Suche Einsteigerset mit Meshheads

von Commandante, 17.06.07.

  1. Commandante

    Commandante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 17.06.07   #1
    Moin Moin !

    Ich ziehe in erwägung mir ein Einsteiger E-Drum Set mit Meshheads (wegen dem Spielgefühl) zu kaufen.

    Würde so um die 500 € ausgeben wollen.

    Finde das DD-502 zum Beispiel sehr stark aber sind ja keine Meshheads. Deshalb wende ich mich mit diesem Thread mal an die Experten um zu Fragen ob es auch etwas in der Preisklasse gibt.

    Entschuldigt bitte meine laienhafte Beschreibung aber bin eigentlich kein Schlagzeuger deshalb vielleicht die komische AUsdrucksweise :D

    Meine zweite Frage ist die nachder Lautstärke. Würde nur mit Kopfhörer spielen wegen dem Lärm (Mietwohnung). Habe hier schon ein wenig rumgelesen und rausgehört das eigentlich nur die Fußmaschine Probleme macht. Aber ich kann mir das gar nicht so recht vorstellen. Sind die so laut :eek: ??
    Habe nur noch einen Mieter unter mir und einen dicken Teppich.

    Gruß
    COMMANDANTE
     
  2. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 17.06.07   #2
    zu Frage 1 lass ich mal eher die Experten hier ran, kann dir aber eigentlich schon sagen dass ein komplettes Mesh-set mit brauchbarem Modul neu dein Budget um das zwei- bis dreifache übersteigen wird.

    Zur Frage 2 kann ich dir hingegen nähere auskunft geben: Es ist an sich nicht die Fußmaschine die einen solchen Lärm produziert, sondern der Schall der beim Auftreffen Beater (Bassdrumschlegel) - Pad als Trittschall durch das ganze Haus zu hören sein wird. Ähnlich wie wenn jemand mit Stöckel-Schuhen spazieren geht, nur lauter. Die einzige Möglichkeit das du verhinder/dämmen besteht darin das Bassdrumpad samt Fußmaschine vom Boden zu entkopplen. Aber nur das BD-Pad aufzubocken macht aus Spielergonomischen Gründen keinen Sinn. Also muss es schon ein komplett Podest sein das eben entkoppelt. Zum selbst Bauen hat sich diese Anleitung für ein Podest auch für E-Drums hier im Forum schon das ein oder andere mal bewährt.

    Gruß, Ziesi.
     
  3. roofonfire

    roofonfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    25.03.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    488
    Erstellt: 17.06.07   #3
    Hi,

    also nach der oben schon geposteten Anleitung habe ich auch mein Podest gebaut. Ich hatte ein vergleichbare Ausgangssituation: E-Drum in Mietwohnung, Fußpedal produziert Körperschall, Körperschallemissionen nervten Mitmieter, dies verursachte Sprachschallemission des Mitmieters mir gegenüber ;-)).

    Es ergab sich aber ein Dämmungs-Problem: Die zur Lastenverteilung unvermeidliche Holzplatte auf den Rohrisos kann auch ganz gut dröhnen, auch mit einem Teppich drauf. Ich habe es so gelöst: Im Baumarkt die billigsten Beton-Gehwegplatten (50 cm x 50 cm x 5 cm, ca. 25 Kg/St.) gekauft, nur ein paar Euro. Dann auf die Holzplatte eine dünne Laminat-Zwischenfolie, darauf die Gehwegplatten (aus den Beinen heben, nicht aus dem Rücken!), darauf der alte Teppich. Resultat: Viel leiser. Wahrscheinlich verhindern es die schweren Gehwegplatten, dass die Schläge vom Fußpedal die Holzplatte so leicht zum Schwingen anregen oder es schwingt so tief, dass es keinen mehr stört. Das wäre übrigens mal eine Frage an die Physik-Cracks: Wieso ist´s nun eigentlich leiser?

    Grüße
     
  4. heizer

    heizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    259
    Erstellt: 18.06.07   #4
    Du solltest Dir das mit den Meshheads IMHO nochmal überlegen.
    Gerade wenn du kein Schlagzeuger bist, dürfte dir das etwas weniger authentische Spielgefühl keine allzu grossen Probleme bereiten. Ein gutes, sauber triggerndes Meshpad ist schwieriger herzustellen als ein Gummipad, daher ist das Preisniveau ungleich höher.

    Das einzige, mir bekannte, billige Meshset auf dem Markt ist das Hart Prodigy, welches in Kombination mit einem TD3 Modul neu knapp unter 700 Euro kostet. Ich hab's aber noch nicht selbst angetestet und kann daher zur Triger- und Verarbeitungsqualität nichts konkretes sagen.

    Gruss,
    Kai
     
  5. Wurzel85

    Wurzel85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #5
    Also...soweit ich weiß, gibts im Musikstore Köln ein e-drum von der Hausmarke mit Meshheads...liegt sogar ziehmlich genau in deinem Budget....is halt nich so vielseitig...aber so zum rumspielen sicherlich gut geeignet - außerdem kann man sich ja jederzeit en neues Drum-modul kaufen...das Drumrack und die Pads kann man dann ja weiterbenutzen!!!
    Hier der link
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=zD3VqHzm68gAAAERkJsvKPl9&JumpTo=OfferList


    Ok....da steht mit regulären Drumfellen.....ich hab da vor langer zeit mal en Praktikum gemacht....und ich bin mir sicher das gabs auch mit meshheads
     
Die Seite wird geladen...

mapping