Suche: Proberaum Combo-Verstärker ~350€

von Virus_of_Life, 29.11.07.

  1. Virus_of_Life

    Virus_of_Life Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Hallo Leute,

    der Titel sagt schon alles:
    Ich suche einen Verstärker für den Proberaum, dass heißt auch er soll laut sein (reichen 100Watt?) und mit Schlagzeug, Gesang und Bass mithalten können.

    Ich habe um die ~350€ zur Verfügung. Ich brauche keine Effekte die am Verstärker sind, ich habe schon ein tolles Effektgerät ;) . Natürlich soll Sie nicht rauschen und einen tollen Clean Sound haben.

    Es sollte eine Combo sein...
    Wir machen übrigens (Pop-)Punk.

    Wie sieht es zb. mit dem aus:
    http://www.musik-service.de/peavey-bandit-112-transtube-80-watt-prx395757249de.aspx
    oder dem
    http://www.musik-service.de/line-spider-iii-120-prx395757838de.aspx
    Können die mit anderen Instrumenten mithalten? Haben die einen tollen Sound?

    Welche Amps könnt ihr mir empfehlen ?

    Gruß
    VoL
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 29.11.07   #2
  3. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 29.11.07   #3
    naja
    der piggy-back ist geschmackssache, ich finde die zerrsounds eher grausam und die speaker krächzen ordentlich, kann natürlich auch sein, dass der piggy den ich spielen konnte einfach nur fertig war. ist also defintiv ne geschichte des "selbst-spielen-gehens".

    gegen den piggy spricht aber auch die tatsache, dass es kein combo ist....

    den line6 spider kannste mal ganz schnell knicken, damit wirste sicherlich nicht glücklich. wenn line6, dann lieber nen Flextone (evtl. auch ein gebrauchter Flextone I oder II). bei den gebrauchten bleibt sogar noch geld übrig fürs floorboard etc.

    ansonsten ist der peavey Bandit ne sehr gute wahl. 80 watt reichen für alle bandraum und bühnenanwendungen dicke aus, wenn du mehr wumms im rücken haben willst, kannst du noch ne zusätzliche box dran hängen und der amp leistet dann 100 watt.

    alternativen (allerdings nur gebraucht zu bekommen) wären auch ein marshall valvestate 8080 combo, Hughes & Kettner Attax 80 oder 100 oder Laney Linebacker 120SC (212 mit StereoChorus, Hall und sehr gutem zerrsound)
     
  4. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 29.11.07   #4
    Ist Gebrauchtkauf machbar? Würde die Auswahlmöglichkeiten deutlich erhöhen...

    Solltest du nicht gebraucht kaufen wollen, aber noch ein bisschen Zeit zum sparen/geldverdienen haben, wäre ein Flextone eine Überlegung wert. Kann ordentlich laut und ist sehr flexibel. Wenn man nicht "röhren-fixiert" oder Modelling-Feind ist, ist das ein Amp, mit dem man sehr wahrscheinlich glücklich wird.

    Wenns nicht ganz so flexibel sein muss ist der Bandit aber sicher auch eine gute Sache.

    Edit: Da war jemand schneller...^^
     
  5. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 29.11.07   #5
  6. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 29.11.07   #6
    Zum Piggy Back:
    Habe nichts gegen anderslautende Meinungen. Aber Ausmaße und Gewicht = leicht transportabel und nicht viel Platz wegnehmend = vergleichbar mit Combo (imho).

    Es stimmt, dass der Piggy alleine gespielt (wenn man beispielsweise Marshalls gewöhnt ist) etwas bauchlos und ohne große Tiefen einherkommt. Im Bandgefüge hat es bei mir (wir machen Rock bis Hard Rock) gepaßt - weil das eigentlich genau der Frequenzbereich der Gitarre ist. Gleiches gilt für die 8er Lautsprecher.

    Zusammen mit nem tubescreamer bekomme ich schon einen schönen gezerrten sound raus. Klar - ist auch Geschmacksache.
    Damit ist Dir unumwunden und in vollem Maße zuzustimmen.
     
  7. Virus_of_Life

    Virus_of_Life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #7
    Hallo und danke für die schnellen Antworten,
    Wenn es eine Top und eine Box zusammen ist, geht es auch^^ Combos sind doch Top und Box in einem, oder? ^^

    Also bis jetzt finde ich immer noch den gut:
    http://www.musik-service.de/peavey-bandit-112-transtube-80-watt-prx395757249de.aspx

    Aber der hier scheint auch gut zu sein:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hartke-Piggy-Back-prx395751918de.aspx
    Gibt sogar B-Ware für 230€ ...
    Wie groß und schwer ist der? Steht da nämlich nicht^^
     
  8. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 29.11.07   #8
    Ich an deiner Stelle würde den Bandit nehmen, der hat imho ein sehr gutes P/L-Verhältnis.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 29.11.07   #9
    Beim Piggy kenn ich das Gewicht nicht auswendig.
    Ist aber wirklich leicht und handlich - sowohl Top als auch Box. Die Kombi gibt´s übrigens auch leicht teurer mit einem 100 Watt - Top. Ich halte aber 60 Watt für dicke ausreichend.

    Richtig: Combo ist Top und Box in einem Gehäuse.

    Womit ich mich wirklich keinesfalls gegen einen Peavey oder einen anderen amp / Combo aussprechen möchte - ich sehe ihn nur für einen Test in der Preisklasse als sinnvoll an.

    Anspielen mußt Du auf jeden Fall.
     
  10. chrisss86

    chrisss86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    1.377
    Erstellt: 29.11.07   #10
    Den Peavey Bandit 112 kann man in der Preisklasse nicht oft genug empfehlen. Einfach ein für die Preisklasse einfach guter Amp ohne zu viel schnickschnack!
     
  11. Virus_of_Life

    Virus_of_Life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #11
    Ok. werde mal beide demnächst anspielen. thx
    Ihr könnt aber ruhig weitere Amps posten ^^

    Unterm Weihnachtsbaum wird dieses Jahr was großes stehen *g*
     
  12. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 29.11.07   #12
    Na dann empfiehlt eben mal wieder jeder seinen Lieblings-Anfängeramp ;) ...

    Ich für meinen Teil empfehle deshalb die Kustom Quad-Serie.
    Imo das beste, was man für den Preis bekommen kann. Die Clean-Sounds sind auch richtig gut, die Zerre angenehm und erstaunlich "röhrig" für einen Transen-Amp.
    Leider sind die Dinger nicht allzu bekannt und werden daher selten empfohlen...Aber du kannst ja mal danach googlen...lohnt sich :great:!!

    Edit: Für dich als "Punk" ;) vielleicht intertessant - wenn man sich mit dem Amp etwas länger beschäftigt kann man sehr geile Marshall(-JCM800)-Sounds aus den Dingern rausholen... wenn du ihn hast, kannst du ja mal per PM nach meinen Einstellungen fragen ;).
     
  13. Virus_of_Life

    Virus_of_Life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #13
    Ja, ich bin ein pöser Punk xD Spaß bei Seite^^
    Könntest du mir vielleicht den genauen Namen des Amps geben bzw. einen von der Serie am besten mit 100Watt? Noch besser wäre ein Link.
    Wenn ich "Kustom Quad-Serie" Bei Google eingebe kommen nur 3 Seiten...^^

    Edit:
    Wer der hier gut:
    http://www.music-town.de/musik-instrumente/KUSTOM-Quad-100-DFX-Combo.html ^^
    Edit2:
    Laut dem "Ultimate-Guitar" Bericht schon, was sagt Ihr ?
    http://www.ultimate-guitar.com/reviews/guitar_amplifiers/kustom/quad_100_dfx/index.html
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 29.11.07   #14
    naja, ob dir der Kustom Quad gefällt findest du auch nur durch ausprobieren im geschäft raus. ich selbst hab den noch nicht gespielt, von daher könnte ich auch nichts dazu sagen, aber ansonsten liest man von Kustom eigentlich nur gutes. der amp wäre rein ausstattungstechnisch natürlich schon sehr interessant für den preis. ansonsen ist der peavey bandit in der preisklasse die standardempfehlung die man getrost auch blind (sprich ungehört) kaufen kann.
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 29.11.07   #15
    Meine Empfehlung: Roland Cube 60.
    Sehr schöne clean und verzerrte Sounds in verschiedenen Variationen und locker laut genug für den Übungsraum.
     
  16. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 30.11.07   #16
  17. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 30.11.07   #17
    Also ich hatte den Peavey Bandit mal, hab ihn aber wieder verkauft wiel ich nicht glücklich mit ihm wurde. Allerdings hab ich mal einen Bandit mit nem vorgeschalteten Boss GT8 gehört, das wiederum klang durchaus überzeugend. Und da du ja ein Effektgerät hast, könnte das durchaus eine gute Wahl sein. Den gibts top gebraucht für 200€.
     
  18. freeman240

    freeman240 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #18
    also wenn du wirklich schon ein gutes effekt/multieffektgerät hast und wirklich nur den cleanen kanal des amps nutzen würdest, spricht doch nix gegen den

    line 6 spider III oder den
    fender frontman.

    gibts beide mit 2x12" bzw 2x10" speakern in deiner preisklasse. und 2 speaker tun dem sound sicher nicht schlecht!
     
  19. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 30.11.07   #19
    Wieso sollte man sich einen Modelling-Amp der untersten Kategorie antun, wenn man bereits ein ordentliches Effektgerät hat?
    Gerade dann spricht doch alles gegen einen Modeller, da man dann eine doppelte AD/DA-Wandlung hat. Und das, da muss man kein Purist sein, tut dem Sound nicht wirklich gut.
    Abgesehen davon wäre ich jedem persönlich sauer, der mir wissentlich den Spider empfiehlt. Das Ding steht im Verdacht, Ohrkrebs zu verursachen:D!
     
  20. Virus_of_Life

    Virus_of_Life Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #20
    Meinst du diesen Fender Frontman ?
    https://www.thomann.de/de/fender_fm212r_egitarrencombo.htm
    Zu denn hätte ich dann paar Fragen:

    - Wozu hat der zwei Inputs, kann man zwei Gitarren anschließen ?
    - Sind zwei Speaker in irgendeiner Weise ein Vor- oder Nachteil ?
    - Wozu ist der "PRE Out" ?
    - Wozu ist der "PWR In" ?
    - Ist der Clean Sound auch Clean wenn ich ihn ziemlich laut habe, also kein Brummen usw. xD
    - Mit 100Watt kann der bestimmt mit anderen Instrumenten mithalten^^

    Der scheint gut zu sein weil ich brauch kein Verstärker mit haufenweißer Schnikschnak, nur einen mit guten Clean Sound, weil wie gesagt, Effektgerät hab ich schon^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping