Suche neuen Bassamp + Soundbeispiel

von mosh_frei, 06.01.07.

  1. mosh_frei

    mosh_frei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #1
    Hi,
    bin auf der Suche nach einem neuen Bassamp und hab mich total in diesen Sound verliebt. Klar kommt es auf das Intrument , die Box und die Spielweise an. Aber welcher Amp kommt dem Sound denn sehr nahe? Welche Einstellungen sind am EQ nötig?
    thx :)
     

    Anhänge:

  2. snowdan

    snowdan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 06.01.07   #2
    das geschrebbel braucht vor allem knackfrische saiten! und irgendeinen amp, der nen höhenregler hat. hat jeder. nimm irgendwas. hauptsache laut. und ne box mit hochtöner.
     
  3. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 06.01.07   #3
    hm live sansamp + fender precision auf c# tuning und frischen saiten. ende des rezeptes ;)
    ich find der sound setzt sich auf der platte gar nich durch. auf der turn it around ist der bass geiler. drückt mehr.
     
  4. Ramblin_Boy

    Ramblin_Boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    20.08.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.01.07   #4
    klingt so als wäre da noch ein overdrive effekt mit im spiel!
     
  5. blitzkrieg-bop

    blitzkrieg-bop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.01.07   #5
    HI,

    also ich finde diesen bass-sound auch in den richtigen Situationen (!) auch extrem geil! :great:
    ich habe dne hinbekommen so:
    waffe: YAMAHA attitude (precision)
    saiten: ROTOSOUND dünnere jazzsaiten
    amp: ASHDOWN (die höhen extrem aufgedreht)
    zerre: BOSS overdrive (hab bissel mehr boost reingetan)

    nur so ein bsp!!

    MfG
     
  6. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 07.01.07   #6
    leute ich wiederhol nochmal.
    sansamp bassdriver. höhen normal, presence und drive erhöht, bass auch. fender precision runtergestimmt. so wars als ich comeback kid live gesehen habe ;) ich fahr das gleiche setup nur im standart tuning. der sound ist leicht hinzubekommen
     
  7. suppenkasper

    suppenkasper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    9.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Deutschland (the "old" europe)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #7
    Da schließe ich mich an. Der Sans Amp macht genau so einen Sound - ich habe das Ding nämlich. Dazu mit Plec spielen, das kommt dem oben geposteten Samplesound schon sehr nahe.
     
  8. mosh_frei

    mosh_frei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Dann werde ich den Sansamp wohl mal spielen müssen.
    Das wär auf jeden Fall eine günstigere Alternative als direkt einen neuen Amp zu kaufen. Und wenn der Sound stimmt ist ja alles in Butter :)

    Das wär dann dieser hier: TECH 21 NYC - BASS DRIVER DI ... richtig?

    Was mir noch aufgefallen ist, ist der fehlende Mittenregler. Das stört mich ein wenig.
    Ersetzt dieses Gerät komplett den Preamp oder wird das Signal zum vorhandenen Bassamp-Sound dazugemischt?
     
  9. suppenkasper

    suppenkasper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    9.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Deutschland (the "old" europe)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #9
    Genau der ist es. Die Regler sind aktiv, machen also "boost" oder "cut". Will man mehr Mitten, senkt man Bässe und Höhen ein wenig, schon kommen die Mitten, wobei noch genügend Bässe oder Höhen bleiben.
    Als kompletten Preamp finde ich ihn etwas zu mager, geht aber auch - habe ich im Studio mal gemacht, ist ja auch als DI gedacht, für Aufnahmen oder Live.
    Aber eher ein Gerät zum vorschalten, anfetten oder verzerren.
     
  10. mosh_frei

    mosh_frei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #10
    Wie wird der Sansamp am besten angeschlossen?

    Instrument -> Sansamp -> Basstopteil Input
    oder
    Send Effect -> Sansamp -> Return Effect (seriell)
    oder
    Send Effect -> Sansamp -> Return Effect (parallel)

    ???
     
  11. suppenkasper

    suppenkasper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    9.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Deutschland (the "old" europe)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.07   #11
    Da liegt 'ne Bedienungsanleitung dabei, wenn du das Ding kaufst. Man kann den Sans Amp davorschalten oder hinter dem Preamp des Verstärkers 'n Kabel zum Pult geben. Stehen verschiedene Möglichkeiten zur Benutzung und auch Soundvorschläge in der Anleitung. Ich schalte ihn davor.
     
  12. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 08.01.07   #12
    wie du magst
    bei demoaufnahmen am wochenende haben wir eine spur sansamp genommen und sonst den sansamp in den input vom peavey mark III in ampeg 8x10 und das mikrofoniert. habe andere einstellungen, aber klingt diesem sound ähnlich
     
  13. mosh_frei

    mosh_frei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #13
    danke schonmal für die antworten aber eine frage hab ich noch :)
    wenn ich live nur über DI abgenommen werde, welchen DI benutze ich dann?
    den vom Sansamp, oder den von meinem bisherigen Amp?
     
  14. suppenkasper

    suppenkasper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    9.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Deutschland (the "old" europe)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #14
    Das kommt auf deinen jetztigen Amp an. Wenn der gut ist, kannst du aus dem Verstärker DI rausgehen, sonst nimmst du den Sans Amp DI out. Das würde ich beim Gig mal kurz probieren, Soundcheck mit Amp DI und Soundcheck mit SansAmp DI, ist ja nur ein Kabel wechseln. Ich gehe aus meinem Verstärker raus und nehme den Sans Amp quasi als reine Tretmine.
     
  15. mosh_frei

    mosh_frei Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #15
    Als Amp verwende ich einen "MarkBass p501 basic" aus der alten MarkBass Serie.
    Er ist identisch mit dem hier: MARKBASS
    Nur das dies das Nachfolgemodel von meinem ist. Glaub das geht schon klar. Aber wie gesagt, werde wohl beide DI's mal testen.
    danke nochmal für eure hilfe!
     
Die Seite wird geladen...

mapping