Suche gescheiten Midi-Sequenzer fuer wenig Geld

von andi.k, 09.01.07.

  1. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 09.01.07   #1
    Ich hab frueher viel mit Cubase Audio XT bzw. Cakewalk Pro Audio 5.0 gearbeitet (unter Windows 95), aber als ich dann wieder mal was mit Midi machen wollte, durfte ich feststellen, dass die Proggies unter Win2k bzw. XP nicht mehr laufen :(

    Ok, dachte ich mir - holst Du Dir was aktuelles - es wurde Cubasis 3.0 VST - doch zu meinem Entsetzen waren dessen Midi-Faehigkeiten Schrott. Wo ist die Logic-Funktion!? SysEx!? Naja, und auf dieses neue bunte Zeug kann ich verzichten...


    Das ist jetzt ein paar Jahre her - long story short: ich such ein Programm, mit dem ich sehr komfortabel Midi-Spuren bearbeiten kann (u.a. mit sowas aehnlichem wie die Logic-Funktion im alten Cubase, dazu noch Piano-Roll, Event-Liste und Trackliste mit Patterns). VST-Schnittstelle waere praktisch, aber Mastering- und Audiobearbeitungsfunktionen sowie mitgelieferte Vst-Plugins koennen von mir aus gaenzlich fehlen.

    Ein Bekannter meint, Cakewalk Sonar Homestudio haette gute Midi-Funktionen, hab aber leider keine Demo gefunden...

    Leider stehen auf den Herstellerseiten zu wenig konkrete Infos und dieses neue bunte Zeug interessiert mich wiegesagt nicht.

    Hab auch mal unter Linux Rosegarden und Muse probiert, fand die Bedienung aber frustrierend (Navigation, Shortcuts, Nachbearbeiten von Noten).

    Eh ich jetzt wieder 100EUR fuer ein Cubase Lite ausgebe, und wieder enttaeuscht bin, frag ich lieber Euch..... irgendwelche Ideen?
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Könntest vielleicht mal Logic ausprobieren. Zum testen, ob du damit zurecht kommst, reicht Logic Fun, eine Freeware-Version von Logic Pro, das mittlerweile nur noch für Mac entwickelt wird. Bis Version 5.5.1 gabs Logic Pro aber auch für Windows.
    Bin mir jetz nicht sicher, welche von den ganzen Midifunktionen die du genannt hast da unterstützt werden; trotzdem isses vielleicht nen Blick wert.
     
  3. andi.k

    andi.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Die Freeware hab ich schon mal probiert, aber sie ist ziemlich veraltet. Hatte es nur mit einigen Hacks zum Installieren bewegen koennen, da es nicht fuer Win2K bzw. WinXP ausgelegt ist.

    Nutzt jemand von Euch Sonar Homestudio 4?
     
  4. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.01.07   #4
    Da wäre Cubase SE was für dich..
    Verwechsle es nicht mit LE...

    Das ist eine abgespeckte Version von Cubase und die ist wirklich gut.. Ich nutze diese selber und habe im Studio Case 200.- (wieviel sind das in Teuro?) bezahlt vor 2 Jahren...

    Das hat alles was du brauchst und falls du doch ein wenig mehr machen willst hast dies auch schon in der Hand... Es gibt auch das Studio Case 2 von welchem ich aber keine Ahnung habe ob dies gut ist..
     
  5. andi.k

    andi.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Hm.... das kostet ohne Studiocase quasi so viel wie Sonar Homestudio. Wie sieht es mit den Midi-Editier-Funktionen aus? Wenn sich da im Vergleich zu meinem Cubasis 3 VST nichts geaendert hat, lohnt es nicht. Laut Feature-Vergleich :: Steinberg Media Technologies GmbH fehlt z.B. der Logical Editor aber sowas in der Art brauch ich aber :(
     
  6. andi.k

    andi.k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 08.02.07   #6
    Weis hier keiner Rat? :(

    Welches aktuell erhaeltliche und unter WinXP laufende Programm hat die umfangreichsten leistungsfaehigsten Midi-Editier-Funktionen? Die Herstellerbeschreibungen geben da leider wenig Details bekannt.

    Hab jetzt mal ne Demo von Cakewalk Sonar 6 Studio probiert und bin nicht so begeistert - funktional hat sich in den letzten 5 Jahren wirklich wenig getan, ausser dass ein Haufen Audio/Effekt/Vst-Kram hinzugekommen ist!! Mag auch die ueberladene bunte Oberflaeche nicht. Da find ich so alte Sachen wie das Schwarz-Weiss-Cubase auf dem Atari wesentlich uebersichtlicher... Was denken die sich nur dabei, die Bedienoberglaeche mit so vielen Texturen/Skins zuzumuellen. Das ist doch kein Strategiespiel :mad:
     
  7. der nico

    der nico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 12.02.07   #7
    hört sich vielleicht doof an weil schon alt,aber
    check dir doch mal cubase 5.1 bei ebay.
    das hat recht umfangreiche midifunktionen.
    aber ob auch sysex weiß ich nicht hab ich noch
    nie gebraucht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping