Tipps zu Auftritten:Bühnenpräsenz,ansagen etc.

von nookie89, 01.06.08.

  1. nookie89

    nookie89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 01.06.08   #1
    hab mir mal Gedanken zum Thema gemacht,da ich´s selbst nicht mag...mich durch hundert seiten text zu lesen,hab ichß´s einfach mal auf Video aufgenommen..

    http://de.youtube.com/watch?v=Sk3aMOpYmME

    Ein Feedback wäre toll,ne Diskusission zum thema sowieso;)

    -Was haltet ihr vo den Tips?
    -hab ich was vergessen?
    -wie waren eure erfahrungen mit dem Thema?

    usw.

    habe die ehre,Nookie
     
  2. bobcät

    bobcät Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 01.06.08   #2
    Hi,
    bin junger Frontsänger mit ein wenig Bühnenerfahrung auf kleineren Bühnen. In deinem Vid sind sehr, sehr wichtige Grundsätze drin. Kommst ausser Berliner Gegend wa? Ich nehm mal Stellung zu deinen Zentralaussagen.

    BEWEG DICH! Absolut richtig. Erstens: Instrumente sind keine Ausrede dafür, nicht abzugehen. Viele verstecken sich hinter ihren Instrumenten. Statisches Rumstehen lässt keine Stimmung aufkommen.
    Zweitens: Als reiner Frontsänger bloß nicht am Mikroständer kleben!!! Bei ner Ballade geht das noch, aber sonst Mikro in die Hand und auf der Bühne rumrasen! Sich zur Musik bewegen! Egal wie blöd man sich anstellt, es ist immer besser als stillestehn. Mick Jagger ist das beste Beispiel (auch wenn ich seit "shine a light" gemerkt habe, dass der eine unfassbare Beinarbeit hat. Merkt man bei all dem Gefuchtel nur selten).

    SCHAU NICHT WEG! Klar, ins Publikum gucken, ganz wichtig! Sonst ist das unpersönlich.

    SEI EIN GENIESSER! Ja!

    PANNEN MIT HUMOR NEHMEN! Absolut! Rock kann gar nicht pannenfrei sein. Überall schwirren Kabel rum, Fusstreterbatterien auf dem Boden, holprige Stages, wackelige Mikroständer und so weiter... Nina Hagen hat mal was kluges dazu gesagt, sinngemäß dies: "Wenn ich mich auf der Bühne auf die Fresse lege, ruder ich mit den Beinen und mach ne Nummer draus." So muss man das sehen, man ist eine unfehlbare Rampensau und der souveräne Umgang mit Pannen macht einen nur noch cooler. Auch mit Verspielern, man muss in jedem Fall sein Ding durchziehen, egal wie sehr man danebengegriffen hat. Spätestens nach dem nächsten Refrain ist das eh vergessen.

    KEINE INSIDER! Ja, man will doch keine potentiellen Fans ausgrenzen.

    BESCHEIDENHEIT TUT IMMER GUT! Naja, das kommt auf den Charakter der Band an. Dein konkretes "mach dich frei"-Beispiel hätte bei großen Bands wie den Beatsteaks funktioniert. Viele Bands ziehen so eine humorvoll-arrogante Show auf, das kommt dann auch rüber. Aber als Newcomerband in einem kleinen Ranzschuppen sollte man sicher nicht die "Sex-Drugs-Rock'n'Roll"-Inkarnation raushängen lassen.

    ES GEHT UM MUSIK! Wie du sagst, es reicht nicht gute Songs zu haben, man muss die auch verkaufen können, mit echten Gefühlen und Leidenschaft.


    Der perfekte Entertainer fällt selten vom Himmel, dafür gibt's ja die kleinen Klubs und Konzerte. Übung macht den Meister ;)
    Beste Grüße!
     
  3. nookie89

    nookie89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 01.06.08   #3
    hallo bobcät,

    zusammenfassend möchte ich sagen:Schön dass wir einer Meinung sind:cool:
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 01.06.08   #4
    sorry, da überfliege ich lieber einen längeren Text als mir 10 Minuten lang "äääähm, jaa.., also..." und das knattern in schlechter qualität anzuhören..

    viele Grüße
    JB
     
  5. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 01.06.08   #5
    zusatz:

    KEINE PUBLIKUMSBELEIDIGUNG
    ich habs bei vielen frontmännern/-frauen mitbekommen, dass durch unsicherheit dumme sprüche gedrückt wurden. das ist die variante "flucht nach vorne" als ausweg aus einer unwohlen situation und geht gar nicht! behandel dein publikum mit respekt, auch wenn es nur rumsteht wie knäckebrot.
     
  6. nookie89

    nookie89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 01.06.08   #6
    stimmt....die gab´s ja auch noch:rolleyes:
    wenn ihr weitere zusätze habt,bitte schrieben...ich such hier schliesslich inspiration;)
     
  7. nookie89

    nookie89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 01.06.08   #7
    überlegst du nie,wenn du was erzählst?
    naja..geschmäcker sind verschieden...:rolleyes:

    mfg,Nookie
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.06.08   #8
    Kein Grund hier beleidigend zu werden - geschmaecker sind verschieden, wie Du schon sagst...
    Inhaltlich find ich's alles ok, auch wenn es mir stellenweise etwas zu "speziell" ist. Gerade das Thema "bewegen" wuerd ich so allgemein nicht unterschreiben, insbes. wenn du Klassik erwaehnst...
    Zur "am Mikrostaender kleben" aussage von oben: als reiner saenger wuerd ich mir gar keinen Staender hinstellen, wenn meine Show auf "Bewegung" basiert - bzw. ihn halt beim ersten Song zur Seite stellen. Das macht unser Frontmann so und ich find das gut..
    "Geniesser sein": das was Du beschreibst heisst "sei professionell" und etwas nachtraegliche (!) Kritik darf schon sein, die sollte man nicht unterbinden...
    "Pannen mit Humor nehmen" wird oft missverstanden und zu einem Witz ueber dem, dem eine Panne passiert ist. Das ist unschoen und sollte vermieden werden.
    "Bescheidenheit": Warum sollte man als rock-/metal-band nicht auf dicke eier machen? Bescheidenheit ok, aber Bescheidenheit ungleich "nicht auffallen"...

    Zur Form: es wirkt etwas ungeplant und wirr, und ueber die Qualitaet braucht man wohl nichts sagen... :)
     
  9. bobcät

    bobcät Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 02.06.08   #9
    Wenn man gar keinen Ständer braucht, muss man auch keinen auf die Bühne stellen, klar. Ich persönlich brauch den ab und zu für Megafon-Einsatz und ähnliches. Ein Mikroständer muss auch nix Böses sein, mit nem schönen Rundfußständer kann man auch auf der Bühne abgehn. Wenn man das dauerhaft macht, wirkt das aber so als wüsste man ohne Micständer nicht, wohin man mit seinen Händen soll. Meine Faustregel ist, mindestens 75% des Auftritts ohne Ständer.

    Ja, allerdings. Hab ich so aber noch nie mitbekommen.
    Generell ist auch einfach wichtig, wann so eine Panne passiert. Wenn der Gitarrist mitten im Song danebengreift, würde ich einfach cooles Pokerface aufsetzen und weiter gehts. Vor allem darf sich auch der Rest der Band nichts anmerken lassen. Bloß keine tadelnden Blicke oder sowas!
    Und man sollte sich bloß nicht für Fehler entschuldigen. Selbst bei größeren Bands hab ich's schon mitbekommen, dass zwischen den Songs einer "Ach kacke, da hab ich mich aber übel verhauen" ins Mikro zischt. Und 95% des Publikums haben gar keinen Fehler gehört.

    Dein letzter Satz bringt's schön auf den Punkt.
    Wer auf dicke Eier macht, muss sich seiner Sache sicher sein, und vor allem muss er im Publikum ein Standing haben. Wenn man in einem Club vor lauter Fremden spielt, die einen nicht kennen, sollte man erstmal durch Musik und nicht durch Angeberei auffallen. Vor kreischenden Fans sieht das wieder anders aus ;)
     
  10. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 02.06.08   #10
    man kann auch vor unbekanntem/kleinem publikum auf "dicke eier" machen - das kommt auf die Musik an, aber wenn da ne Rock-Band steht, die dann nach den Songs verschuechtert von der buehne fluestert "ich hoffe, es hat euch gefallen", dann gefaellt mir das weniger, als wenn ne andere band mit der selben mukke auf poser macht und sagt "wir haben die lautesten songs und die fettesten grooves, feiert mit uns" :)
    Wobei auch das "fluestern" je nach Ausstrahlung des Frontmannes cool kommen kann... ich glaube das sollte man nicht pauschalisieren...
     
  11. bobcät

    bobcät Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 02.06.08   #11
    Ich merke, dass wir in diesem weiten Feld "Angeben/Selbstbewusstsein/Posen/Arroganz" auch unterschiedliche Vorstellungen haben. Wie gesagt, in Verbindung mit einer Prise Humor kann man auch arrogant sein. Pauschalisieren sollte man hier wohl möglichst wenig, da gehen die Meinungen wohl zu Recht auseinander.

    Man braucht auch ein Gespühr dafür, wie das Publikum drauf ist. Normalerweise hat das (deutsche) Publikum mMn eine Grundskepsis gegen Unbekanntes. Nach dem Motto "die sollen erstmal zeigen das die gut sind und dann geh ich auch ab". Deswegen steigen wir auch sofort mit einem fetzigen Song ein und machen DANACH erst Interaktion mit dem Publikum. Kann man natürlich anders machen, bei uns hat sich's aber bewährt.

    Manchen Bands fehlt dieses Gespühr und das kann fatal werden. Ich habe schon erlebt wie ein Frontsänger in völlig falscher Atmosphäre den Spruch brachte "alle näher an die Bühne, dann tun wir euch auch nichts", was dazu führte das das Publikum den ganzen Auftritt über möglichst an den Wänden stand. Wenn die das Publikum schon auf ihrer Seite gehabt hätten, wäre das ein guter Spruch gewesen und hätte auch funktioniert.
     
  12. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 02.06.08   #12
    jau, und:

    ERSPART EUCH UNNÖTIGES BLABLA
    man kann sich im vorfeld gedanken darüber machen was man sagen kann, aber denkt euch keine ansagetexte aus, die dann halb auswendiggelernt vorgetragen werden - das kommt nicht an! besonders nicht irgendwelchen konstruierten dinger wie "der nächste song ist für die politisch unterdrückten in XY die vom regime gequält werden..." das funktioniert vielleicht bei RATM aber nicht bei ner schülerband im jugendzentrum ;)
    je nach musikart und set-länge kann es auch vorteilhaft sein gar nichts zu sagen (ausser "hallo" und "tschüss"). ABER bei technischen problemen (saiten- oder fell-riss, halbseitiger stomausfall...) ist es von vorteil, wenn einer durch erzählen die zeit überbrücken kann - wenn dies nicht instrumental geschehen kann...
     
  13. conhead

    conhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 02.06.08   #13
    Zum Video: Mir wäre ein kurzer Text auch lieber gewesen. Man liest einfach 5x schneller als jemandem zuzuhören und wenn derjenige eh nur rumsitzt, labert und viel zu ausführlich erklärt braucht man auch kein Video :screwy: Komische Youtube-Blogs-Dingsda

    Zum Inhalt: Stimmt natürlich schon vieles was du gesagt hast, liegt aber auch alles irgendwie auf der Hand und wurde schon XXXXX mal gesagt. Aber wenn es jemandem hilft :confused:
     
  14. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    166
    Erstellt: 02.06.08   #14
    Ich hätte es zwar nicht ganz so gesagt aber: Inhalt...ist okey aber ein Text wäre halt schöner gewesen.
     
  15. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 02.06.08   #15
    naja, da forum ist schliesslich für diskussionen und verschläge da - wenn noch einige erfahrungen/regeln bzgl. des "live-verhaltens" zusammenkommen, könnte nookie nen kompletten text erstellen und zur verfügung stellen.
    ich lass die "alten hasen" mal aussen vor, aber hier sind genug leute denen das helfen würde ;)
     
  16. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 02.06.08   #16
    Doch, der Mikroständer muss am Anfang stehen. http://de.youtube.com/watch?v=UIDmrLwsdo0
     
  17. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 02.06.08   #17
    Der wichtigste Punkt in Sachen Bühnenpräsenz wurde noch nicht erwähnt: Man muss sich vorher überlegen, was man darstellen will. Wenn man den totalen Abgeh-Metal macht, dann muss die Show auch danach ausgerichtet werden. Da kann man dann wie angesprochen nicht einfach am Mikroständer stehenbleiben. Aber gerade wenn man ruhigere Musik macht, muss man auch nicht die ganze Zeit auf der Bühne rumspringen... Da sollte man sich eher zurücknehmen. Und wie gesagt: Man muss sich überlegen, was man will. Wenn jemand auf der Bühne rumhüpft, obwohl er das gar nicht will, kommt das in 95% der Fälle extrem komisch rüber. Genauso natürlich andersrum. Wenn sich jemand überlegt, seine Show eher ruhiger zu gestalten, dann soll er das auch tun. Ich find Aussagen wie "Bloß nicht vor dem Mikroständer rumhängen" oder "Ein Instrument ist keine Ausrede nicht abzugehen" unprofessionell. Genauso wie im Theater kommt es bei einer Musik-Show darauf an, Emotionen zu wecken. Und Emotionen kann man auch ohne Rumgespringe in die Köpfe des Publikums tragen (z.b. mit Kostümen, Lichtshow, Videoshow, musikalische Perfektion, seiner "Aura", genialen Liedern etc. pp.(sh. Tool, Coldplay, Dream Theatre, u.v.m.)).

    Mir fallen übrigens zu vielen der genannten Punkte Bands ein, die genau das Gegenteil gemacht haben und damit extrem erfolgreich geworden sind.

    BEWEG DICH! Wieso? Nimm zum Beispiel "Die Ärzte": Wann haben die sich mal viel bewegt?? oder Deftones. Die stehen oft auch nur Headbangend rum, der Chino hat seinen Fuß auf der Monitorbox und die Show ist trotzdem gut...

    SCHAU NICHT WEG! Es gab schon diverse Bands, die genau dieses Tabu gebrochen haben und ganze Konzerte mit dem Rücken zum Publikum gespielt haben. Genau das meine ich mit "Sich vorher Gedanken machen". Wenn ich das Publikum bewusst nicht anschaue, kommt das ganz anders rüber, als wenn ich es tue, weil ich unvorbereitet bin und damit nicht genau weiß, was ich machen soll.

    SEI EIN GENIESSER! Manchmal kann man ein Konzert nicht geniessen. Wenn z.B. 3 Tage vorher deine Mutter verstorben ist, geht das einfach nicht. Oder deine Freundin hat vor ein paar Stunden Schluß gemacht... Das Konzert muss aber trotzdem gut sein! Ein Konzert zu genießen kann keine Bedingung dafür sein, ein gutes Konzert zu spielen. Allerdings sollte man sich auf der Bühne grundsätzlich wohl fühlen. Wenn das nicht gegeben ist, sollte man sich ein neues Hobby suchen :great: .

    PANNEN MIT HUMOR NEHMEN! Das ist der total falsche Ansatz. Pannen live immer ignorieren! Wenn man über was total Offensichtliches mal lacht, ist das natürlich kein Problem, aber im Normalfall merkt das Publikum den Fehler erst durch das komische Rumgetue auf der Bühne... Wenn du meintest "Pannen nicht zu ernst nehmen", gebe ich dir allerdings Recht.

    KEINE INSIDER! Wieso? Wenn der Insider lustig ist, kann man ihn doch bringen?

    BESCHEIDENHEIT TUT IMMER GUT! Das ist hoffentlich ironisch gemeint... Gerade sind 30 Seconds to Mars auf einem absoluten Höhenflug und die sind live nun echt mal richtig arrogant. Oder schau dir Bands wie Danko Jones, Guns 'N Roses oder The Donnas an. Arroganz ist oftmals gewollt und führt auch zum Erfolg...

    Edit: KEINE PUBLIKUMSBELEIDIGUNG! Axel Rose hat sein Publikum teilweise sogar verprügelt. Genauso habe ich auch kein einziges Ärzte Konzert (waren ziemlich viele) besucht, bei dem ich nicht beleidigt wurde und auf den Reichtum der Band angesprochen wurde. Oder Turbonegro. Die haben ihr Publikum unter anderem als Kinderschänder beleidigt.
     
  18. Easton

    Easton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.687
    Erstellt: 02.06.08   #18
    Mal eben OffTopic: Nookie, ich kenn dich woher. Heißt du zufällig Olaf?
     
  19. nookie89

    nookie89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 02.06.08   #19
    mal so ganz nebenbei...das ganze richtet sich eher an "einsteiger",nicht an Axl rose,Farin und Co.....

    und wie schon gesagt wurde....naja egal

    trotzdem danke für eure (teils) konstruktiven meinungen:)
    ,dass mit den Videos wör so´ne überlegung...klar hätte ich auch tonnenweise texte schreiben können...aber manche lernen/merken sich dinge eher akustisch und optisch...und für die sind solche youtube Videos besser als ne textwüste...

    mfg,Nookie
     
  20. nookie89

    nookie89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 02.06.08   #20
    das war keine beleidung,sondern eine direkte Frage:rolleyes:
    cheers;)
     
Die Seite wird geladen...