Syntheziser und E-Piano

von Sebi2310, 11.06.08.

  1. Sebi2310

    Sebi2310 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    10.01.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #1
    Hallo,

    ich suche eine Workstation. Der einsatzbereich wird hauptsächlich proberaum und bühne sein. Wir spielen hauptsächlich rockmusik. Ich will das Gerät aber auch als stagepiano misbrauchen.
    Da ich vom klavierkomme wäre eine 88er Hammermechanik schon wünschenswert. Notfalls könnte ich auch mit einer kleineren synthietastatur leben wenn sie nicht zu leichgängig ist. Aber nicht weniger als 61 tasten.

    Besonders wichtig ist mir der Klavierklang (da darf auch gerne etwas mehr auswahl sein), möglichst viele verschiedene Synth-sounds und Flächensounds. Dabei ist will ich die möglichkeit haben die klänge zu editieren.

    Ich hab mir hier verschiedene geräte schon angeschaut:
    Yamaha Mo6/8
    Korg TR61
    Korg X50
    Roland Juno-G

    Leider hat nur der MO8 in meiner Preisklasse schon eine 88er mit hammermechanik. da ich aber über den nur gutes gelesen habe (vor allem über die klänge), hab ich mich schon ganzschön auf den eingeschossen. Leider hab ich kein Musikhaus gefunden (Habe verschiedene in Sachen angerufen) was den hat konnte ich bisher nicht probespielen. Jetzt hab ich aber im zoundhouse in Dresden angerufen und da mit einem Mitarbeiter gesprochen. Jetzt weiß ich nicht mehr was ich denken soll. Vorallem nicht was ich kaufen soll. Der Verkäufer war am telefon der meinung das Mo6 und Mo8 veraltet sind genauso wie die Korg Tr modelle. UNd ich sollte die besser nicht kaufen.
    Er nannte mir als alternative u.A. den Korg X50. Klanglich soll der den MO8 wohl in den schatten stellen. Allerdings hab ich den schon probegespielt und er hat auf mich so den eindruck eines 2. Keyboards oder was ultramobilen gemacht. Fast schon den eines spielzeugs (nur optisch, nicht klanglich)...
    Er war auch der meinung das ich zu Korg oder Roland greifen soll, weil auf der Bühne keiner yamaha spielt. (super begründung ;))

    Als weitere Alternativen nannte er mir: den Kawei MP5 und Roland RD300 GX
    Beide sehe ich aber eher als stagepiano an denn als Syntheziser.
    Und er nannte mir den Mikrox von Korg (in Kombination mit einem MAsterkeyboard). Es wiederstrebt mir nicht völlig auf einen Expander zu setzen, allerdings macht dieses Kleine teil auf mich ejtzt nicht unbedinngt einen guten eindruck, es wirkt irgendwie billig.

    Ich persönlich tendiere immer noch zum Mo8. Was haltet ihr davon. Und was Könnt ihr mir in dem fall raten? (außer in ein musikgeschäft fahren und die dinger probe spielen :))
    mfg. Sebastian
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    500 bis 1500 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: Monitor/Verstärker
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    Auf der Bühne und zu Hause

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz, als Workstation für die Band

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Hauptsächlich Rockmusik (2x E-gitarre + 1x E-Bass + Schlagzeug + Ich)
    Einzelinstrument: Klavier (ich will damit kleinere Feiern und Gottesdienste beschallen)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Gutes Klavier und Natürliche klänge, viele verschiedene Flächen und Synthie-sounds __________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds (irgendwo dazwischen)
    [x] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [v] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [v] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [v] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [v] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? eher schwer__)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    ne__________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Pedal, aber das versteht sich wohl von selbst________________________________
     
  2. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    839
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    331
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 11.06.08   #2
    Naja, also ich würde nicht zu viel auf die Meinung des Verkäufers setzen. Wenn er den Korg Tr und den MO als veraltet ansieht, dann kann ich ihm auch nicht helfen. Der X50 und der Tr61 haben nämlich die gleiche Klangerzeugung an Bord. So gesehen ist der einzige Unterschied afaik die Tastatur (ist beim X50 vielen Meinungen zufolge schlechter) und das Gehäuse (beim TR wesentich massiver).
    Der MO ist auch noch nicht veraltet, es kann nur sein, dass irgendwann (vllt. in einem halben, vllt. auch in erst in eineinhalb Jahren) ein neues Modell erscheint. Aber deswegen ist der alte ja dann immer noch ein Top-Instrument. Außer du bist jemand von denen, die immer das Neuste vom Neuen brauchen, aber dann glaub ich solltest du dein Budget aufstocken. Ich bin mit meinem MO6 auf jeden Fall überaus glücklich.
    Was vielleicht auch noch was für dich sein könnte, ist der Yamaha S90ES (dürfte gebraucht evtl. in deinem Budget liegen), das ist im Prinzip ein MO8 mit einem zusätzlichen 50MB Pianosample, für gelegentliches Solo-Klavierspiel sicher nicht ganz verkehrt.

    Wie gesagt, fahr zum ausprobieren, der Sound und vor allem die Bedienung müssen dir liegen. Ich würde ganz unvoreingenommen einfach mal alles ausprobieren was so im Laden rumsteht und auf deine Anforderungen passen könnte.

    MFG
     
  3. Sebi2310

    Sebi2310 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    10.01.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #3
    Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher was ich machen soll. Entweder Ich spare etwas an der Tastatur dann steht der vergleich zwischen einem Mo6 und dem TR61. Hier hab ich überhaupt keine idee was besser für mich wäre.

    Oder Ich gehe doch auf die 88er (was mir persönlich eher liegt). Hier stehen bei mir in der engsten Auswahl noch:
    Yamaha Mo8, Kawei Mp5 und Roland Rd300gx.
    Die letzten beiden werde ich am wochenende Probespielen. Genauso den TR61. Leider ist kein Mo in dem geschäft. Allerdings kann ich da einen Motif XS oder ES (ich weiß nicht welchen von beiden) Probespielen. Die sollten dem Mo doch zumindest klanglich ähnlich oder sogar gleich sein.
    Mein Problem bei dem Kawei und dem Roland ist das das E-Pianos sind und ich nciht weiß ob ich mit denen glücklich werde, vor allem in bezug auf langlebigkeit der Synthklänge und die Bearbeitungsmöglichkeiten. Wie sieht das eigentlich beim Mo6/8 aus. Wie viel kann man da an den klängen rumschrauben?
    mfg. Sebastian
     
  4. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #4
    hast du dir schonmal überlegt, etwas mit 2 keyboards zu machen.

    da hast du dann 1. mehr übersicht und 2.andere und mehr möglichkeiten.

    zB ein korgx50 oder so oben und am midi in eine gewichtete miditastatur. je nachdem wie der x50 aufgebaut ist kannst du dann von unten gut den klaviersound spielen und dir oben orgel ode synths hinlegen.

    oder generell unten nur für klavier und epiano ein yamaha p85 und oben den x50 oder so...
    sowas macht für mich auf de bühne unter stresssituationen vieles leichter.

    und noch zum thema veraltet.
    mein Clavia NordElectro ist auch schon veraltet, trotzdem kenn ich von ihm die besten Virtual Rhodes/Wurli/Clavi/Hammond sounds. da sollte man nicht alles glauben, was die verkäuzfer erzählen...

    lg
    c
     
  5. Knightshift

    Knightshift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    146
    Erstellt: 13.06.08   #5
    Schonmal über ein Kurzweil PC1 (X) oder PC2 (X) nachgedacht? Da gibt's die Auswahl zwischen 88 voll gewichteten Tasten bzw. 76 halbgewichteten Tasten, was beim Klavierspielen angenehmer ist, als die Synthtastaturen. Soundmäßig ist's wie immer Geschmacksache, ich persönlich find den Kurzweilsound einfach genial. Setzt sich live meiner Meinung nach besser durch als die anderen 3 großen (hatte auch schon Korg Triton, M3, Yamaha Motif, Kurzweil K2600X und spiele derzeit ein Kurzweil PC3X).

    Falls du mit den Sounds nicht 100%ig zufrieden bist, würde ich einfach noch nen gebrachten Rackexpander dazu kaufen (Motif, Triton oder Fantom). Preislich dürfte das bei ebay zusammen (also PCxX und Rack) mit etwas Geduld und Glück für ca. 1500,- € machbar sein.

    Das PC1X ist soweit ich weiß eine reine Presetschleuder ohne große Editiermöglichkeit. Da wäre dann ein Expander für dich wohl zwingend notwendig.
     
  6. Sebi2310

    Sebi2310 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    10.01.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.08   #6
    Die Kurzweil sehen auch sehr interessant aus, allerdings wie das Mp5 oder das Rd300gx, sind es stagepianos. Ich werde morgen mal das Mp5 probespielen. Wenn mich das nicht wirklich in sachen Soundmöglichkeiten beeindruckt was ich aber nicht glaube da 256 Presets und relativ wenige einstellmöglichkeiten nicht so wahnsinnig viel sind wird es wohl kein stage Piano. Außerdem werde ich den Tr61 durchtesten (wenn mir der verkäufer einen wirklich guten Preis macht, so wie es am telefon klang) käme das auch wieder in frage. Ansonsnten fällt es aufgrund der Wenigen tasten raus.
    Ich hatte auch überlegt ob ich gleich 2 hole aber ich bin innerlich dagegen. Ich will vorerst bei einem gerät bleiben. Eventuell stelle ich später noch ein X50 drauf. Damit wäre ich dann optimal gerüstet. Allerdings hat das noch Zeit. Zumal ein Keyboard derzeit für mich völlig ausreichend ist. Der Klaviersound und die tastatur sollten dann aber auch auf dauer befriedigend sein. Das ich nciht auf die idee kommen muss es gegen ein E-Piano auszutauschen. (ich hätte lieber später dann 2 synthies auf der bühne).
    Expander sind mir derzeit zu viel mehrgewicht in nochmehr teilen.

    Ich werde morgen abend schreiben wie`s ausgegangen ist.
    mfg. Sebastian
     
  7. Sebi2310

    Sebi2310 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.05
    Zuletzt hier:
    10.01.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.08   #7
    Hallo,
    nach reichlichem überlegen und Probespielen (und einem redegewanten verkäufer) bin ich nun doch dazu gekommen einen X50 zu kaufen. Später wird der dann in das "obergeschoss" wandern und unten kommt dann ein E-Piano (z.B. mp5) hin. Darauf werde ich aber noch eine weile sparen. Danke für eure Hilfe.
    mfg.
    Sebastian
     
  8. David7

    David7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.08   #8
    also... das pc3x ist doch das neue flaggschiff von kurzweil mit guter fatartastatur und coolen sounds und einem ultramächtigen syntheziser..... und das für viel zu wenig geld.....

    ich würd ja noch mal drüber nachdenken und das ding umtauschen solangs noch geht ....

    ich bin ja auch noch im zwiespalt was ich machen soll... motif 8xs hab ich ausgeschlossen weil mir das design nicht gefällt und die sounds mich nicht umgehauen haben und ich den im zweifelsfall als rack dazukaufen könnte was übrig blieb sind nord stage und pc3x und fantom g8 und da das pc3x so viel weniger kostet als fantom und nord lohnt es sich schon das zu kaufen und n bissl was draufzulegen und dann noch n schickes keyboard wie das nord wave dazu zu nehmen und enorm viel flexibilität zu haben ...

    das nord stage hatte bisher keinen so tollen klaviersound ändert sich aber mit dem neuen systemupdate...

    das Fantom g8 ist mehr workstation als flexibler sounderzeuger... hat aber offenbar hervorragende sounds (leider noch nicht live gehört)...

    aber... so sieht es grad in meinem kopf aus.... (eieiei)
     
  9. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.402
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 26.06.08   #9
    Bin auch noch am hadern. Da ich im Grunde vom Kurzen komme, mit dem ich abgesehen von Brass udn Orgelsounds grundsätzlich sehr zufrieden bin, der mir nur zu schwer ist, war ich eigentlich schon fest beim Nord Stage. Neben Top Pianos und noch besseren Orgeln, hat der auch ne ganz nette Synthsection. Leider fehlen mir da gewisse Grundsounds, die der PC3X wiederum liefern soll. Leider habe ich bisher keine Gelegenheit gehabt, die Orgelsounds anzutesten, weil in Hannover keiner so ein Teil anbietet, hab auch noch keine Soundbeispiele für Orgel von der Kiste gehört. Er ist zwar noch nicht so leicht wie das Nord Stage, aber das könnten die zusätzlichen Sounds wieder wett machen.
    Es widerstrebt mir auch ein bisschen, mir eins nur zum testen schicken zu lassen, und dann ggf. wieder zurückzuschicken. Ist nicht meine Art. Oder meint Ihr, ich würde den nicht zurückschicken?? :confused:
     
Die Seite wird geladen...

mapping