Tanglewood TW-15

von Rasputin, 28.03.08.

  1. Rasputin

    Rasputin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 28.03.08   #1
    Da der "Taylor" Thread geschlossen wurde mache ich hier einen neuen zur Tanglewood TW-15 auf. Erstmal danke für die Glückwünsche zum Kauf der TW-15 und von mir einen Glückwunsch an Soundseeker zum Kauf seiner neuen Taylor.

    Ich besitze die Gitarre jetzt knapp einen Monat und habe leider zur Zeit mehr Ärger als Freude mit ihr. Meine TW-15 ist mit einem Pickup ausgerüstet und da rührt wohl auch mein Problem her. Wenn ich einzelne leere Saiten anschlage, vor allem die G-,H-, und hohe E-Saite kommt es zu einem scheppernden oder klackernden Geräusch (nicht immer/ meist jedoch deutlich wahrnehmbar und störend). Die Saite schwingt nicht sauber aus. Wenn ich im 14. Bund greife verstärkt sich dieses Klackern- wahrscheinlich treffe ich hier genau auf Resonanz eines losen Teiles. Der Hals ist sauber eingestellt, es muss also irgendein Kabel oder Teil des Tonabnehmersystems durch das Schwingen der Saite zum mitschwingen angeregt werden und irgendwogegen schlagen.

    Ich habe mir gedacht, die Gitarre ist neu und so etwas sollte eigentlich nicht passieren. Also bin ich heute zu dem Laden gefahren wo ich sie gekauft habe. Der Verkäufer hat mein Problem nicht ganz ernst genommen und es als „Kleinigkeit“ abgetan- er meinte zuerst ich habe „Fledermausohren“ um dieses Klackern wahrzunehmen. Wie gesagt, es ist nicht sofort leicht zu hören doch manchmal sehr laut und störend- ich bin nicht der einzige dem es auffiel. Naja, er vertröstete mich ich solle beim nächsten Saitenwechsel doch mal die Kabel überprüfen und mit Tesafilm festkleben…

    Jetzt habe ich fast den ganzen Mittag versucht das Problem zu beheben, leider erfolglos. Die Kabel sind es wohl nicht. Wenn ich die Gitarre schüttele (mit abgenommenen Saiten) ist ein Klicken zu hören, als wäre etwas lose- es kommt vom „Bauchende“ der Gitarre. Ich konnte nicht lokalieren wodurch es verursacht wird, jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher, dass das unangenehme Geräusch beim Spielen auf die Vibration von diesem vermutlich losen Teil zurückzuführen ist.
    Naja, es ist wirklich nervig sich mit so etwas bei einer neuen Gitarre rumzuärgern. Morgen werde ich noch mal zu dem Gitarrenladen fahren. Ich habe doch einen Anspruch auf Garantie, liegt es nicht eigentlich beim Verkäufer die Gitarre in Ordnung zu bringen oder ggf. mir eine neue zu übergeben? Es handelt sich schließlich nicht um eine 50 Euro Gitarre- und dieses „Scheppern“ trübt wirklich meinen Spielspaß und meine Freude an der ansontsen wirklich tollen Gitarre.
    Es wäre super ein paar Meinungen von euch zu hören- und vielleicht kann mich jemand darüber aufklären wie meine Rechte stehen. Kann ich sie vom Recht her umtauschen wenn ich das möchte? –ich habe sie noch nicht einen Monat.
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.03.08   #2
    kommt mir bekannt vor. prüf mal ob die batterie fest im sockel sitzt, bzw. ob das batteriefach evtl. wackelt.

    im falle eines defekts: zuerst hat der händler das recht auf nachbesserung, wenn er das nicht kann oder will kommt es zum austausch.

    groetjes
     
  3. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 28.03.08   #3
    Ach wie doof ist das denn? Das tut mir echt leid für dich. Hoffentlich zickt dein Händler nicht weiter rum. Von Berufs wegen (ich muss mein Brot auch so verdienen, allerdings andere Branche) würde ich noch immer sagen "der Kunde ist König", selbst wenn ich als Verkäufer vielleicht was anderes denke. Aber dem Kunden den Eindruck geben, er wird nicht ernst genommen ist echt doof. Dann brauche ich auch keinen Verkäufer, sondern kann gleich im www bestellen. Wie Akquarius schon sagt, Chance auf Nachbesserung geben, dann im zweiten Schritt Austausch oder Wandlung. Und ich hoffe natürlich, dass es wirklich eine leicht zu behebende Kleinigkeit ist, denn es ist ja doch sonst eine klasse Gitarre.

    P.S.: Danke für die Gratulation zur Taylor, die ist schon richtig geil, aber meine große Liebe (rein gitarrenmäßig) ist tatsächlich meine TW15!
     
  4. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 28.03.08   #4
    Hallo Rasputin,
    ein klares Wort an deinen Gitarren Verkäufer sollte ihm zeigen dass du es ernst meinst und er sich gefälligst dem Problem anzunehmen hat.
    Schade, manchmal ist ein Ratenkauf in solch einem Fall besser da der Verkäufer noch nicht die Kohle im Sack hat ;).
    Eine Frechheit finde ich es einem Kunden zu sagen er solle doch "Tesafilm" nutzen um einen Kabel, welches von Werk aus ordentlich befestigt/verlegt sein sollte, zu fixieren :screwy: .
    Finde das du nicht weiter an deiner Gitarre hantieren solltest (Achtung!!! Bei unsachgemäßer Nutzung [Arbeiten am Pickup System] entfällt u.U. die Garantie).
    Gib sie zur Nachbesserung an deinen Gitarren Händler zurück.
    Wenn denn nach zwei Nachbesserungen noch immer keine Besserung eingetreten ist so kannst du vom Kaufvertrag zurücktreten (alt: Wandlung).
    Hierzu kann es zu einem Rechtsstreit kommen wo nur noch ein Anwalt helfen kann (Rechtsschutz ist hier Gold wert :great: ).
    Hoffe für dich dass dieses Problem schnell behoben wird.
    Gruß Despi

    PS: Mir ist auch schon aufgefallen dass einige Threads zu schnell geschlossen werden :mad: .
     
  5. Rasputin

    Rasputin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 28.03.08   #5
    erstmal danke für eure Beiträge!

    @Akquarius - an der Batterie oder dem Batteriefach liegt es definitiv nicht! Habe an dieser Stelle alles gecheckt.

    Mich ärgert es nur wirklich wie ich mit meinem Problem vom Verkäufer abgespeist wurde- er nannte es Kleinigkeit... Dann sollte er diese Kleinigkeit doch auch leicht für mich beheben können.

    Morgen früh fahre ich zu dem Laden der leider über eine Stunde Fahrtzeit entfernt ist.
    Den Tipp von Desperados werde ich beherzigen und etwas forscher auftreten und auf mein Recht auf eine tadellose Gitarre pochen.
    Ich fummel auch nicht mehr an der Git. herum, dass erhöht nur meinen Frust und im schlimmsten Fall mach ich doch eher noch etwas kaputt...

    Ich werde euch natürlich berichten wie es morgen weiter geht.
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 28.03.08   #6
    ich drück dir die daumen.

    groetjes
     
  7. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 28.03.08   #7
    Ja Rasputin,
    mach das mal und sag uns bescheid wie es dir ergangen ist.
    Bleib aber auf jeden Fall sachlich (nur nicht austicken auch wenn dir danach ist[was ich ja verstehen kann]).
    Sollte sich der Verkäufer weiterhin so unmöglich verhalten kannst du mit dem Geschäftsführer/Abteilungsleiter über dein Gitarren Problem und natürlich auch über das nicht akzeptable Verhalten des Verkäufers reden.
    Gruß Despi
     
  8. Kingwassi

    Kingwassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Hallo,
    @ Rasputin: auch ich drücke Dir die Daumen.
    Aber mal weas anderes, weiß jemand welche Saiten (Elixir is klar) auf der TW-15 von Werk aus aufgezogen sind also 10er, 11er oder 12er.
    Ciao
    Kingwassi
     
  9. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 31.03.08   #9
    Im Supportbereich auf der Tanglewoodseite steht:
    Also kann man davon ausgehen, dass sie "lights" mit .12-.53 draufhaben, wenn sie sich an die eigenen Ratschläge halten :D Aber dünner als custom light (.11-.52) werden sie denk ich eher nicht sein.
    Die light-mediums haben ja schon .56er E-Saiten
     
  10. Rasputin

    Rasputin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 01.04.08   #10
    ...kam leider nicht früher zum Schreiben...
    am Samstag ist dann doch alles besser gelaufen als ich befürchtet hatte. Der Verkäufer, der auch der Besitzer des Ladens ist, hat sich gleich Zeit für mich genommen und mein Problem noch mal angehört. Ich habe ihm gezeigt was an der Gitarre nicht stimmt und er hat es diesmal sofort anerkannt und mir versprochen es in Ordnung zu bringen. Ich musste gar nicht erst ausfallend werden oder so ;).
    Naja, seit Samstag ist die Gitarre also bei ihm und ich hoffe sie bald in tadellosem Zustand abholen zu können. Kostet ganz schön Nerven und Sprit so eine Sache.
     
  11. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 02.04.08   #11
    ...vielleicht hat der Verkäufer ja diesen Thread gelesen.;)

    Ich drück dir die Daumen, dass jetzt alles gut geht!
     
  12. Rasputin

    Rasputin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 02.04.08   #12
    das hab ich mir auch schon gedacht. Also wenn er mitliest, Viele Grüße! :D
     
  13. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 03.04.08   #13
    Übrigens, nur mal für die, die es interessiert, da mein Taylor Thread ja jetzt zu ist (was ja auch ok ist):
    meine Taylor klingt richtig toll und spielt sich auch gut, aaaber - die TW15CEB finde ich, ist noch viel besser bespielbar, soll heißen, das Griffbrett ist "schneller"; sie ist gutmütiger, d.h., verzeiht es schonmal, wenn ich beim schnellen Wechsel 'nen Barrée nicht hundertprozentig greife. Das klingt dann immer noch einigermaßen, während es bei der Taylor dann schon sehr abgedämpft klingt.
    Also - meine TW15 ist und bleibt absolut supergut und hat sich auch klanglich schon ein ganzes Stück weiterentwickelt, klingt jetzt nnoch voller und wärmer, als am Anfang.

    Und... das soll jetzt auch keine Abwertung der Taylor sein. Die ist schon der Hammer. Gerade, wenn ich von ihr zurück auf die TW15 wechsele, ist der Klangunterschied doch schon sehr deutlich.
     
  14. Kingwassi

    Kingwassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 03.04.08   #14
    Hallo,
    kleiner Zwischeneinwurf: Ich habe an Marc Kommer gemailt. Er hat mir bezüglich der Saitenstärke geantwortet, es sind 12er Elixir aufgezogen. Wegen neuer Saiten ist das ja nicht unerheblich zu wissen.
    Ich habe mir bei Thomann übrigens jetzt auch eine TW 15 NS bestellt. Wollte eigentlich auf die neuen Modelle warten aber es hat mich jetzt doch gejuckt. Bin mal gespannt.
    Ciao
    Kingwassi
     
  15. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 06.04.08   #15
    na da sind wir ja mal gespannt auf dein review ;) :D
     
  16. Kingwassi

    Kingwassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 07.04.08   #16
    Hallo,
    so, nun habe ich auch eine TW-15 NS. Ausgepackt, gestimmt und angespielt. Mein erster Eindruck: Laut, voluminös und einfach nur guter, satter Sound. Nun habe ich keine Taylor zum Vergleich, lediglich meine LAG 200D. Der gegenüber ist das fast ein Quantensprung, und ich dachte immer das die schon Super klingt.
    Auch das greifen der Akkorde klappt ohne große Mühe, dabei bilde ich mir ein das es schneller geht. Das liegt vielleicht an den Bundstäbchen. Für mein Gefühl sind sie etwas höher als auf meiner LAG. Deshalb klingt der Ton sauberer auch bei geringerem Kraftaufwand. Es scheppert auch nichts, ein exsesives Strumming ist kein Problem. Und auch beim Picking kommt sie richtig satt rüber.
    Ich kann sie, ohne jedoch ein massives Vergleichsmodell zu haben, voll und ganz empfehlen. Zum Pickup kann ichs nichts sagen, meine hat keinen. Werde mir meinen B-Band aus der LAG und in die Tanglewood umbauen.
    Ciao
    Kingwassi
     
  17. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Nidderau
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 07.04.08   #17
    Bei meiner Ibanez AW15ECE sind AA-Batterien drin. Und da haben teilweise die Kontaktfedern mitgeschwungen und dadurch gerappelt. Ich hab dann etwas an denen gezogen, damit sie strammer sitzen. Dann war es weg. Ist das bei deiner vielleicht ähnlich?
     
  18. Rasputin

    Rasputin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 15.04.08   #18
    Hallo Leute,
    leider wurde letztes Wochenende das nächste unerfreuliche Kapitel meiner Tanglewood Tragödie geschrieben. Am Freitag hatte ich eine Nachricht des Ladenbesitzers auf meiner Mailbox: "Deine Gitarre ist fertig, Du kannst sie abholen." Das war nach 2 Wochen Wartezeit... Mit großer Erwartung bin ich zu dem Laden gefahren der etwa 100km von mir entfernt ist. Es war bereits das 4. Mal und um es vorwegzunehmen nicht meine letzte Fahrt. Der Ladenbesitzer hatte einen neuen Satz Saiten auf meine Klampfe gezogen und sich dafür 2 Wochen Zeit gelassen. Er meinte, dass das Problem damit behoben sei und spielte mir eine gefühlte Ewigkeit etwas vor bis er mir die Tanglewood überreichte. Ich schüttelte sie und hörte, dass das klackern noch immer da wa. Ich griff im 14. Bund auf der G-Saite und es rappelte und summte genau wie zuvor- kein Wunder! Er versuchte mir klarzumachen, dass man so etwas in Kauf nehmen müsste und das solche Dinge auch bei 2000Euro Gitarren vorkommen; er sagte es zwar nicht direkt aber zwischen den Zeilen klang durch: Man bist Du kleinlich, jetzt nimm das Scheißding wieder mit.
    Ich bin sehr froh, dass ich mich nicht habe bequatschen lassen, sonst säße ich jetzt hier mit der Klampfe und würde mich totärgern. Als ihm klar wurde, dass ich die Gitarre so nicht wieder mitnehmen würde, schlug er vor die TW einem Fachmann von Musikwein zu übergeben der sie gründlich checken sollte. Warum nicht gleich? Naja jetzt warte ich wieder auf seinen Anruf und mache mich dann ein 5.(!) und hoffentlich letztes mal in seinen Laden auf.
    Ich ärgere mich wirklich, dass ich nicht mehr Geduld hatte sonst hätte ich sie beim Thomann bestellt (der sie ja wieder ins Programm aufgenommen hat) und mir eine Menge Geld und Ärger erspart. Ändern kann mans leider nicht mehr.

    Mich würde es sehr interessieren eine Meinung von einem TW15 mit Pickup User zu hören.
    Wenn ich es richtig verstanden habe spielen soundseeker und ike clanton die TW15 ohne Pickup.
    Um es noch mal zu betonen, dass rappeln ist wirklich störend auch wenn es beim Strumming so gut wie nicht auffällt. Ich bin der Meinung, dass ich bei einer über 500Euro teuren Gitarre wert auf das Detail legen kann!!

    @cikl
    Dass das Rappeln irgendwo vom Batteriefach herkommt ist gut möglich. Das Geräusch kam auch aus dieser Richtung. Ich konnte es leider nicht genau lokalisieren; habe auch den 9V Block rausgenommen und die Federn kontrolliert.
     
  19. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 16.04.08   #19
    Hallo Rasputin!
    Was ein Sch..., kann man da ja nur sagen. Hoffentlich kriegen die das bei Musik Wein wieder hin. Wenn die so einen guten Reparaturservice haben, wie sie nett am Telefon sind, dann wird alles wieder gut. Bis jetzt hatte ich, wenn ich mit denen telefoniert habe, den Eindruck, dass ihnen guter Service sehr am Herzen liegt.
    O.k., ich spiele eine TW15CEB, die hat einen Pickup. Aber es klappert und summt nichts (auch nicht, wenn ich sie im 14. Bund greife und auch nicht am Batteriefach), sie funktioniert einwandfrei und ich kann es immer wieder nur unterstreichen, das ist für mich die beste Gitarre, die ich für den Preis kenne.
     
  20. dkuehlborn

    dkuehlborn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 19.04.08   #20
    Hallo Soundseeker,

    ich plane ebenfalls eine Tanglewood TW15 zu kaufen. Auf der Seite des Herstellers konnte ich keine Angaben finden, wie breit der Hals ist. Meine Epiphone hat 42mm ist ist mit doch eine Idee zu schmal. Kannst Du mir auch sagen, was der Unterschied zwischen der TW15 CEB und der TW15 NSB (Diese könnte ich bekommen) ist?

    Viele Grüße

    Dieter
     
Die Seite wird geladen...

mapping