Suche Übungsamp mit möglichst wenig Eigencharakter

von Heier, 15.06.06.

  1. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 15.06.06   #1
    Hi,

    Ja, der Threadtitel hört sich etwas merkwürdig an, aber immer der Reihe nach ;)
    Ich bin eigentlich "hauptsächlich" Bassist, bin aber schon das eine oder andere mal an der Gitarre fremdgegangen und hab jetzt irgendwie blutgeleckt. Da ich also schon asnatzweise Kontakt mit der Materie habe, weiss ich, was man wofür braucht um so und so zu klingen. Kein Problem.

    Das ganze wird so aussehen:
    - Ich werde mir eine Les Paul-Kopie kaufen
    - Dazu ein Zerrpedal (Digitech Death Metal)

    Jetzt suche ich einen Übungsamp bis 10 W, der möglichst wenig eigene Soundeigenschaften hat, damit der Sound des Pedals unverfälscht wiedergegeben wird. Das heißt, umso weniger der Amp den Sound nochmal beeinflusst, desto besser. Allerdings sollte er ihn auch nicht unnötig beeinträchtigen!
    Dementsprechend habe ich wenig Durchblick, zu welchem Gerät ich jetzt greifen soll.

    Den Preisrahmen habe ich so im +/- 100 €-Bereich angesetzt.

    Danke schonmal für eure Hilfe.
    - Heier
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 15.06.06   #2
    keine ahnung was fürn amp du gebrauchen könntest. aber selbst als nur ab und an gitarrist solltest du dir dieses pedal auf keinen fall antun. es gibt ne halbe millionen besserer pedale die noch dazu vielseitig sind und auch einen überaus praktischen gain regler haben und den sound nich komplett vollmatschen und undifferenziert klingen. als alternative kann ich dir einfach ma den microcube oder den cube 15 empfehlen. sind beide für zuhause absolut laut genuch und klingen nichma schlecht, sind obendrein vielseitig und bieten einige sehr amtliche zerren.... also tu dir das bitte nich an :D
     
  3. finne

    finne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.04
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Diepholz; Zwischen Bremen und Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #3
    Das kann ich so nur unterschreiben :) Ich habe das Digitech Metal Master, da hast du etwas mehr Spannweite an Sounds, und voll aufgerissen hast du da auch einen amtlichen DM-Sound der auch ncit zu matschig klingt. Mein Übungsamp ist der Roland Cube 15, und der hat tatsächlich 4 brauchbare Zerrmodi, vorallem der "Metal Stack" macht gut was her.

    Also an sich is deine Idee nicht schlecht, aber überdenke die Konstellation der Geräte noch ein bischen :D
     
  4. Heier

    Heier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 15.06.06   #4
    Leute, das ist alles Geschmackssache ;)
    Vielleicht könnt ihr da keine Bindung zu herstellen, weil ihr alle pure Gitarristen seid aber ich möchte das Ding nur haben um da mehr oder weniger aus Spaß an der Freud ein paar (vorsichtig, jetzt dürft ihr nochmal schlucken) runtergestimmte Dropped-Chords durchzujagen. Dann muss ich dafür nicht immer das Equipment von unseren richtigen Gitarristen missbrauchen.
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 15.06.06   #5
    fakt bleibt ja dat du mit nem cube 15 oder micro cube trotzdem vielseitiger bist, billiger weg kommst und trotzdem amtliche metalsounds an board hast. speziell für tiefer gestimmte gitarren empfind ich dat deathmetal pedal einfach nur als ein einziges grauen. ;)

    und das jede aussage im forum zwangsläufig subjektiv is, is nunma so, du fragst halt nach den meinungen von anderen leuten, und die kriegst du halt auch nur ;). und nen distortion pedal ohne gain regler is ungefähr genau so sinnvoll wie nen auto ohne reifen....
     
  6. Heier

    Heier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 15.06.06   #6
    Okay, das klingt einleuchtend.
    Dann werde ich denk ich mal zum Microcube greifen, gab es ja auch ganz passable Hörproben von hier im Forum.

    Ja, was gibts zu sagen?
    Wieder einer vom Unheil bewahrt, der Thread kann geschlossen werden. :)
     
  7. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 15.06.06   #7
    trotzdem anspielen nicht vergessen ;)
     
  8. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 15.06.06   #8
    für tiefergestimmte sachen kann ich noch hughes & kettner warp pedal empfehlen falls der verstärker net reicht
     
  9. highgrow

    highgrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 17.06.06   #9
    ich hab n multieffekt mit recht vielen zerren, und benutze trotzdem nur das death metal, und das nich weil die anderen beschissen sind.


    kommt aufn geschmack an, das ding heißt nich umsonst "death metal" und du kannst doch alles regeln wie du willst bis auf die zerrstufe was ich genau richtig finde :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping