Suche ein bestimmtes Kabel (dünn, f. 9 Volt)

von kiroy, 20.03.17.

Sponsored by
QSC
  1. kiroy

    kiroy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 20.03.17   #1
    Hallo zusammen!

    ich möchte gerne mein Boss GT-100 (Boden-Multieffekt) "aus der Ferne" mit Strom versorgen.
    Konkret soll das Netzteil in ein Rack beim Amp an den Rand der Bühne verschwinden und von dort nur ein dünnes Kabel (zusammengebunden mit Audio- und Midi-Kabeln) zum GT-100 führen.
    Da die 9-Volt-Stecker ziemlich klein sind, habe ich noch kein Kabel gefunden, das hierfür geeignet ist. Alle sind zu dick. Abgesehen davon, dass es (für mich) ein Problem ist, so einen kleinen Stecker sauber an so ein dickes Kabel anzulöten, bekommt man anschließend den Kunststoff-Schutz nicht über Kabel und Stecker und die Zugentlastung lässt sich auch nicht zusammenkneifen.
    Das dünnste Kabel, das ich bisher hatte, war das Sommer Goblin https://www.thomann.de/de/sommer_the_goblin_sw_mikrofonkabel.htm
    das ist aber auch zu dick.

    Könnt Ihr mir sagen, wo ich so ein dünnes Kabel finde?
    Oder wisst Ihr, wie das Kabel heißt (die haben doch alle irgendeinen Namen, NYFAZ u.s.w.)?
    Oder wonach ich suchen müsste?

    So etwas, ggf. natürlich ohne Stecker:
    [​IMG]


    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

    LG
    kiroy
     
  2. dabbler

    dabbler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.12
    Beiträge:
    1.246
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    4.459
    Erstellt: 20.03.17   #2
    Wie lang soll das Kabel sein?

    Stecke da nicht tief drin, habe aber mal "Gleichspannung im Niedervoltbereich auf lange Distanz == sehr hohe Verluste und Spannungsabfall" im Hinterstübchen gespeichert. Gegenmittel: hoher Leiterquerschnitt.
     
  3. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 20.03.17   #3
    3,50 m würden genügen.
    Ich habe es schon mal mit dem oben erwähnten Sommer Goblin mit 6 m versucht. Da hatte ich keine Einschränkungen wahrgenommen (außer eben, dass der Stecker nicht richtig geschlossen werden konnte).
    Wenn es diese 9-Volt-Stecker gibt, die dickere Kabel aufnehmen können, wäre das natürlich auch eine Alternative...:gruebel: Habe ich aber bisher auch nicht gesehen.
     
  4. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    657
    Kekse:
    2.676
    Erstellt: 20.03.17   #4
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 20.03.17   #5
    Da würde Dir doch so ein Verlängerungskabel helfen, oder?
    10m-Kabel
    5m-Kabel
    3m-Kabel

    Zu lang und zu dünn kann aber tatsächlich zu viel Spannungsabfall bedeuten :opa:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 20.03.17   #6
    Tja, das war bisher das Problem! Ich habe tatsächlich keine anderen Längen gefunden. 3 m ist ein bisschen knapp, weil die Audio- u. Midi- Kabel gut 3 m haben. Und wenn ich die Kupplung wegknipse, wird's ein bisschen kurz.
    Zum Glück, war ja nun @GeiGit erfolgreich!:great:
    :bang: Warum eigentlich findet Ihr immer alles und ich nicht!!?? :weep:
    Hm... :gruebel: Ich werde mal so ein 5-m-Kabel kaufen und auf ca. 3,20 m kürzen... Dann schaun mer mal, was das Voltmeter sagt.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  7. nasi_goreng

    nasi_goreng Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.08
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    733
    Kekse:
    4.396
    Erstellt: 20.03.17   #7
    Hi,
    Du hast ja schon eine Lösung, aber vielleicht wäre sowas in diesem Zusammenhang auch brauchbar:
    Ein Hohlstecker mit Lüsterklemme ist vermutlich auch für größere Kabelquerschnitte geeignet. Nur für die Zugentlastung sollte man sich noch Gedanken machen.
     
  8. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 21.03.17   #8
    Vielen Dank @nasi_goreng !
    Jo, mal sehen, wenn es mit dem dünnen Kabel nix wird, wäre das eine Alternative.
    Eine Zugentlastung müsste man auch hinbekommen. Da ich parallel noch Audio- und Midi-Kabel auf dem Boden liegen habe und die eh alle (voraussichtl. mit Kabelbinder) zusammenmachen will, muss einfach das Stromkabel ein bisschen länger sein, dann kann's (fast) nicht spannen.;)
     
  9. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 21.03.17   #9
  10. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.319
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.767
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 21.03.17   #10
    Ja, aber die sind in etwa so dick und so unbeweglich wie ein 5x2.5mm² Drehstromkabel.

    Ich habe ein Kombikabel Power + Audio (1 geschirmtes Paar) und das ist so dick wie ein 5x 1.5mm² Drehstromkabel und nutze das höchst selten.

    Für Audio+ Niedervolt-Strom nutze ich das hier:

    Die Paare sind auch für MIDI nutzbar.
    Schön leicht und flexibel, etwa doppelt so dick wie ein normales Mikrofonkabel.
    Da geht die Versorgung für mein Zoom G3X auch mit drüber.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 22.03.17   #11
    @chris_kah :
    Vielen Dank, lieber Nachbar!:great:
    Dieses Highflex Multipair 4 habe ich tatsächlich schon mal gekauft, um alles zusammenzupacken. Aber irgendwie erschienen mir die einzelnen Paare etwas zu dünn für die Zugentlastung der Neutrik-Klinkenstecker und insgesamt nicht sehr vertrauenerweckend. Täusche ich mich da? Ist das nicht eher für feste Verkabelungen im Studio gedacht oder hält das auch den normalen Bühnenalltag aus?

    @GeiGit :
    schau Dir mal Deinen zweiten Link an: "https://tho.mn/de/..."
    Da ist irgendwas schiefgelaufen oder es hat Dir jemand ins Handwerk gepfuscht.:D

    Mittlerweile ist so ein 5-m-Kabel auf dem Weg zu mir. Das werde ich entsprechend abschneiden und mit den anderen Kabeln zusammenmachen.
    Ich habe gestern mal ein 6-m-Sommer Goblin-Kabel genommen, an die beiden dünnen Adern vorne und hinten eine Kupplung bzw. einen Stecker angelötet und gemessen:
    Das Netzteil liefert 9,22 Volt und die kommen auch nach 6 Metern noch genauso aus dem Kabel wieder raus. Ich bin also zuversichtlich. :)
     
  12. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    657
    Kekse:
    2.676
    Erstellt: 22.03.17   #12
    @kiroy

    So lange kein Strom fließt, fällt an der Leitung auch keine Spannung ab. Du würdest also auch bei 100m keinen Unterschied messen.

    Du kannst aber einfach den Widerstand Deiner Verlängerung (hin und zurück!) messen und den Abfall berechnen, wenn Du den Strom kennst, den Deine Geräte ziehen (Ober Zeile der Formel). Oder mit der Angabe zum Widerstand pro 1km des Kabelherstellers die Formel in der 2. Zeile verwenden.

    Ich war so frei, mal was schon im Netz existierendes zu zitieren:

    http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohmschesgesetz.htm

    Spannungsabfall Berechnungen - DC / Einzelphasenberechnung
    Der Spannungsabfall V in Volt (V) gleich dem Strom I in Ampere (A) mal doppelter
    Drahtlänge L in Metern (m) mal dem Leitungswiderstand R pro 1000 m in Ohm
    (O / km) geteilt durch 1000:

    V
    Abfall (V) = IDraht (A) × RDraht (Ω)
    = IDraht (A) × (2 × L (m) × RDraht (Ω / km) / 1000 (m / km))

    Für das oben vorgeschlagenen Quantum Highflex Multi wären das bei 5m Kabellänge ca.

    Vab = 1A x 1Ohm = 1A x (2 x 5m x 90Ohm/km / 1000 m/km) = 1V

    Oder Du misst einfach am Ende Deiner Verlängerung die Spannung, während das Geräte läuft und den maximalen Strom zieht, die Angabe für das Kabel mit <90Ohm/km könnte nämlich auch viel günstiger ausfallen.

    Ich hoffe, das war jetzt nicht zu verwirrend. :stars:

    Gruß,
    glombi
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 22.03.17   #13
    Wow! Vielen Dank @glombi ! (Auch wenn ich nicht alles verstanden habe. :o )

    Ups!
    1 Volt Spannungsabfall bei 5 m! Das ist ja schon heftig. :eek:

    Ok, mal sehen, ob das Kabel heute ankommt, dann probiere ich es gleich aus.
    Das GT-100 zieht übrigens lt. Manual 600 mA.



    PS:
    Aha! Je öfter man das da oben liest, desto klarer wird's.:great:
    --- Beiträge zusammengefasst, 22.03.17 ---
    Also, hab' gerade mal nachgesehen:
    Das Goblin hat zwei Innenleiter mit je 0,14 mm². Laut Sommer-HP beträgt der Leiterwiderstand 140 Ohm/km.
    Wenn ich also Deine Rechnung da oben entsprechend anpasse, habe ich
    Vab = 0,6 A x 1 Ohm = 0,6 A x (2 x 5 m x 140 Ohm/km / 1000m/km) = 0,84 Volt.
    Stimmt's? ;)
     
  14. glombi

    glombi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    657
    Kekse:
    2.676
    Erstellt: 22.03.17   #14
    Sieht korrekt aus

    140Ohm/km dürfte auch eher der Maximalwert sein, praktisch also eher weniger...
     
  15. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 22.03.17   #15
    Danke!
    Leider kam das Päckchen heute noch nicht an. Dann wird's wohl Wochenende, bis dazu komme...

    Ich melde mich, wenn ich etwas Neues berichten kann.
     
  16. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 24.03.17   #16
    Hmm, das ist schon im BB-Code auf der Thomann-Seite falsch. Bei mir funktioniert mein Link aber trotzdem :nix:
    @chris_kah ich hatte das Kabel noch nicht selber in der Hand.
    Mir gefällt daran eben, dass die einzelnen Kabel gute Isolierungen haben und damit auch ohne Schrumpfschlauchverstärkungen peitschen- und steckertauglich sind.

    0,84V Spannungsabfall dürfte noch keine Probleme machen.
     
  17. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    11.459
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.971
    Kekse:
    68.103
    Erstellt: 26.03.17   #17
  18. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.434
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.751
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 26.03.17   #18
    Danke! (ich hatte den falschen Code an Thomann gemeldet, deshalb wurde er dort repariert)
     
  19. kiroy

    kiroy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.061
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 27.03.17   #19
    Tja, ich habe über Ebay ein 5-m-Verlängerungskabel gekauft, das allerdings auch sehr dünn ist. Damit funktioniert es nicht mehr. Ich werde wohl ein anderes Kabel mit größerem Querschnitt probieren...

    Mal noch eine Frage:
    Die Stecker und Kupplungen werden mit 5,5 mm x 2,1 mm bzw. mit 2,5 mm angegeben. Worauf bezieht sich das und welche passen zusammen? Welche sollte ich nehmen? Also, welche passen zu Boss? Mir ist da noch kein Unterschied aufgefallen oder dass da mal zwei nicht zusammengepasst hätten.

    Vielen Dank nochmal für Eure Hilfe!
     
  20. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    11.459
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.971
    Kekse:
    68.103
    Erstellt: 27.03.17   #20
    Hallo,

    Außendurchmesser der Stecker ist 5,5mm, der Innendurchmesser 2,1mm.
    Der 2,5mm-Mittelpin der 5,5/2,5-Buchsen ist zu dick, da passen die 5,5/2,1-Stecker nicht rein/drüber.
    Und 5,5/2,5-Stecker finden in 5,5/2,1-Buchsein keinen sicheren Kontakt.

    Gruß Ulrich
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping