Sweep picking / how to

von Paganono, 25.01.05.

  1. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 25.01.05   #1
    So ich schreib mal was zum Thema Sweeping.

    Was ist Sweep picking?

    Sweep picking ist eine Art one note per string technik, die mit einem einzigen auf oder Abschlag kombiniert wird. Im Gegensatz zu Akkorden wird jeder Ton jedoch bewusst einzeln angschlagen.

    Die technik eignet sich gut für schnelle Arpeggios.

    Ich empfehle Sweeps trocken, ohne Verstärker, und/oder clean zu Üben, damit man kleine Unsauberkeiten gut hört.

    So und jetzt die schlechte Nachricht: Es gibt keinen Trick, sweeping heist üben.

    Jetzt die gute Nachricht: Einen kleinen Trick gibt es doch.

    Er liegt in der Plekronhaltung. Das plektron sollte immer im rechten Winkel zur Saitenebene gehalten werden. Man könnte auch sagen rechtwinklig zur Schlagrichtung.

    Dadurch erhält man mehr Kontrolle über den Anschlag. Es ist wichtig bei sweeps, dass jede Note gleich stark angschlagen wird.

    Die Finger der linken Hand bleiben nicht liegen, wie bei einem Akkord, sondern nur der Finger der gerade spielt hat als einziger Kontakt zum Griffbrett.

    Jetzt die erste Übung.

    -----7-9---------7- usw.
    ---8-----8-----8---
    -9---------7-9-----
    -------------------
    -------------------
    -------------------
    ^ ^ ^ v v v ^ ^ ^

    Die blauen Haken geben die Schlagrichtung an.

    Spielt die Übung langsam, nur Achtel, und gleichmäßig. Gewöhnt euch erst einmal an das hakelige Gefühl. Achtet auf die richtige Plektronhaltung, steif und rechtwinklig. Versucht die koordination rechts links sauber hinzubekommen. Kein Mogeln.

    Es ist wichtig dass ihr wirklich auf saubere Asführung achtet, weil man es später nicht vertuschen kann, wie bei manch anderen Spieltechniken, es gibt nur; sie klingen oder nicht. Dafür werdet ihr aber merken, dass eure gesamte Anschlagtechnik deutlich besser geworden ist wenn ihr die Sweeps mal gemeistert habt.

    Wenn ihr euch mit der obigen Übung recht wohl fühlt und die R/L Koordination langsam Klappt dann können wir den nächsten Finger hinzunehmen. Da der kleine Finger bei Sweeps recht viel zu tun bekommt solltet ihr auch hier weiterhin sauber üben.

    --------7--10------- usw.
    ------8-------9-----
    ----9-----------8---
    -10---------------7-
    --------------------
    --------------------
    __^ ^ ^ ^ v v v v

    Diese Übung jetzt langsam mit dem Metronom hochtunen.

    Wenn ihr sie flüssig etwas schneller spielen könnt, dann können wir die Übung jetzt mit Alternate Picking kombinieren.

    --------7-8-9-10------------------7- usw.
    ------8----------9---------------8--
    ----9--------------8-----------9----
    -10------------------7-8-9-10------
    ------------------------------------
    ------------------------------------
    _^ ^ ^ ^_v^ _ v v v v ^ v ^ ^ ^ ^

    Die Unterstriche die ich eingefügt habe dienen lediglich als Leerstellen damit die schlagrichtung auch ungefähr mit dem Griffmuster übereinstimmt.

    Achtet darauf, dass alle Töne gleich lang gespielt werden, nicht schnell gesweeped und langsam gepicked oder umgekehrt. Gleichmäßig gleichschnell ist das Gebot für dies Übung.

    Diese Übung eignet sich außerdem hervoragend für das Speed tuning mit dem Metronom.

    Als nächstes erweiteren wir die Übung auf alle 6 Saiten.

    -7----------------------------------------------------------------------
    ---8---------------9-8-7------------------------------------------------
    -----9-----------8-------8----------------9-8-7---------------------10-
    -------10-9-8-7------------9-----------8--------8----------------9-----
    ------------------------------10-9-8-7-------------9-----------8--------
    ------------------------------------------------------10-9-8-7----------
    _________________^ v ^ v v v__________ ^ v ^ v_v v


    ----------------------------------------------10-9-8-10
    ----------------------10-9-8-7-------------9-----------
    -9-8-7-------------9------------8--------8-------------
    --------8--------8-----------------9-8-7---------------
    ----------9-8-7----------------------------------------
    --------------------------------------------------------
    _________v ^ v_ ^ ^ ^__________ v ^ v_ ^ ^ ^

    Diese Ügung ist schon ziemlich heftig. Sie ist eigentlich schwerer als normale Sweep Arpeggios. Man lernt durch sie jedoch, sweeps flüssig in sein Spiel einzubinden und es ist zudem auch eine gute Übung zum Economy Picking. Wer sie 16tel 130-140BPM gespielt bekommt, hat nicht nur Sweeping im Griff. Ich habe die Anschlagsrichtung nur noch für die Stellen Notiert wo es knifflig wird.

    Alternativ kann auch einfach das vorhergehende Pattern über verschiedene Saiten geübt werden. Es ist jedoch empfehlenswert, über alle Saiten sweepen zu lernen. Es ist bei den hohen Saiten einfacher als bei den Tiefen, dennoch sollten auch die tiefen Saiten gemeistert werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 16 Person(en) gefällt das
  2. Paganono

    Paganono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 25.01.05   #2
    So jetzt zu dem echten Zeugs.

    Wir spielen ein A-Moll Arpeggio.

    ----------------12----------------
    ------------10------10------------
    ---------9--------------9---------
    -----10--------------------10-----
    -12----------------------------12-
    -----------------------------------

    Fingersatz wäre: Klein, Mittel, Zeige, Mittel, Klein

    Ein G-Dur Sweep


    ----------------10---------------
    ------------8------8-------------
    ---------7-------------7---------
    -----9--------------------9------
    -10--------------------------10--
    ----------------------------------

    Fingersatz: Klein, Ring, Zeige, Mittel, Klein

    Ein F-Dur Sweep

    ---------------8---------------
    ------------6-----6-------------
    ---------5------------5---------
    -----7-------------------7------
    -8--------------------------8--
    --------------------------------

    Fingersatz s.h. G-Dur

    Ein E-Dur Sweep

    ----------------7---------------
    ------------5------5-------------
    ---------4-------------4---------
    -----6--------------------6------
    -7--------------------------7---
    ---------------------------------

    Fingersatz s.h. G-Dur

    Ein E-Moll Sweep


    ----------------7---------------
    ------------5------5-------------
    ---------4-------------4---------
    -----5--------------------5------
    -7--------------------------7---
    ---------------------------------

    Fingersatz: s.h. A-Moll

    Diese nun flüssig hintereinander gespielt bringt uns schon so ein wenig richtung Serrana o.ä.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 25.01.05   #3
    astrein und interessante lehransaetze fuer mich :),
    r.
     
  4. Paganono

    Paganono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 25.01.05   #4
    Aber jetzt wollen wir auch Sweep Atrpeggios über alle 6 Saiten spielen.

    E-Moll

    -------------12-------------
    -----------8----8-----------
    ---------9--------9----------
    -------9------------9--------
    ----10----------------10----
    -12----------------------12-

    Hier gibt es etwas ärger auf der D und G Saite. Manch Einer mag dazu tendieren hier einen Minibarree zu verwenden. Ich selbst empfehle weiterhin alles mit je einem separaten Finger zu spielen.

    Und zwar für dieses Pattern wäre das Klein, Mittel, Zeige Mittel, Zeige, Klein.

    Jetzt kombinieren wir E-Moll mit A-Moll

    -------------12---------------------12--------------
    -----------8----10--------------10-----8------------
    ---------9---------9----------9-----------9---------
    -------9-------------10----10---------------9-------
    ----10------------------12--------------------10----
    -12-----------------------------------------------12
     
  5. Paganono

    Paganono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 25.01.05   #5
    Als nächstes wollen wir ein paar extensions einbauen.

    Ein F9 Sweep Arpeggio

    -8---------------------------8-
    ---10--------------------10----
    -------12------------12--------
    -----------10----10------------
    ---------------8---------------
    -------------------------------

    Fingersatz: Zeige, Mittel, Klein, Mittel, Zeige

    Kombiniert mit A-Moll

    ----------------12-8-----------------------------12--
    ------------10--------10---------------------10------
    ---------9----------------12---------------9---------
    -----10----------------------10--------10------------
    -12------------------------------8--12---------------
    -----------------------------------------------------

    E-Moll9

    ---------------12---------------
    ------------8-----8-------------
    ---------11----------11---------
    -------9----------------9-------
    ----10--------------------10----
    -12--------------------------12-

    Fingersatz: Klein, Mittel, Zeige, Ring, Zeige, Klein

    Das Em9 kann direkt an die vorhergehende Kombi angehängt werden.

    Em6

    -----------------15-
    --------------12----
    -----------12--------
    -------10-----------
    ----14--------------
    -12-----------------

    Dies ist das Fingersatztechnisch anspruchsvollste Sweep und ein gutes Beispiel, warum Minibarrees nicht immer die Lösung sind. Mein Fingersatz ist:

    Mittel, Klein, Zeige, Ring, Zeige, Klein
     
  6. Paganono

    Paganono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 25.01.05   #6
    Diese Sweeps können nun beliebig Kombiniert werden.

    Bsp. Am6 / Dm9 / F / Am /Am

    -----------8-5-----------------8-sl-12---------------------12--------------
    ---------5-----6-------------7--------10---------------10-----10----------
    -------5---------9---------5-------------9-----------9------------9-------
    -----3-------------7-----7-----------------10----10-----------------10----
    ---7-----------------5-8----------------------12-----------------------7--
    -5------------------------------------------------------------------------5

    Der letzte Sweep in diesem Pattern ist neu, wir Spielen Am über anderthalb Oktaven.

    Fingersatz wäre: Klein, Mittel, Zeige, Klein, Mittel, Zeige (nicht ganz einfach)

    Ein Einfacher Sweep mit Ho und Getappt:

    ------------8-Ho-12-T-15-Po-12-Po-8--------------
    ---------10----------------------------10----------
    -------9-----------------------------------9-------
    ----10---------------------------------------10----
    -12---------------------------------------------12-
    ----------------------------------------------------

    Killer Run in Em

    ---------------12-10-12-8-12-7-Ho-8-Po-7------------------------10-sl-
    -------------8------------------------------8-------------------8---------
    ----------11-----------------------------------11------------7------------
    --------9------------------------------------------9-------9--------------
    ----10------------------------------------------------7-10----------------
    -12-----------------------------------------------------------------------


    14-----------------------14-sl-15----------------------
    --12-----------------12----------12-------------------
    -----11----------11------------------12----------------
    --------12----12-------------------------10-------------
    -----------14--------------------------------14------14
    --------------------------------------------------12-----

    Es gibt sicher noch jede Menge mehr lustiger Kombinationen von Sweeps und
    Fingersätzen. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

    Wünsche also viel Spass beim selbst heraussuchen.

    Gruß
    P'Nono
     
  7. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.01.05   #7
    denn habe ich vor kurzem noch gelernt

    aber eine sache noch an alle die es lernen wollen sweeping gehört mit zu den technisch schwersten sachen auf der gitarre, deswegen ist es nicht schlecht wenn man sich vorher gut mit den grundlagen der technik beschäftigt hat

    @paganono
    nicht schlecht sind ein paar neue sachen für mich dabei (akkorerweiterungen)
    habe mich bis jetzt nur mit den normalen dur moll akkoreden beschäftigt.
    soundbsp. wären nicht schlecht:)

    edit :
    was mir am anfang immer sehr hilfreich gewesen wäre, sind die richtigen fingersätze, da kann man nämlich viel falsch machen
     
  8. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 25.01.05   #8
    Super, danke für die zahlreichen Beispiele :great:
     
  9. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.01.05   #9
    Schön, dass du dir soviel Arbeit angetan hast!:great:

    Ich möchte noch ergänzend sagen:
    *Sweeppicking heißt nicht, dass man pro Saite nur 1 Ton spielen darf, sondern nur, dass man pro Saite 1 Ton anschlägt. Das Crossroads-Sweeping hat zB auch mehrere Töne pro Saite. Kommt imho nicht klar heraus.
    *Es kommen wirklich sehr oft Sweeps mit 2 Legatotönen an den Randsaiten vor, die hast du eher etwas unter den Tisch gekehrt (diese Arpeggios hast du oben tw. oben aufgezählt, nur einfach einen Ton ausgelassen. Dieser Ton fehlt einfach, daher werden im Regelfall an der Randsaite 2 Töne gespielt). Im Stil von:

    ----------------10-14-p10-------------
    -------------12-----------12----------
    ----------11-----------------11-------
    -------12-----------------------12----
    -9-h14-----------------------------14-

    Wichtig ist dabei: unbedingt den 14 auf der hohen e mit up anschlagen und danach einen Pulloff machen (statt den hammern und den 10er dann anschlagen, oder überhaupt h14p10), damit der Anfang der 2. Arpeggios klar zu hören ist. Bei Wiederholung des Arpeggios dann auch den 9er auf der E mit down und den 14er hammern.

    * Barree's mit einem Finger zu rollen finde ich absolut ok, erfordert etwas Übung, bringt einem aber geschwindigkeitsmäßig viel. Wird auch von den "Großen" auch gemacht. Nachteile sehe ich dabei keine, wenn man das abrollen präzise macht.

    * Clean vs. Distortion. Ich finde es wichtig, Sweepings auch auf Distortion zu üben, da eine der Hauptschwierigkeiten dabei das Abdämpfen ist. Es soll nur genau 1 Ton klingen, die restlichen Saiten sollen leise sein (wenn man das nicht macht, kommt ein Nebengeräuschnebel heraus, den uns Black Plek auf seinem Video schon gezeigt hat). Da es verzerrt viel schwerer ist, Nebengeräusche zu vermeiden, finde ich, dass man Sweepings vor allem auch verzerrt üben soll.

    * Anfängern würde ich persönlich nicht unbedingt von Anfang an dazu raten, Sweeping mit Alternate zu kombinieren, ist für Anfänger recht schwer, entmutigt und ist meiner Meinung nach am Anfang überhaupt nicht nötig. Wenn man das Sweepen schon im Blut hat, kann man das dann dazulernen.
     
  10. Paganono

    Paganono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 25.01.05   #10
    Muss auch nicht, es bleibt selbstverständlich jedem selbst überlassen, seine Sweeps noch weiter zu verzieren, aber man sollte vielleicht erst einmal die Grundtechnik lernen

    Habe so schon genug geschrieben es sind aber die Standardvarianten auch erwähnt, Anto hat ihn ja sofort gefunden.


    Klar, kann man machen, ich persönlich empfehle es nicht, aber wenn es für dich komfortabler ist, ist das natürlich auch OK

    Hier muss ich wiedersprechen Pim, wichtig ist erst einmal den Bewegungsablauf zu lernen, bei Sweeps dauert das schon mal eine Weile. Wenn man sich damit dan so einigermaßen komfortabel fühlt kann man auch den Zerrer einschalten. Vorher vielleicht erst mal nicht

    Sweeping ist normalerweise nichts womit man sich als Anfänger auseinandersetzt, du hast aber recht mit dem Funfaktor! Sweeping üben bietet ein extrem hohes Frustrationspotential, deshalb sollte man, wenn;s gerade halt nicht läuft, ganz bewusst was anderes Üben und es an einem anderen Tag nochmals versuchen, vielleicht auch nochmal zu einer vorhergehende Übung zurück.

    Geduld muss man schon mitbringen.
     
  11. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.01.05   #11
    Das ist klar, ich wollte nur betonen, dass Sweeping nicht automatisch 1 Note per String ist, sondern nur 1Note per String angeschlagen wird.
    Das hab ich schon gesehen, auch hier wollte ich ihn nochmal betonen. Meiner Meinung nach ist das eines der wichtigsten Sweepmuster schlechthin, da mir kam es einfach ein bisschen wenig vor, den nur als kleines Extra (kombiniert mit einem Tapping) zu erwähnen. War nur kurz als Ergänzung gedacht.
    Meiner Meinung nach sollte man es durchaus kombinieren. Nur verzerrt ist sinnloser als nur clean, aber aufgrund der Nebengeräusche sollte man meiner Meinung nach das doch ab und zu machen.
    Ich sprach vom Sweepanfänger. Mir selber hat das Sweep-Lernen (naja, ich bin ja noch im Lernen, wann kann man etwas...) erstaunlicherweise viel Spass gemacht, ich bin da wohl eher die Ausnahme... Aber Geduld braucht man. Außerdem neigt man leicht dazu, schneller zu sweepen, als man es schon kann. Schneller wird man sehr leicht, sauber aber umso schwerer...
     
  12. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.01.05   #12
    @Paganono

    Danke für die Übung! :great:
     
  13. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.01.05   #13
    Wenn ich das alles irgendwann mal beherrsche, dann mache ich eine 7 String Sweeping für Euch. :D
     
  14. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 25.01.05   #14
    Find ich gut hier den Thread, Paganono ! :great:

    Ich würde mir noch Soundbeispiele wünschen. Für die Leute die das noch nie gehört haben oder sich nicht vorstellen können wie es klingt.
    Und ein Beispiel wie man diese Technik Sinnvoll in einem Solo (keine Shredding Etüde) einsetzen kann, fänd ich toll. Denn ich glaube, dass das noch mit das Schwierigste ist.

    Ein Rat noch von mir. Das Sweeping eignet sich IMHO nur für sehr schnelle Arpeggios. Für die meisten anderen Sachen ist man beim Wechselschlag besser aufgehoben. Also man muss das nicht können, kann aber schonmal sehr erfrischend klingen. Nicht, dass wieder einige denken, Gitarre spielen sei schwierig. :D

    Gruss,

    Stringgod
     
  15. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 25.01.05   #15
    Das regelt auf der 7String ohne Ende. 3 Oktavenarpeggios (zwar recht sinnlos, aber heeeeey).
     
  16. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.01.05   #16
    http://www.chopsfromhell.com/seven.html

    viel spass:twisted:


    es wird ja erst interessant wenn man slides einbaut und ein zweites appregio miteinbaut

    naja davon bin ich aber noch weit entfernt
     
  17. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.01.05   #17
    Super Artikel, Paganono!

    Wie schon gesagt, noch paar kurze Hörbeispiele zu den Tabs und dann ab in die Knowledge Base damit!
     
  18. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.01.05   #18
    eine frage hätte ich noch:

    welchen tonabnehmer bevorzugt ihr beim sweepen, bridge oder neck
     
  19. Nav

    Nav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    29.01.06
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.01.05   #19
    Ich spiele eigentlich nur mit dem Bridge - Pickup. Auch die Rhytmusparts beim Recording, da drehe ich lieber mit einem guten EQ später die Höhen ein wenig raus und gebe bei den unteren Mitten (ein wenig) mehr Dampf.
     
  20. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.01.05   #20
    bei rythmus ist klar aber beim speedpicking u.s.w. kommt es klarer rüber
     
Die Seite wird geladen...

mapping