Sweeping bei Palm Mutet 16tel-Noten-Riffs?

von Sacrum, 14.10.03.

  1. Sacrum

    Sacrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #1
    Da ich jetzt endlich weiss was sweeping ist, nimmt mich mal wunder ob das auch bei den ganz normalen 16tlel-Noten-Riffs (auf einer Saite), welche man im Power Metal immer wieder braucht, angewendet wird. Bei Tempo 200 kann ich zumindest nicht sauber von einer Saite auf die andere wechseln.
    Würde ich jedoch mit Sweeping die Saiten wechseln, so hätte ich das Problem, dass der Takt immer auf einen Upstroke fällt, was sicherlich auch noch verwirrend ist. Ausserdem wird es so richtig fies, wenn man noch Rhythmik reinbringen will und diese nicht gemuteten Noten ebenfalls auf Upstrokes fallen.
    Muss ich mich da einfach durchkämpfen und lernen, das Selbe auch mit Upstrokes zu spielen, oder spielen die meisten Gitarristen stets sauberes Alternate Picking in solchen Fällen und ich muss die Übergänge so irgendwie hinkriegen?

    Bin gespannt auf eure Antworten

    mfg Sacrum
     
  2. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.03   #2
    Wie du schon vermutet hast ist das Zauberwort bei solchen Fällen Alternate Picking, Sweeping is da meiner meinung schlecht angebracht, wenns nur um eine saite geht.
    Auch wenn du dich später mit string skipping versuchst, wirste mit sweeping nicht weit kommen. Sweeping is halt haupsächlich für Appreggios ("aufgefriemelte Akkorde") gedacht.
    Zurück zum Thema: musst halt bissel üben damit du die Saitenwechsel sauber hinkriegst. upstroke, downstroke, upstroke, downstroke...
    :D
     
  3. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #3
    Kannst du bei 200bpm mit reinem AT die Saite ohne Unterbruch wechseln?
    Beim shredden braucht man ja Sweeping auch um die Saite zu wechseln.
     
  4. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.10.03   #4
    Shredden is doch nix anderes als ein enorm schnelles alternate picking, oder irre ich mich da???

    Der Saiten wechsel wird eigentlich sogar leichter wenn man die up-down Regel beibehält, weil man nicht aus dem Rhythmus kommt.
     
  5. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #5
    Ich weiss definitiv nicht viel über Shredding, aber nach allem was ich gehört habe, ist Sweeping ein wichtiger Bestandteil von richtig schnellem shredding. Mit reinem AP sind imho schnelle Saitenwechsel einfach nicht mehr gut möglich, darum kommt hier sweeping zum Einsatz. Natürlich kann man auch ohne Sweeping shredden... wirst einfach bald mal irgendwo an die Grenzen stossen. Solang du aber die Saiten nicht wechselst ist Shredding bloss schnelles AP.
    Das Tempo solltest du als guter Gitarrist auch halten können wenn du Up-Down anstatt Down-Up spielst. Nicht das ich das könnte, aber ich denke man "muss" das schön können.
     
  6. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.03   #6
    Wo hast du das denn her? Sweeping ist beim wechsel von einer auf die andere Saite total sinnlos...

    Wer sagt, dass man mit AP nur auf einer Saite bleiben muss??? Wenn du das ein bissel übst, is das kein problem die saite zu wechseln, geht sozusagen ins Blut über
     
  7. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #7
    In diesem Thread, wo du sogar geschrieben hast:
    https://www.musiker-board.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3403

    Andere scheinen das anders zu sehen ;)

    Mit reinem AP komm ich momentan knapp auf 120... wenn ich noch lang übe vielleicht 140... mehr ist da doch einfach nicht drin. Rhapsody spielt ihre Shredding-Solos sicherlich etwa bei 180, das ist einfach zu krass.

    Anmerkung: Bei den Geschwindigkeitsangaben beziehe ich mich immer auf 16tel-Noten.
     
  8. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.03   #8
    Luca Turilli (Rhapsody) is ein Sweeper wie er im Buche steht, der benutzt fast nur Sweeping (z.B. Dawn of Victory solo)
    Ich glaub du hast noch nicht ganz verstanden worum es beim sweeping geht. Es geht darum die rechte Hand so wenig wie möglich zu bewegen, dabei aber eine schnelle tonabfolge zu erhalten. deshalb bewgst du die hand wie beim normalen down und upstroke wenn du einen akkord spielst auf und ab über mehrere Saiten. Die linke hand greift dabei eben immer auf der eintsprechenden saite einen ton und lässt ihn sofort wieder los, damit er nicht nachklingt, weil es sonst unsauber klingt (mit hammer on und pull off sind auch mehrere möglich). ein Sweeping riff hat also oft einen relativ hohen Tonumfang aber relativ wenig töne pro saite.

    Es lohnt sich deshalb nicht bei einem AP-Riff beim wechsel auf lediglich eine Saite Sweeping anzuwenden, du kommst nur aus dem spielrhythmus.

    Und hier ein beispiel, wie weit man es mit Sweeping bringen kann:
    http://www.chopsfromhell.com/cooley1_ex1.rm
     
  9. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.10.03   #9
    @Sacrum: Dann spielst du wahrscheinlich aber sehr unsauber. Ich hab früher IMMER beim saitenwechsel was doppeltes gemacht. Also wenn's ne Saite runter ging statt up-down dann auf einmal up-up. Das bringt aber den ganzen rhythmus total durcheinander, weshalb ich danach immer sehr unsauber spielte, es aber nie bemerkt habe. Jetzt nachdem ich mir das normale beigebracht habe ohne diesen doppelten krams geht es alles viel sauberer und besser und ich komme beim speed training auch schneller voran. Es ist wirklich besser und kontrollierter das alternate picking beizubehalten. Allerdings kann man diesen doppelten krams auch noch nicht sweeping nennen ;). Sweeping wird ja immer als Technik an sich für apreggios benutzt. Einige machen es auch so, dass sie dann einen ton pro saite mit dem sweeping anschlagen, mit pull-offs und hammer-ons was spielen und währenddessen mit der Hand weiter gleiten, das wird aber weniger gemacht, weil es ziemlich schwer ist und die meisten da lieber picken :).
     
  10. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #10
    hmmm...

    Das ist irgendwie alles ein bisschen verwirrend. :S
    So normale Tonleitern spielt man also auch bei Luca Turilli-Speed nur mit Alternate Picking?
     
  11. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.03   #11
    Nun ja wenn du Tonleiter sweepen würdest, würdest du pro saite teilweise 3 hammer ons machen, dann mutiert das sweepen verdammt zu Legato (Legato= einmal saite anschlagen und dann hammer ons und pull offs verwenden)
    Deshalb Tonleiter schnell rauf und runter spielen entweder Legato oder Alternate Picking, wie mans halt lieber hören mag

    Ich hoffe das verwirrt dich nicht noch mehr :)

    Ach spiel den scheiss einfach so wie du es am besten kannst. Du wirst dann von selbst merken, dass du dann an grenzen kommst die nur mit anderen Spieltechniken zu überwinden sind. So hab ich es auch erlernt, praktisch Learning by doing. :)
     
  12. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #12
    Mit reinem Sweeping ist die Tonleiter ja sowieso nicht zu bewältigen. Aber man kann, wie du schon erwähnt hast, Legato mit Sweeping mischen, aber auch Alternate Picking mit Sweeping. Dazu spielt man zunächst ganz normales AP, bis der Moment kommt, wo man die Saite wechselt. Hier kann man nun den kürzesten Weg zur anvisierten Saite anstreben, was in einigen Fällen mit Sweeping zu erreichen ist.
    Man stelle sich eine typische Tonleiter vor und dazu die jeweilige Plekhaltung:

    C : Down
    D : Up
    D#: Down
    <saitenwechsel>
    F : DOWN
    G : Up
    ...

    In diesem Falle ist es schneller den Downstrike einfach über 2 Saiten durchzuführen, anstatt das Plek über die neue Saite zu bewegen und nochmals in die Gegenrichtung zu beschleunigen.
    Die Technik die hier beim Saitenwechsel angewandt wird heisst nunmal Sweeping, auch wenn der Rest Alternate Picking ist.

    ^^So hab' ich das ganze einfach verstanden. Scheint ja in dem Falle nicht der Stein der Weisen zu sein. :(
     
  13. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.10.03   #13
    Aber ich glaube nicht, dass man so etwas einmaliges schon als sweepen ansehen kann...beim sweepen macht man ja wirklich durchgehend wie bei einem Akkord die bewegung, nur halt langsamer. Wenn man dann mal wirklich nur ne saite runterrutscht anstatt standardgemäß weiter zu "alternaten" ist das für mich noch kein sweeping.
     
  14. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.03   #14
    Ja es erscheint im ersten augenblick kürzer, allerdings kommst du aus dem upstroke-downstroke-rhythmus raus. Spiel mal die Tonleiter schneller, da verhaspelst du dich.
    Du kannst mit der rechten hand nur so schnell sein weil sie die ganze zeit das selbe macht, nämlich hoch-runter-hoch-runter, wenn du plötzlich hoch-runter-runter spielst, kommst du wie gesagt aus dem spiel-rhythmus..und das wollen wir ja nicht.
    Vertrau mir: übs immer schön mit up- und dowstroke abwechselnd, das findest du auch in jedem Lehrbuch, nur so wirst du wirklich schnell beim ("über-mehrere-saiten") AlternatePicking. :)
     
  15. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.10.03   #15
    Das gleiche hab ich doch schon oben gesagt :rolleyes: .
     
  16. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #16
    Ok... machen wir das halt so :(
     
  17. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.03   #17
    grrr Crusher....kommst mir immer zuvor... :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

    naja solange wir ihm helfen können 8)
     
  18. Sacrum

    Sacrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.07
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.10.03   #18
    Danke Jungens.

    Wenn ihr nicht gewesen wärt hätte ich Abende zugebracht mit dem Üben von solch unkonventionellen Techniken :D
     
  19. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 14.10.03   #19
    Das hab ich fast 2 Jahre gemacht, sei wirklich froh :D.
     
Die Seite wird geladen...