Suche gutes 1x12" Gehäuse für Eminence Red Fang

von robson44, 01.08.08.

  1. robson44

    robson44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #1
    Hallo Leute! Ich suche zum recorden ein 1x12" Gehäuse, in welches ich einen Eminence Red Fang einbauen möchte.

    [Die Box soll im Studio neben meiner 1x12 Marshall 1912 (mit Vintage 30 16 Ohm Speaker) als 2.Box abgenommen werden].

    Ich habe mir mehrere Varianten überlegt:
    1) Ich kaufe mir eine "Billigbox" und tausche den Lautsprecher.
    Hierfür stehen zur Auswahl:
    Harley Benton 1x12
    Blackheart BH112
    Epiphone Valve Junior Cabinet
    oder LANEY GS112VE
    Das kostet mich dann insgesamt 190 € bis 300 €, (Redfang-Anteil davon sind ca. 130 €)wobei ich beim Blackheart oder Laney vielleicht die Original-Speaker noch um ein bißchen Geld wiederverkaufen könnte.

    2) Ich lasse mir zB von Tube-Town eine Box zusammenbauen.
    Hier komme ich allerdings unter 300 € nicht weg.

    3) Eine gebrauchte "bessere" Box kaufen. 1x12er sind aber eher schwer zu finden.

    Meine Frage:
    Hat jemand Erfahrungen mit den in Punkt 1 aufgelisteten Boxen.
    Welche sind brauchbar im Bezug auf Holzqualität/Verarbeitung/Klang?
    Gibt es hier drastische Unterschiede, dass sich Punkt 2 schon rentieren würde.

    Ich freue mich auf eure Antworten.
     
  2. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 01.08.08   #2
    Hallo,
    wenn du dich für die Variante mit der Billigbox entscheidest, würde ich diese erst einmal antesten und mich fragen, ob der andere Lautsprecher überhaupt nötig ist. Wie kommst du überhaupt auf den Red Fang? Bei TubeTowen liegst du bestimmt nicht falsch, ist aber, wie du slbst schon gesagt hast, deutlich teurer.
    Ich würde dir, wenn du etwas handwerkliches Geschick im Umgang mit Holz besitzt, alternativ einen Selbstbau vorschlagen.
    Hier meine selbstgebaute Box.
    Ich bin wirklich sehr zufrieden und hat auch nicht viel gekostet.
    Grüße,
    Niklas
     
  3. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #3
    Hi!

    Anderer Lautsprecher ist notwendig! Bitte keine Diskussion darüber starten ;)
    [Ich habe die Marshall EL84 20/20 Endstufe und da muss ich 2 anschließen. Außerdem hab ich teilweise Stereoeffekte...].

    Red Fang klingt geil und ist eine ideale Ergänzung (gerade für clean). Aber auch um das geht es nicht ;).

    Ich kann leider nicht alle Boxen selber testen, darum wollte ich hier Erfahrungsberichte hören. Ein Selberbau kommt aus zeitlichen Gründen zur Zeit nicht in Frage.
    Falls mir aber wer eine günstige bauen will, gerne :D
     
  4. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 01.08.08   #4
    Hallo robson, schau doch mal hier rein, evtl ist ne brauchbare 1x12er für dich dabei:
    http://gregsnews.blogspot.com/ - runterscrollen zu "Boxen"..

    Gruß Uli
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 01.08.08   #5
    Hi Robson, ich kann zu ein paar der Boxen etwas sagen:

    1. Die Harley Benton G112: Schau Dir mal den Review in meiner Signatur an. Die Kurzfassung: Ich war (und bin immer noch) absolut begeistert, und bei dem Preis erst recht. Dagegen ist ein typisches Combogehaeuse wirklich Billigzeugs. Dem Gewicht nach zu beurteilen muesste das Multiplex sein, und das Ding klingt einfach wirklich gut. Bei hohen Lautstaerken rappelt nichts, und wenn man das Ding mal mit nem Gummihammer oder so was Aehnlichem abklopft, klingt alles einfach schoen nach Holz. Sogar mit dem Originalspeaker klingt das Ding wirklich gut (hab ihn kurzzeitig gegen nen Eminence GB12 und nen Celestion G12T75 getauscht, aber der GB12 war zu matschig fuer's offene Gehaeuse, und der G12T75 zu nah am Originalspeaker um den [riesengrossen] Preisunterschied zu rechtfertigen)... Am Dienstag bekomme ich meinen Uebungsamp wieder (den ich momentan damit betreibe) - dann koennte ich Dir von dem Teil mal ein paar Aufnahmen machen.

    2. Die Laney GS112VE klingt auch recht gut, aber ehrlich gesagt, nicht besser als die HB. Besonders im Rockbereich ist der Celestion Seventy-80 im offenen Gehaeuse etwas zu lasch - er kreischt nicht und beisst nicht so wirklich. In meinem Randall Combo (3/4 geschlossen mit 2 der Speaker) sind die Speaker dagegen eine ziemliche Wucht... Komischerweise klingt der Seventy-80 in dem Laney LV300 Combo, den mein Co-Gitarrero spielt, in Kombination mit dem Amp richtig genial, obwohl dieser Combo genauso offen ist, wie die GS112VE... vielleicht ist der LV300 einfach genau darauf abgestimmt. Das koennte auch erklaeren, wieso die Halfstack Version des LV300 einfach nicht so gut klingt :D...

    Die grosse Frage ist eigentlich, ob sich der Red Fang fuer Deinen gewuenschten Sound besser mit nem offenen oder geschlossenen Gehaeuse vertraegt. Wenn Geschlossen muesstest Du Dir naemlich wohl ne Tube-Town Box oder ne Engl E112 oder ne Orange PPC112 besorgen... Die offenen Gehaeuse sind allesamt wesentlich guenstiger, aber die Frage ist halt, ob der Red Fang da drin ueberhaupt annehmbar klingt. Beim GB12 war das ja z.B. unertraeglich - in meiner geschlossenen Harley Benton G212 Vintage waren die Dinger aber wieder super Rockspeaker...

    Nur ein Bisschen "Food for thought"... :)
     
  6. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.08   #6
    Danke, das nenne ich mal eine tolle Antwort!

    Die Harley Benton Variante wäre preislich natürlich sehr verlockend!
    Man könnte das Loch hinten ja eigentlich auch zumachen mit einem Brett, Leim und Silikon.
    (Oder ich säge mir einfach eine eigene geschlossene Rückwand, die ich dranschraube).
    Müsste eigentlich funktionieren, oder?

    Bedenklich stimmt mich allerdings, dass dein GB12 drinnen unerträglich klang...
    Der Red Fang ist ja nicht so unähnlich, und wenn das Box hinten schließen nichts hilft....hm.
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 02.08.08   #7
    Das ist auch ne Idee - muesstest nur verleimen UND schrauben, damit's wirklich dicht wird.

    Der Unterschied zwischen den zwei Boxen war UNGLAUBLICH, was den Speaker angeht - allerdings wuerde ich nicht pauschal sagen, dass der Speaker in der G112 SCHLECHT klang, sondern einfach mir persoenlich nicht straff genug... allerdings sind mir viele populaere Amps/Boxen nicht straff genug, und die moegen andere Leute ja auch. :)

    In was fuer ne Musikrichtung soll's denn gehen? Wenn's typischer Rock ist koennte das schon noch passen... Fuer hard Rock oder Metal haette man's halt komplett vergessen koennen.
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 02.08.08   #8
    Näh ;)

    Wenn du mit Schrauben was dichter bekommst als mit Leimen, machst du beim Leimen was falsch. Normalerweise langt Leimen da locker, muss aber halt auch richtig gemacht werden - Schrauben is halt weitaus einfacher und kann da schon mal helfen.

    *richtigstell*
     
  9. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.08   #9
    Stilistisch ist es zu 80% Hard Rock und Metal, aber ich brauche eben auch gute Clean-Sounds und mag auch Funk und Vintage Rock.

    Vintage 30 (für das "Harte") & Red Fang (Für den Rest und zur harmonischen Auffettung) sollte das eigentlich abdecken.

    Als Alternative zum Red Fang hätte ich noch was ganz anderes gefunden:

    Es gibt ja von Eminence auch einen EVM 12L Classic Nachbau:
    ...und zwar heisst das Ding EMINENCE DELTA PRO-12A.
    Klingt auch interessant, kennt den wer?
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 03.08.08   #10
    Hmmm... es kommt natuerlich auch drauf an, in welchem Verhaeltnis Du die Aufnahmen mischen willst - wenn Du z.B. den V30 eh viel lauter im Mix hast, merkste wahrscheinlich kaum, ob der Red Fang (den ich jetzt nicht kenne) eigentlich weniger straff ist...

    Problematisch ist es eher, wenn der Bassbereich des Red Fang dann hoerbar werden soll - besonders bei Palm Mutes wird das Ding wohl eher "schwimmen" als knacken... Wobei ich den Red Fang ja gar nicht kenne, und davon ausgehe, dass Du mit Deiner Aussage, dass der dem GB12 sehr aehnlich ist, recht hast ;)...

    Speakerempfehlungen (besonders Eminence) sind halt recht schwer, weil man die Dinger eher weniger mal schnell im Laden testen kann... Vielleicht solltest Du Dir einfach mal ein paar bestellen, den behalten, der Dir am Besten gefaellt, und den Rest zurueck schicken. Solange Du die Teile mit Klemmen testest und nicht jedes mal verloetest muesste das kein Problem sein.
     
  11. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 03.08.08   #11
    Interessant, was du da vorhast... :D
    Ich hab mir zwei 1x12er Thiele-Boxen gebastelt und habe einmal den V30 drin (führt für mich kein Weg dran vorbei bei gegebener Musikrichtung) und in der zweiten einen EVM 12L. Den Delta hatte ich in der HoS sevenT5, aber einzeln habe ich ihn nicht getestet.

    Den Red Fang habe ich mir für meinen Laney VC30 auch angesehen, aber zum Kauf kams nicht, hab mich dann für einen leichten Speaker (den Century Vintage) entschieden, obwohl ich eigentlich einen H30 oder Greenback nehmen wollte.

    Jedenfalls würde ich Red Fang und EVM 12L/Delta 12 schonmal nicht vergleichen, die sind ja ziemlich unterschiedlich. Der EVM und sein "Klon", der Delta, sind ziemlich böse Speaker, die halt druckvoll arbeiten, aber für eine Gitarre auch einen mitunter hässlichen, harten Klang entstehen lassen können, wenn man sie direkt abnimmt - im Raum klingen sie besser. Ich habe den 12L deshalb als Draufgabe zum V30 genommen, gemeinsam passts wieder wunderbar.
    Der Red Fang geht da viel mehr Richtung Vintage und ist für nicht-Jazz-Style-cleane Sounds sicher großartig.

    Lg, Rick
     
  12. robson44

    robson44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #12
    Hm, ok, dann vergesse ich die "EVM 12L/Delta 12 Variante" lieber. Habe nämlich schon woanders gehört, dass die direkte Einzelabnahme (mit einem SM57 direkt davor) häßlich klingt.

    Die von mir angesprochenen Gemeinsamkeit von Red Fang und EVM 12L/Delta 12 wären vielleicht die brillianten Höhen gewesen und ein kleiner Bass-schub, den der Vintage 30 nicht bringt.

    Wieder mal ein sehr komplexes Thema mit Millionen von Varianten. Aber es macht Spaß :D

    Ich werde mich (nach weiterer) Recherche wahrscheinlich für eine "sicherere" Variante entscheiden. Und zwar werde ich meinen Vintage 30 mit einem CELESTION G12H-30 8 Ohm kombinieren (Aber nicht die Heritage Variante, 200€ zahle ich nicht für einen Speaker).
    Da krieg ich Wumms von unten und schöne Cleans. Funktioniert auch in einer offenen Box und da werde ich mir die Harley Benton checken. Insgesamt kostet mich das also um die 190€. (Der Red Fang würde dasgleiche kosten, aber ich habe hier zuwenige Erfahrungswerte für diese Kombination).
     
  13. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 05.08.08   #13
  14. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 05.08.08   #14
    Also gerade bei Studioaufnahmen würde ich mir weniger Sorgen um die Qualität des Gehäuses machen, wenn du im Nahfeld abnimmst. Da macht Mikrofon & dessen Plazierung viel mehr aus als Billig- vs. Standardgehäuse - meiner Meinung nach. Bei einer gut abgemischten Aufnahme (dh beim Endprodukt) wird man sich wohl schwer tun, eine HB 112er von einer Marshall 112er zu unterscheiden :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping