Suche Rat beim (Epiphone) Gitarrenkauf!

von Mr96, 24.03.08.

  1. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Hallo zusammen! :)

    Ein Bekannter von www.gunsnrosesonline.de hat mir den Tipp gegeben, doch mal hier vorbeizuschauen, und ich muss sagen, ich bin förmlich erschlagen von der Informationsflut, die dieses Board bietet!

    Zum Thema: Nachdem ich als Jugendlicher gespielt habe (und gar nicht mal so schlecht), habe ich die letzten 10 Jahre kaum mehr eine Gitarre in der Hand gehabt, und tendiere nun dazu, wieder anzufangen.

    Habe hier mal drei Modelle rausgesucht und wüsste gern, zu welchem (oder auch einem anderen) mir der Profi am ehesten rät!:

    https://www.thomann.de/de/search.ht...k27950=on&chk22163=on&chk93232=on&chk22183=on

    Finde das Modell für 169 schon ganz reizvoll - doch taugt es was? Soll erst mal nur für mich sein, um die nächsten Jahre ordendlich spielen zu lernen, habe also vorerst nicht vor, etwas mit einer Band zu machen (dennoch soll es natürlich eine gute Gitarre sein).

    Des Weiteren: Welches Lehrbuch oder -bücher sind besonders zu empfehlen? Und welchen Verstärker würdet ihr für meine Zwecke vorschlagen?

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Der Link funktioniert nicht den du gepostest hast...
    Musst glaub ich schon alle 3 Modelle einzeln posten als Link. Mit dem Warenkorb geht das glaub ich nicht falls du das so gemacht hast...
     
  3. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 24.03.08   #3
    Hab den Link aktualisiert!
     
  4. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.03.08   #4
    ich persönlich würde die standard plain top wählen, ist ein sehr schöne, gut klingende, sauber verarbeitete gitarre und noch recht günstig dazu, als amp würde ich fürn den anfang einen kleinen 5 watt von vox oder einen roland microcube wählen, ich tendiere eher zum microcube da er mich schon auf einige baggersee sessions überzeugt hat ;)
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.03.08   #5
    sorry aber alle geposteten gitarren sind fürs klo
    die LP-Special ist n dünnes brett mit hals drauf. da ist ne solide befestigung fast nicht zu bewerkstelligen. was ist die folge? wenn du spielst, übst du ungewollt automatisch druck auf hals und/oder korpus aus, die folge ist die saiten werden entweder gezogen oder schlaffen etwas ab und die stimmung ist futsch. die stimmstabilität ist bei den teilen sowieso ein manko und die matschenden pickups sind ein graus.

    bei den anderen beiden ist es ähnlich, wenngleich das problem mit der konstruktion aufgrund der doppelt so dicken korpi nicht besteht. aber auch hier ist die qualität der pickups nicht sonderlich und die verarbeitung lässt allgemein zu wünschen übrig. wenn du glück hast erwischt du ein gutes modell, falls nicht ist zurückschicken angesagt.
    mein schlagzeuger arbeitet in einem sehr großen münchner musikhaus und erzählt immer wieviel epis die aufgrund starken mängeln sofort zurückschicken und wieviele reklamationen nachträglich noch reinkommen. von 100 gitarren sind nicht mal die hälfte brauchbar.
    kommt daher, dass epiphone mittlerweile in china fertigen lässt und dort ist die qualitätsstreuung nunmal sehr hoch. zurückschicken und/oder einstampfen ist für händler und epiphone halt billiger als solide qualität zu produzieren. statt reparatur gibts neuware. ist nem freund von mir auch so gegangen. epi eingeschickt und dann kam sie mit halsbruch zurück. geile sache und nu heisst es wieder auf die klampfe warten. (dumm wenns die einzige ist)

    ich würde dir auf jeden fall raten, dich auf dem gebrauchtmarkt nach älteren epiphones aus korea umzusehen. die gehen für 250 bis 350 euro weg (je nach modell und ob koffer, modifikationen etc.).
    für das geld bekommste heute noch nicht mal ne neue (die standard kosten 439 euro), die gebrauchten sind aber immer noch qualitativ um einiges hochwertiger.
    bitte keine eyperimente mit anderen billig-anbietern wie stagg (ich persönlich steh drauf, kenne mich aber auch damit aus), johnson, bach, keiper, HK etc.... . da kann man leider viel zu schnell ins klo greifen

    als amp entweder den roland microcube oder den line6 pocketPOD (über kopfhörer, damit stört man keinen)
    lehrbücher brauchste eigentlich nicht, basics findest du hier genug und songs bekommste ebenfalls tonnenweise hier oder im net (911tabs.com und konsorten)
     
  6. normanz

    normanz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    13.06.08
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bargteheide
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.08   #6
    Ich würde die empfehlen sogar noch ne Stufe höher zu gehen, zu einer Les Paul Custom, wenn du das Geld hast. Denn wenn man wirklich vor hat wieder zu spielen lohnt es sich, denn früher oder später willst du dir eine bessere Gitarre holen, was meist halt echt feststeht und gerade da du schon erfahrungen mit m Gitarrenspiel gemacht hast wird es schnell wieder kommen. Und wenn du dann ne scheiß gitarre hast versauste dir selber das Spiel
     
  7. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 24.03.08   #7
    Die Epiphone Les Paul Custom/Studio/Standard Modelle unterscheiden sich nicht sonderlich von der Holzqualität her und aufgebaut sind sie auch ähnlich bis gleich, auch wenn die epiphone hp was anderes sagt. Du bekommst halt das was du hinlegst, es ist die einsteigerklasse/aufsteigerklasse bei Gibson. Da unterscheidet sich epiphone nicht viel von anderen Herstellern, in der Preisklasse.

    Wenn du max. 400€ ausgeben willst kannst du da zuschlagen, was einem halt klar sein sollte: Soviel man da auch rumschraubt eine Gibson wird es nicht - das ist ein komplett anderes Spielgefühl. Wenn du eine mit Plaintop(furnier) haben willst kannst du bei Thomann ordern, wenn es die Standard Plus (Flame Maple Top furnier) sein soll, kaufst du besser hier bei Musik-Service ein. Da kostet die Standard Plus im moment 379€ inklusive Gigbag. Aber wie gesagt so sehr unterscheiden die sich nicht, du zahlst bei den oben genannten modellen eigentlich nur für die Optik.

    Grüße
     
  8. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 24.03.08   #8
    Vielen Dank schon mal für diese ersten Kommentare!

    Als Amp werde ich dann wohl diesen Roland Microcube wählen, da ist man sich ja wohl recht einig (wird ja auch von dieser Seite empfohlen). Wer etwas dagegen einzuwenden hat, bitte sagen!

    Was die Gitarre betrifft, sieht es da schon ganz anders aus, ich hoffe auf weitere Meinungen! Übrigens: Die Epiphone Studio wird von dieser Seite empfohlen! Doch kein guter Tipp?
    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/36634-e-gitarrenkauf-f-r-anf-nger.html

    Da ich schon auch auf Bücher stehe und nicht sooo gern vor dem Bildschirm hocke, würde ich mich nach wie vor auch über Lehrbuchtipps freuen!
     
  9. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 24.03.08   #9
    @ Sele: Wie unterscheiden sich denn Plain Top und Heritage Cherry Sunburst? Auf den Fotos kann ich kaum einen Unterschied erkennen. Geht es darum, dass die eine anscheinend glänzt und die andere nicht?
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.03.08   #10
    also der thread und die empfehlung ist von 2004. da hat epiphone noch in korea gefertigt.
    ein beispiel über besagten freund: er hat sich eine LP Custom gekauft, für schlappe 600 taler. die gitarre hat immer übelst geschnarrt, also zum laden und einstellen lassen. hat aber immer noch geschnarrt, wieder zu laden und die konnten nichts finden.
    der nächste gang war zu einem befreundeten gitarrenbauer und der hat ihm dann gesagt, dass insgesamt 8 oder 9 bünde zu hoch sind, sprich nicht abgerichtet wurden.
    deswegen musste er das teil einschicken lassen.
    und das ist leider gottes keine seltenheit. also wenn epiphone, dann nur im laden aussuchen und selbst anspielen oder eben ne gebrauchte korea. zu hast bei online-bestellung zwar ein rückgaberecht, aber das kostet zeit und nerven (auch wenn der service bei den großen häusern sehr gut ist).

    bücher oder nicht ist ne glaubensfrage. ich hab damals mit peter burschs fetenbuch angefangen (aber von null auf hundert). empfehlen kann ich die bücher von troy stetina. sind zwar in englisch aber sehr gut erklärt und mit CD zum hören und üben.
    dann gibts noch peter fischer und abi von reininghaus. in den zeitungen gitarre & bass oder guitar sind auch immer workshops, tips und songtranskriptionen zu finden. es gibt obendrein auch tonnenweise sehr gute gitarren-lern-videos/DVD´s. gebraucht bekommste die teilweise für 2,50 euro.
    vorteilhaft sind programme wie guitarpro. du hast die noten z.B. am bildschirm, spielst mit begleitung (drums, bass, keys, 2. gitarre) und kannst die geschwindigkeit von langsam bis schnell steuern. so macht z.B. das üben von "sweet child o mine" sinn, denn dieser fingerbrecher ist nicht unbedingt was für den ersten start;)

    aber wie schon gesagt, glaubensfrage....
    machs einfach so wie du dich am wohlsten fühlst
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 25.03.08   #11
    könnten wir vielleicht (mal wieder) aufhören Epis "made in Korea" Gitarren zu puschen? Die waren auch nicht besser! Ich hatte auch von denen (als sie neu waren) welche in der hand, wo die Bünde nicht gleich hoch waren und andere Verarbeitungsfehler dagewesen sind. Das da "nie was war" ist also absolut Legende. Mal ganz abgesehen davon das die Bünde bei einer gebrauchten u.U. ebenfall's nicht gleich Hoch sind weil sie teilweise runtergespielt sind.

    Grüße
     
  12. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 25.03.08   #12
    Oh je, ich seh schon, die Auswahl an Literatur ist groß... Lustig, dass du Sweet Child erwähnst - habe ich vor 10 Jahren flüssig gespielt, jetzt müsste ich wohl erst etwas warm werden...
     
  13. Mr96

    Mr96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 25.03.08   #13
    Sele, könntest du noch kurz was zu Plain Top und Flame Maple (s. o.) sagen?
     
  14. VioFi

    VioFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schloss Holte Stukenbrock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.03.08   #14
    Also ich hab ne Epi Studio und bin da eigentlich auch vollstens zufrieden mit ^^
    aber antesten sollte man ja immer ! hab auch ein review zu meiner geschrieben kannste vllt finden.
     
  15. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.03.08   #15
    fakt ist, dass die rücksende-quoten in den musikhäusern deutlich gestiegen ist, seitdem in china produziert wird. auch die reklamationszahlen sind gestiegen (es kann natürlich sein, dass der lindberg in münchen und die just-music-group alle weltweit mies verarbeiteten
    epis abbekommen;) )
    ich habe oder besser gesagt hatte einige epiphones von der special (90er model also nicht die aktuellen) über standard bis custom. ich hatte nie probleme damit. EDIT: stimmt nicht ganz, bei der special hatte ich das o.g. stabilitätsproblem ebenso, die pickups waren aber besser.
    kaum nehme ich in einem der 5 größeren musikläden in münchen eine china-epi in die hand kommt mir das kalte grausen....

    klar es sind hier immer persönliche erfahrungen, ich hab eben meine.
    klar ist auch, dass nicht alle china-epis shice sind (sonst wäre die rücklaufquote bei 100%)
    aber klar sollte dadurch auch sein, dass die chance eine mangelhafte gitarre zu bekommen einfach merklich gestiegen ist.
    das hat nix mit nem kreuzzug gegen epiphone zu tun, sondern ist nunmal leider tatsache.
    und wie bereits gesagt: nich blind online bestellen sondern ins geschäft gehen und vor dem kauf ausprobieren. der threadsteller weiss ja zumindest schonmal was er da macht, er hat bereits gespielt. sowas ist bei nem kompletten noob ja immer wesentlich schlimmer.
     
  16. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 25.03.08   #16
    Schonmal daran gedacht das dies nicht nur mit dem Produktionsland zu tun haben kann - zwischen Herstellung und Kunde sind noch einige Stationen :rolleyes:. Jedenfalls kann ich dir sagen, aus meiner Stellung heraus, dass es so jedenfall's nicht richtig ist. Korea Gitarren gingen damals genauso zurück wie die anderen und verarbeitungsfehler waren genauso da. Es gibt in der Preisklasse inzwischen halt wesentlich mehr alternativen und der Internethandel boomt - dementsprechend auch das Rückgaberecht.

    Grüße
     
  17. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 25.03.08   #17
    Ein ganz neuer Tipp vom Initiator des Threads persönlich ;) ...

    Schau dich mal bei Vintage-Gitarren um. Ich meine nicht "alte Gitarren" sondern die Marke.
    Es gibt von denen ein echt schönes LP-Modell, das wirklich sehr gut sein soll und auch, wie ich selbst bestätigen kann, sehr gut aussieht. Ausserdem passt es perfekt zu deiner Preisvorstellung!
    Hier ein paar Links:
    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/235187-gitarre-vintage-icon-v100-relic-les-paul.html Review zu V100 der Normalen
    http://www.jhs.co.uk/vintageelectric.html Hier die Herstellerseite ... ich empfehle ja die Peter Green Paula ...
    deshalb hier ein Review (gibts auch auf der Herstellerseite):
    http://www.jhs.co.uk/reviews/G&B DEC (V100MRPGM).pdf

    Meinen anderen Tip kennst du ja, Hawk ... wenn du den Namen hier mal erwähnst, können wir auch darüber reden ;) ...
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.08   #18
    Im Gegensatz zu den Plain Tops hat die "Plus"-Serie ein Furnier einer gemaserten Ahorndecke draufgeleimt.

    Plain: http://cgi.ebay.de/Epiphone-Les-Pau...ryZ46646QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    http://cgi.ebay.de/Epiphone-Les-Pau...ryZ46646QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Plus:
    http://cgi.ebay.de/Epiphone-Gibson-...ryZ46646QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    http://cgi.ebay.de/Epiphone-Gibson-...ryZ46646QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  19. m5871

    m5871 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    210
    Erstellt: 25.03.08   #19
    Noch 'n wichtiger Tip, habe ich hier noch nicht gesehen:

    Falls irgendwie möglich, nimm einen Bekannten oder Freund mit, der sich mit Gitarren auskennt und laß den die Qualität und Bespielbarkeit testen, bevor Du Dich entscheidest. Für Ungeübte ist das nicht unbedingt das Einfachste.
     
  20. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.126
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.261
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 25.03.08   #20
    Warum geht es hier eigentlich die ganze Zeit um Epiphone??? In der Presiklasse hier bis 400€ gibt es weitaus angenehmere Gitarren. Ich hatte z.B. von Ibanez noch nie "Gitarren für`s Clo" :) in der Hand. Die Ibanez ART, wenns denn schon lp-Form sein soll oder oder oder... Es stimmt, epiphone ist seit kurzem ein Risiko. :mad:
     
Die Seite wird geladen...

mapping