" super six " zickes diy 6x10"

  • Ersteller Bass_Zicke
  • Erstellt am
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
so ..... ich wage mich nun mal in den konservativen bereich des forums *gg

also , nachdem ich mit dem letzten diy amp , der eben auch absolut gitarrentauglich sein sollte , sehr zufrieden bin , wird es zeit , diesem amp auch eine artgerechte box zu spendieren .

baubericht des amps :
https://www.musiker-board.de/threads/zickes-bassamp-eg-derauchgitarrekann-baubericht.712627/

..... hier mal blockschaltbild :

IMG_8833.JPG


ansicht ( ist noch nicht ganz fertig )

IMG_8818.JPG


.... wie man erkennen kann , hat der amp eine stereo endstufe ...... hab ich bewußt so gemacht , weil ich die möglichkeit haben will , stereo effekte wie chorus und delay einfügen zu können , deshalb muß die box auch stereo werden .

probiert hab ich schon einiges in den ganzen jahren und war zuletzt bei 2 stück 1x12" + 2 stück 2x8" angekommen ...... also wie beim bass , unterschiedliche lautsprechergrößen .
nun , das will ich aber jetzt nicht nochmal bauen , wobei ich ja ähnliche boxen schon für den bass gebaut habe

IMG_8778.JPG


desweiteren müssen auch einfach mal die reste weg , die sich so angesammelt haben ..... als da wären :

2 stück yamaha 10" speaker ..... diese stammen aus einem sehr seltenen yamaha stereo combo , yamaha vr 4000 ..... schöner amp

ich hab die auch schon an dem amp vorgetestet und die dinger bringen sehr klare höhen und mitten ..... und absolut keinen bass *gg
aber , das wäre ja schonmal was , was man stereo / bi amp mäßig nutzen könnte .

dann gabs noch 4 stück 10" speaker , die jahrelang in meiner proberaum pa ihren dienst erwiesen haben :

IMG_8886.JPG


recht neutrale lautsprecher , die bedingt durch ihr alter , einen schönen warmen ton wiedergeben ........... ach ja , aus evans gesangssäulen *gg

.... und schon haben wir das zusammen , was ich mir so vorgestellt hatte

IMG_8917.JPG


natürlich gibt es dazu auch einen ersten entwurf , den ich nicht vorenthalten will

IMG_8918.JPG


klein wird die box nicht gerade ......

IMG_8882.JPG


die aussenmaße werden 600 mm breit , 890 mm hoch und 350 mm tief ....... dann passt es auch genau zu meinem anderen zeugs .

die schaltung wird etwas aufwendiger , da ich die anzahl der lautsprecher auch flexibel nutzen können möchte .

1. alle ( wobei die beiden yamahas dann frequenzmäßig abgekoppelt sind ) als mono box
2. stereo box , also links 3 und beim andren links auch 3
3. oben stereo und unten die 4 mono
4. oben stereo und unten auch stereo

schaltplan :

IMG_8919.JPG


da der amp auch nicht gerade optisch " klassisch " wird , dachte ich , das ich die box auch ein wenig anders als " einheitsschwarz " machen sollte ...... da lass ich mir bei der nächsten bestellung bei tube town mal muster schicken ...... ich hab da schon sone grobe vorstellung *ggg

also , das ist der startschuß und ich werd weiter berichten

zicke
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.883
Kekse
3.901
Ort
Wien
klingt schon faszinierend.
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
ich hoffe es ........ die ersten groben versuche waren selbst mit dem bass schon cool .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gast294781
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
283
Kekse
1.094
...Deine Basteleien sehen schon aus, als wüsstest Du was Du tust. Für alle, die sowas auch mal probieren wollen, möchte ich als alter Spielverderber einwerfen:

Ihr denkt schon daran, dass ihr über die Abschirmung und Saitenmasse leitend mit dem Amp verbunden seit? Wenn Ihr so eine Bastelkiste mit Steckdosenanschluss im Kofferraum über Kopfsteinpflaster fahrt, und das Netzkabel innen irgendwo abgeht, und zufällig am Gehäuse in die Nähe kommt, ... gibts nen ziemlich kurzen, aber sehr beeindruckenden letzten Vortrag über die Qualität von DIY Verstärkern vor der versammelten Band.

Man muss vielleicht nicht gleich mit "Gerät muss 80cm fallen können und dabei dürfen keine Netzspannungsführenden Teile berührbar sein" kommen. Aber in die Richtung sollte es schon gehen, finde ich - soviel wie ein paar EUR für richtige Sicherungen, Masse - und Schutzleiterführung und Gehäuseisolation ist das eigene Leben und das der Mitmusiker in der Regel mindestens wert.

Weitermachen :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
michi ....... ich hab in meinem leben schon soviel " angeblich professionelles " gesehen , da ist mein zeugs " kindersicher " *lach

....... und wenn man in sonem ollen twin reverb oder vox reinguggt , möchte man gar nicht an erschütterung oder ähnliches denken ......

übrigens ein grund für mich , kaum röhrenamps zu besitzen .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
G
Gast294781
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
283
Kekse
1.094
*edit*

- richtig. Das war auch vor den heutigen Vorschriften und hat quasi noch Bestandsschutz, wegen "unentdeckt". In gewerblichen Umgebungen ist das rechtlich eine Dunkelgrauzone. An Deinem Büroarbeitsplatz oder in Deinem Lieblings-Event-Schuppen muss der Verantwortliche sogar die 3erSteckdosen jährlich prüfen. BGV A3 in eine Suchmaschine eintippen öffnet die Augen. Vor ein paar Jahren gab es zu dem Thema mal Werbekampagnen mit der Bezeichnung "e-check". Bei Dir zu Hause - Dein Problem. Lebensversicherung und Hausrat und so sind dann halt ziemlich sicher raus, aber das kannst Du ja selbst abwägen (und machst Du ja auch, offensichtlich).

Beim Auftritt in einem Club, wenn was passiert, haften Haus/Veranstalter/Bühnenmeister/? zumindest mit.
Ganz abgesehen davon, was passiert, wenn es jemand anderen als den Bastler trifft... Jede VDE-Vorschrift - mindestens ein Toter.

Musst Du gar nicht rechtfertigen, wenn Du meinst, die Verantwortung übernehmen zu können. Ich wollte nur darauf hinweisen, für all die Selbst-Versucher. Wenn man nicht sicher ist, was man da tut, ist schnell eine Situation entstanden, die sich mit der bisherigen Lebensplanung nicht vereinbaren lässt.

Ich würde mindestens einen FI-Zwischenstecker oder einen Trenntrafo zwischen Steckdose und Amp benutzen.

Und - Kindersicher: du hast einen Euro2 Flachstecker in einem Gehäuse verbaut, in dem der Trafo direkt auf den Metallboden geschraubt ist. Metallteile,, die von aussen berührbar sind, müssen direkt mit dem Schutzleiter verbunden sein. Kein Schutzleiter sichtbar. Das finde ich mindestens fahrlässig. Würde ich das sehen, würde ich Dich auf meiner Bühne nicht damit spielen lassen, um mein Leben und das der Mitmusiker zu schützen.


Jetzt aber wirklich - weitermachen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
.... wäre sicherlich ein gutes und interessantes thema fürs forum hier .

ich gugg dann mal , welche amps ich so hatte mit metallchassis und netztkabel ohne erde ........ waren einige , yamaha fällt mir da sofort ein .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gast294781
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
283
Kekse
1.094
*edit*

Ja, aus den 60er/70ern, vielleicht noch frühen 80ern.
Danach nur noch, wenn die Gehäuse eine doppelte oder besonders sichere Isolierung gegen Netzspannung haben. Das haben heute fast alle Haushaltsgeräte, auch moderne Amps mit Schaltnetzteil. Euro2 heisst das.
In den 50ern gab es auch noch Radios, bei denen man die Netzspannung mit Bananensteckern auf der Rückseite angepasst hat, mit offenen Kontakten. Das würde ich jetzt nicht unbedingt als Vorbild nehmen wollen.

Genauere Vorschriften kann Dir ein Radio-Fernseh-Techniker sicher besser erklären als ich. Darum ging es mir gar nicht. Auch nicht darum, Dir den spass zu nehmen. Sondern nur um die Warnung: Wenn was schiefgeht, könnten die 230V beim Bassisten/Gitarristen an den Saiten anliegen. Und selbst wenn es nur die Sekundärspannung vom Trafo ist, ist das sehr unangenehm und die aktive Basselektronik ist kaputt.

Flachstecker können und dürfen übrigens nur 2,5A. Das ist nur was für Kleinverbraucher unter 500W.
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
ich hab das auch nicht falsch aufgefasst .

und nun direkt eine nette , aber wahre geschichte .........

ich wohnte , bis vor 3 jahren , in einem haus was gerade mal 14 jahre alt war ........ die elektroinstallation sah gut und sauber aus .

in einem großen zimmer richtete ich dann den band proberraum ein .......... und stellte fest , das mein äußerst sensibler bass aufeinmal brummte .......... auch wenn ich den zwangsabstand zum amp , damit er nicht brummt , einhielt . der amp war damals ein tec amp , der maximal ein paar jahre alt war ... fehlersuche ergab zwei steckdosen ohne funktionierenden schutzleiter ....... es war das ehemalige kinderzimmer .

...... und was machen veranstalter , die bands haben mit vintage amps ? ........

sicherheit ist wichtig und jeder sollte sein zeugs genauestens kennen !! ....... nur als autofahrer sollte man den inneren bereich eines hauptbremszylinder besser nicht kennen , denn wenn man das sieht , fährt keiner mehr über 50 km/h *lach
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gast294781
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
283
Kekse
1.094
...... und was machen veranstalter , die bands haben mit vintage amps ? ........
Hoffen, dass der FI fliegt. Trenntrafos verwenden. Ignorieren.

Ich glaube, das wird bisher vielerorts einfach weg-ignoriert. Das eigene Zeug in der location und von den Verleihern hat BGVA3 Prüfungen, das von Bands mitgebrachte nicht. Wenn man nicht selbst veranstaltet, sondern nur vermietet, ist das vielleicht rechtlich unproblematisch. Mir wäre das nie egal, ganz gleich in welchem rechtlichen Verhältnis ich zu dem Musiker auf der Bühne stehe (Auftraggeber, Dienstleister, Verantwortlicher Bühnenmeister, gar kein direktes).

Aber darum geht es ja hier nicht. Du hast ein Bastelthema. Ich wollte die Zugucker warnen, dass das gefährlich ist, und echt schnell sehr sehr hässlich werden kann. Du weisst es ja selbst schon.
Und das andere Thema... "alte Hasen"-Elektriker, die noch klassisch nullen, obwohl es lange verboten ist, gibt es immer noch. Denen sollte man ein eingestecktes NetzKabel mit Krokoklemmen am Hod ...hups... ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.883
Kekse
3.901
Ort
Wien
Das ganze artet ziemlich aus in Richtung Sicherheitsdiskussion und Vorwürfe.
Das finde ich nicht so toll.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast294781
Inaktiv
Zuletzt hier
30.06.21
Registriert
28.04.21
Beiträge
283
Kekse
1.094
Das ganze artet ziemlich aus in Richtung Sicherheitsdiskussion und Vorwürfe.
Das finde ich nicht so toll.
Wenn dem Typen nicht gefällt was du da machst könnte er ja mal aussen vor bleiben vielleicht.

Gleiches schrieb ich bereits - mir gehts nicht um Spass-Verderben, sondern um das Verhindern von Verletzungen und Gefahren. Einen Vorwurf habe ich an keiner Stelle formuliert.Ich finde - im Gegenteil - sogar ziemlich cool, was Bass-Zicke da macht.

"der Typ" hat aber keine Lust auf solche Ansprachen in der 3. Person und bleibt gern fern.
Viel Erfolg weiterhin.
 
C_Lenny
C_Lenny
Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
03.06.06
Beiträge
19.841
Kekse
175.169
Ort
Zentrales Münsterland
Grundsätzlich sind Hinweise bei Themen, in denen elektrische Spannungen bei unsachgemässer Handhabung lebensbedrohlich sind, durchaus legitim, ja sogar angebracht. In diesem Fall weiss der Themenstarter sicherlich, was er tut, potentielle Nachahmer sollten aber schon aus reiner Prophylaxe gewarnt sein. Spielverderberei geht anders 😉. Aus den bisherigen Beiträgen lese ich diesbezgl. aber grundsätzliche Einvernehmlichkeit heraus; daher bitte (und gerne) ontopic weitermachen :).

LG Lenny (für die Moderation)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Primut
Primut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
12.11.07
Beiträge
1.656
Kekse
8.105
Ort
Berlin
Nun sind ja Stereo-Setups bei Bässen nicht unbedingt so verbreitet.
Klar kann ich das Prinzip von Stereo-Effekten (Delay / Chorus ) gut nachvollziehen und denke dabei beispielsweise an den Roland Jazz-Chorus , wo der Chorus ja erst durch den Stereo-Effekt der beiden Speaker zu leben beginnt.
Und klar, und ein schöner Fretless-Chorus auf diesem Level könnte schon der Hammer sein.
Aber hast du das mal konkret ausprobiert? Wie klingt das im Vergleich zu "Gitarrenfrequenzen"?
Lässt sich der Stereo-Effekt tatsächlich so 1:1 auch auf den tiefen Frequenzbereich des Basses übertragen?

Interessantes Projekt und ich beneide dich, wenn Gewicht und Transport keine Rolle spielt.... (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.883
Kekse
3.901
Ort
Wien
Lässt sich der Stereo-Effekt tatsächlich so 1:1 auch auf den tiefen Frequenzbereich des Basses übertragen?
Das ist wirkich eine interessante Frage oder?
Bässe sind ja per se nicht so "gerichtet" wie hohe Frequenzen oder?
Die kommen ja mehr "von überall" im Klangeindruck meine ich.
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
Nun sind ja Stereo-Setups bei Bässen nicht unbedingt so verbreitet.
nun ......

..... ich hab ja einen ampeg ax 44 c , den ich für bass , als auch gitarre nutze ( am bass allerdings bi amping ) ....... der hat ebenfalls zwei endstufen und stereo chorus .
auch der erwähnte yamaha vr 4000 ist ein stereo amp mit stereo chorus .

ein wirklich schöner chorus geht eigentlich nur stereo , auch wenn man es live ev nicht so nutzen kann ....... zu hause und im proberraum geht das aber hervorragend .

natürlich beruht der chorus effekt auf einen gewissen höhen anteil ...... aber die frage , ob das basstauglich ist , beantwortet sich sehr schnell von alleine ....... einfach mal gute bass set ups anschauen *zwinker ......... da sind hochtöner verbaut , die ein gitarrist gar nicht kennt .

ein bass entwickelt sehr viele obertöne , wenn man das will ...... und damit funktioniert chorus wunderbar .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Bholenath
Bholenath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
10.05.18
Beiträge
1.883
Kekse
3.901
Ort
Wien
da sind hochtöner verbaut , die ein gitarrist gar nicht kennt .
Ausser er hatte eine Acoustic 4x12 mit 2x45 w Hörnern :opa: oder das andere Modell mit einem Horn.
Ich kann mich erinnern das die Bassisten meinen Rig liebten. (Bassistin war damals leider keine dabei)

Der 2x200 W Acoustic Solidstate Amp mit obiger Box das hatte mächtig Punch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Johnny Sylvester
Johnny Sylvester
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
13.10.06
Beiträge
93
Kekse
199
Ort
Wanne-Eickel
Bei dem Projekt verstehe ich lediglich die Schreibweise des Namens nicht.
Müsste es nicht super "Super Zicks" heißen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.778
Kekse
41.829
Ort
Limburg an der lahn
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben