Tascam FireOne - der Haken?

von orbison_01, 22.04.08.

  1. orbison_01

    orbison_01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.08
    Zuletzt hier:
    24.05.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.08   #1
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach einem simplen Zwei-Kanal-Interface für mein Laptop, denn so wunderbar die AC97 auch ist - irgendwann möchte man einfach den Ton hinter dem Rauschen erkennen. Die Anforderungen sind rasch aufgezählt:

    - akzeptable Latenzen und Instrumenteneingang, da das Gerät auch mit Amp-Modellern eingesetzt wird
    - Mikro-Preamp in annehmbarer Qualität
    - nicht mehr als 2 Kanäle
    - Kopfhörerausgang etc.

    Auf MIDI kann ich momentan verzichten. Meine langwierige Recherche hat bis dato zwei bis drei Geräte ausfindig gemacht, darunter das Tascam FireOne, das Mackie Onyx Satellite und das Alesis IO2/EMU 0202. Meine Fragen:

    1) Hat das FireOne einen massiven Haken, der mit verborgen bleibt? Hier im Forum liest man verdammt wenig über das Gerät... und das nährt den Verdacht, dass das Ding ab und an spontan in Flammen aufgeht, Bewusstsein entwickelt und sich gegen seine Schöpfer wendet oder zumindest extrem rauscht/verfälscht. Erfahrungen? Irgendjemand, der mir davon abraten möchte? Als Laptop-User erscheinen mir die Controller-Funktionen leider sehr sehr attraktiv.

    2) Ist das Mackie Onyx Satellite dem FireOne massiv überlegen, was Sound- und Preampqualität angeht? Ich bin Anfänger, d.h. meine Ohren können zwischen 99,2 und 97,8db Rauschabstand noch schwer unterscheiden. Entscheidend sind deutliche Unterschiede. Sollte ich also das Onyx dem FireOne immer vorziehen?

    3) Mein Acer-Laptop hat, soweit ich das überblicken kann, eine FireWire 400-Buchse. Kann ich die drei Interfaces problemlos einstöpseln, oder brauche ich einen Adapter oder gar 'ne PCMIA-FireWire 800-Extension-Dingsbums-Wahnsinnsmaschine?

    Es würde mich tierisch freuen, wenn jemand ein paar Zeilen schreiben könnte. Auch wenn's die 7000. Variante derselben Frage ist.

    Danke!

    Ach ja: SuFu, Google, Amazona.de usw. usf. wurden benutzt.
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.04.08   #2
    also, wenn man hier über eine Interface wenig oder gar nichts liest, dann gibt es zwei Möglichkeiten: 1. es hat so gut wie keiner oder 2. es läuft völlig Problemlos, da die meisten Threads erst dann geöffnet werden, wenn jemand irgendwelche Probleme damit hat.

    Die Pre-Amps des Mackie sollen für diese Preisklasse recht gut sein, da es die gleichen wie in den Mackie-Mixern sein sollen - höheres sagen

    Alle Firewire-Geräte arbeiten mit 400er FW, ich wüßte jetzt keines, das FW-800 hat !?
    Ob das dann ohne Probleme an Deinem Notebook geht, hängt in erster Linie vom Firewire-Chipsatz in Deinem Notebook ab - es gibt Chipsätze, die Bugs haben und sich dann nicht mit dem Interfave verstehen wollen.

    Achte darauf, daß das Interface mit einer eigenen Stromverorgung daher kommt, da bei Notebooks entweder keine Stromverorgung über FW möglich ist (4-pol Stecker) oder die Stromversorgung einfach zu schwach ist. Oft kommen auch Störsignale vom Notebook-Netzteil im Interface an und machen sich bei der Aufnahm/Wiedergabe störend bemerkbar.

    Von den Möglichkeiten und der Konstruktion finde ich daß Onyx am umfangreichsten, auch wenn mir pers. die Optik nicht so zusagt.
     
  3. macsom

    macsom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 22.04.08   #3
    Hi,
    ich hab das Gerät seit ein paar Tagen. Prinzipiell ist es nicht schlecht, aber einige Macken hat es schon:
    - Die Regler sind relativ wacklig und wirken instabil
    - Die Phantomspeisung gibt nicht viel her, ich muss fast voll aufdrehen, damit ich ein ordentliches Signal bekomme, aber zu weit nach oben geht auch nicht, da sonst Clipping droht.

    Und eine wichtige Frage habe ich noch:

    Weiß zufällig jemand, wie ich die Funktionstasten sowie das Jog-Wheel als Controller in Cubase einrichten kann?
    Ich bekomm zwar einen Midi-Zeigerausschlag in Cubase hin beim Drücken der Knöpfe und kann auch mit den Tasten über ein VSTi Melodien spielen :screwy:, aber die eigentliche Funktion, nämlich Play, Pause, Rec etc., ist nicht festzustellen.
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.04.08   #4
    @mascom

    was hat die Phantomspeisung mit dem Pegel zu tun ?? - meinst wohl eher den Pre-Amp ;) was für ein Mikrofon benutzt Du?

    Die Tasten mußt Du im Cubase erst mal definieren, ich weiß jetzt nicht, ob das Onyx wie ein Mackie-Control verwendet werden kann, mußt Du mal die Dokus studieren. Allgemein im Cubase bei VST-Geräte einen Controller einrichten und auf den MIDI-Kanal legen - wenn nichts in der Doku steht, probier den 'Generischen Controller'.
     
  5. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 22.04.08   #5
    So, wie im Manual beschrieben wäre vielleicht eine Variante?

    Treiber installieren, Controller hinzufügen, Fireone auswählen
     
Die Seite wird geladen...

mapping