[TdM 04/2017] Krieger Menuett

von Klangbutter, 02.04.17.

  1. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.498
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    27.601
    Erstellt: 02.04.17   #1
    gefällt mir nicht mehr 20 Person(en) gefällt das
  2. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.852
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    35.779
    Erstellt: 03.04.17   #2
    Ja was soll ich da sagen?

    -> nicht schlecht! Wer kann, der kann!:hail:

    ... ich werd mich erstmal hinsetzen und die "ganz normale" Fassung üben und wenn ich damit in absehbarer Zeit zu Potte komme, die dann vielleicht hier als "Gegenpol" einstellen.:D

    Schaun wer mal!:rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Umsteiger

    Umsteiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.12
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 03.04.17   #3
    Echt Klasse!!! Da erkennt man eben den Profi, der mal eben schnell eine so geniale Fassung spielt!:claphands:
    Nach der Vorlage wirkt die Normalfassung ja langweilig!
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    4.175
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    631
    Kekse:
    13.373
    Erstellt: 03.04.17   #4
    oooch Du Armer !:D

    Aber gut so !!:great:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Umsteiger

    Umsteiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.12
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    228
    Kekse:
    4.452
    Erstellt: 04.04.17   #5
    gefällt mir nicht mehr 13 Person(en) gefällt das
  6. Klangbutter

    Klangbutter Threadersteller HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.498
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    27.601
    Erstellt: 04.04.17   #6
    Also ich finds klasse.
    Vielleicht ein wenig abgesetzter ... tänzerischer.

    Aber ehrlich, die exakte linke Hand ist echt kompliziert. Man muss sich so konzentrieren, welche Stimme sich wann und wohin bewegt um alles richtig zu machen...
    Ein wenig Freiheit im Bass macht es viel einfacher.
     
  7. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    4.351
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.504
    Kekse:
    29.680
    Erstellt: 05.04.17   #7
    vorweg: beide sind toll gespielt.
    Bei diesem Stück haben wir das Problem, zwei "Blasinstrumente" (linke und rechte Hand) kombinieren zu müssen, deren "Luftholestellen" meiner Ansicht nach an unterschiedlichen Stellen liegen. Das wird vor allem in der ersten Version sehr deutlich; in der zweiten hast Du dieses besser im Griff bzw. fällt es wegen der leichteren Registrierung des Basses weniger auf.
    Gefallen tun mir beide Varianten; in den ersten Sekunden der zweiten dachte ich, die erste mit ihrem markanten Bass würde mir (vom Lufthol-Balgwechsel-Problem abgesehen) besser gefallen, aber nachdem ich nun beide ganz gehört habe, kann ich mich nicht zwischen den beiden entscheiden - muss ich zum Glück ja auch nicht :D
     
  8. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 05.04.17   #8
    Sehr schön gespielt! Die Registrierung der ersten Variante finde ich am schönsten. Lustig ist auch das Bild eines "Kriegers", um dem Komponisten gerecht zu werden. :-)

    Viele Grüße,
    Tobias
     
  9. Klangbutter

    Klangbutter Threadersteller HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.498
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    27.601
    Erstellt: 07.04.17   #9
    Hallo Leute,
    Ich habe mal die linke Hand für Standardbass notiert.
    Das Problem bei solchen Adaptionen ist, dass die Harmonien (Akkorde) so nicht im Original stehen, sondern sich nur aus einem Enzelton und dem Melodieton ergeben.

    So wäre z.B. im 5. Takt eigentlich F Dur am Anfang richtiger als D moll, aber D moll ist auch nicht falsch und spielt sich viel besser, wenn danach E Dur kommt...
    (D moll nach E Dur= leicht, F Dur nach E Dur = schwierig)

    Auf dem Klavier (auf dem das Stück am häufigsten gespielt wird) liegen die Bässe schön nebeneinander, z.B. DEFG.
    Außerdem braucht man keine Harmonien, weil diese Leiter interessant genug klingt. Wir verzichten lieber auf diese kurze Leiter (weil schwierig) und spielen lieber D moll und danach G Dur (einfach).
    Es gibt aber Stellen wie im 6. und 7. Takt, in denen es schon schön wäre, wenn man auf der dritten Viertel doch noch eine andere Harmonie greift als auf der zweiten Viertel (weil es richtiger ist) -

    also in Takt 6 E E Dur A moll (möglich wäre auch einfach E E Dur E Dur)
    in Takt 7 D D Dur E Dur (möglich wäre auch einfach D D moll D moll)

    Oder der angetäuschte Bass im vorletzten Takt der 2. Zeile... F und dann aber G Dur G Dur ... (möglich wäre auch G G Dur G Dur)

    Die Genauigkeit in der Übertragung macht es an bestimmten Stellen eben schwieriger.

    Deshalb habe ich hier mal drei Varianten aufgeschrieben, wie es auf Standardbass möglich wäre. Die rechte Hand bleibt immer gleich.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  10. Tobias_1973

    Tobias_1973 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.15
    Zuletzt hier:
    5.09.18
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    216
    Kekse:
    4.814
    Erstellt: 07.04.17   #10
    Hallo Klangbutter,

    klasse! Vielen Dank, dass Du die Noten hier teilst! Da werde ich auch dran gehen. :-)

    Viele Grüße,
    Tobias
     
  11. klangtaucher

    klangtaucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    1.386
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    1.378
    Kekse:
    14.782
    Erstellt: 07.04.17   #11
    ... ein trüber Novembertag des Jahres 1697. Johann steht in der Tür und betrachtet die welken Blätter, die von den Bäumen fallen. Immer noch ärgert er sich über die ungehobelten Bauern, die ihn beim Frühschoppen wieder mit seinem Spitznamen "Krieger" aufgezogen haben. Ihn, ausgerechnet ihn, der er so sanftmütig und kunstsinnig ist. Krieger, wo er doch der Krüger ist, den Krug, sein Gasthaus ordentlich führt und freundlich ist zu jedermann. Schnell wischt er die grauen Gedanken weg und denkt an das kleine Menuett, das ihm heute beim Kindergottesdienst eingefallen ist. Dort in der kleinen gedrungenen Kirche, wo er sonntags die Orgel noch schlägt, "tractieret", wie die gebildeten "Großkopferten" sagen. Immer wieder geht er das kleine Stück in Gedanken durch, irgend etwas stört ihn, er kommt nicht drauf. Er ruft sich andere Menuette in Erinnerung, von Froberger, von Bach. Da - potzblitz - fällt's ihm wie Schuppen von den Augen: alle ihm bekannten Menuette beginnen mit einem schweren Takte, der erste gewichtig, der nächste leicht, dann wieder schwer. Sein Menuett aber fängt an mit einem leichten Takt, fast auftaktig, der zweite erst hat Gewicht. Ratlos ist er, was werden die Kollegen dazu sagen? Das Stück ändern, ein anderes Metrum vielleicht, ein Vierertakt, die ersten Töne ändern, aufsteigend vielleicht, der Mittelteil nicht den anderen Teilen so ähnlich ...
    Da reissen ihn die ersten Mittagsgäste aus seinem Sinnieren, Einlass begehren sie und Nahrung, fest und flüssig! Keine Muße, über all dies noch nachzudenken ...
    und so musste "Autumn Leaves" noch dreihundert Jahre warten ...

    https://soundcloud.com/werner-stoeckel/im-heidrkrug-wirds-herbst
     
    gefällt mir nicht mehr 15 Person(en) gefällt das
  12. Klangbutter

    Klangbutter Threadersteller HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.498
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    27.601
    Erstellt: 08.04.17   #12
    Der Spitzname Krieger gab man ihm nicht von ungefähr!!!
    Komponierte er doch die Militärmusik für den Italienfeldzug, bei dem er einheimische Musiker rekrutierte, um sein Werk gegen die eigenen Leute intonieren zu lassen. Man nahm ihn jedoch auch dort nicht ernst und spielte das Menuett wie man wollte ... deshalb verlor Krieger die Schlacht, sie ging nicht in die Geschichte ein und kann auch nirgends nachschlagend gefunden werden.

    https://soundcloud.com/susan-snow-94/krieger-in-italien
     
    gefällt mir nicht mehr 17 Person(en) gefällt das
  13. Monteverdi

    Monteverdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 08.04.17   #13
    @Klangbutter: Danke für die Einspielung, da geht einem doch das Herz auf :-)
    Vielleicht noch etwas barocker? Wir haben hier ja eine Hemiole vorliegen, links könnte man das unterstützen, indem man in Takt 6 und 7 so spielt:
    E e A | am E e oder komplizierter: E e C | dm E e
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Klangbutter

    Klangbutter Threadersteller HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.498
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    27.601
    Erstellt: 09.04.17   #14
    Hi Monte, ich habe nicht so ganz verstanden, was Du mit E e A usw. meinst Großbuchstaben sind Bässe? Kleinbuchstaben sind Dur Akkorde oder umgekehrt?

    Dafür habe ich nun mal practicieret und dero zweierlei Stimmen ergetzlich zum Sprechen geführet. Die Ornamente sind nach Gefühl eingefüget, sie entstammen keines Lehrwerkes und ein Urteil darüber überlasse ich Eurer Person.

    Gehabt Euch wohl Trubadure


    https://soundcloud.com/susan-snow-94/krieger-barocky
     
    gefällt mir nicht mehr 13 Person(en) gefällt das
  15. chnöpfleri

    chnöpfleri Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.10
    Zuletzt hier:
    8.12.18
    Beiträge:
    997
    Ort:
    in Helvetien
    Zustimmungen:
    823
    Kekse:
    7.923
    Erstellt: 10.04.17   #15
    Vielen Dank für das schöne Morgengrüsschen bei dem schönen Wetter bei uns! Das gibt gute Laune für den Tag!

    denn je "nackter" die Vorgabe, desto mehr Verzierungsoptionen sind möglich (willkürliche Verzierungen). Es gibt ja nichts Langweiligeres als unverziert gespielte langsame Sätze in Triosonaten :m_vio2:

    Gruss
    chnöpfleri
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  16. Monteverdi

    Monteverdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 10.04.17   #16
    Ich dachte diese Schreibweise wäre klar ... Großbuchstaben sind Grundbässe, unterstrichen dann Terzbässe, Kleinbuchstaben bezeichnen Akkordbässe als da wären c cm c7 cv usw.
    Nu ei verbibscht, der Klangbudder als Barockmensch! Fein hat er das gemacht, obwohl - die Sache mit den Hemiolen sollte er nochmals überdenken. Aber ansonsten: fein, fein!
    Gehabt Euch ebenso, mit ritterlichem Gruße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Klangbutter

    Klangbutter Threadersteller HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.498
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.846
    Kekse:
    27.601
    Erstellt: 10.04.17   #17
    Wie thöricht von mir - mein edler Freund, jetzt erst ich verstand ... gestatte einen letzten hÄm(ioli)ischen Versuch meinerseits.

    https://soundcloud.com/susan-snow-94/krieger-hemioly
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  18. Monteverdi

    Monteverdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 10.04.17   #18
    Ihr seid unvergleichlich, kommt an meine Brust :love:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Torquemada

    Torquemada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.09
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    893
    Kekse:
    6.115
    Erstellt: 10.04.17   #19
    Die Stimmen sind wohl geführet und die Döne wohl gesetzet, ohnerachtet die in finis cadentiarum unvermittelt einfallenden voces mir dies Stücklein verleiden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. Monteverdi

    Monteverdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 10.04.17   #20
    Obwohl barockaffin geboren, ist mir das zu hoch. Was meinst Du damit genau?
     
Die Seite wird geladen...

mapping