Taugt SHURE SM 58 zum Recording?

von mK^^, 24.03.07.

  1. mK^^

    mK^^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #1
    Hallo,
    ich möchte demnächst gerne ein Lied aufnehmen und ich wollte
    fragen ob das SHURE SM 58 dafür taugt. Sowohl für Gesangsaufnahme
    als auch für die Gitarrenampabnahme?

    Danke schonmal im vorraus.

    Gruß,
    Marius
     
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 24.03.07   #2
    Ein Allrounder, der im Zweifelsfall für alles herhalten kann.

    Kommt drauf an welche Qualität du für deine Gesangsaufnahme erwartest...
    Gegen ein Großmembran-Kondensatormikrofon stinkt das SM 58 nicht an, welches eher ein Live-Mikrofon ist.
    Für ein wenig Homerecording aber ok.
     
  3. mK^^

    mK^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #3
    Danke!
     
  4. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.03.07   #4
    Für die Anfänge aufjedenfall ausreichend. Der Link aus meiner Signatur, führt dich zu nem Thread mit nem Lied das ich aufgenommen habe und das wurde auch mit einem Nachbau vom SM 58 aufgenommen. Da kannste ja mal die Qualität einer solchen Aufnahme mit so einem Mikro anschauen (Mikro war: Samson Q8 als eigentlich noch unter dem Niveau ei nes SM 58). Ich denke man kann sich drauf einigen das es für den Anfang echt ausreichend ist!
    Als Gitarren Mikro kannste das 58er wahrscheinlich auch ganz gut verwenden, da es ja sehr ähnlich dem Klassiker für Amp Mikros (SM 57) ist.
    Wenn ihr vorhabt wirklich intensiver ins Recording einzusteigen, würde ich schon ein Kondensator Großmembran Mikro empfehlen, aber das müsst ihr dann selber entscheiden.
    Was immer ganz gerne in der unteren Preisschicht empfohlen wird is das AKG P200 >> AKG P-200 Perception
    Aber falls irh euch zu sowas entscheidet lieber mal noch paar Threads hier durchlesen, dazu wurde shcon etliches geschrieben :)
    Viel Spaß beim aufnehmen :great:

    Mfg
    Wolle
     
  5. mK^^

    mK^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #5
    Vielen Dank für deine Hilfe! :great:
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 24.03.07   #6
    Für Gitarrenamp und andere Instrumentalsachen gehts auf jeden Fall. Für Gesang wird es eben immer ein bisschen nach "Probenraum", bestenfalls nach "live" klingen :)
    Wir haben das auch gemacht, klingt ein wenig nach Topf, aber es gibt schlimmeres. In dem konkreten Fall hatten wir aber kaum eine andere Möglichkeit, weil wir alles zusammen eingespielt haben (Jazzer halt...:D) und mit einem Studiomikro vermutlich die ganze Band auf der Gesangsspur gehabt hätten :eek:
     
  7. mK^^

    mK^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #7
    Danke! Mal schauen ob wir für den Gesang noch ein anderes Mic aufgetrieben kriegen! :D
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 24.03.07   #8
    Ähnlich ist gut :-)
    Ich würde unterstellen wollen, dass es sich bei beiden Mikros um die gleiche Kapsel mit einem anderen Korb handelt.

    Der Bringer ist das 58er für crispe Aufnahmen nun nicht grade, feinzeichend ist auch anders - aber sicher besser als nichts.
    Dass es funktioniert, zeigen auch einige Aufnahmen von Herrn Grönemeyer, deren Gesang mit einem 58er aufgenommen wurde.

    Ein bischen am EQ schrauben und das sollte für den Anfang tun.
     
  9. mK^^

    mK^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #9
    was sind crispe aufnahmen ?
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 24.03.07   #10
    Solche, die auch einen gewissen Höhenanteil nebst einer vorhandenen Feinzeichnung anzubieten haben.

    Man könnte auch sagen: Das Gegenteil von dumpf.

    Beispiel: SM58 vs. AT4040 --> Wie Wolldecke aus dem Mund nehmen.

    Prinzipbedingt neigen dynamische Mikrofone gerne dazu, Höhen alles andere als "seidig" oder "crisp" wiederzugeben -> relativ schwere und träge Membran.
    Kondensatormikrofone sind da in der Regel eine Nummer luftiger, da sie die beim dynamischen Mikrofon vorhandene Tauchspule an der Membran nicht "mitschleppen" müssen.
     
  11. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 24.03.07   #11
    Ja stimmt schon... Irgendwer hat mal gesagt, wenn dun SM 57 haben willst und nur ein SM 58 hast, dann mach den Korb weg und du hast ein 57er... Hab jetzt nur mal sicherheitshalber "sehr ähnlich" gesagt, nicht dass mir wieder einer daher kommt und mich anmeckert weil es doch nicht 100%ig gleich ist... :rolleyes: ;)

    Mfg
    Wolle
     
  12. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.03.07   #12
  13. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 26.03.07   #13
    Ich behaupte mal dazu noch: Ein schlechtes oder schlecht performtes Lied mit 5000€ Mikros wird trotzdem schlecht klingen, genau wie ein gutes Lied mit billigen Mikros immer noch gut bleibt.

    Siehe z.B. The All 57 Song by Kelly McGuire Hier wurde das komplette Lied nur mit SM57 aufgenommen: Gesang, Gitarre, Schlagzeug (inkl. Bassdrum und Overheads). Alles SM57, und klingt trotzdem gut.
     
  14. Aloha

    Aloha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.06
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 27.03.07   #14
    Hallo

    Nur ein kleiner Tip. Wenn du mit dem sm58 den gesang aufnimmst dann am besten auf dem ständer montieren und nicht in der hand halten...etwas abstand halten um den nahbesprechungseffekt zu vermeiden oder zu verringern. Dann klingts nicht mehr so nach live mikro oder proberaum. Am besten mitr dem abstand etwas experimentieren.
    hab mal eine überaschend gute Gesangsaufnahme gehört die so gemacht wurde.

    greetings
     
  15. mK^^

    mK^^ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.07   #15
    Ich bedanke mich noch mal für all eure Hilfe =)
     
Die Seite wird geladen...

mapping