Takt

von dalle, 14.08.08.

  1. dalle

    dalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.08
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 14.08.08   #1
    Hallo zusammen,
    hmm jetzt mal eine echte anfänger frage
    habe mir zum lernen ein Buch gekauft (Elektric Guitar Basics von Georg Wolf)
    da steht bei den leichten übungen 4/4 und 2/4 Takt,

    könnt ihr mir sagen wie ich das zu spielen habe?
    also schlage ich beim 4/4 Takt 4 x pro akkord nach unten? oder auch nach oben?
    wenn ja in welchem rhytmus?
    und beim 2/4 Takt steht einmal runter einmal hoch..
    hört sich aber komisch an.
    vielleicht könnt ihr mir ja helfen

    danke
     
  2. tim42

    tim42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 14.08.08   #2
    also es kommt erstma auf den notenwert an! also ob du zB viertel - oder achtelnoten spielst!
    bei zB. 4 viertelnoten in einem 4/4 takt würd ich das mit vier abschlägen (runter :p) spielen,
    wenn du dann 8 achtelnotenhast kannste das dann 8 auf und abschlägen machen!

    so das sollte das jezz mal ungefähr erklären..
    kannst aber zB auch immer mit auf- und abschlag spielen, kommt halt ganz aufs lied und dich an! :)
     
  3. Terracotta

    Terracotta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #3
    Ich hab auch noch eine frage die sich mit diesem Thema befasst
    also schreib ich das gleich hier rein , falls es niemanden stört
    Also..

    Ich spiele seit ein paar Monaten eigene Lieder auf der Gitarre
    Hab mich aber nie an einen Takt gehalten
    Ich hab immer das gespielt was sich in meinen Ohren gut angehört hat.

    "Muss" man sich an einen Takt halten oder ergibt das sich von selbst
    wenn man irgendwas spielt das es in einen Takt passt?
    Es wäre doch ziemlich umständlich immer zu schauen ob das jetzt in den Takt
    passt oder nicht.

    Ich weiß blöde frage , aber was soll man machen
    Danke schonmal im voraus
     
  4. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 15.08.08   #4
    Wenns gut und passend klingt, ist es auch richitg! Egal ob du dich an ein bestimmtes Schlagmuster hälst, oder einfach dein Gefühl bestimmten lässt. ;)

    mfg hombre
     
  5. The-Boneyard

    The-Boneyard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.08
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 16.08.08   #5
    Hallo ;)
    Also der Takt hängt nicht von deinem Schlagmuster ab. Wenn es ein 4/4 Takt ist kannst du in diesem Takt genauso vier Schläge nach unten spielen sowie vier nach unten und vier nach oben! Wie hier schon gesagt wurde hängt das vom Notenwert ab ;)
    Wenn alle Musiker nach dem selben Anschlagmuster spielen und alle im 4/4 Takt vier Schläge nach unten spielen wär das ja langweilig ;)

    Also, du hast in einem 4/4 Takt eben vier viertelnoten Zeit um etwas daraus zu machen :D
    Ob das jetzt nur achtel sind (also 4 mal hoch und runter = insgesamt 8 Schläge) oder auch zwei viertel und vier achtel Noten...

    Ich hoffe du hast das jetzt halbwegs verstanden?
    Wenn nicht dann einfach nochmal fragen ;)



    Also ich persönlich achte auch nicht darauf wenn ich ein geiles Riff oder änliches spiele ob das jetzt auch in einem Takt aufgeht... Was gut klingt ist auch gut! Nur wenn du das ganze dann eben weiter ausbaust und mit einer Band oder so spielst sollte es schon passen, sonst wird das zusammenspiel schwierig! Nach ner gewissen Zeit hast du das aber auch ganz gut im Gefühl oder im Blut das das automatisch aufgeht, oder du klopfst die viertel einfach mit dem Fuß mit, dann siehst du ob es passt..
    Ansonsten vielleicht dein Riff oder Lied einfach in Guitar Pro oder Power Tab Editor tabben dann kannst du das ganze auch besser in ein Takt anpassen.. Hab das früher auch so gemacht...
    Aber wie gesagt zuerst der Kreativität freien Lauf lassen ;)

    The_Boneyard
     
  6. soloGuitar

    soloGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 16.08.08   #6
    äääh ja schon, also an den Tackt solltest Du Dich auf jeden Fall halten, nicht dass Du Deine Ajjordwechsel machst, wann Du willst, dann klingt das nämlich sch...
    ABER an das Schlagmuster musst Du Dich definitiv nicht halten, spiel da einfach das, was in Deinen Ohren gut klingt. Ich vermute auch mal, dass Du genau das gemeint hast!
     
  7. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.107
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.236
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 16.08.08   #7
    Oder acht sechzehntel und sechzehn zweiunddreißigstel. :D Egal was du spielst, irgendein Takt isses immer. Müßig über Auf- und Abschläge zu diskutieren, wenn man dein Buch nich sieht.
     
  8. Peter enis

    Peter enis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.08
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 17.08.08   #8
    ahoi,
    kann mich da soloGuitar nur anschließen, dein "feeling" ist wichtig, aber es ist auch wichtig das du deine Sachen auf einen Takt bringen kannst, denn solltest du mal nicht allein spielen wird es schwer für alle anderen mit dir mitzuhalten wenn du andauernd von Takt zu Takt springst im Lied, es sei denn du spielst mit Dream Theatre:)
    So on gruß Jan
     
  9. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 17.08.08   #9
    Hab auch mal ne Frage zu dem Thema ;).
    Wie kann man aus einem Lied die Taktart raushören? Irgendwie verstehe ich das nicht, denn ob man nun nach 3/4 oder nach 4/4 einen Taktstrich setzt, ist doch rein theoretisch egal, oder? :confused:
    Ich hab das zwar noch nie gebraucht, aber einige können das ja wirklich raushören und ich frage mich, wie das geht ;) ...

    EDIT: Ich habe mir gerade überlegt, dass es ja was mit der Betonung der ersten Note im Takt zu tun haben könnte. Aber trotzdem ists irgendwie verwirrend :D
     
  10. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 17.08.08   #10
    Hi Jule,
    normalerweise ist das so, daß in einem Takt die erste Note betont ist.
    Also:
    2/4 eins zwei I eins zweiI
    3/4 eins zwei drei I eins zwei drei (Walzer)
    4/4 eins zwei drei vier I eins zwei drei vier (wobei hier die drei auch noch eine leichte Betonung abbekommt).
    Das wäre erstmal das Wichtigste.

    Beim Metal z.B. wird mit den Betonungen aber häufig ziemlich rumgetrickst.
    Meißtens zählt man da ja auch 8tel.
    Beim 8/8 Takt betont man oft eins zwei drei vier fünf sehs siieben acht.
    Und wenn man Triolen spielt, ist das z.B.
    eins zwei drei zwei zwei drei drei zwei drei vieier zwei drei .
    Das sind 12 Noten.
    Klingt aber anders als 12/8 mit Achteln und 16teln, weil eben die Betonung anders ist.

    HTH
    geka
     
Die Seite wird geladen...

mapping