Suche Rock n Roll/Indie Gitarrenverstärker

  • Ersteller siegreicherose
  • Erstellt am
S
siegreicherose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
28.04.09
Beiträge
12
Kekse
0
Hey,

Bin zur Zeit auf der Suche nach einen neuen Gitarrenverstärker (Combo, Röhre wäre super). Habe ca. 500 - 600 Euro zur Verfügung und suche einen Gitarrenverstärker für kleiner Gigs und PRoben (sprich ca. 60 [denke das soltl reichen, um das Schlagzeug zu übertöhnen]-100 Watt, ...) Möcht einen Mando Diao, Strokes, Arctic Monkeys, Beatles ähnlichen Blues/Rock/Indie SOund bekommen. Hab aber leider eben nicht das Geld für einen V0x ac30, Orange, etc... verstärker. Überleg seit geraumer Zeit zwischen Peeavey VK 212, Fender Frontman Serie oder Marshall MG Serie. Hat jemand von euch einen besseren Vorschlag bzw. einen Ratschlag was zu kaufen ist. Wie gesagt kann ich meine finanziellen Möglichkeiten nicht wirklich überschreiten. Bin neu im Forum, hoffe ich gehe das mit dem Fragen stellen richtig an.
Wär echt dankbar für jegliche info. Suche schon seit fast 2 Monaten DEN Verstärker
lg
 
Eigenschaft
 
S
siegreicherose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
28.04.09
Beiträge
12
Kekse
0
Danke für die interessante Seite, bin von der schnellen antwort begeistert.

P.S.: Wollt noch hinzufügen, dass ich eine LP bzw. Epiphne Vintage spiele bezüglich des Sounds
 
Z
zoo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.16
Registriert
23.03.08
Beiträge
45
Kekse
0
ich persöhnlich spiele einen vox ac15 und bin genau für die richtung die du auch spielen willst sehr zufrieden damit. gebraucht liegt der auf jeden fall in deinem rahmen, auch neu für ~600 €.

Alles natürlich subjektiv, daher teste ihn selbst mal an, aber für mich ist das DER sound für indie, da er dreckig klingt und selbst bei vollem gain nicht ins high gain abdriftet sondern immer noch schön cruncht. genau das was ich gesucht habe.

achja, und die 15 watt sind meiner meinung nach dicke genug.
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.212
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Gebrauchter AC 30 :great:
 
S
siegreicherose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
28.04.09
Beiträge
12
Kekse
0
kann man mit einem 15 watt verstärker tatsächlich mit einem schlagzeug mithalten. hängst du den nicht irgendwo an. denkt ihr das ein PEavey VK Verstärker überhaupt nicht für die Musikrichtung in Frage kommen kann. Danke für die wirklich schnellen antworten.
lg
 
Z
zoo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.16
Registriert
23.03.08
Beiträge
45
Kekse
0
also, die 15 watt vom ac15 sind schon sehr laut. musst dir das so vorstellen, dass du den zu hause (auch im einfamillienhaus) nicht mal ansatzweise aufdrehen kannst ohne das es unangenehm wird.

natürlich kommt er, gaaanz clean, auch an seine grenzen, aber gaaaanz clean brauch ich, und wie ich an deinen referenzbands sehe, du auch nicht.

wenn die vorstufe so auf etwa 3 uhr hast, kann ich den master regler zu hause nicht mal auf 9 uhr stellen. das ist schon weit über zimmerlautstärke dann.
 
S
siegreicherose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
28.04.09
Beiträge
12
Kekse
0
und hat von euch jemand mit dem peavey bzw. fender fm verstärker erfahrung. kann ich mich mit denen soundtechnisch annähern. vor allem mit einer LP (orginal humbucker sind noch drinnen)
 
B
bernt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.06.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
485
Kekse
232
.... guter Musikgeschmack!

Ich spiele diese Mucke mit nem Linnemann JTM-45 Clone.
Liegt auch in deinem Preisrahmen.
 
S
siegreicherose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
28.04.09
Beiträge
12
Kekse
0
tut mir leid wenn ich lästig bin, aber bezüglich des peavey vk, fender fm, marshall mg, ... gibts da info.
linnemann jtm-45 clone ... danke für dne vorschlag, werd ich mir überlegen
 
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.554
Kekse
26.340
Ort
Berlin
mit dem Vox biste schon ganz gut beraten ... alternativ gibts auch noch von Laney den VC 15 oder den VC 30 mit verschiedenen Speaker-Varianten. Die sind nicht ganz so hochpreisig, aber sehr ähnlich ausgelegt. Ansonsten wird der Kustom Defender gerne empfohlen, wenns um günstige, aber gute Röhrenamps geht. Auch einen Fender Blues Junior könntest Du in Betracht ziehen. Schöner Clean und Crunch, neu 480 und gebraucht ca. 350 €.

Da Du Dir einen Röhrenamp wünschst, warum fragst Du nach Transistoramps, die in beiden Fällen wohl nur ein Kompromiss sind für Käufer, die keine 500 € anlegen wollen / können? Zu dem Fender und dem Marshall wirst Du hier im Board sicher fündig. Der Fender ist als Clean-Amp für den Preis ok, aber mehr auch nicht. Also in meinen Ohren mit keinem der bisher empfohlenen Amps vergleichbar.

Und mit nem 15 W Röhrenamp mit mind. 10' besser 12' Speaker bist Du auf jeden Fall laut genug ;) Mit einem größeren Amp bist Du bei identischer Lautstärke cleaner, das ist der Unterschied. Gerade bei ner Humbucker-Gitarre kann das schon ein Thema werden. Ist halt die Frage, ob Du in Dir den Knopfler entdecken willst. Wenn nicht, reichen 15 W Röhre vom Laney oder Vox vermutlich aus.
 
orlovius
orlovius
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.12
Registriert
11.01.08
Beiträge
210
Kekse
0
Ort
bei Buxtehude
also, ich persönlich finde den marshall mg oder die marshalls nicht so gut, den fender würde ich nicht in deinen musikgeschmack einordnen(vllt mit pedallen ;) ) und zum vk von peavey kann ich leidertr nischt sagen.

ICh selber habe den FM von fender den 65R und ,mit dem spiel ich blues oder ab und zu metal, das aber mit pedalen.
 
S
siegreicherose
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.12.09
Registriert
28.04.09
Beiträge
12
Kekse
0
vielen dank für die info
soweit ich weiss ist aber der peavey vk ein röhrenverstärker, oder?
 
M
Mix
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.13
Registriert
29.09.08
Beiträge
173
Kekse
66
vielen dank für die info
soweit ich weiss ist aber der peavey vk ein röhrenverstärker, oder?
ja ist er, aber ich würde dir auch mal ans herz legen einen der laneys anzuspielen. meiner meinung nach sehr wohlklingende, britisch klingende verstärker
 
MoCo
MoCo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.03.21
Registriert
13.02.08
Beiträge
1.266
Kekse
7.182
Ort
Braunschweig
Der Peavy Valveking ist ne Röhre und in puncto Preis/Leistung echt ziemlich gut. Der Clean-Sound ist sehr amtlich, die Zerre gefällt mir persönlich aber nicht so sehr.

Meine Empfehlung wäre Vox AC15 + Tubescreamer + Fulltone OCD. Damit haste 3 Sounds in absoluter Top-Qualität: Clean, Crunch und Rockbrett. Liegt allerdings etwas über dem Budget, aber du kannst natürlich Gebrauchtkauf in Erwägung ziehen.
Ich bin aber auch eingeschworener AC30 Fan und mag die britische Ecke ;).

Die Laney-Combos dürften aber auch sehr empfehlenswert sein..

Für zu Hause habe ich mir jetzt nen Kustom Defender zugelegt - der ist in meinen Augen auch ein echter Geheimtip - ist halt ein günstiger gut dimensionierter 1-Kanäler mit einem sehr guten Clean-Sound (geht eher Richtung Fender). Er hat die Option den Mastervolume zu deaktivieren (was ich top finde), ne Boost-Funktion für Soli über Pedal aktivierbar. Leider hat er keinen Effektloop. Zu den Reserven mag ich noch nichts sagen, ich kann ihn aber zu Hause nicht mal annährend ausfahren und gehe davon aus, dass er auch für laute Proben lockerst geeignet sein dürfte. Jedenfalls verträgt der sich auch exzellent mit Tretern. Ganz ohne Treter bietet er aber auch schon ne sehr nette Zerre, aber halt eher im low-gain Bereich.
 
Chris Jetleg
Chris Jetleg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
07.06.07
Beiträge
1.925
Kekse
4.982
Vergiss den Valveking - für Deine Richtung gibt es wirklich nichts besseres als der vorgeschlagene Vox AC15 oder der Laney VC15/VC30. Spiel die Amps mal an, dann wirst Du merken wovon alle reden!
 
Z
zoo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.16
Registriert
23.03.08
Beiträge
45
Kekse
0
für mich würde in der musikrichtung der valveking alleine aus optischen gründen nicht in die tüte kommen. der sieht sowas von nach metal aus find ich :D
 
the_priest
the_priest
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.18
Registriert
18.12.06
Beiträge
998
Kekse
2.527
Ort
Leipzig
für deine musikrichtugn sind die von dir genannten eher nicht geeignet. der frontman hat zwar nen guten clean sound, aber alles andere kann er eher nicht, bzw. es klingt nicht gut. der mg ist ne variante, clean und crunch nicht übel (wann kommen die feindlichen angriffe??:D:rolleyes:), aber wenn du nen ac15 bzw. auch nen guten modeller bekommen kannst, würde ich dir abraten. auch ist wohl marshall kaum der sound, den du suchst. vom valveking musst du dir selbst ein bild machen, mir gefällt er nicht, hat auch einige soundschwächen.
zum thema watt:
erstens watt ist nicht gleich watt, es spielt auch das gehäuse und der lautsprecher eine rolle, ebenso wie der amp selbst. die AC's sind im grunde auf schon sehr laut. und immerhin sind 15 watt nicht soviel leiser als 30 und über 60 halte ich für übertrieben, denn damit wirst du meist zu laut sein. hundert watt sind schlicht zu viel nach meinen erfahrungen, wenn man nicht in hörsturz gefilden spielen will. natürlich auch hier ausnahmen, denn manche amps machen ihrem zweitnamen keine ehre^^.
im übrigen kenne ich einige musiker, die mit dem ac15 in allen lebenslagen fantastisch fahren.
ich persönlich empfehle ja gern modeller, also vox vt(50 oder 100, denn die kann man in der wattzahl regeln und so den umständen anpassen) oder roland cube (30 oder 60, aber der 60er ist hier nummer richtig sicher)
ich hätte dir zusätzlich auch einen fender blues deville oder hotrod empfehlen, die sind echt nett, über den verzerrten klang kann man sich streiten, wenn es dir nicht gefällt: tubescreamer davor.
oder ein peavey classic, auch schön, guter sound, aber hör sie dir alle an, also spiel sie an.
da auch meine frage: hast du deine kandidaten schonmal angespielt?? am ende entscheidest du, was dir gefällt. wir können dir eigentlich nur sagen, welche amps ein gutes niveau besitzen und was andere in entsprechender musikrichtung nutzen.

gruß
 
Z
zoo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.16
Registriert
23.03.08
Beiträge
45
Kekse
0
stimmt. den hot rod deluxe/deville wollte ich auch noch nennen. sowohl nick als auch albert von den strokes spielen den hot rod deville, zusammen mit diesem jekkyl & hyde pedal.
 
Real-JJCale
Real-JJCale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
2.783
Kekse
32.701
Ort
ex-54321, ex-Deutschland
die Kandidaten Laney VC15 & VC30 wurden bereits genannt (sehr schöne kleine Combos), als echte "Allzweckwaffe" fehlt hier allerdings noch der Fender Hot Rod Deluxe.

Den gibt's gebraucht bereits ab ca. 400,-

Alleine klingt der HRD schon klasse, besonders der Clean-Kanal ist in diesem Preissegment Referenz (und ein Allesschlucker für vorgeschaltete Zerrer!).

Mit einer zusätzlichen 1x12er oder gar 2x12er Box puncht der Kleine allerdings jede Hütte, kann ich wärmstens empfehlen.

Der zweite Kanal ist absolut nicht mein Ding (nutze meine 3 HRDs ausschliesslich über den Clean-Channel), aber es gibt hier nicht wenige User, die auch dem Drive/MoreDrive Qualitäten nachsagen, ist halt Geschmackssache...

Viel Erfolg bei der Suche nach deinem Sound!

LG
RJJC
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben