Sweeping ohne Nebengeräusche

von Citizen : Hell, 04.03.07.

  1. Citizen : Hell

    Citizen : Hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 04.03.07   #1
    Ich spiele mit einer ziemlich starken Verzerrung. Wenn ich nun darüber sweepe hebe ich nach jedem gespielten Ton den dazugehörigen Finger meiner Greifhand an damit er nicht mehr weiter Tönt. So muss das sein, oder?
    Durch das Anheben gerät nun aber die leere Saite in Schwingung (vor allem bei den Basssaiten). Dieser Ton mischt sich dann mit den folgenden gezupften Tönen und es kommt zum Brummen.

    Wie kriege ich es hin, dass die einzelnen Töne schön und klar erklingen, so dass es perlt???

    Ich habe versucht, bei den Downstrokes mit meinem Handballen und bei den Upstrokes mit meinen Fingern der Greifhand zu dämpfen. Aber wenn ich mir Videos der Grossmeister anschaue, sehe ich diese umständliche Methode nicht.
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 04.03.07   #2
    Ich bin selbst im Sweepen nicht sehr fortgeschritten, aber ich mache es so, dass ich den Finger nur so weit anhebe, bis der Ton "abstirbt", aber der Finger die Saite immer noch berührt. Wenn der Finger dann später umgesetzt wird, habe ich weniger Nebengeräusche.
     
  3. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 04.03.07   #3
    seit wann übst du sweeping shcon? es dauert ewig, bis das wirklich sauber geht.

    mein gitarrenlehrer hat mich damals ziemlich auf den boden geholt
    "du kannst in einem jahr sagen, dass du richtig sweepen kannst. aber wirklich sweepen kannst du erst nach drei jahren"
    :D :D

    ich würd sagen, am anfang nur üben, dass die technik 100% sitzt und wenn die bewegungen automatisch gehen, dann kann man sich auf sauberkeit konzentrieren. die höchste kunst ist dann wirklich sauber verzerrt zu spielen...
    und wirklich sauber gehts auch nicht bei jeden arpeggio. mit einem barree über 3 saiten kannst nie so sauber klingen, wie mit einem einfachen.
     
  4. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 04.03.07   #4
    also erstmal wenn du die barree dinger richtig greifst dann klingen die genauso sauber wie andere auch!!! YouTube - Sweeping test für Matze ich spiele erst 3jahre gitarre und sweepingt noch nicht sooo lange also wenn ihr fleißig übt braucht ihr nicht so lange... wirklich nicht.... müsst halt konsequent arbeiten!
    Ao aufjedenfall zum thema!
    Ich mach es größtenteils so das ich die finger zwar anhebe aber sie die saite noch berrühren(kann aber manchmal in die hose gehen wegen den Harmonics) deswegen ist die methode mit der schlaghand(handballen) besser und klingt auch gut (siehe video)!
    Ich hoffe ich konnte helfen und vieleicht etwas mut machen, das ganze ist gut zu schaffen wenn du dir aber gleich einreden lässt das du jahre brauchst kanns ja garnix werden!
    Also viel spaß beim üben!

    Gruß Maxi
     
  5. Citizen : Hell

    Citizen : Hell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 04.03.07   #5
    Wow, erst Mal ein riesiges Lob an euch. Habe die Seite gestern entdeckt und mich eingeloggt um die Frage zu stellen und kriegte über Nacht drei Antworten. Geil!!!

    Zur Idee mit dem Berührenbleiben: Klappt das auch bei 5-Saiten Sweeps wenn man den kleinen Finger auf der A-Saite braucht und ihn dann wieder auf der hohen E-Saite um dort ein Hammer-On zu machen. Wenn ich sowas bei hohen Tempo spiele habe ich doch gar keine Zeit und muss ganz loslassen. Oder kriegt ihrs mit genügend Übung hin?

    Zur Technik von Maxi mit dem Handballen: Bist du das auf dem Video für Matze? Falls ja, dann bist du genau mein Mann. Im Video konnte ich bei der Spielhand nur sehen, dass du sie sehr nahe beim Griffbrett positionierst. Hat es damit was zu tun? Kannst du "die methode mit der schlaghand(handballen)" mir erklären? Ich konnte beim Video nicht sehen, was du damit genau meinst.
     
  6. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.03.07   #6
    Bei ist bei sowas nicht die Technik, sondern dassich nicht weiß welche Töne ich spielen kann. :( Dabei lernich ja schon Harmonielehre usw. :(
     
  7. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 04.03.07   #7
    dann lern am besten die dreiklänge am ganzen griffbrett und verbinde die zu arpeggios, oder du kaufst dir rock guitar secrets von peter fischer (so hab ichs gemacht). da steht das alles drinnen
    :great:
     
  8. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 04.03.07   #8
    ja bin i auf dem video... das das ich sie so nahe am griffbrett hatte war einfach der grund das man die hand 1.besser sieht und 2.ich noch taping in den licks hatte!

    zu der technick. ich fahre mit der hand quasi die seiten einfach komplett runter und schauh das irgendein teil meiner hand die seiten dannach abdämpft (ich hab heute mit gitarre mal probier und hab gemerkt das das meist sogar hinter dem daumenanfang ist und nicht direkt am handballen! ich hab aber auch recht dicke hände also *g*!
    Bei Fragen meldet euch ich werde versuchen noch ein video zu machen!

    Gruß Maxi
     
  9. Citizen : Hell

    Citizen : Hell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.03.07   #9
    Und bei den Upstrokes dämpfst du dann mit den Finger?
     
  10. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 05.03.07   #10
    ist schwer zu erklären im prinzip schon... ich wander quasi mit der greifhand übers griffbrett nach oben und berühre die saiten dann noch... ich versuch mal noch ein video zu machen!
     
  11. reaper_cob

    reaper_cob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.06
    Zuletzt hier:
    31.12.09
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 06.03.07   #11
    also ich hab genau dasselbe problem mit den nebengeräuschen. hab dann mal eure variante probiert mit der linken hand abdämpfen aber da komm ich seeehr schwer nur mit klar:). ich hab echt probleme mich daran zu gewöhnen den finger immer draufzulassen.
     
  12. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.03.07   #12
    also folgendes... z.b. bei sowas
    --------------12-15-12-----------------
    ----------13------------13--------------
    -------12-------------------12-----------
    ----14--------------------------14------
    -15---------------------------------15--
    ------------------------------------------
    zuerst spiele ich runter da lass ich keine finger liegen geht auch zumindest ab der hälfte nicht mehr weil ich ja für die beiden 12er den sleben finger benutze! Beim runterspileen dämpfe ich also mit der schlaghand... dannach kommt der lauf auf der e-saite und dann gehts wieder nach oben
    hier kann ich jan icht mit der schlaghanddämpfen weil ich ja von unten komme (geht vieleicht schon währe aber unbequem) also lass ich die finger abe bis zur 13liegen und dannach greif ich quasi um und lass die finger ab der 12 der g-saite liegen, eben dieser finger auf der 12 ist so gestreckt damit die andern beiden leersaiten keinen mucks von sich geben!
    Ist ein wenig kompliziert aber vieleicht hilfts ja und ihr versteht was ich tue!
     
  13. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 06.03.07   #13
    Hallo!

    Alos erstmal ganz allgemein gesagt:

    Üb mit Metronom und steigere deine Geschwindigkeit langsam...übe erst in einer schnelleren Geschwindigkeit, wenn du es langsam(er) perfekt kannst.

    Verwende weniger Verzerrung und gewöhne dich daran, früher oder später wirst du sowieso einsehen, dass es mit weniger Zerre besser ist. :)

    Spiel einmal ganz langsam und betrachte deine Hände ganz genau...schau was sie machen...vielleicht kannst du dabei die Fehlerquelle finden bzw. herausfinden, wodurch die Nebengeräusche entstehen.


    Ich fahre beim Sweep Picking eigentlich mehr oder weniger immer mit der ganzen Hand nach, sodass immer versch. Bereiche der rechten Hand die Saiten abdämpfen...du musst einfach herausfinden, wie es für dich am besten klappt...am besten ist es natürlich, wenn du weißt, wodurch bzw. durch welche Bewegung die Nebengeräusche entstehen, dann kannst du das Problem sozusagen direkt an der Wurzel packen und musst nicht zig versch. Techniken durchprobieren.

    :)
     
  14. Xx_Mörmel_xX

    Xx_Mörmel_xX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Ergoldsbach ( Niederbayern:-)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.07   #14
    ich wollte mal fragen was genau up und downstrokes sind beim sweepen, va beim richtungswechsel. ist das so richtig?

    E|-12--8----------------8----12---8-----------------8----12--
    H|---------10-----10--------------------10-----10--------------
    G|--------------9 ----------------------------9-------------------
    u p u d d d h u p u d d d h

    (wobei u=up, d=down, h=hammer on, p=pull off)

    danke im voraus:D
     
  15. Winterkönig

    Winterkönig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.06
    Zuletzt hier:
    2.01.14
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 08.03.07   #15
    Moin moin,

    das sieht ja verwirrend aus...
    Ich würde Dein Beispiel so spielen:

    .... u....... u...d...d.....d.....u..........u....d..d..d
    E|-12p8----------------8----12p8---------------8----
    H|---------10-----10------------------10-----10-----
    G|--------------9 --------------------------9----------

    Es gibt aber auch noch Leute, die spielen das so:

    .... d..u.....u...d...d....d........u........u....d...d..d
    E|-12-8----------------8h12---8------------------8----
    H|---------10-----10------------------10-----10-----
    G|--------------9 --------------------------9----------

    Gut ist natürlich, wenn man beide Varianten beherrscht. Aber die erste ist wahrscheinlich gebräuchlicher.

    Gruß WK
     
  16. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 08.03.07   #16
    Für schwierige sweeps musst beides können also fleißig üben jugns!
     
  17. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 08.03.07   #17
    Hmm...stimmt bis jetzt hab ich Arps nur über die 3 hohen Saiten gespielt..
     
  18. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 08.03.07   #18
    das wichtige beim sweepen is ja das man alles erst sehr langsam spielt, so dass es keine nebengeräusche gibt und alles le gato ist. wenn das klappt steigert man das tempo so, dass es immer noch sauber und le gato bleibt. so hats mir zumindest mein gitarrenlehrer erklärt. es ist viel schwerer unreinheiten hinterher noch zu beseitigen als von anfang an gründlich zu arbeiten.
     
  19. RaceTheSun

    RaceTheSun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.07   #19
    hey wie siehts denn mit dieser variante aus???

    .... d..u.....u...u...d....d........u........u....u...d ..d
    E|-12-8----------------8h12---8------------------8----
    H|---------10-----10------------------10-----10-----
    G|--------------9 --------------------------9----------

    das einzige was anderst ist, ist dass bei der g-saite ein upstroke is! ich üb ab und zu sweepen aber ich weiß teilweise nie ob ich jetzt bei der tiefesten seite besser einen up oder downstroke machen soll!!!

    und wie schauts denn hier aus:
    beginnt man hier mit einem up oder downstroke und welche fingerreihenfolge benützt ihr hier (1-2-1-3-1-2-1 oder 3-2-1-4-1-2-3 hab ich mir gedacht?)

    E|---12-------------------------12----
    H|--------12----------------12--------
    G|-------------12-------12------------
    D|------------------14----------------
     
  20. Citizen : Hell

    Citizen : Hell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 09.03.07   #20

    Ich würde es so spielen: 1-1-1-3-1-1-1, wobei ich den Zeigefinger als Barreegriff halten würde. Dass die Saiten nicht nachklingen würde ich die Rollingtechnik verwenen (den Finger abrollen, so dass er nur jeweils eine Saite runter drückt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping