Euer Repertoire - wie umfangreich ist es und wie oft übt Ihr es?

von Schalldämpfer, 02.08.06.

  1. Schalldämpfer

    Schalldämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    30.10.06
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #1
    Diese Fragen richte ich durchaus auch an Fortgeschrittene und Profis. Bei mir wächst langsam die Anzahl der Stücke, die ich auswendig spielen kann ("Repertoire"), das meiste sind Soli, die also schwieriger zu merken sind als 2 glatt, 2 verkehrt und das 6mal und am Ende ein Schlußakkord. :cool:
    Jetzt stellen sich mir die Fragen,
    1) Wieviele Stücke/Soli hält man sinnvoll zur selben Zeit präsent, sodaß man sie jederzeit sofort spielen kann, ohne lange in den Tabs nachzublättern?`
    2) In welchen Abständen soll/muß man diese Stücke üben, um sie immer alle sofort parat zu haben und bei keinem Aussetzer zu haben?

    Um diverser Kritik gleich vorzubeugen: Ich meine nicht, daß der der King ist, der 100 Liedln im Kopf hat. Und ich behaupte auch nicht, daß Runterspulen von Auswendiggelerntem das Gelbe vom Ei des Gitarrespielens ist. :) Aber - na Ihr versteht mich schon. Die meisten wollen bestimmt ein solches Repertoire haben, also Stücke, die man gerne mag, einfach immer sofort spielen können. Das muß nicht bedeuten, daß man nun Smoke on the water bis ans Ende seiner Tage zupft, ein solches Repertoire kann sich ja auch ändern. Frage ist aber eben, 1) wieviele Lieder immer präsent und 2) wie oft üben, damit man sie nicht vergißt.

    SD
     
  2. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 02.08.06   #2
    Also ich kann ne Menge, Aufzählen könnt ichs nicht. Manchmal brauch ich nen Moment bis mir alles einfällt, manchmal ein Leadsheet. Aber kann alles und mehr aus der Mappe von unsefrem Drummer und das sind so 200 Stück
     
  3. Satriani

    Satriani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.15
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    25
    Erstellt: 02.08.06   #3
    Ich habe leider ganze Stücke aus meinen Übungen komplett gestrichen...
    Die hzu üben bringt mich leider nicht vorwärts.

    Ich könnte jetz gleich ca die Hälfte von Midnight oder das Intro von Satch Boogie spielen...
    allerdings üb ich das nie.
    Früher hatte ich mal jedes einzelne Solo aus meinem Leerbuch von Hendrix bis ZZtop parat aber kaum spielst dus ein Jahr nicht....weg
    An Soli spiel ich eh nur noch das Meine...
    d.h.is mein Reportoire so gesehen erbärmlich oder gar nicht mehr vorhanden

    respekt Sam Razr :)
     
  4. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 02.08.06   #4
    Das ist das einzig gute wenn man von seinen Eletern zum übern gezwungen wurde :rolleyes: : Man merkt sich viel
     
  5. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 02.08.06   #5
    Also wenn du wirklich 200 Songs ma so spielen kannst dann wirklich respekT!:great:
    Mein Reoertouir ist garnet ma so gross xD.
    Ich spiele oft einen Song wo ich denke der bringt mich weiter. Nachner Zeit kann ich ihn soo perfekt das es mir keinen Spass mehr macht und ich besorg mir nen anderen.

    Oft spiele ich auch nur bestimmte Parts nach. Und lass viel raus.
    Ich hab schon genug mit Harmonie Lehre und übungen bestimmter Techniken zu tun.
    Und alles aufeinmal will bei mir net rein. *schade*
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 02.08.06   #6
    Der Meinung bin ich auch. :)
    Wenn Du etwas Eigenes von Dir selber spielst, hast Du auch ein ''Repertoire''., nähmlich Deines und das ist doch toll. ;)

    Das bringt Dich auf jeden Fall mehr weiter. :)

    -----

    Ich habe aber keine Sammlung an Songs die ich nachspiele, weil mich das generell nicht so sehr begeistert. Ich versuche lieber etwas von mir selber zu spielen.

    Es ist doch nicht von belangen, wieviele Songs jemand auswendig kann. Wo bleibt da die eigene Kreativität...
    Es kommt auch darauf an wie gut man diese Stücke kann. Was nützt mir das, wenn ich zehn songs und sogar noch mehr irgendwie spielen kann und sie vielleicht nicht komplett kann. Lieber weniger gut können als mehrere schlecht. Wie sagt man so oft ''Weniger ist mehr.'' Dann muss man auch nicht so oft nachschlagen. ;)

    :)
     
  7. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 02.08.06   #7
    Alles was ich mal gelernt hab hat meinen Kopf nie mehr verlassen..wenn ich n Stück einmal kann, dann vergess ichs auch nich mehr. Falls es doch mal passieren sollte, hab ich die Melodie im Kopf und übertrag mir diese dann aufs Griffbrett. Ich könnt jetz nich sagen wie groß mein Repertoire ist, aber an die 40-50 Songs werden s wohl sein.
     
  8. Satriani

    Satriani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    21.12.15
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    25
    Erstellt: 02.08.06   #8
    es ist auf jeden Fall nützlich wenn man mal am Lagerfeuer so nen Klassiker auspacken kann wo jeder mitgrölen kann.
    Ausserdem lernt man ja auch durch Nachspielen, Variieren ... und baut vielleicht Kleinigkeiten in sein eigenes Zeug mit ein.
    So gehts mir zumindest ;)
     
  9. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 03.08.06   #9
    Also mein Repertoire von Songs beschränkt sich fast nur auf das Set meiner Coverband. Meist habe ich nur interessante Parts oder Soli irgendwelcher Songs nachgespielt. Ich bin auch nicht so der Lagerfeuer Klampfer. Manche können sich ja die halbe Nacht hin setzen und spontan die Meute mit einem Gassenhauer nach dem anderen beglücken. Mein ehemaliger Bandkollege hat Tage und Nächte damit verbracht, Songs raus zu hören und als Tabulatur aufzuschreiben :screwy:

    Viel mehr habe ich mich immer auf eigene Sachen konzentriert. Das finde ich wirklich interessanter, als einen Song nach dem Anderen nachzufideln. In meiner zweiten Band ( Melodic Punkrock ) kann ich mich auch viel mehr ausleben, als bei der Coverband.

    Wobei es natürlich dienlich für die Entwicklung als Gitarrist sein kann, sich mit ein paar Songs auseinander zu setzen und sich diese drauf zu schaffen : Learning by doing ....

    Sicher fände ich es schön, ein umfangreiches "Lagerfeuer - Repertoire" oder ein paar Rock Klassiker drauf zu haben. Aber dazu fehlt mir die Zeit und der "Nerv". Ich bin halt nicht so der Gitarrist, der sich unbedingt darstellen muss.

    -------:rolleyes:

    Übrigens: Songs, die ich einmal gelernt habe, vergesse ich in der Regel auch nicht mehr, egal wie umfangreich.
     
  10. N.I.B

    N.I.B Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    3.08.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.06   #10
    mein repertoire auf der e-git ist nich so groß: paar riff von black sabbath und ozzy songs, einige metallica sachen, mehr aber auch nicht.
    auf der akkugit kann dafür fast das ganze nirvana unplugged album auswendig (daran ist meine inzwischen ex freundin schuld :) )
    könnt ihr euch eigentlich ganze solos auswendig merken? ich kanns höchstens fürs 2 wochen und dann ist es wieder weg...leider.
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.08.06   #11
    Ich lerne Songs nicht nach dem Kriterium ob sie mich spieltechnisch weiterbringen sondern ob sie mir gefallen. Und weils da ne ganze Menge gibt hab ich so 70-80 songs drauf die ich spontan von vorne nach hinten durchspielen kann. Halt meist ohne die jeweiligen soli ;)
     
  12. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 03.08.06   #12
    bei mir ist es ähnlich wie bei AgentOrange obwohl ich schon lieber auch anspruchsvolleres spiele...das klingt aber meistens automatisch besser^^ songs die ich nicht mehr mag verdränge ich....sonst hab ichn paar songs parat und natürlich riffs und soli usw...^^
     
  13. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.08.06   #13


    Bei mir is alles dabei, vom punkrock-powerchord-stück bis zum verkrampften Prog-kram :D
     
  14. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 03.08.06   #14

    jo geht mir ähnlich^^
     
  15. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 03.08.06   #15
    Ich spiele auch verschiedene musikrichtungen. Ich weiss jetzt aber nicht wie viele lieder es sind. Ich übe einmal 2 stunden täglich und am wochenende mehr. Manchmal lasse ich einfach den drum computer vom effektgerät laufen und spiele dann alle möglichen songs hintereinander mit einem etwas angezerrten sound.
     
  16. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 03.08.06   #16
    Also ich beziehe meine Spieltechniken meistens aus den Liedern die ich höre und nachspiele. Da ist auch querbet in der Branche der handgemachten musik... könnt jetzt auch nicht sagen wie viele aber vielleicht 20-50 stück... joa... ungefähr
     
  17. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 03.08.06   #17
    repertoire? naja, paar sachen, die ich mal angeschaut habe, paar metallica licks zum angeben zwischendurch:D , paar songs hab ich schon auf lager, hab aber wieder viel vergessen. aber so paar songs, die mir immer spaß machen, spiel ich doch öfter mal, die gehn immer.
    eigenes zeug natürlich auch, das muss ja auch geübt werden:eek:

    ich schau mir aber auch gern stücke an, die mich weiterbringen und die mir gefallen. das macht dann gleich doppelt spaß und immer nur tonleitern is ja auch fad:o
     
Die Seite wird geladen...

mapping