Tagesform und/oder Spiel-Level ? Manchmal spiele ich irre Solos......

von DarkStar679, 27.10.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    2.850
    Ort:
    Saarland
    Kekse:
    6.256
    Erstellt: 27.10.20   #1
    .....an anderen Tagen irgendwie nicht.

    Wie kommt das, daß ich manchmal recht cool, wenn auch nicht toll passagenweise solieren kann, sodaß ich über mich selber staune - und an anderen Tagen da schruppe ich nur einfach Blues Skalen?

    Oder ist das normal und so ein Zwischenzustand, wenn man nach und nach etwas besser wird im Gitarrespielen?
     
  2. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.114
    Kekse:
    19.249
    Erstellt: 27.10.20   #2
    Wenn Du uns Aufnahmen bereit stellst, können wir uns sogar ein Bild machen was Du meinst :) bzw. Was die Irren Soli sind und die anderen für dich
     
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    4.682
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.872
    Erstellt: 27.10.20   #3
    Das nennt sich Tagesform. Und ja irre Aufnahmen wären cool ...... :evil:
     
  4. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.584
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    18.022
    Erstellt: 27.10.20   #4
    an welchen Tagen in der Woche spielst du irre Solos und an welchen nicht so irre
    vielleicht kann man da ein Muster erkennen
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.778
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    246.391
    Erstellt: 27.10.20   #5
    Vllt. ändert sich an deinem Spiel gar nix ... nur deine Fähigkeit zur Eigenkritik schwankt?

    Aber das Phänomen kenne ich auch ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  6. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    5.606
    Ort:
    Oberroth
    Kekse:
    35.196
    Erstellt: 27.10.20   #6
    Tagesform und Level an Inspiration? Warum schreiben die meisten Komponisten manchmal schwache Songs, an anderen Tagen mittelmäßige, dann mal gute und ein andermal fantastische Songs? Und ein- oder zweimal im Leben wahrhaft epische Werke? Selbes Phänomen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    2.850
    Ort:
    Saarland
    Kekse:
    6.256
    Erstellt: 27.10.20   #7
    ich muß natürlich relativieren.....irre ist vielleicht das falsche wort, weil es suggeriert "gut", ich meinte eher schräg. ich spiele jetzt so 4 jahre (glaube ich)








     

    Anhänge:

  8. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.584
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    18.022
    Erstellt: 27.10.20   #8
    sind die Aufnahmen von gleichen Tag ?
    meinst du zum Wochenende wird es besser oder eher schlechter ?
     
  9. fpmusic22

    fpmusic22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.19
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    191
    Kekse:
    313
    Erstellt: 27.10.20   #9
    Hab ich mal irgendwo gefunden. Vielleicht hilft es ja:

    "People who feel good to play with are hard to find. I like people who are irregular in their playing,
    not the guys who play great on a bad day and great plus one on a good day. The guy who plays great on a
    great day and bad on a bad day- that’s the guy I want."
    Neil Young
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  10. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    2.850
    Ort:
    Saarland
    Kekse:
    6.256
    Erstellt: 27.10.20   #10
    solo 1 dienstag
    solo 2 donnerstag
    solo 3 mittwoch
     
  11. fly me to the moon

    fly me to the moon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.17
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    2.075
    Kekse:
    94.053
    Erstellt: 27.10.20   #11
    Welches gefällt dir selbst am besten?

    Ich favorisiere Nummer 1, das ist rhythmisch und melodisch.
    Nummer 2 wirkt etwas gequält und kommt nicht in Schwung.
    3 liegt für mich irgendwo dazwischen, manchmal nimmt es Fahrt auf, dann zieht es sich wieder.
     
  12. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    2.850
    Ort:
    Saarland
    Kekse:
    6.256
    Erstellt: 27.10.20   #12
    mir gefällt 1 und 3, wobei ich 3 bevorzugen würde.
    1 ist recht klassisch gehalten.
     
  13. TurTur

    TurTur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    437
    Kekse:
    854
    Erstellt: 28.10.20   #13
    "Flow" wäre hier mal ein zielführendes Stichwort.
    Jeder(?) kennt doch die Tage, wo nach 30 Sek. klar ist, dass das Heute nichts wird, an anderen Tagen isses dann mal besser, und dann gibt's
    noch die Tage, wo man quasi beseelt alle Klippen der Tonerzeugung u. Rhythmisierung anstrengungslos umschifft, und
    im Hier und Jetzt eins wird mit dem was man tut. Wobei grundlegendes Wissen und Fähigkeiten schon auch (moin Jogi!) Bedingung sind.
    Von Nichts kommt Nichts,...wie man so sagt.:)
    Besonders schön ist sowas auch im Bandkontext, wenn sonst auch mal holpernde Vorträge, in einem, ich sach mal (Uwe!)
    denkwürdigen Feuerwerk explodieren.
    Naja, der eine oder andere kennt das sicher.

    Weiterführendes kann man auch hier nachlesen:

    https://www.musikschulen.de/medien/doks/mk03/referat_ag08_16.pdf
     
  14. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    2.114
    Kekse:
    19.249
    Erstellt: 28.10.20   #14
    Finde alle 3 auf ihre Art ok.....

    Nur mit dem Klang stimmt irgend etwas nicht, entweder die Gitarre ist verstimmt oder die Effekte sorgen für einen verstimmt en Klang....

    Wenn Du Noten stehen lässt, würde als ein Vibrato helfen.....

    Und die Tagesform spielt in der Tat eine Rolle..... Wie in allem :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    2.850
    Ort:
    Saarland
    Kekse:
    6.256
    Erstellt: 28.10.20   #15
    danke für die erklärung und den link.
    besonders bei der einen band, bei der ich recht frei spielen kann, also keine cover vorgaben existieren, gelingt das deutlich besser, als wenn ich etwas nachspielen soll.
    --- Beiträge zusammengefasst, 28.10.20, Datum Originalbeitrag: 28.10.20 ---
    bedankt!
    beim ersten solo ist ein flanger drauf.
    das zweite sollte eigentlich nur behallt sein.
    das dritte hat einen invers-reverb.

    meine gitarren stimmen sich in der regel automatisch. deshalb gehe ich davon aus, verstimmt, war keine.
     
  16. EVG

    EVG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    334
    Kekse:
    1.823
    Erstellt: 28.10.20   #16
    Ich denke, es ist die Intonation, er wird die Saiten beim Spielen leicht verziehen, kenne das "Problem" selbst, ist also eine Frage der Technik, schätze ich :>
     
  17. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    960
    Kekse:
    2.288
    Erstellt: 28.10.20   #17
    Also, Schwankungen sind normal. "Tagesform" wurde schon genannt, die eigene und die der Anderen ...

    Hier ein Körnchen Wahrheit:
    • Was unterscheidet den Amateur vom Profi(-musiker)?

    • Der Amateur übt so lange, bis er es kann.
    • Der Profi übt so lange, bis er es nicht mehr falsch machen kann.

    Daneben spielt auch das Lenken der eigenen Aufmerksamkeit eine Rolle. Ist wie im Straßenverkehr: Man fährt genau dahin, wo man hinguckt ... und das war beim Sicherheitstraining schon 'mal das nicht vereinbarte Grün ...

    Für mich klappt es auch ganz gut, je Stück innere Bilder und damit verbundene Gefühle abzurufen: Man klingt, wie man fühlt. (Authentisch wirkende Schauspieler machen das beispielsweise so ...)

    Also: Kopf hoch + raus mit den Noten :)
     
  18. bluestime

    bluestime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.12
    Zuletzt hier:
    28.11.20
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    1.895
    Erstellt: 28.10.20   #18
    Das eine ist die Tagesform, die kann bei jedem variieren. Das sind dann Tage an denen man eher Licks abspielt und sich uninspiriert findet. Ich würde diese Einflüsse eher als physiologisch beschreiben.

    Das andere hat @TurTur korrekt angesprochen und nennt sich Flow und ist ein Produkt verschiedener Faktoren, die man allerdings selbst beeinflussen kann. Eher psychologisch gedacht.

    Musikalisch hätte ich ein paar Fragen zu Solo 2, die vielleicht helfen könnten:
    Weißt du bei Bendings wie dein Zielton klingen soll?
    Weißt du welche Töne du gerade über die Harmonie/Basston spielst?
    Oder was war generell deine Denkweise und war die anders als bei Solo 1?
     
  19. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    2.850
    Ort:
    Saarland
    Kekse:
    6.256
    Erstellt: 28.10.20   #19
    üblicherweise bende ich 1 ganzton, oder 1/2 ton nach oben.
    ich versuche immer was zu finden, was einigermaßen paßt....nicht immer klappt das.

    bei solo 1 wollte ich was nettes machen, daß zu einem freundlichen high school rock paßt.
    bei solo 2 sollte es eher schräg sein, hin zu irritierend.
     
  20. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    29.11.20
    Beiträge:
    4.310
    Kekse:
    12.156
    Erstellt: 28.10.20   #20
    cooles Zitat. wo stammt das denn her?
     
mapping