Technische Lernhilfe, Gitarrenkaraoke Boss E Band

von blechgitarre, 09.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. blechgitarre

    blechgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 09.03.12   #1
    Da ich immer noch viel zu schlecht spiele um richtigen Musikern zuzumuten mit mir zu musizieren suche ich einen technischen Ersatz. Ich hab jetzt vom e Band http://www.rolandmusik.de/produkte/eBand/ erfahren.
    Das scheint mir ein passendes Gerät für Einsteiger zu sein, um eine Band zu simulieren, um Gitarrenkaraoke zu machen.
    Da ich mich mit solcher Technik überhaupt nicht auskenne frage ich Euch ob das Gerät für Anfänger geeignet ist.
    Gibt es eigentlich andere Geräte, die das auch können? Oder vielleicht leistet sowas auch eine Gratissoftware, oder das Internet ?
    Sollte einfach zu bedienen sein.
     
  2. Fret Feuerstein

    Fret Feuerstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.09
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.03.12   #2
    Du suchst also nach Möglichkeiten zu sogenannten JamTracks zu spielen.
    Da gibt es viele Alternativen z.B. Youtube,Seiten wie http://www.guitarbackingtrack.com/ oder eben solche Geräte wie das eBand,das sicher auch für Anfänger gedacht ist.
    Andere Geräte die ich auch selber benutze,sind das Boss Micro-BR 80 ,das eine abgespeckte Version des eBand eingebaut hat,aber dafür noch andere Features beeinhaltet und das Korg Pandora.

    Eine weitere Möglichkeit wäre,sich einen Looper zu kaufen wie z.B. den Boss RC-3.Mit diesem kann man z.B. seine eigenen Akkordfolgen einspielen und in einer Dauerschleife abspielen lassen und dazu dann spielen.
     
  3. Linksflieger

    Linksflieger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.09
    Zuletzt hier:
    29.05.14
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 09.03.12   #3
    Hallo,

    für einen Anfänger, der sich, wie er selbst schreibt, sich mit der Technik nicht so auskennt, halte ich den RC-3 für nicht so gut geeignet. Die E-band habe ich selber, hier sind in sehr guter Qualität Jam-Tracks zu allen Genres nutzbar.
    Wenn gewisse (Grund-)Kenntnisse in der Harmonielehre, und da reicht erstmal die A-Moll Pentatonik, vorhanden sind, kann man wunderbar üben. Ich spiele immer zu den gleichen Blues-tracks, aber das immer besser, man hört ja selber ob gut oder schlecht.
    Einfach zu bedienen ist die E-band auch, man kann die Geschwindigkeit der Tracks verändern, für mich der ideale Übungspartner. Man ja auch die Gitarre einsöpsln, allerdigs ist der Sound dann nicht optimal.


    Gruß,

    Lifli
     
  4. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 09.03.12   #4
    Vielen Dank, das scheint eine sehr interessante Seite, aber wahrscheinlich brauche ich viel Zeit bis ich da durchblicke:nix:

    Interessant, diese Geräte sind ja viel billiger als das E band, aber da fehlt ja auch der Verstärker und die Lautsprecher, wenn ich das richtig verstanden habe.

    ---------- Post hinzugefügt um 17:10:48 ---------- Letzter Beitrag war um 17:05:23 ----------

    Danke ich werde mir erst mal die Jamtracks website anschauen, die ja umsonst ist:)
    wenn das mir nicht reicht werde ich das e Band kaufen.
    Diese neuen technischen Möglichkeiten sind ja enorm, vielleicht lerne sogar ich damit halbwegs gut Gitarre zu spielen.
    Vielen Dank
     
  5. Qotsa_72

    Qotsa_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    13.05.16
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.12   #5
    Hi !

    Ich glaube das Boss e-Band ist für dich als Einsteiger etwas "oversized", das e-band ist eher Tool und bringt dir nicht das Gitarre spielen bei ;-) Wenn du dich an Jamtracks versuchen willst, dann gibt es im Netz einiges hierzu.
    Um dir die Basics anzuschaffen gibt es auch etliche Lehr DVD´s an denen du dich ausprobieren kannst, die dann Jamtracks integriert haben, wie z.B. von Lick Library Rock Guitar in 6 Weeks oder Blues Guitar in 6 Weeks o.ä.

    ich den ke mit dem Boss e-band bist du schnell gefrustet, und du kannst das Geld besser anlegen....
     
  6. Volzotan Smeik

    Volzotan Smeik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    9.07.18
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.217
    Erstellt: 10.03.12   #6
    Ganz einfach und komplett für Umme - und ohne dass Du dafür irgendwas illegales downloaden mußt:
    Wobei ich gehe mal davon aus, dass Du einen PC besitzt der in der Lage ist, Musik abzuspielen.

    Die genannte Website bietet Dir Backingtracks - du suchst Dir den/die passenden Tracks zu dem Lied das Du spielen willst. Im Klartext, du kannst da MP3 Dateien runterladen die Du mit so ziemlich allem abspielen kannst. Komplizierter ist das nicht. Wenn Deine Anwenderkenntnisse ausreichen, hier zu posten, kriegst Du das hin - versprochen.
    Oder wahlweise nimmst Du einfach die den Originaltrack von dem jeweiligen Album.

    Zum Abspielen lädst Du dir einen Mediaplayer aus dem Netz die die folgenden Funktionen hat:
    - Verändern des Tempos (ohne das sich die Tonhöhe ändert) - damit kannst Du Stücke die Du noch nicht so richtig kannst auch langsam zum Mitspielen wiedergeben.
    - Setzen einer A-B Schleife. Also wenn du nur eine bestimmte Passage zum üben wiederholen willst, klickst du an, von wo bis wo die Schleife gespielt werden soll. Das hat den Vorteil du kannst dieselben - sagen wir mal - 5 Takte immer wieder hintereinander abspielen lassen, ohne jedesmal die Hand von der Gitarre zu nehmen um "zurückzuspulen".

    Ein Mediaplayer der sowas kann wäre zum Beispiel der vlc player (für umme im Netz - is klar, ne). Hier kann die Geschwindigkeit aber nur in größeren Schritten verändert werden (33% oder 25% oder sowas). Aber für Winamp z.B. gibt es Plugins bei denen Du das in 1% Schritten verstellen kannst - ist ideal, wenn Du allmählich die Geschwindigkeit steigern willst, wenn du etwas neues lernst.

    Damit hast Du praktisch die wichtigsten Funktionen des eBand was die Wiedergabe betrifft. Wenn du das Ding nicht als Übungsverstärker nutzen willst, bringt das Ding nur einen Mehrwert für Leute, die keinen PC nutzen wollen.
     
  7. Linksflieger

    Linksflieger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.09
    Zuletzt hier:
    29.05.14
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 10.03.12   #7
    Sorry, wenn ich hier widersprechen muß. Die E-Band ist weder für Anfänger "oversized" noch für Fortgeschrittene zu "dürftig". Ich halte eher die beschriebenen Möglichkeiten aus dem Internet für einen Anfänger viel zu kompliziert. MP3 files lassen sich im übrigen auch von der E-Band abspielen und geschwindigkeitsmäßig verändern. Das einzige Manko der E-band für mich (als Daueranfänger) ist, das es keine Noten zu den Jam-Tracks gibt, die Akkorde muß man selber "heraushören" und das ist mir nicht so gut gegeben, da bin ich unter den Anfängern sicher nicht der einzige. Selbst meine Anfrage bei Boss wurde diesbezüglich negativ beantwortet.

    Gruß,

    Lifli
     
  8. Fret Feuerstein

    Fret Feuerstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.09
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    280
    Erstellt: 10.03.12   #8
    Sehe ich eigentlich genauso.
    Allerspätestens wenn man sich selber auch aufnehmen möchte um sich zu kontrollieren (was imho sehr,sehr wichtig ist als Autodiktat) wird man anfangen den PC zu verfluchen.
    Ich jedenfalls möchte mich nicht mehr mit USB-Interfaces,ihren Lags,DAW-Software,Plug-Ins rumärgern und bin froh,das Boss Micro BR-80 (bei dem ein eBand light eingebaut ist) zu haben.
    Die Bedienung von dem Teil ist imho auch kaum schwerer als sich hier anzumelden und eine Frage zu posten.
     
  9. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 10.03.12   #9
    Danke den Player hab ich jetzt, ich kann jamtracks aus dem Netz laden und langsam und schnell abspielen.
    Nur dazu zu singen oder zu spielen klappt noch nicht :nix:

    ---------- Post hinzugefügt um 16:53:00 ---------- Letzter Beitrag war um 16:48:56 ----------

    Daueranfänger ist ein schönes Wort, genau das bin ich, ein unbegabter Daueranfänger:evil:
    Akkorde und Melodien rauszuhören fällt mir schwer.
    Toll wäre eine Karaokemaschiene, die die Noten anzeigt, die ich spielen soll, wenn es sowas gäbe.
    Die Karaokegeräte zum Singen liefern doch anscheinend den Text, den man gerade singen soll. Sowas idiotensicheres würde mir auch helfen-
     
  10. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    11.412
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.419
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 10.03.12   #10
  11. Maynard990

    Maynard990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.09
    Zuletzt hier:
    15.07.18
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    434
    Erstellt: 10.03.12   #11
    Du könntest dich auch mal mit dem Programm "Guitar Pro" auseinandersetzen, das Programm basiert auf Midibasis, aber die Klangqualität reicht für das üben allemal! Für das Programm existieren etliche Song-Files, die es frei zum Download gibt.

    Hier wird dir die Gitarren spur in Tabulaturen angezeigt, du kannst die Geschwindigkeit verändern oder eine Gitarrenspur muten. Das Programm kannst du umsonst testen: http://www.guitar-pro.com/en/index.php

    Meiner Meinung nach sind die 60 Euro super investiert und ich nutz das Programm jetzt schon seit Jahren.
     
  12. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 10.03.12   #12
    Das kann das kostenlose Tux Guitar aber doch auch. Oder?
    Tux benutze ich schon um mir damit Noten vorspielen zu lassen.
     
  13. blechgitarre

    blechgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    1.816
    Erstellt: 11.03.12   #13
    Eben hab ich entdeckt wie man mit Tux Guitar einzelne Takte endlos wiederholt und sehr langsam abspielen kann. Das scheint mir ideal zum Üben. Geht aber erst mit Version 1.2
    Man geht im Menü Wiedergabe auf Play und bestimmt den Loop start und end Punkt.
    Vielleicht spiele ich morgen schon besser;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping