Suche günstigen Bass Amp

von TuWasDuWillst, 04.09.07.

  1. TuWasDuWillst

    TuWasDuWillst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #1
    Hi, ich spiele seid einiger zeit in ner band und hab meistens im proberaum ein amp geliehen gekriegt, weil meiner zu schwach ist.
    Das geht jetzt nicht mehr und jetzt such ich ein etwas stärkeren, um halt mithalten zu können.
    Naja und nicht ganz so teuer sollte er sein, ansonsten ist es mir ziemlich egal von welchem Hersteller er ist. Und da der Klank bisher eh ziemlich gewöhnungsbedürftig war, wird der eh besser sein^^

    Preis: bis ca 100€

    Mit freundlichen Grüßen
    marius
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.09.07   #2
    du willst für 100oi nen bandtauglichen combo (also auch mit schlagzeuger und lauten gitarren (laut ist rel.) )?
    kannste knicken, um nen halbwegs ordentlichen amp für bandproben zu haben, musst du min. ~300oi für ein neues gerät locker machen. ansonsten gebrauchtmarkt. aber für 100 oi kannste grad mal was zum üben suchen. und da wirds schon knapp.

    mfg
    FtH
     
  3. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 04.09.07   #3
    interessant wäre, was für amps die gitarreros haben...mit wieviel watt die auffahren, aber ganz ehrlich FtH hats auf den kopf getroffen: da wirste ncihts finden...
    schau dir mal den hier an...das könnte (!!!) evtl funktionieren aber drunter würde ich ncihts holen...
     
  4. TuWasDuWillst

    TuWasDuWillst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #4
    oha^^
    joa wie ihr seht bin ich ziemlich unerfahren und habe nicht viel ahnung..

    habe bisher mit einem 40 watt amp gespielt, wenn man den ganz aufgedreht hat, konnte man damit recht gut spielen (von der lautstärke). Allerdings hat es sich dann nichmehr gut angehört.. der war damals nicht teuer (also unter 100 jedenfalls) .. naja da dacht ich es gibt vll was billiges

    dann weiß ich in etwa bescheid. Muss dafür mal über die Finanzen mit den Ellis reden ;)

    danke für die schnellen Antworten :)

    greeze
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 04.09.07   #5

    np:great:
    ich kenn das:D
    und schonmal im vorhinein: lass am besten auch die finger von behringer, wenn du für die zukunft was kaufen willst. die ham zwar viel leistung, und du wirst dich hören, aber ich kann dir versprechen, dass der sound auch nichts für die zukunft ist.

    mfg
    FtH
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 04.09.07   #6
    Heey... Mal ganz langsam mit den jungen pferden.

    Wir waren alle mal was Jünger und hatten nicht die finanziellen möglichkeiten,
    wieso also direkt abschrecken lassen und sagen "vergiss es du hast keine chance!"
    nur weil nciht viel geld da ist?

    Klar muss einfach gesagt werden das man für das geld nur ziemlichen "mist" bekommt,
    und die frage ob man nicht noch eine möglichkeit hat, etwas draufzulegen ist auch volkommen ok... FollowTheHollow sagte ja schon das wir das eignetlich alle kennen :p

    Für 100€ist es schon schwer etwas größeres zu bekommen,aber nicht automatisch unmöglich. Wäre eine Gerbacuhtkauf bei dir möglich?
    Es gibt für 115€ von thomans hausmarke einen combo mit 65w https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb80b.htm
    Die dinger sind jetzt kein klangwunder, aber dürften von der lautstärke schon mehr als dein jetziger schaffen.Bei 150€ gibts die große version mit 110W die dann mehr reserven übrig hat und schon im bandontext zu gebrauchen ist:
    https://www.thomann.de/de/harley_benton_cb_110x.htm

    Die Behringer combos haben im board wie gemerkt keinen guten ruf, stehen in ihrer preisklasse aber alleine da, und sind auch die einzige wahl. Die tun das was ein bassverstärker können muss und sind bei begrenztem finanzramen auf jedenfall mti einzubeziehen. Ich kenn si einige Anfänger die auf de Sound schwören. Hauptsache mal selber ist vorerst zufrieden, mit der erfahrung kommt acuh das Geld :p

    Also wenn du vielleicht 50€ drauflegen kannst bekommst du schon was brauchbares.
    Und bei noch mehr watt ist halt behringer die waffe der wahl...aber wie gesagt :p
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.486
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 04.09.07   #7
    Hallöli,

    ich stimme Cervin zu.
    Das Schlagzeug von Maxwin (by Pearl) mit dem ich vor 30 Jahren meine Musikerlaufbahn startete wäre heutzutage auch untere ebay-Qualität - obwohl es 1000 DM kostete. :(

    Den 65 Watt Verstärker würde ich allerdings nur im aller äußersten Notfall empfehlen. Da stößt man zu schnell an seine Grenzen und das Geld ist futsch.
    Anders sieht das schon beim (neuen???) HB Combo aus. Da scheint man ja gaaanz schwer am Cube abgekupfert zu haben?! Mit den 110 Watt und dem 12er sollte man schon was anfangen können. https://www.thomann.de/de/harley_benton_cb_110x.htm
    Ein Soundwunder ist er bestimmt nicht, aber man hat einen Amp, der eine ganze Zeit lang reicht. Zudem hat er 9 Effekte on Board. Bestimmt nicht umwerfend, aber hier spart man auch an Bodeneffekten. Statt Bodentreter zu kaufen, das Geld bei Gelegenheit auf's Sparbuch für den nächsten Amp.

    Der Behringer sollte zumindest Lautstärke bringen. https://www.thomann.de/de/behringer_bx1200_ultrabass.htm

    Wie Cervin schon sagte: Ansprüche runter schrauben und Spaß an der Musik haben!
    50 Euro lassen sich vielleicht erbeuten, indem man Weihnachten kleiner ausfallen lässt? Wenn deine Eltern oder Großeltern wissen wie gerne Du Musik machst, sollte der Deal (auch vor Heiligabend) je nach finanzieller Lage möglich sein.

    Gebraucht wäre auch eine Alternative - aber selbt da kriegt man für 100 bis 150 Euro meist nichts dolles.

    Gruß
    Andreas
     
  8. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 04.09.07   #8
    Gebraucht ist evtl eine kleine gebrauchte Trace Elliot Combo drin oder auch eine Ashdown: http://musik-service.de/Bass-Verstaerker-Ashdown-5-Fifteen-Bass-Combo-prx395743713de.aspx

    Damit wirst du auf dauer sogar etwas brauchbares haben, mir gefallen die Ashdown Combos für Rock und Pop sehr gut.


    Edit: http://cgi.ebay.de/100W-Ashdown-Bas...yZ114450QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    würd einfach mal gucken für wieviel die so weggeht und dann kannste ja mal im Musikladen die Combo ausprobieren und wenn sie dir gefällt auf die nächste bei ebay oder hier im Flohmarkt warten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping