Suche spezielle DI-Box/Preamp

von herbieschnerbie, 26.10.07.

  1. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.10.07   #1
    Suche DI-Box/Preamp mit Pre/Post EQ-Schalter für den DI-Out, sowie eine einfache Klangregelung (gerne aber auch parametrische Mitten) und mit möglichst wenig Klangfärbung. Kompakte Bauweise wäre toll (sowas im Stile von EBS Microbass), zur Not aber auch 19".

    Meine Suche blieb bisher mehr oder weniger Erfolglos, da der Pre/Post EQ-Schalter bei kompakten Bauweisen leider nicht wirklich die Regel zu sein scheint. Vielleicht könnt ihr mir helfen.
     
  2. Upto11

    Upto11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    169
    Erstellt: 26.10.07   #2
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 26.10.07   #3
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 26.10.07   #4
    Hmm, gute Frage.
    Du willst vermutlich vor dem EQ direkt in die PA und den EQ nur für den Klinkenausgang zu einem Verstärker/Monitor für den Bühnensound benützen - oder?
    Aber den Preamp der DI-Box möchtest Du schon nutzen, sonst könntest Du ja eine andere DI-Box vorschalten.
    Also es gibt unter kleineren Röhrenpreamps durchaus Geräte, die qausi mehr oder weniger nur Vorstufe ohne Regler sind.
    Wenn Du dann über den Klingenausgang in einen Bühnenamp willst, kannst Du dort immer noch ein EQ-Bodentreter dazwischen schalten.

    Aber beschreibe vielleich nochmal genauer Dein angedachtes Setup ... ;)
     
  5. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 26.10.07   #5
    Hmm, das hatte ich mir auch überlegt.
    Aber wenn er das Signal zur PA senden will, dann braucht er zusätzlich nochmal eine DI-Box, weil das Signal am "unaffected"-Out nicht symmetrisch ist.
    Beim "unaffected"-Out, ist auch der Preamp gar nicht dabei (vielleicht will er den aber gerade mit dabei haben). Das ist fast so wie einen Splitter vor die Box zu schalten.
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 26.10.07   #6

    Ich hatte eher andersrum spekuliert. ansonsten sollte es nicht das Problem sein eine 2. DI Box zu verwenden
     
  7. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 26.10.07   #7
    Ja, da muss er uns jetzt erstmal sein Setup beschreiben ...

    Du hast geantwortet währen der Zeit, in der ich meinen Beitrag editieren kann ohne dass das Edit angezeit wird - witzig :D
     
  8. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.10.07   #8
    Also ich will in die Effektschleife meines Topteils besagtes Gerät hängen, welches den Sound des Topteils an die PA schickt. Die Klangregelung dient dann dazu meinen Bühnensound ohne Einfluss auf das DI regeln zu können.
    Naja ich fürchte fast ich komme um 2 Geräte nicht herum.
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 26.10.07   #9
    Wozu benötigst Du die Pre-Post-Umschaltung? Auf post geschaltet würdest Du den DI-Sound doppelt klanglich beeinflussen: erst vom Topteil, dann vom DI-EQ.
     
  10. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.10.07   #10
    Ja, ne Umschaltung bräuchte ich tatsächlich nicht, reicht wenn es permanent pre-EQ ist :) Aber wenn dieser Schalter nicht existiert gehe ich davon aus, dass der DI-Out hinter dem EQ ist. Oder kann man das nicht pauschalisieren?
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 26.10.07   #11
    Aber in so einer Effektschleife ist doch eine PreampDI-Box kein geeignetes Gerät.
    Wozu ein Preamp in einer Effektschleife, der mach doch fast nur Sinn hinter dem Instrument.
    Du kannst doch eine ganz gewöhnliche DI-Box nehmen.
    Die hat i.d.R. einen DI-Out plus einen unsymmetrischen Out(Link) der Dir dann das Signal in der Effektschleife weiter führt.
    Dahinter in der Effektschleife kannst Du dann ja jedes beliebige Effektgerät platzieren.
    Da bist Du dann auch flexibler in der Auswahl.
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 26.10.07   #12
    In der Regel ist es eher so, dass der DI-Out fest post liegt, wenn er nicht pre-post-umschaltbar ist.

    Ich frage nur, weil Du bei Verwendung von 2 Geräten eben mehr Auswahl hast, wenn der Preamp/Eq keinen eigenen DI-Out haben muss. Du gehst dann vom Eff-Send eben zuerst in die DI-Box und von dort durchgeschliffen in den Preamp/Eq.

    Als Preamp/Eq könntest Du dann eben neben speziellen Basspreamps auch Studio-/PA-Geräte (z. B. http://www.musik-service.de/Joemeek-threeQ--Pro-Channel-prx395743841de.aspx oder http://www.presonus.com/EQ3B.html) verwenden.

    Edit: Ich hab zu lahm geschrieben, GEH hat das meiste schon gesagt. - Schön dass wir einer Meinung sind. ;)
     
  13. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 26.10.07   #13

    Ich hab meinen Preamp auch in der Effektschleife. Dadurch kann ich ihn bei bedarf komplett umgehen.

    @herbie

    Was für ein Topteil hast du denn?

    Brauchst du den Effektloop noch für was anderes? Ist er Seriell oder paralle. Zwingt dich ja keiner das Signal wieder zurück zuführen, aber hier sollt eine simple DI-Box, wie bereits erwähnt ja dann eigentlich reichen.
     
  14. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 26.10.07   #14
    Wie schon eben gesagt, ich frag mich, was ein Preamp in der Effektkette soll, diese Preamp-DI Boxen sind doch eher für hinter dem Instrument.

    Selbst mit guter DI-Box und gutem Bodentreter-EQ käme er auch deutlich günstiger hin (vorausgesetzt es gibt nicht einen für mich bisher vorborgen gebliebene Grund für den Preamp).
    Preamp-DIs sind ja teure Geräte, was auch mit am Preamp liegt.

    Antwort versteh ich aber nicht ganz. :o
     
  15. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 26.10.07   #15
    Die grundidee, vielmehr der zweck ist wirklich eine feine sache,
    aber wie schon gesagt so nicht realisierbar :o

    Du spielst wie Ede ja übern ADA-1 oder?
    Ich kenn das gute stück leider nicht all zu gut, darum weiß ich auch nichts über die ausgänge...
    Aber hat der denn eienn DI Ausgang? Wenn nicht brauchst du ja so oder so eine DI-Box.
    Anfürsich hat jeder mischer bei nem Gig eine dabei, aber da sollt eman sich in der regel auch nicht drauf verlassen (jedenfall ncihts auf eine gute qualität von dieser...)
    Ich hatte damalsdas glück einen Stereo Equalizer zu haben, da ist der zweite Kanal komplett für die Box frei gewesen, so ist für dich wirklich das "besste" 2 Geräte zu nehmen.
    Denn, selbst wenn wir ein Gerät finden sollten, wird es preislich genausoteuer oder teurer als 2 geräte sein (beispiel MXR für 175€)...

    Dann also einen EQ und eine DI-Box. Dir muss ich ja nicht alle möglichen Boden und Rack EQ's auflisten, darum erspar ich mir das auch :D
    Di-Box besser aktiv, auch klar!
    Vielleicht einen stereo EQ dann kannste,w ie ich, einen kanal für die box und einen noch fürn DI nehmen, um den "leicht" den räumlichkeiten anzupassen :great:

    Jetzt kommt die möglichkeit die ich nciht weiß:
    Ist der ADA-1 nicht stereo fähig?
    Du kannst doch so einfach links den "boxensound" und rechts den "DI-Sound" einstellen.
    links an die endstufe weiterleiten und rechts an ne DI-Box ?
     
  16. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 26.10.07   #16
    Ich weiss, es schiesst ein bischen über das Ziel hinaus, aber man kann mit dem Zoom B2.1u zum einen entscheiden, ob normaler Equi oder parametrisch, und zusätzlich den XLR-DI-out pre oder post-Effekted schalten, dabei aber zusätzlich den Output an einen Amp weitergeben (natürlich nur post-Effekt!)
    Und der Preis scheint mir auch gerechtfertigt!

    Gugsu: http://www.musik-service.de/zoom-b-2-1u-prx395755374de.aspx
     
  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.800
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 26.10.07   #17
    Hmm, grübel ...
    Also ganz schlecht ist die Idee nicht, vorausgesetzt, die Qualität des Zoom reicht ihm aus.
    Ich hab selber (hauptsächlich als Spielzeug für Home-Recording) ein A2.1u, also die Akustikversion.
    Es gibt tatsächlich einen DI-Out mit Post und Pre.
    Auch lässt ich hier Preamp und sonstige Effekte nach Belieben ein- und ausschalten.
    Ich würde ihm so ein Gerät trotzdem nicht für den Live-Einsatz empfehlen, vor allem, wenn es hauptsächlich um einen EQ geht.
    Die Zoom Dinger sind OK, wenn jemand mit Presets arbeitet, Veränderungen auf der Bühne sind aber höchst umkomfortabel, speziell beim EQ, da bist Du fast auf das Handbuch angewiesen.
    Also wenn er einen EQ braucht um den Sound auf den Bühne an zu passen, dann soll er lieber etwas mit manuellen Reglern nehmen.

    GEH
     
  18. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 26.10.07   #18
    Richtig, das ist ja auch das Problem mit dem Ada (der übrigens irgendwie nur noch rumsteht :(): der hat alle Funktionen die ich bräuchte, aber um schnell etwas am EQ zu regeln müsste ich mich umständlich durchs Menü fummeln.
    Am schönsten wär ja echt das ParaQ von Elkulk aber ich weiß nicht ob ich mir das zutraue...
     
  19. Hoest

    Hoest Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    13.07.10
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #19
  20. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.11.07   #20
    einfach den parametrischen 5band EQ vom großen B nehmen!

    Hat als Input klinke + XLR; paralleldruchschliff ist also möglich, out dann einfach in den FX return und gut!
     
Die Seite wird geladen...

mapping