden auch nichts essen, was Iommi nicht 1970 gegessen hätte. :D
     
  20. LouWeed

    LouWeed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    16.10.19
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Mazedonien
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.854
    Erstellt: 19.09.19   #20
    Die guten Laney's der AOR Serie. Kriegst heutzutage fast geschenkt :)

     
Die Seite wird geladen...

mapping