Stromversorgung für Effekte

von smörebröt, 06.07.08.

  1. smörebröt

    smörebröt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    8.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.08   #1
    Hallo,
    Ich will mir für meine Effekte so eine Power Brick holen. Sone kleine kiste wo man alle effekte anschließen kann als Stromversorgung, da ich keine Lust mehr habe immer die nervigen Netzteile mit zuschleifen. Jetzt will ich wissen ob dieses Modell etwas taugt. Artec Power BRick
    ( https://www.thomann.de/de/artec_power_brick.htm )

    Danke

    SmÖr€bRöT
     
  2. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 06.07.08   #2
    Sofern Du Dein KORG AX3G daran anschließen möchtest, könnte es Probleme geben: der Artec Power Brick gibt 9V/100mA aus, KORG empfiehlt als Netzteil eines mit 9V/500mA. Wie viel mA das KORG tatsächlich benötigt, solltest Du vielleicht dort mal nachfragen (die Bedienungsanleitung gibt dazu nichts her).

    Für 'Electro Harmonix Double Muff' reichen 100mA aus (siehe Manual).
     
  3. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 06.07.08   #3
  4. Arielle

    Arielle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    805
    Erstellt: 06.07.08   #4
    Hallo,

    Ich kann dir die absolut rauschfreien Ollmann Netzteile nur empfehlen, guter Strom für faire Preise. Gibts es in vielen verschiedenen Ausführungen.

    http://www.ollmann-elektronik.de/

    Grüße
    Arielle
     
  5. smörebröt

    smörebröt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    8.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.08   #5
    also ich habe nich vor mein Korg dran zu hängen, da ich vorhabe auf einzeleffekte umzusteigen. Un ich hab auch nich vor mir MXR effekte zu holen. Ich denk so an Big Muff, Boss SD 1, Small Stone, Digitech Turbo Flange... Ich denke das ich mir im Laufe der Zeit diese zulegen werde. Die müssten alle gehen oder? Nur für die ElectroHarmonix braucht man ander kabel...

    smörebröt
     
  6. smörebröt

    smörebröt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    8.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.07.08   #6
    Hab nachgeschaut. Mein Korg AX 3 G hab ich mitnem 9V/300mA laufen...
     
  7. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 06.07.08   #7
    Entscheidend ist nicht, mit wie viel mA Du es betreibst, sondern wie viel mA es benötigt. Aber wenn Du es ohnehin nicht an dem Block verwenden möchtest, ist das ja letztlich auch egal. :)
     
  8. TomBom

    TomBom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 08.07.08   #8
    Ist es bei den Ollmann-Netzteilen eigentlich egal wenn gleichzeitig Effekte vor dem Amp und im FX-Loop dranhängen. Sonst muss man da ja immer trennen.
     
  9. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 09.07.08   #9
    IMMER trennen MÜSSEN ist falsch.
    ich hatte z.b. keine/kaum probleme (minimal erhöhtes, aber gut tolerierbares brummen), wenn ich die effekte im loop und die vorm amp (marshall avt 50) am gleichen netzteil hatte. ok, das ist mit höchster sorgfalt und überdimensionierten komponenten selbstgebaut, von daher brummt da eh nix, aber wie gesagt - es gibt genug ausnahmen, um den satz besser so zu formulieren: "wenn man effekte vorm amp und im loop an ein nt hängt, sind probleme nicht ausgeschlossen"
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 10.07.08   #10
    Was mich bei den Ollmann Netzteilen stutzig macht, ist dass die guenstigeren Geraete (<100 Euro) anscheinend keine isolierten Ausgaenge haben, was das Betreiben von Effekten sowohl in dem Loop als auch vor dem Amp an nem einzigen Netzteil so ziemlich unmoeglich macht.

    Das einzige der Ollmann Netzteile, bei dem spezifisch dran steht, dass die Ausgaenge per Trenntrafo isoliert sind, kostet wieder ~170 Euro... Ich hatte auch aus meinen Effektboard-Tagen in Erinnerung, dass es keine Block-Netzteile mit anstaendig isolierten Ausgaengen unter 100 Euro gab. Hat sich das inzwischen geaendert?
     
  11. TomBom

    TomBom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 11.07.08   #11
    Also konkret wurde ich folgendes anschliessen wollen:

    Gitarre -> TU-2 -> Ibanez FZ7 (Fuzz) -> Amp-In

    FX-Send -> Boss HR-2 (Harmonist) -> Boss CH-1 (Chorus) -> Danelectro Wasabi AD1 (Delay) -> FX-Return.

    Ich habe das Netzteil hier im Auge http://www.ollmann-elektronik.de/modul809.htm. Dann wäre nach oben hin Luft, wenn mal was dazukommen sollte. Alternative wäre das kleinere Modul für den Loop und irgendwas billigeres für die Geräte vor dem Amp.

    Btw, was ist der Unterschied zwischen der Modul- und der NT-Serie?
     
  12. smörebröt

    smörebröt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    8.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 30.08.08   #12
    Hallo,
    da ich vor habe mir noch ein paar Effekte zu zulegen in diesem Jahr will ich eine andere Lösung wie diese nervigen Netzteile. Also Hab ich mir überlegt mir so eine Power brick oder wie man dazu auch sagt zu kaufen. In die engere Auswahl sind gekommen Harley Benton Power plant und Artec Power Brick. Also das Power plant kostet nur 39 euro und es sin komplett alle kabel debei die man braucht, also man muss nichts mehr dazu kaufen. Allerdings hat es auf die 8 x 9V nur 500mA und z.B. Ehx Effekte brauchen schon mal 100mA. Also bin ich mir da nicht sicher ob das genügendist. ich kenne mich da aber auch nicht wirklich aus.
    So dann zu der Artec Power brick. die kostet 69 euro hat 6x 9V un 2 x 6-12V un jeweils 100mA auf jeder "stromquelle" keine ahnung wie ichs anders schreiben soll. Bei der Power Brick sind auch 8 kleine kabel von der brick an die effekte dabei und ein netzteil für strom.
    Was würdet ihr empfehlen? ICh habe vor mir einen Big Muff, einen Small Clone und vielleich noch einen Holy GRail zukaufen dieses jahr und naja das oben angesprochene problem mit dem Harley benton teil. Auserdem Habe ich noch ein Cry baby und ein whammy.
    SO jetzt aber genung text.
    Schon mal im Vorraus danke.

    Gruß Smörebröt


    ich hab eben rum gesucht un bin auf diesem Netzteil von Ollmann gelandet. könnte das was sein?
    http://www.ollmann-elektronik.de/ Netzteil Modul 809
    so wie ich das jetzt gelesen habe ist das Ollman teil Preis günstiger als das Artec und kann mehr also das Artec... dazu hat es noch diese Warnleuchte und die standrat ON leuchte
     
  13. Somber Soul

    Somber Soul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 30.08.08   #13
    Schau mal in diesen Thread: https://www.musiker-board.de/vb/eff...-pedal-power-m-glich-tipps-f-r-jedermann.html

    Da werden sicher einige Fragen beantwortet. Kurzum: Ich finde es wichtig, bei Power Bricks u.Ä. darauf zu achten, daß alle Ausgänge isoliert sind, denn sonst bringt es m.E. nicht sonderlich viel im Vergleich zu Einzelnetzteilen.

    Ich selbst habe das T-Rex Junior (fünf isolierte Ausgänge, Kabeln in versch. Längen in der Box, ein Link-Kabel für doppelten Output). Hat meine diversen Brumm/Fiep-Probleme gelöst, bietet aber wahrscheinlich mit 500 mA zu wenig Leistung für dich. Mehr dann im oben genannten Thread.

    http://www.t-rex-engineering.com/
     
  14. pogoism

    pogoism Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    19.05.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.08   #14
    Hab ma gerade auf der analogman shop-se&#305;te nachgeschaut, w&#305;ev&#305;el &#305;n am&#305;land n voodoo lab pp2 kostet (170Dollar:mad:) und b&#305;n dabe&#305; über d&#305;ese empfelung für europa&#305;sche kunden gestolpert: http://burkey.nl/flatliner engels.htm
    ke&#305;ne ahnung ob das te&#305;l was taugt und w&#305;ev&#305;el es kostet, aber der vollstaend&#305;gke&#305;t halber
    setze &#305;ch euch mal davon &#305;n kenntn&#305;s

    ed&#305;t:
    e&#305;gentl&#305;ch sollte das post&#305;ng &#305;n den thread richtige-stromversorgung-nur-mit-pedal-power-m-glich-tipps-f-r-jedermann-m-glich-tipps-f-r-jedermann, aber egal :D:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping