Suche Amp für AC/DC Sounds

von Rossi#46, 21.02.08.

  1. Rossi#46

    Rossi#46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.08
    Zuletzt hier:
    7.10.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.08   #1
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Übungs-/Wohnzimmeramp, welcher klanglich in den Bereich von AC/DC gehen soll. Zur Zeit spiele ich über einen Peavey Rage 158, mit dem ich überhaupt nicht zu frieden bin.

    Der Preis sollte zwischen 100 und 300 Euro liegen.

    Was könnt ihr mir empfehlen?
     
  2. FULLMETAL

    FULLMETAL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.08   #2
    In dem Preisbereich würd ich dir den Peavey Bandit empfehlen, vom Crunch bis zum Metal Brett ist in der Verzerrung eigentlich alles drin. Über einen 3-Way Schalter kannst du auch noch die Art der Verzerrung auswählen (Vintage, Modern und High Gain).
    Der Preis von dem teil liegt bei genau 300€.
    Hat mit seinen 80 Watt (bzw 100 Watt an einer Externen Box) auch genug leistung für Bandproben und kleine bis mittelgroße Gig's.
     
  3. jones93

    jones93 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    6.02.16
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Limburg/Lahn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 21.02.08   #3
    also ich hab den bandit letztens gehört und fand ihn für das Preis/leistungsverhältnis einfach nur geil!

    ich würde mich eventuell solltest du (falls das noch zeit hat!) sparen und dir süäter was großes kaufen.

    ansonsten wie gesagt: Peavey Bandit 112!

    Gruß nach oben
     
  4. brown sugar

    brown sugar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    6.07.11
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    214
    Erstellt: 21.02.08   #4
    Ich würde vielleicht bis auf 300-350 Euro gehen und mir dafür einen gebrauchten Peavey Classic 30 kaufen. Das ist ein guter Amp, mit dem Du authentische Blues und Rock Riffs hinkriegen kannst. Außerdem ist es, - man höre und staune, ein Vollröhrencombo der gute Kritiken bekommen hat. Kannst ihn ja mal antesten und dann auch mal gleich den Valveking von Peavey ausprobieren.
     
  5. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 21.02.08   #5
    Hi,
    wenn nicht zu laut solltest du den hier mal anchecken.
    Oder den Fame GTA-15.
    Den Blackheart gibts auch noch ne Nummer größer, mit Master für 329€ :klick
    Orange Crush 30, wäre auch ne Option.
    Oder ein flexibler Modeler wie dieser hier.
    Grüße
     
  6. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 21.02.08   #6
    Na ja, wenns nur fürs Wohnzimmer sein soll, gibts ja mom recht viele 2-5 Watt vollröhrengeräte..
    Für 400(?) Den Orange Tiny Terror, oder die ganz neuen Blackhearts, oder den Epi Valve Junior, bzw die Kopie vom grossen T des Epi, den Harley BEnton Ga 1 oder wie der heisst..
    usw. einfach mal durchtesten..
    Wenns Bandtauglich sein soll und nicht Röhre sein muss , biste mim Bandit sehr sehr gut dran..! :great:
    Greez
    Zelli

    EDIT: Lässiger Nickname ;) :great:
     
  7. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 21.02.08   #7
    Der Tiny Terror liegt bei 499€. Da würde ich den Blackheart vorziehn (hab sie leider noch nicht vergleichen können). Aber man hat ne 4-Band Klangregelung statt nem simplen Toneregler.
    Und, ja wie schon gesagt, es kommt wirklich darauf an, für welche Zwecke Bzw. was bei ihm Übungs- und Wohnzimmerlautstärke ist.
     
  8. AlohaHe

    AlohaHe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    19.08.08
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 21.02.08   #8
    HI!

    Ich schließe mich den Vorpostern mit dem Peavey Bandit 112 mal an und schmeiße dann noch eine 199€ 5Watt Vollröhre ins Spiel: Ibanez Valbee (VBG).... der fiel mir da spontan bei AC/DC Sound ein ;)
    Ich würde dir empfehlen den Peavey als auch diese kleinen Vollröhren ( den Ibanez Valbee als auch die o.g. )mal zu testen. Sind 2 völlig unterschiedliche Ampkonzepte, die beide sicherlich ihren Reiz haben...und lass dich von 5Watt nicht täuschen ;)
     
  9. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 21.02.08   #9
    Hi,

    erstmal Willkommen im Forum!

    Mein Tipp was günstige Amps in die britische Richtung angeht, ist zur Zeit der Peavey Windsor. Für zuhause würde ich den Peavey Windsor Studio empfehlen:
    http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=14439&ref=frg

    Den Studio kenn ich noch nicht, der große Bruder ist aber für deine Richtung genau das richtige.

    Der hier so oft genannte Peavey Bandit ist imho für das Geld ziemlich gut. Hat einen guten Clean-Sound und einen guten Verzerrten Sound, aber dieses ganz leicht angezerrte a la AC/DC ist, finde ich zumindest, nicht unbedingt seine beste Disziplin.

    Gruß, Chris
     
  10. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 21.02.08   #10
    Also der Windsor ist echt n superamp.. aber halt 100 watt^^ is schon pervers laut fürs wohnzimmer ;)

    Stimmt den Ibanez Valbee hab ich vergessen.. ist ein verdammt guter Miniamp!! Sehr flexibel und schicke Röhrenzerre!! gefällt mir persönlich auch supergut!
     
  11. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 21.02.08   #11
    Naja fuer AC/DC braucht man definitiv einen Röhrenamp.
    Kauf dir halt so einen kleinen 5W alá Epiphoe Valve Junior, Harley Benton usw.. und blas diesen mit einem Equilizer/Booster an.

    Sicherlich wirst du damit auch keinen 100%tigen AC/DC Sound bekommen, denn dafür bräuchtest du eigendlich einen aufgerissenen Marshall Plexi + 4x12er. :D

    Aber das wichtigste ist Röhenverzerrung! Und nicht dieses matschige Transistorzeug. ;)
     
  12. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 21.02.08   #12
    Autsch....
    ja wie war das? Metallica kann man nur mit ner Explorer und nem Recti spielen, oder?
    Sorry, aber was du hier verzapfst is ein einziger Stuß.
    Das matschige Transistorzeug...wenn ich sowas les, seh ich schon wieder rot. Ich glaub du weißt wirklich nich von was du sprichst.
     
  13. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 21.02.08   #13
    Ja er hat es unglücklich formuliert, aber im endeffekt stimmt es, da es schwer fällt ne gut klingende Crunch zerre aus ner Transe zu bekommen..
    In Sachen Hi GAin, und allem anderen, spiel ich auch supergerne Modeller, aber für Blues, Bluesrock und eben den sanftan acdc crunch "braucht" man fast die Dynamik einer Röhre..
    Greez
     
  14. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 21.02.08   #14
    Spielen kannst du AC/DC sogar mit nem MS-2 (heißt das Teil so?) Mini Stack. :D
    Nur er wollte nach AC/DC klingen und nicht nur AC/DC spielen...

    Edit: Mein Kumpel hat den Peavey Bandit 112.. der matscht wenn er verzerrt ist ohne Ende - clean klingt der super...
     
  15. pandora's-X-box

    pandora's-X-box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.07
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 22.02.08   #15
    Wenn dein Kumpel den Bandit matschich kriegt hatter aber was falsch gemacht... Würd ich eher auf die Gitarre oder eher noch auf die Einstellungen am Amp schieben.... Reverb Bass und Gain ganz auf ist keine praktikable Lösung bei modernen Amps(meine Meinung :p) das mit der Englischen Einstellung klappt eher bei den alten Plexis usw. wo die Klangreglung z.B. relativ uneffektiv ist und kein Reverb drin.
    Aber ma erlich... nen Kumpel hat den im Proberaum stehn und der geht ziemlich weit rauf mit der Zerre ohne zu matschen echt ein geiles ding für den Preis.
    Für ins Wohnzimmer würd ich allerdings weniger Power und mehr Röhre vorziehen... ich will jetzt nicht gegen Transen wettern denn es gibt positive Gegenbeispiele(der Bandit ist eindeutig ein gutes) aber so crunchige Geschichten... Naja also ich liebäugel schon bisschel mit dem Blackheart 5 Watter... is echt ein dolles Ding als Top + Box 300 Euro mit schönem Eminence speaker und schönem Sound.

    Blackheart Little Giant 5W Head:
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=5QLVqHzlvFMAAAEVaBxWf70R&JumpTo=OfferList
    Blackheart Cabinet Eminence 1x12":
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=xd7VqHzlWIEAAAEVshpWf70R&JumpTo=OfferList

    Kleine (noch im Bereich des Erträglichen liegende) Hörprobe:
    http://youtube.com/watch?v=9pB5hV21Y00

    Is meiner Meinung nach einer der Interessantesten von den zur Zeit verstärkt aufkommenden Minniröhrern!
     
  16. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 22.02.08   #16
    Wenn es ein kleiner Röhreneinkanäler werden soll, würd ich dir noch den Digitech Bad Monkey als Overdrive dazu empfehlen. Denn die 5 Watt eines Valve Junior zB. lassen ihn schon recht laut werden bevor er zerrt.

    Da macht der Bad Monkey auch schon leise richtig Spaß, und billig ist er auch! :)
     
  17. Spookymulder

    Spookymulder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 22.02.08   #17
    Wenn Du jemanden kennst, der versiert in Elektronik ist und Dir helfen würde, dann könntest Du Dir ein 18 Watt-Amp-Kit (ein Do-it-yourself Bausatz für ein altes Marshall-Konzept --> www.18watt.com) kaufen. Mehr AC/DC bei Lautstärken für Nicht-Stadion-Beschallung geht eigentlich nicht, und wenn's dann doch mal 'n Live-Gig im Madison-Square-Garden sein soll, einfach eine 4x12er Box anschließen, keine Angst das ist dann laut genug.

    Ceriotone in den USA hat gute Angebote... Für den deutschen Markt habe ich schon viel Gutes über Madamp (www.madamp.de) gehört: Das Modell, das hier auf dem Marshall 18 Watt beruht, ist der M15Mk1, aber der ist auch schon nicht mehr ganz so einfach zu bauen, deshalb würde ich Dir da Beistand von einem Elektroniker empfehlen. Kostet mit Chassis und Röhren 249 EUR, dazu bräuchtest Du dann noch ein Holzgehäuse (ask your local Schreiner) und einen Lautsprecher (zw. 100 und 130EUR). Für das Holzgehäuse kannst Du auch mal bei Tube-Town schauen, die bieten passende Heads für 135 EUR an.

    Naja, wenn ich meinen eigenen Text so lese, dann muss ich doch sagen, dass vermutlich ein Valve Jr. + Pedal zunächst einmal einfacher wäre, aber evtl. kann Dir ja meine Empfehlung als Anregung für spätere Projekte dienen.

    VG, Christian
     
  18. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 22.02.08   #18
    Also selbstbau wäre wohl n billige Möglichkeit an nen recht guten Marshallsound der alten Tage ranzukommen.. ABER 18 Watt sind pervers laut!! ;)
    Greez Zelli
     
  19. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 22.02.08   #19
    Ich empfahl in meinem Posting den WINDSOR STUDIO, die 15 Watt Version des Windsors.

    Gruß, Chris
     
  20. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 22.02.08   #20
    Ich kann dazu auch nur sagen: 5W-Röhre!!
    Evtl. einen Zerrer dazu, da kann ich z.B. den Marshall BB-II Bluesbraker empfehlen ... aber ansich sollte schon die 5W-Röhre reichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping