Suche Westerngitarre!!

von virtual.mind, 06.07.06.

  1. virtual.mind

    virtual.mind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Taunusstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 06.07.06   #1
    Hallo zusammen! :)

    Ich bin erst seit kurzem hier im Forum (das hier: 1.Post!) und auch ziemlicher Gitarren Neuling. Seit einiger Zeit spiele ich E-Git (Yamaha RGX 121 Z + Micro Cube). Ich würde mir jetzt gerne demnächst eine Westerngitarre zulegen, so zwischen 200-300 €, + -. Cutaway wäre schön, "naturfarben", ich denk ihr wisst etwa was ich meine, möglichst keine Dreadnought, sondern eher etwas kompakteres (is das dann Grand Auditorium??). Ob Tonabnehmer oder nich, bin ich mir selbst nich ganz sicher. Praktisch wärs ja sicher schon... Allerdings bräuchte ichs wahrscheinlich nich unbedingt. Bringt son Abnehmer eigentlich wesentliche klangliche Nachteile? Lässt sich sowas eventuell auch relativ gut und günstg nachrüsten? Bin mir deswegen einfach noch nich sicher, will mich halt aber auch nich später ärgern, wenn ichs nich hab.
    Also ich dachte da so z.B. an Tennesse, Yamaha oder Redwood, von denen hab ich eigentlich ganz gutes gehört, kann auch aber auch gern ne andere Marke sein.
    Wäre echt cool wenn ihr Tipps und Ratschläge geben könntet, was es in der Richtung alles gutes gibt und was für mich passend sein dürfte!

    Vielen Dank schonmal im Voraus!!

    Gruß Timo
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 06.07.06   #2
    1) Wirst wohl kaum eine Cutaway-Gitarre ohne Tonabnehmer finden
    2) Der bringt nicht wirklich klangliche Nachteile
    3) Gut und günstig nachrüsten ist nicht, wenn nachrüsten, dann wird's teuer, wenn es was bringen soll.
    4) Redwood ist eine sehr gute Wahl, tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, hochwertige Materialien und gute Tonabnehmer. Ansonsten ist Yamaha auch gut. :)
    5) Tipp: http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_13_341&products_id=8934
    Wobei ich nicht weiß, was man gegen eine Dreadnought haben sollte. :rolleyes: Aber nagut - Geschmacksache :)
     
  3. virtual.mind

    virtual.mind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Taunusstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 06.07.06   #3
    TENNESSEE Natural 1 Cutaway Grand Auditorium, TENNESSEE T-314 C Cutaway Grand Auditorium --> sind beides Gitarren MIT Cutaway aber OHNE Tonabnehmer ;) Die T-314 hat übrigens mein Bruder...
    Also ich hab nix unbedingt gegen ne Dreadnought, aber die wirken auf mich schnelll sehr klotzig, aber ich lass mich durch Argumentation auch gerne umstimmen.
     
  4. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 06.07.06   #4
    Hi!
    Ich spiele eine Takamine EG 220 SC. Sehr gute Gitarre, ich hab Sie bei einem ebay-shop sehr günstig bekommen wegen eines belanglosen Mangels.
    Wenn die EG 220 C(http://www.musik-service.de/takamine-eg-220-prx395753792de.aspx) welche in deinem Preisrahmen neu erhältlich ist, ähnlich gut ist, kann ich nur wärmstens empfehlen Sie anzuspielen. Im Unterschied zu meiner hat Sie zwar afaik keine massive Decke, aber ob das 100 Euro mehr rechtfertigt muss jeder selber entscheiden; Anspielen lohnt sich mit Sicherheit, allein schon zur akustischen Horizonterweiterung.
    gruß
    willow
     
  5. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.07.06   #5
    Also, wenn Du noch nicht weisst, ob mit oder ohne Tonabnehmer, ist das n bissl schwierig. Einerseits ist mit natürlich gut, weil man dann eben einen hat, andererseits kostet der ja auch ne Stange Geld. Je günstiger nun eine Gitarre ist, desto mehr Prozent der Kosten gehen auf den Tonabnehmer und nicht auf Holz/Verarbeitung usw.

    Andererseits findet man grad im Bereich um die 300 Euro sehr passable Lösungen!

    Ich persönlich kenne leider Redwood nicht, aber Jiko scheint die ja ganz gut zu promoten, vielleicht sind die wirklich ganz gut!:great: Ich würde sie an Deiner Stelle auf jeden Fall mal antesten und vergleichen (ohne es zu testen, würde ich eh besser nichts kaufen)! Tennessee Gitarren waren hier im Forum mal der Tipp für günstige Gitarren - die finde ich aber kaum mehr im Verkauf, aber vielleicht findest Du ja noch eine (beim Musikservice sind die ausverkauft).
    Neben den von Dir genannten Marken würde ich vielleicht noch Cort und Ibanez testen - beide sehr gut, besonders Cort meiner Meinung nach auch fast immer besser als andere Gitarren der jeweiligen Preisklasse. Aber das ist natürlich geschmackssache. Auf jeden Fall halt mal Zeit nehmen und möglichst alles in Deiner Preisklasse antesten (und zum Vergleich ein paar günstigere und ein paar teurere) - danach wirst Du mehr wissen. Unsere Tipps können evtl. bei der Vorauswahl helfen oder Dich anregen, wonach Du den Verkäufer dringend mal fragen könntest, aber die Entscheidung, welche Dir am besten gefällt, die können wir Dir nicht abnehmen...

    Mein persönlicher Tipp wäre die neue Yamaha APX-500.
    http://www.musik-service.de/yamaha-apx-500-nt-prx395756079de.aspx
    Aber da muss ich gestehen, dass ich die noch nicht richtig intensiv testen konnte und viel einfach vom Vorgänger (APX-5) auf sie beziehe. Habe mir aber eine reservieren lassen und gehe morgen ausprobieren.
     
  6. messi

    messi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.14
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 07.07.06   #6
    Bei der APX-Serie muss man aber beachten, dass die eher für den verstärkten (Bühnen) Einsatz konzipiert worden sind, daher einen recht kleinen Resonanzkörper haben. Sie klingen also nicht ganz so voll und warm wie "normale" Westerngitarren. Aber Yamaha ist schon was feines, würde dann halt eher zur CPX-Serie raten, da die ja wohl eher dann deinen Vorstellungen entspricht, denn wie es sich anhört sucht du ja eine Gitarre für den Unplugged-Bereich.
     
  7. virtual.mind

    virtual.mind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Taunusstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 07.07.06   #7
    Danke schonmal für die Tipps!
    Also die CPX-Reihe is mir dann doch etwas zu teuer...
    Ich denke eine Git ohne Tonabnehmer is wahrscheinlich erstmal das beste. Dann kann ich auch mehr für die Qualität allgemein ausgeben, außerdem brauch ichs wahrscheinlich eh erstmal nicht. Ansonsten kann ich mir immer noch nen guten zum "reinklippen" besorgen oder auf nen Umbau hin sparen. Dreadnought, Grand Auditorium oder Jumbo: Is alles möglich, bin da einfach mal ganz offen!
    @messi Mit unplugged liegste ganz richtig. Soll so fürs Lagerfeuer und halt allgemein privat zum spielen dienen nich für Konzerte, NOCH nich...;)
    In diesem Sinne: DANKE für weitere Empfehlungen!!
     
  8. Phyrexo

    Phyrexo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    393
    Erstellt: 07.07.06   #8
    also auf www.musik-town.de kriegste noch tennessee-gitarren....da hab ich meine auch her....echt nettes teil und klingt super...
     
  9. virtual.mind

    virtual.mind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    10.09.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Taunusstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.07.06   #9
    Also ich fänds cool, wenn ihr nochmal auflisten könntet, welche Marken in der Richtung alles zu empfehlen sind.
    Ich freu mich über jeden Tipp und jede Info, was wichtig is, wörauf ich besonders achten sollte, usw! Einfach alles, was ihr so sagen könnt^^
    Naja, bin gespannt, vielen Dank bis hierher schonmal!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping