suche geeignete seoundkarte

von seff, 13.11.06.

  1. seff

    seff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #1
    hi!
    ich bin auf der suche nach einer geeigneten soundkarte für mich. leider besitze ich keine guten kenntnisse und freue mich, wenn ihr mir weiter helfen könnt:great:. ich besitze das yamaha mg 12/4. aufgenommen werden soll gitarre, bass, gesang und schlagzeug. zuerst möchte ich nat. im proberaum eine komplettaufnahme machen. ich denke da reicht nur eine spur. danach möchte ich dann gitarre, bass und gesang einzeln aufnehmen um so eine bessere quali zu erreichen. probleme gibt es daher denke ich nur wenns ans schlagzeug geht. da werde ich wohl vorraussichtlich 4-5 mics verwenden (eine für bass, snare 2 für obendrüber oder noch eine extra für hi-hat). bisher habe ich mein mischpult mit cinchoutput mit dem pc verbunden (rec in, da wo man auch das headset anschließt um sprechen zu können^^). was für eine soundkarte brauche ich, um 4-5 spuren gleichzeitig aufnehmen zu können (schlagzeug)? und was für eine qualität also khz- anzahl und bit- anzahl brauche ich damit es wirklich gut klingt (und was ist studioquali)? und reicht das mischpult, dass ich habe für diese Zwecke oder brauche ich noch so etwas wie mic-preamps (habe ich irgendwo was von gelesen:screwy:). die soundkarte sollte eher extern sein, da ich gehört habe, dass sie so weniger den Magnetfeldern im innern des pcs ausgesetzt ist. ausgeben möchte ich wirklich aller aller höchstens 200 euro. am besten sollte es die beste preis/leistungskarte sein. an die soundkarte wird noch ein 5.1 system angeschlossen bzw. bald 2 studiomonitore. das 5.1 system habe ich im mom an dem normalen (grünen) ein(oder aus?:confused:)gang angeschlossen.
    ich danke euch vielmals für gute antworten!!!
    gruß paul
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.11.06   #2
    Tja, die Standardempfehlung halt:
    http://www.musik-service.de/Recordi...are-M-Audio-Delta-1010-LT-prx395662387de.aspx
    damit kannst Du bis zu acht Spuren gleichzeitig aufnehmen (bzw. sogar 10, wenn man die digitalen Eingänge mitzählt. Externe Soundkarte sind teurer, das mit den EM-Einstreuerune aus dem PC-Inneren stimmt zwar prinzipiell, aber ich persönlich (habe die Karte selbst)habe da bisher keine besonderen Probleme gehabt. Und auch sonst gibt es sehr viele andere zufriedene Benutzer.
    Die PreAmps in dem Yamaha Pult sind schon OK (habe selbst das MG 16/4), da brauchst Du zunächst nichts anderes.
    Die Karte kann mit 96KHZ/24Bit aufnehmen, ist aber unnötig für normale Zwecke unnötig. Auf einer CD ist die Musik mit 44,1KHz gespeichert, willst du etwas besseres als CD-Qualität? Wahrsdcheinlich nicht, also würde ich auch mit 44,1KHz aufnehmen.
    Das mit dem 5.1. System könnte etwas schwierig werden, ich habe da aber auch keine Erfahrung mit. Die Karte hat 8 analoge Ausgänge, in einer Audioanwendung dann ich da auch alle für irgendwas benutezn, aber ibezweifle, dass es anwendungen gibt (Sppele, DVD-Abspielsoftware), welche Mehrkanalsound dekodieren und auf die Ausgänge umleiten können.
    Aber bei den anforderungen:
    hast Du gar keine andere Wahl.
    Yo, das passt auch durchaus ;-)
     
  3. hampel.d

    hampel.d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.06
    Zuletzt hier:
    20.04.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 13.11.06   #3
    Es wurde eigentlich schon alles im groben gesagt. Ich denke auch, dass du schlechte Karten hast, mit 5.1. Die Rekording Karten sind alle einfach nicht dafür ausgelegt. Außerdem würde ich die Sachen nie mit einer 5.1 Anlage abmischen. Das hab ich schon mal durch. Als es dann ziemlich gut da in der 5.1 Anlage klang hab ich das dann gebrannt und in jedem CD Player oder Anlage klang das völlig anders aber immer ziemlich besch... Aber du hast ja schon was von den Studiomonitoren geschrieben, die aber dann auch 2 und nicht 5.1 sind. Du könntest halt nur versuchen, die alte Karte drinn zu lassen um den 5.1 Sound bei spielen... nutzen zu können und die Studiomonitore zum Recorden.

    Die mic-preamps vom Mischpult kannst du verwenden. Du müsstest dann von dem Insert in die Lineeingänge der Soundkarte gehen. So kannst du jeden Kanal einzeln abgreifen.
    Ich hab auch schon rumgesucht. Und hin und her verglichen. Aber die genannte Soundkarte ist wirklich in der Preisklasse die einzigste, die dem entspricht, was du suchst.
     
  4. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #4
    ok danke! ich denke diese karte werde ich mir dann zulegen. preis is auf jeden fall in ordnung. noch ein paar fragen. was ist der unterschied mit den db- maßen? da bei meinem mischpult (yamaha mg 12/4) gibt es einmal +10 db und dann wiederum -3 db oder so. was bringen mir diese sachen:confused:? und was bringen vor allem diese digitalen schnittstellen spdif? haben die einen vorteil? (bessere quali?)
    ich danke euch nochmals für antworten!!!

    gruß paul
     
  5. seff

    seff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #5
    ähm noch ne frage:)! ars ultima du benutzt genau die gleichen sachen, die ich benutzen möchte!!! wie das jetzt alles so funktioniert habe ich dank euch verstanden. ich habe mir auch deine grundlagen des pc- recordings angeschaut! da hast du 2 lösungen für die monitore! einmal schließt du sie an die soundkarte direkt an und dann noch mal an das mischpult und so auch von den ausgängen der soundkarte in die eingänge des mischpults. was hat einen besseren sound?

    danke!!!!!!!

    ich liebe dieses forum und seine netten mitglieder!
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.11.06   #6
    Zu den db-Geschichten: "LIne-Pegel" ist leider nicht wirklich ein einheitlicher Pegel, da es eben -10dV, +4dBu, Professional, Consumer... gibt. Dass heißt konkret, dass der Ausgang des Mischpultes zu laut für den Eingang der Soundkarte sein könnte und dann übersteuert. man sollte also idealersweise immer Ein und Ausgänge mit gleichem Pegel verbinden. Ist aber völlig harmlos, da du eben den pegel, also die Empfindlichkeit, in der Soundkartensoftware einstellen kannst, oder einfach das Mischpult leiser drehst. Also kein Problem.
    Ein digitaler Eingang ist hat ein digitaler Eingang :-) Wenn Du ein Gerät aufnehmen willst, welches einen digitalen Asugang hast, dann sollte man sinnigerweise auch die digitale Verbdinung wählen, weil man sonst unnötigerweise erst Digitalanalog, und dann wieder analog-digital wandelt, wobei die analog Kabelverbindung auch noch anfälliger gegegüber Störungen ist als die digitale.
    Zum anscließen der Monitore: Einen besseren Sound hat natürlich theoretisch wenn man direkt Soundkarte mit Monitoren verbindest, weil jedes bauteil im Signalweg das Signal verschlechtert. Aber ein ordentliches Mischpult sollte das nicht tun, sprich: du wirst keinen unterschied hören. Ich schalte das Mischpult eben zwischen Soundkarte und Monitore um überhaupt die Lautstärke regeln und um Kopfhörer anhscließen zu können.
     
Die Seite wird geladen...

mapping