TC Electronic G-Major allg. Fragen zum Gerät,Anshcluss etc.

von Soultrash, 03.11.06.

  1. Soultrash

    Soultrash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.11.06   #1
    Hallo liebe Gutarreros,

    ich wollte mir demnächst das og. Gerät kaufen.
    Ich weis das man die Effekte durch ein Midi Pedal verändern kann.
    Habe dann auf diversen Musikpages gesucht und das FCB 1010 von Behringer(ich habe bisher leider eher schlechte Erfahrungen mit behringer gemacht, aber bei einer Midi Steuereinheit sollte man wohl nicht viel falsch machen können,Midi sind soweit ich weis nur informationen, die an sich nicht "klingen" oder den Sound verfälschen können) gefunden.
    Das Gerät soll nach Angaben der Fachverkäufer einwandfrei mit dem G Major funktionieren. So weit so gut. Ich würde jetzt gerne wissen ob es Alternativen dazu gibt, vielleicht etwas was nicht so klotzig ist, so viele Schalter brauche ich ja auch nicht, wichtg sind mir eig. nur die Pedale.

    Das Zweite was ich gerne wissen würde wären
    Allgemeine Meinungen, Empffehlungen etc. zum G Major.
    Das Gerät soll ja ziemlich gut sein. Ich besitze einen ENGL E530 Preamp, und bin mir nicht ganz sicher wie ich das Ganze am besten anschließen sollte.

    Gitarre>G Major>Engl>PC

    oder

    Gitarre>Engl>G Major>PC


    dazu kommt noch das das G Major einen digitalen Ausgang hat. Ich habe eine M-Audio Audiophile2496 Soundkarte die ua auch einen Digitalen Eingang hat. Die Frage ist ob ich die digitalen und analogen Einfänge der Karte gleichzeitig nutzen kann, oder jeweils nur das eine oder andere.


    Ich hoffe das das Ganze nicht allzu verwirrend ud eingermaßen klar beschrieben ist.
    BIn für jeden beitrag dankbar:)

    mfg
    Soultrash
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 03.11.06   #2
    Hat dein Preamp nen seriellen Effektweg? Dann tu's da rein. Ansonsten würde ich es zwischen den Preamp und den PC schließen.
    Und ja die Behringer FCB1010 ist ziemlich gut. Was meinst du mit den Pedalen, die du brauchst? Die beiden, die rechts an der leiste dran sind? die kann man auch einzeln... wird dann aber (zusammen mit ner kleineren Midileiste teurer) und andere midileisten gibt's auch ;)

    MfG
     
  3. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.11.06   #3
    hi,

    *peinlich* serieller Effektweg? also der Engl Preamp hat einen FX Loop Return, ist es das?
    Ich will das so verkabeln das ich nicht umstöpseln muss. Was muss ich zb. machen wenn ich das Effektgerät nicht benutzen will, sondern nur das reine Signal vom Preamp. Kann ich zb. einen Bypass(heisst doch so oder?) Taster drücken, sodass das reine Preampsignal UNVERFÄLSCHT in den Rechner kommt. Ist das überhaupt möglich, oder muss ich dazu das Effektgerät vom Amp "trennen"? Oder was wäre wenn das Effektgerät aus, und der Preamp an ist, dann würde doch theoretisch nichts im Pc ankommen, ich müsste das Effektgerät dann also auch immer nebenbei betreiben. Sorry hab da leider noch sehr wenig Erfahrung in dem Bereich:)

    Also das FCB finde ich ok, wobei ich ja eigentlich nur die 2 rechten Pedale brauche die ganzen Schalter eher nicht,aber ich denke das 1010 geht schon in Ordnung.


    mfg
    Soultrash
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 03.11.06   #4

    Mit den Schaltern wechelst du die Presets, oder kannst z.B. das Delaytempo eintappen.
     
  5. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.11.06   #5
    @LennyNEro

    ist es denn auch möglich zb. auf schalter 1 das Preset 12
    und auf Schalter 2 das Preset 38 zu legen, das wäre ja phänomenal, dann könnte man sich die Effekte die man will auf die Tasten legen, und müsste nicht manuell zu den Presets schalten.

    mfg
    Soultrash
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 03.11.06   #6
    Ja, das geht.

    Werf doch einfach mal einen Blick in die MIDI-FAQ.
     
  7. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.11.06   #7
    Ich nehme an, daß Du das so verknüdelst:

    Gitarre -> ENGL input
    ENGL send -> G Major
    G Major optisch -> PC

    Das bedeutet allerdings, daß, wenn der G Major aus ist, kein Signal am PC ankommt. Wenn Du nur das Preamp Signal haben willst, kannst Du das über eine Bypass Funktion am G Major realisieren. Was ich jetzt aber nicht genau weiß ist, ob diese Bypass Funktion das Signal auch zu den optischen Ausgängen routet oder nicht (aber ich glaube ja).
    Was Dir allerdings bewußt sein sollte ist die Sache mit der ganzen Schalterei -> MIDI extra, ENGL extra. Es sei denn Du beschaffst Dir einen MIDI Switcher, dann geht alles über die MIDI Fußleiste.
     
  8. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.11.06   #8
    @rollthebones

    thx:)

    das mit der Shcalterei ist so kein Problem, da ich das Zeug nur zum Recorden brauche, also kein Live Stress.

    was mich jetzt noch verwirrt ist "optische Ausgänge"
    ich dachte die vom GM sind ähm wie heisst das Coaxial? weil mein Audiophile2496 hat nur einen solchen Digi EIngang.

    mfg
    Soultrash

    [​IMG]
     
  9. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.11.06   #9
    Paßt schon, ich meinte diese coaxialen, digitalen Anschlüsse.

    http://www.tcelectronic.com/media/G_Major_US_rev71.pdf
     
  10. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.11.06   #10
    supi, scheint dann also doch alles so zu funktionieren.
    Nur eine frage bleibt mir noch, wird das denn Soundtechnisch auch so funktionieren.
    Ich finde es halt etwas seltsam das Effektgerät hinter den Amp zu schließen, anders geht es aber wohl nicht. Ich recorde den Engl nur über die rec Outs, im Effektgerät kommt also das bereits veränderte Gitarrensignal an, werde ich dann Sounmäßig irgendwas einbußen müssen?

    mfg
    Soultrash
     
  11. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.11.06   #11
    Warum komisch? Alle Modulationseffekte und EQs gehören in die Loop (zumindest nach den Preamp)!

    Wieso? Ich dachte Du wolltest die digitalen Ausgänge des G Major nutzen!?

    Das Effektgerät dient zur Klangformung. Der Preamp des ENGLs liefert das zu modulierende oder zu formende (EQ) Signal. Was würde ein reines Gitarrensignal (ohne Preamp) bringen? Denkst Du dabei an Reamping?

    Jede AD/DA Wandlung ist mit Einbußen verbunden (-> das macht ja Dein G Major). Soll das reine Preamp Signal am PC erscheinen, mußt Du halt den Bypass des GMajor nutzen. Ich weiß allerdings nicht auf Anhieb, inwieweit das Bypassing das Signal verändert (ob überhaupt).
     
  12. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 03.11.06   #12
    ich wollte eig schreiben das ich ja bisher direkt über den engl recordet habe, und jetzt kommt ja das g major dazwischen. Mit soundeinbußen meine ich eine Starke veränderung des Sounds, das da minimal was beim Wandeln flöten geht, kann ma ja eh nicht wirklich vermeiden.

    mfg
    Soultrash
     
  13. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 03.11.06   #13
    Kannst völlig beruhigt sein. Ich kenne ein paar Leute, die diese Teile ständig benutzen und total geplättet sind von der Qualität des Gerätes. Es hat ja auch 'ne Menge erstklassiger Features. Da fällt mir gerade ein, das Teil hat ja einen eingebauten Switcher! Also kannste alle Schaltfunktionen am Amp MIDIfizieren.
     
  14. Soultrash

    Soultrash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    163
    Kekse:
    2.199
    Erstellt: 04.11.06   #14
    super, jetzt weis ich wofür mein Novemberlohn draufgeht:D

    mfg
    Soultrash
     
  15. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 04.11.06   #15
    Hätte da auch nochmal ne Frage zum G-Major. Im menü kann man ja den Ausgangspegel einstellen (2dB, 8dB etc.) und über den Drehregler vorne feinjustieren. Wenn ich das G-Major im seriellen FX Loop betreibe und im Bypass Modus habe möchte ich dass das der Amp genauso laut ist als wenn das G-major nicht angeschlossen wäre. Wie bekomme ich den Ausgangspegel am besten so eingestellt, ohne lange herumexperimentieren zu müssen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping