Suche Blues/Jazz (Einsteiger)Buch

von Cheshire Cat, 08.06.08.

  1. Cheshire Cat

    Cheshire Cat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #1
    Hallo allerseits,
    nachdem ich nun lange genug mitgelesen habe, werd ich selbst als User aktiv uns habe gleich eine Frage :)

    Ich spiele seit ca. 5 Monaten Klavier und bekomme klassischen Unterricht, würde aber gerne auch etwas Blues/Jazz-Klavier spielen.
    Jetzt bin ich ca. mit dem Buch "Klavier spielen - mein schönstes Hobby" von Heumann durch und spiele kleine Menuette und so Klassik-Mini-Anfängerstücke :rolleyes:
    Gibt es geeignete Bücher für mich oder sollte ich noch etwas warten, meine Technik verbessern und erst dann ein Buch kaufen? Eine CD dabei wäre natürlich toll.

    lg und Danke für eure Antworten,
    Andreas

    PS: Noch eine kleine Frage: Ein Triller über einem Akkord notiert bedeutet, dass nur die höchste Note "getrillert" wird oder? Und falls der Triller eine über einer "Halben" steht, wird er dann mit einer Viertel ausgeführt oder trotzdem "so schnell wie möglich"?

    PPS: Sry falls das hier das falsche Unterforum ist ...
     
  2. bassoo

    bassoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    13.10.15
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    65
    Erstellt: 11.06.08   #2
    Hallo Cheshire Cat,

    willkommen hier im Forum! Ein wirklich gutes Einsteigerbuch für Blues ist von Tim Richards, Blues Piano (in zwei Bänden im Schott-Verlag erschienen). Es ist didaktisch gut aufgebaut und erklärt, mit CD dabei, und es sollte auch als fortgeschrittener Anfänger möglich sein, damit anzufangen.

    Ein bisschen Jazz-Touch kriegst du beim Blues Piano auch mit. Aber mit dem Einstieg in den "richtigen" Jazz würde ich noch ein bisschen warten, da ist es schon gut, eine solidere technische Grundlage zu haben.

    Trillerzeichen über Akkord = ja, bezieht sich nur auf die obere Note. Wenn ein Doppeltriller verlangt ist (also zwei Noten gleichzeitig), sollte das ausdrücklich notiert sein.

    Gruß, bassoo
     
  3. tcronshage

    tcronshage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.08
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #3
    Hi Cheshire Cat,
    ebenfalls durchaus geeignet, um sich langsam an Rock, Jazz und Blues heranzutasten, ist das "Rock Piano" (erschienen in zwei Bänden bei Schott) von Jürgen Moser. Der erste Band macht den Einstieg. Es gibt zahlreiche Beispielstücke zu den verschiedenen Stilrichtungen.

    Übrigens: Deine technischen Fähigkeiten wachsen mit deinem Anspruch an bestimmte Musik, sie zu erlernen. Motivation ist unglaublich wichtig für das Vorwärtskommen. (Frustration aufgrund zu hoher Ansprüche ist natürlich auch ein Risiko.) Vermutlich kann dein Klavierlehrer sehr gut einschätzen, welche Stücke in welchem Schwierigkeitsgrad dich nach vorne ziehen und dich am Besten ermutigen, Neues zu entdecken.

    Grüße
    Tim
     
Die Seite wird geladen...

mapping