Suche bestimmte spieltechnik

von Midian666, 08.04.07.

  1. Midian666

    Midian666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    343
    Erstellt: 08.04.07   #1
    Hi, habe mich eben grad registriert aber schon immer mal mitgelesen un suchfuntion gequält zu meinem thema, aber da ich net weiss wie es heisst ist es schwer was zu finden! Und zwar ich selber spiele jetzt seit mehr als 5 Jahren Gitarre aber habe mich nicht mit noten oder so auseinander gesetzt sondern immer nach gehört oder Tabs gespielt.Ist net so besonders gut gewesen sich nie damit auseinander zusetzen.Aber meine improvisation von solos wurde dadurch gut geschult. Doch ich komme so langsam an einen Punkt wo ich nimmer weiter komme, meine frage ist es gibt eine spielweise wo 2 gitarren ein solo übereinader spielen aber einer von beiden spielt andere töne als der andere. In dem Zoom gfx 8 ist auch so ein effekt drin womit das auch geht. Kann mir wer sagen wie das funktioniert? versteh nicht so recht welche töne harmonieren da zb H und G was passt darauf?gibt es dafür ein rezept ? thx for help
     
  2. b.

    b. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.04
    Zuletzt hier:
    5.04.08
    Beiträge:
    474
    Ort:
    nähe hh
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.04.07   #2
    hm, dass ist dann eine polyphone (=mehrstimmige) melodieführung, dass lässt sich mit einem effektgerät aber nicht immitieren.. ich weiß gar nicht, wie das ist, wenn zwei gitarre spielen und die melodie einfach nur transponieren, metallica machen das oft.. kann sein das es noch homophon (=einstimmig) schimpft wenn eine gitarre ne melodie in zb. d und die andere in e spielt, z.b.:

    |----9-10-9-
    |--7--------
    |
    |----7-8-7-
    |--5-------

    auf jeden fall polyphon:

    |----9-10-9-
    |--7--------
    |
    |----5-7-8-
    |--5-------

    nen rezept gibts nicht, was dir gefällt gilt
    wenn du keine zweiten gitarristen hast, mit dem du verschiedene melodie oder eine transponierte melodie ausprobieren kannst, könnte guitar pro hilfreich sein.. hm, whatever
     
  3. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 09.04.07   #3
    guck ma inner sufo nach terzen ^^
     
  4. Tomcatter

    Tomcatter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 09.04.07   #4
    Mit einem Delay kann man auch sozusagen zweistimmig spielen, wenn man das Gerät dementsprechend einstellt (siehe ua. Brian May).
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.04.07   #5
    TErzen, Quarten, Quinten, Sexten, Oktaven - geht eigentlich alles, wenn sie aus der selben Tonleiter stammen.

    Das kann man nach Gefühl zusammenbasteln oder nach Tonleiter/Fingersatzkenntnis oder nach beidem.

    .
     
  6. Midian666

    Midian666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    343
    Erstellt: 09.04.07   #6
    hi danke leute jetzt hab schonma ein paar anhaltspunkte wo ich mich beschäftigen werde.ja genau metallica oder bei bullet for my valentine ist auch sehr oft so, jedenfalls was ich auf der dvd gesehen hab.

    danke für schnelle antwort :-)
     
  7. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 10.04.07   #7
    Ein Beispiel wär dieses Interlude von Master of Puppets.....
    Zwischen dem cleanen Part und dem ersten Solo.
    Das kannste dir ja mal angucken und "analysieren"
     
  8. spassbaron

    spassbaron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    152
    Erstellt: 11.04.07   #8
    Jo, das mit Master of Puppets ist ein gutes Beispiel. Iron Maiden machen das auch sehr gut z.B. in Purgatory, dem Intro zu Fear of the Dark, dem Teil nach dem Solo in Brave New World und Transylvania.

    Mir ist aufgefallen das es viele einfach so machen, dass der eine vier Bünde weiter die gleiche Melodielinie spielt. Vor allem denk ich sollte man sowas mit einem einem vertrauten Gitarristen üben, damit man gut aufeinander abgestimmt ist. Manchmal klingt es auch gut wenn der andere Gitarrist einfach das Gleiche eine Oktave höher/tiefer spielt. Wenn man mit zwei Saiten spielt klingt das Ganze noch "spaceiger"

    @Midian666: auf der myspace Homepage von Jason Becker ist ein Song namens "Images", welcher einen sehr sehr schönen polyphonen Melodiepart hat :great: .

    gruss

    Spassbaron
     
  9. Winterkönig

    Winterkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 11.04.07   #9
    Moin,

    die sogenannten Terzen, Quarten usw. nennt man Intervalle. (wieso sagt das keiner?). Man kann die Intervalle zu jedem beliebigen Ton spielen in der jeweiligen Tonart!!!!! Eine Quinte (das sind 5 Töne inkl. ersten) von C aus gesehen ist z.B. G. Von H aus gesehen ist es aber nicht F sondern Fis, da es in H-Dur kein F gibt. Es sei denn, Du willst eine verminderte Quinte (das wäre dann F), aber das ist erstmal zu kompliziert. Wie Du siehst, wäre es gut, wenn Du wenigstens die Theorie der Tonleitern beherrschst.

    Grieße WK
     
Die Seite wird geladen...

mapping