Welcher Verstärker

von Klobuerste91, 21.12.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 21.12.07   #1
    Hallo Leute, da ich mir bald einen neuen Verstärker holen will, hätte ich gerne auch eure Meinung.

    Der Preis sollte nicht über 300€ gehen. Da kamen mir folgende Verstärker im Sinn
    Der Roland Cube 60:
    http://www.musik-service.de/roland-cube-60-prx395741336de.aspx
    Der Peavey Bandit 112:
    http://www.musik-service.de/peavey-bandit-112-transtube-80-watt-prx395757249de.aspx
    Der Line 6 Spider:
    http://www.musik-service.de/line-spider-iii-75-prx395757837de.aspx

    Die Roland Verstärker werden ja immer hochgelobt.
    Der Peavey soll einem Röhrenverstärker ja total ähnlich klingen.
    Und der Line 6 hat ja Sounds ohne Ende.

    Da ich aber keine Verstärker bei mir in der Nähe anspielen kann, wollte ich erstmal andere Meinungen anhören. Vielleicht kennt ihr aber auch noch andere gute Verstärker in der Preisregion die gut sind.
    Der Verstärker sollte sehr flexibel und auch im High gain Bereich was taugen. Wenn die "On board Verzerrung" nichts taugt kein Problem, wozu gibt es denn Tretminen?


    Schon mal viel Dank für die Hilfe:great:
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 21.12.07   #2
    Der Roland klingt echt gut und flexibel ist der auch bis zum abwinken. Zwar kann der nicht ganz so viel wie der Line6, aber der kann dafür nichts richtig. Klingt alles eher madig.

    Der Peavey hat zwar keine Effekte (außer nem Reverb soweit ich mich noch erinner), aber dafür sind die paar klassischen sounds die man mit dem Teil einstellen kann einfach richtig gut, v.a. in anbetracht des geringen Preises.

    Gerade wenn man viel Higain spielt, aber auch ab und an mal nen klassischen Hardrock oder ordentlichen cleansound braucht und sonst nichts weiter ist man mit dem Ding gut beraten.

    Wenn du halt mehrere verschiedene clean, crunch und higain sounds brauchst ist der Roland eher dein Ding, schlecht klingt der auch net.
     
  3. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 21.12.07   #3
    Moin,

    in dem Preisbereich gibt es viele gute und weniger gute Verstärker...gebraucht sogar noch mehr ;)
    Hier findest du eine schöne Auflistung von bewährten Amps. (darunter auch der von dir genannte Bandit)

    Meine Erfahrung ist, dass es letztlich nur hilft, ein paar dieser Amps anzuspielen und zu vergleichen... :great:

    Gruß
    malleus
     
  4. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 21.12.07   #4
    Ausserdem wärs hilfreich deinen Musikgeschmack zu kennen ;).
     
  5. Drone

    Drone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    29.04.15
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #5
    Da du ja gesagt hast, dass der Amp im High-Gain Bereich was taugen soll schmeiß ich einfach mal den Randall RG-75 G3 in die Runde. Spar dir das Geld für ne Tretmine und leg das auf deine 300 Euronen drauf. Ich mag ihn^^:
    http://www.musik-service.de/randall-rg-75-g3-prx395761226de.aspx
    Flexibel ist er zwar nicht gerade, kannst dir aber auch für noch ein bisschen mehr Geld den mit Effekten holen, das ist schon etwas angenehmer.

    Ansonsten irgendsonen kleinen Vox der in dem Preissegment noch drin ist oder einen Roland (war überrascht als ich im Laden den Lautstärkeregler von so nem kleinen Würfel aufgedreht hab, da kam ordentlich was raus)mit gescheitem Multi :great:

    Es wäre wirklich hilfreich zu wissen, was du mit deinem Amp genau machen willst und was für Soundvorstellungen du da hast ;)

    Ich hoffe ich konnte dir mit meinem bescheidenen Halbwissen weiterhelfen :p

    Edit: Ich seh gerade, dass das ja der mit Effekten ist, also dann ist er doch recht in Ordnung was Flexibilität für deine (von mir eingeschätzten) Ansprüche angeht, denke ich.
     
  6. Klobuerste91

    Klobuerste91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 22.12.07   #6
    Der Verstärker sollte schon laut genug für eine Band sein, also kein kleiner Roland Microcube.;) Habe zwar noch keine Band, aber wenn ich eine habe, will ich mir nicht direkt einen neuen Verstärker zulegen.:)
    Er sollte doch schon gut für Metal zu gebrauchen sein, aber auch Clean sollte er gut sein.
    Bandbeispiele will ich jetzt keine nennen, denn ich will ja mein eigenen Sound aus dem Dingen rausholen. Und zu guter letzt sollte er gut rauszuhören sein, so dass er nicht untergeht. Wenn ihr wisst was ich meine.:cool:

    Gruß Klobuerste
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 22.12.07   #7
    Dann führt nicht viel am Bandit vorbei, wie gesagt, einen grundsoliden clean und einen guten Higain hast du da. Du kannst zwar auch crunch, british higain etc. einstellen, aber du kannst mit dem fußschalter immer nur zwischen clean und lead switchen, nicht zwischen den einzelnen soundmodi.


    Der Randall Rg75G blabla ist soundtechnisch auch auf jeden Fall zu empfehlen, bietet ähnliche Flexibilitäts-optionen wie der Bandit. Den Randall konnte ich halt nicht richtig laut spielen, daher kann ich nicht sagen ob er bei "belastung" mehr oder weniger taugt als der Bandit.
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 22.12.07   #8
    Welcher Threadtitel
     
  9. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.12.07   #9
    Da is kein einziger Vox dabei.
    Die Liste is daher in meinen Augen weder schön noch großartig empfehlenswert...

    [e]
    Einfach weil keine wirkliche selektierung o.ä. Erkenntlich ist.
    Und wenn sie auf subjektivem Empfinden vom Threadersteller fußt, gehts wieder in die falsche Richtung.
     
  10. Brigada

    Brigada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    10.06.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    st.ingbert,saarland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.07   #10
    ich würde dir denhier empfehlen https://www.thomann.de/de/laney_lv300.htm
    der kann higain,clean,crunch und was auch immer...
    mein bandkolege spielt den un ich spiel nen powerball und man höhrt den laney klar raus also mit dem biste langfristig zufrieden.
     
  11. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 22.12.07   #11
    Überleg dir einen aussagekräftigen Threadtitel und schick ihn mir per PN (Privater Nachricht). Dann wird der Thread wieder geöffnet.

    Bitte gründlich lesen: Warum aussagekräftige Titel

    Bis dahin:

    Closed!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping