Streicher mit der E-Gitarre nachmachen

von DH-42, 02.11.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    5.303
    Erstellt: 02.11.19   #1
    Wir spielen in der Band jetzt ein paar Lieder mit Akustikgitarre und E-Gitarre (plus Gesang, Bass, Schlagzeug). Darunter "Silent Lucidity" und "Nothing Else Matters". Beide haben in den Albumversionen auch viele Streicher im Einsatz, die E-Gitarre kommt nur ein wenig im Chorus und mit einem Solo dazu. Nun habe ich die Idee, einige Streicherparts in den Strophen mit der E-Gitarre zu übernehmen. Aber wie bekomme ich das klanglich gut hin?

    Bisher eingefallen sind mir:
    - Volume Swells per Gitarren-Volume oder Volume Pedal. Das geht aber nur bei sehr langsamen Parts.
    - Ein stark eingestellter Kompressor.
    - Gibt es evtl. ein spezielles Pedal dafür?

    Habt ihr da Erfahrungen oder Ideen, was ich ausprobieren könnte?
     
  2. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    987
    Kekse:
    4.434
    Erstellt: 02.11.19   #2
    Hast du mal ein E-Bow versucht?

    Ich finde, das kann schon ähnlich klingen. Man muss sich da nur auch etwas ausprobieren mit dem Teil.
     
  3. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    1.395
    Erstellt: 02.11.19   #3
  4. redstrat95

    redstrat95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.10
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Filderstadt
    Zustimmungen:
    990
    Kekse:
    7.635
    Erstellt: 02.11.19   #4
    [​IMG]

    Damit bekommt man auch ganz überzeugende Sounds hin, ist allerdings nicht ganz günstig.
     
  5. Theo Sexton

    Theo Sexton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    159
    Ort:
    bei Köln
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.413
    Erstellt: 02.11.19   #5
    Ich habe meine Fender Lead II schon mal mit einem Geigenbogen gespielt - aber immer komplette Akkorde. Einzelnoten waren mir gerade mal auf der hohen E-Saite möglich. War aber alles in allem wenig erbaulich. Mit viel Übung könnte es evtl. besser klingen.

    Dann gibt es als Tretmine noch das Electro Hamonix Mel 9 mit einer String-Simulation und einer Cello-Imitation - Sound ist aber eher schlecht als recht.
     
  6. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    5.303
    Erstellt: 02.11.19   #6
    Es muss eigentlich nicht genau nach Streicher klingen, sondern sollte vor allem von der Dynamik passen und sich gut anhören.
     
  7. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    3.075
    Zustimmungen:
    3.120
    Kekse:
    18.955
    Erstellt: 02.11.19   #7
    EHX Mel9 oder Samples einspielen;)
     
  8. Theo Sexton

    Theo Sexton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    159
    Ort:
    bei Köln
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.413
    Erstellt: 02.11.19   #8
    Dann höre Dir mal auf Youtube Demos vom Mel 9 von EHX an. Ich habe das Pedal und spiele gerne den Flötensound (Strawberry Fields), das Saxophon (Lady Madonna) und den High Choir (You can't allways get what you want). Das Pedal liegt aber neu bei über 200€.

    Ähnlich wie der E-Bow arbeitet das Aeon von TC-Electronic. Von beiden gibt es auch Demos auf Youtube.
     
  9. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    843
    Erstellt: 03.11.19   #9
    +1 für das Mel9 von Electro-Harmonix. Habe es seit etwa einem Jahr und selten hat ein Effektgerät so umfangreiche Kreativitätsschübe ausgelöst.
    Gruß
    -Jonas
     
  10. DerBoTo

    DerBoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.18
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    1.066
    Erstellt: 03.11.19   #10
    Empfehle auch den E-Bow (als Technik und als Gerät): wenn man einmal das Prinzip verstanden hat, kommt man sehr schnell zu brauchbaren Ergebnissen und wenn du noch etwas mehr Übung und Zeit investierst, kann man damit echt schöne Sounds rausholen. Ich hatte anfangs bedenken, dass man damit quasi auf nur eine Saite gebunden ist, aber weit gefehlt, man kann ohne weiteres zwischen den Saiten hin und her wechseln und mit der richtigen Technik auch schnelle Läufe spielen.
     
  11. milamber

    milamber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    5.341
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.409
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 03.11.19   #11
    ;)

     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3.156
    Kekse:
    13.509
    Erstellt: 03.11.19   #12
    Das ist geil gemacht. Muss ich nachher auch mal probieren.
     
  13. DerBoTo

    DerBoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.18
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    262
    Kekse:
    1.066
    Erstellt: 03.11.19   #13
    Echt nicht schlecht. :great: Ist der Stift irgendwie gepimpt? Ein normaler glatter Stift dürfte an sich nicht so viel Reibung erzeugen oder? Mir fehlt leider ne akustische um es auszuprobieren. Für die elektrischen wirds ja nix, ohne den Korpus durchzubohren. :ugly:
     
  14. milamber

    milamber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    5.341
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3.409
    Kekse:
    60.899
    Erstellt: 03.11.19   #14
    schaut Euch auf seinem Kanal um. Ich glaube, es gibt ein Video in dem er das genauer erklärt. Kann mich aber nicht mehr erinnern.
     
  15. Szaladin

    Szaladin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    1.021
    Erstellt: 04.11.19   #15
    Ein bisschen Reverb und Chorus können auch schon einiges leisten: Schwellkurve mit höherem Pre-Delay vom Reverb und etwas mehr Fülle durch ein moderates Chorus. :)
     
  16. Theo Sexton

    Theo Sexton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    159
    Ort:
    bei Köln
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.413
    Erstellt: 05.11.19   #16
    Das Video erinnert mich an einen Show-Act mit einem früheren Drummer. Ich habe links die Saiten gegriffen und er hat mit den Spitzen seiner Sticks die einzelnen Saiten meiner Gitarre angeschlagen - wie auf einem Hackbrett. Irrer Soundeffekt und showy. Probiert es mal aus.
    Erst mal vorsichtig. Unser Drummer hat bei diesem Act mal den Humbucker-Rahmen in meiner Les Paul geschreddert, worauf der PU sich in die tiefste Tiefe seiner Höhle verkroch. RIP Werner!
     
  17. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    5.927
    Zustimmungen:
    2.510
    Kekse:
    8.617
    Erstellt: 06.11.19   #17
    Ich habe den EH Key 9 mal ausprobiert und fand es ziemlich unbrauchbar. Zum einen klangen die Sounds nicht sooo realistisch, zum anderen gab es eine Latenz die mich gestört hat. Das mag bei Streichern, bei denen man vielleicht weniger schnelle Anschläge macht zu vernachlässigen sein - aber das Key9 fand ich eher suboptimal.
     
  18. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    5.303
    Erstellt: 06.11.19   #18
    Vielen dank schon mal für die vielen Ideen. Ich habe als erstes mal die hohe Kompression durch High-Gain ausprobiert. Klang für mich schon nicht schlecht, aber sicher nicht wie Streicher. Mit einem Kompressor geht da noch mehr. E-Bow und Mooer Slow Engine werde ich wohl demnächst mal bestellen und ausprobieren.

    Das entspricht so etwas den Tests die ich gelesen habe. Der Klang ist eben der des Vorbilds Mellotron. Zusammen mit dem doch recht hohen Preis ist es daher etwas weiter hinten auf meiner Ideenliste. Ein richtig modernes Streicher-FX-Pedal habe ich aber noch nicht gefunden. Wenn, dann geht es anscheinend immer in die Synth-Ecke und das klingt ja nun auch wieder anders.
     
  19. Theo Sexton

    Theo Sexton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    8.12.19
    Beiträge:
    159
    Ort:
    bei Köln
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.413
    Erstellt: 06.11.19   #19
    Das Mellotron ist das Vorbild des Mel9 - nicht des Key9 - und bildet somit auch die Schwächen des Mellotrons mit ab. Die Streicher- und die Brass-Sektion des Mel9 finde ich auch nicht so gut. Die Solo-Instrumente nutze ich fast nur im Bandgefüge. Da nutze ich auch ein C9, da wir keinen Keyboarder mehr haben. Sowohl C9 und Mel9 sind nur ein Kompromiss. Ich hoffe, dass die Entwicklung weitergeht und authentischere Sounds ohne spezielle Gitarren-PUs hervorbringt.
     
  20. DH-42

    DH-42 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    782
    Kekse:
    5.303
    Erstellt: 06.11.19   #20
    Stimmt, hatte mich da verlesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping