Tiefpunkt :X

von desty, 05.11.07.

  1. desty

    desty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    OSnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Aloa

    ich hab jetzt seit ca 3 monaten meine Gitarre und hatte bisher auch immer Bock auf das Ding ;)


    Seit einigen Tagen hab ich aber ne richtige Flaute... Es macht 0 Bock!

    Versuch ja schon seit längerem NEM zu lernen.. is aber echt schweineschwierig und mir vergeht auch irgendwie die lust an dem Song. 1000000 mal Enter Sandman runter schrebbeln geht mittlerweile auch auf die Eier und mich dazu durchringen einen neuen song zu lernen is irgendwie auch nicht drin..

    Warum das so ist weiss ich selber nicht -.-


    Ich drehe mich irgendwie auf der Stelle und fühle mich so als würde ich vor einem riesigen, unerklimmbaren Berg stehen (is ja auch in gewisser Weise so). Dazu kommt immer die Tatsache, dass ich mir nicht wirklich sicher bin ob ich verschiedene Griffe etc richtig ausführe und für nen Lehrer ist kein Geld und keine Zeit da :(


    Und einen neuen song, den ich mir jetzt auf Anhieb aneignen möchte / aneignen kann gibts auch irgendwie nicht ^^


    GNAAA! Heitert mich auf leute.. bitte


    das desty
     
  2. silentb

    silentb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Ist normal. Ich hab auch immer wieder mal nen Monat, wo die Gitarre nur in der Ecke liegt. Irgendwann kommt der Bock schon wieder.
     
  3. Schrax

    Schrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Klosterneuburg
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.016
    Erstellt: 05.11.07   #3
    naja aber du wirst nicht drum rum kommen, dir einen anderen Song anzueignen- Nothing else matters nach 3 Monaten ist auch nicht gerade die beste Idee... der Song ist zwar nicht der allerschwerste, aber gewisse Fertigkeiten braucht man schon- gerade fürs Intro...
    Wenn du so auf Metallica stehst schau dir mal For whom the bell tolls, Sanitarium und Konsorten an...
    Ein Lehrer wäre natürlich eine sehr weise Entscheidung, weil er weiß was für dein Können gerade ein angemessener Song wäre...
    Überlegs dir vielleicht nochmal...
    Prinzipiell darfst du halt nach 3 Monaten nicht sehr viel von dir selbst erwarten...
     
  4. desty

    desty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    16.10.13
    Beiträge:
    275
    Ort:
    OSnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 05.11.07   #4
    :D

    naja ich steh nicht hauptsächlich auf metallica ;)
    aber die Songs haben halt irgendwie gepasst ...


    mmhmh ja ma guggn ^^
     
  5. NoConcept

    NoConcept Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.11.07   #5
    Hm, seit 2003 im Forum, da hast du aber vorher schon anderweitig Erfahrung gesammelt ;-) Ich kann nach ca. 10 Monaten kein Enter Sandman so spielen wie ich das gerne können würde. Sicher erkennt man was gemeint ist, aber eben nicht so, wie ich das haben will. Such dir kleinere Hügel zum erklimmen aus. Warum "komplette" Songs, es gibt unendlich viele kurze Riffs die wirklich ein Haufen Spass machen. Sowas hilft immer über kleine Motivationslöcher hinweg...
     
  6. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Irgendwie klingt das konzeptlos.....
    Also - vielleicht hast Du das ja alles etwas verkürzt dargestellt, aber nach dem was Du schreibst haste seit 3 Monaten ne Klampfe, hast keinen Lehrer und versuchst trotzdem Metallica nachzuspielen. Schuldigung - klingt das jetzt wie n Konzept ? Was ist denn mit Basis machen ? Ich mein- erstmal n fundiertes Wissen über Akkordaufbau (und flüssige Wechsel derselben) , Skalen, Tonarten etc aufzubauen ist doch erstmal ne gute Idee, und ist echt nicht in 3 Monaten abzuarbeiten. Wundert mich nicht wenn Du, ohne letzteres hinter Dir zu haben, ziellos rumwerkelst. Ich denk, wenn man das handwerkliche beherrscht kann man sich dran machen die Helden zu kopieren, vorher ist das doch mehr gestolpere. Abgesehen davon : Gitarre spielen besteht doch nicht nur aus das oder das von dem oder dem nachspielen, was ist denn mit Fingerübungen, Akkordwechseln, Tonleitern etc etc, das geht immer, auch wenn Du auf NEM grad mal keinen Bock hast. Und es bringt deutlich mehr als immer nur ein Lied (vielleicht sogar falsch) zu düdeln...
     
Die Seite wird geladen...

mapping