Suche etwas für Proberaum und Gigs

von TheOranges, 19.01.08.

  1. TheOranges

    TheOranges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #1
    Hi,

    ich spiele nun seit 1,5 jahren in einer Band und ich dachte mir: "Jetzt ist es an der Zeit für einen eigenen Verstärker", da ich bisjetzt den Halfstack benutzt habe, der in unserem Proberaum (der Keller unseres Schlagzeugers) rumsteht.

    Mein Equipment:
    Ich benutze eine Ibanez JetKing 2 und eine Fender Jaguar.
    Ich benutze auch eine menge Pedale (die ich jetzt nicht alle aufzählen möchte), aber auf eine FX-Loop-Funktion vom Amp, lege ich keinen großen Wert.

    Was ich suche:
    Ich suche eigendlich nichts besonderes; einen Clean-Kanal und einen Distortion-Kanal mit unabhängigem Equilizer. Ob Combo oder Halfstack hab ich noch nicht entschieden, nur muss es etwas lautes sein, wenn ich gegen die Lautstärke unseres Schlagzeugers und die des SVT-Kühlschranks unseres Bassisten ankommen will.
    In meiner Band spielen wir sowohl eigende Songs als auch Cover-Songs. Wenn ich einen guten Sound für die Cover-Songs hinbekomme, dann müsste ich doch auch einen guten Sound für unsere eigenen Songs hinkriegen, oder nicht?

    Also wir Covern:
    King Crimson - 21 Century Schizoid Man
    Mastodon - Colony Of A Birchman
    Queens Of The Stone Age - The 3's and 7's
    The Grateful Dead - Shakedown Street
    The Mars Volta - The Widow
    The Mars Volta - Inertiatic ESP
    The Mars Volta - Metatron
    The Misfits - Bullet
    The Red Hot Chili Peppers - Californication
    Wolfmother - Pleased To Meet You

    Mir ist klar das kein Amp der Welt all diese Sounds 100%ig wiedergeben kann, aber etwas in der Richtung sollte schon machbar sein, da mein Gitarrensound irgendwo dazwischen liegt. Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar.
     
  2. kafkaesque_

    kafkaesque_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 19.01.08   #2
    wie viel geld wolltest du denn in etwa ausgeben? das wäre praktisch zu wissen ;)
     
  3. gitarrist666

    gitarrist666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    17.03.10
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #3
    entweder n Line6 SpiderIII oder n Vox Valvetronix AD... je nachdem viel viel power du brauchst
    als box würde ich dir die Behringer GB412S empfehlen, 400 Watt und Sourround-sound
    informier dich mal unter www.thomann.de
     
  4. TheOranges

    TheOranges Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #4
    Vielen Dank für eure Antworten. Einen genauen Betrag hab ich noch nicht im Kopf, da ich extra einen Schüler/Studenen Job angenommen habe um mir den ganzen Spaß zu finanzieren, ist der Preis (momentan) zweitrangig.
     
  5. kafkaesque_

    kafkaesque_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 20.01.08   #5
    Vom line6 Spider rate ich dir ab, habe den neulich angespielt, ab ner gewissen Lautstärke kamen nur noch "unschöne" Töne raus, einfach nicht spielbar. Vor allem da du ja einen Amp für Proberaum und Gigs willst, wo es ja schon desöfteren lauter wird.
    Den Valvetronix habe ich auch angespielt, fand ihn aber nicht wirklich überragend, da ich von den unterschiedlichen Amp Modellen nie alle auf eine Lautstärke gekriegt hab. Zerre hat gepasst, dann hab ich auf Tweed wars glaub ich umgeschaltet - viel zu leise.
    Und wenn du unbedingt ein Halfstack haben willst, dann keine Behringer Box! Wenn eine der billigeren, dann Harley Benton mit Celestion Vintage 30!
    Du meintest ob Halfstack oder Combo weißt du noch nicht genau, daher würd ichs vom Preis abhängig machen, da du in manchen Preisbereichen definitiv bessere Combos bekommst.

    Eine in-etwa-Orientierung wäre nicht schlecht ;)
    -500?
    -1000?
    -2000?
    drüber??

    denke mal da du ja Schüler oder Student bist wirds nicht über 1000 rausgehen oder liege ich falsch?
    Sag doch einfach wie viel in etwa du aufbringen kannst/willst.

    Unabhängig davon kann ich dir folgendes Thema empfehlen:
    Rock- und Metalamps im 500 Euro Bereich
    Falls du selber noch nicht drüber gestolpert bist,
     
  6. TheOranges

    TheOranges Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.08   #6
    Ich habe ja extra den Job angenommen um darauf hinzuarbeiten. Also kann er 500€ oder 1500€ kosten, mein Lohn geht nur dafür drauf. Klar ist es mir lieber wenn er nicht 1500€ kosten würde, aber...
     
  7. kafkaesque_

    kafkaesque_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 20.01.08   #7
    also generell, natürlich immer anspielen gehen.
    Machs so:
    Such Amps die in dem Preisbereich liegen, lies dir Reviews durch auf harmony central, hier, gooooogle!!!
    Was dir dann ganz gut scheint kannst du dann im nächst größeren Musikhaus antesten gehen.
    Dann haste schonmal nichts falsch gemacht, denn das ganze von wegen "ich finde der klingt gut, der scheiße" usw ist SUBJEKTIV.
    Also, Ampliste machen von amps die in dem Bereich sind, Reviews lesen (aber nicht komplett drauf verlassen!! [subjektiv]), ANTESTEN!!!!

    hoffe ich konnte dir helfen :)

    ich werfe mal Folgende ins Rennen, die du mal antesten kannst:

    Engl Screamer
    Engl Fireball
    Peavey Classic 50
     
  8. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 20.01.08   #8
    Darfs auch gebraucht sein, oder ist Neukauf ein Muss?
    Gebraucht bis zu 1500,- ist immens viel drin, soll es ein Halfstack (Top & 412er), Quarterstack (Top & 212er) oder ein Combo werden?
    Ich perönlich bin grade sehr happy mit dem Laney VH100R, den es als VC50R auch als Combo gibt - spiel den ruhig mal an, der ist sehr vielseitig.
    Mit einer 212er-Box wäre der sogar neu drin, kostet derzeit knappe 1200,-, dazu dann eine 212er Rex von Tube-town mit speakern Deiner Wahl, und du kannst lange glücklich werden!

    EDIT: Gibts natürlich auch gebraucht, und zwar meist um die 600,-. Das ist mE sehr viel Sound fürs Geld.
     
  9. TheOranges

    TheOranges Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #9
    Vielen Dank für eure Antworten. Ob neu oder gebraucht ist eigendlich nicht wichtig, aber eine Garantie wäre schön, da unser Bassist diesen Ampeg "Kühlschrank" hat und dank der Musicstore-Garantie ihn kostenlos (die Reparatur hätte mehere hundert € gekostet) reparieren lassen hat. Ist es denn möglich mit den vorgeschlagenen Amps, diese Songs halbwegsvernümpftig zu covern?
     
Die Seite wird geladen...

mapping