Töne auf der Gitarre

von alex.at, 11.06.07.

  1. alex.at

    alex.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #1
    Hallo. Hab seit kurzem Gitarren Unterricht.
    Wir haben in der ersten Stunde gelernt, wie man die Akkorde auf den Griffbrett rauf und runter spielt.

    Also wie

    E-Dur ............................A-Dur
    0.................................5
    0.................................5
    1.................................6
    2.................................7
    2.................................7
    0.................................5


    Ok soweit sogut, dan haben wir auch noch die Töne auf den letzen beiden Saitn (E,A) durchgemacht.

    Jetzt meine Frage:

    Er schrieb mir auf

    E-Saite : F - Fis - G - Gis - A - B - H - C - Cis - D -Dis - E

    A Saite : B - H - C - Cis - D - Dis - E - F - Fis - G - Gis - A

    Jetzt bin ich auch All Guitar Chords gestoßen, und da gehen die Töne so:

    E-Saite: F - Fis - G - Gis - A - Ais - B - C - Cis - D - Dis - E
    A - Saite: Ais - B - C - Cis - D - Dis - E - F - Fis - G - Gis

    Was ist den da nun richtig?


    P.S.: Gibt es im Internet irgendwo was zum nachlesen über die ganzen Akkordverschiebungen....

    P.S.S.: Ist da beides Richtig:

    6
    7 <--- ohne baree
    7
    5

    5
    5
    7 <--- mit baree
    7
    6
    5

    besten danke, alex
     
  2. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.515
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 11.06.07   #2
    Beides stimmt im Prinzip ... aber richtiger ist die Schreibweise von Chords.

    Wenn Du das A um einen Halbton erhöhst, bekommst Du Ais. Wenn Du H um einen Halbton verringerst, bekommst Du "Hb" = B (im amerikanischen Bb) ...

    Des weiteren gilt gleiches bei: C# - Db, D# - Eb, F# - Gb, G# - Ab, A# - Hb

    Schau unter Quintencirkel ... auch im Board mit der Suchfunktion ... da findest Du es sehr ansehentlich erklärt.
     
  3. alex.at

    alex.at Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #3
    ok danke erstmal...

    Aber ich versteh das irgendwie noch nicht so ganz mit den Akkorde Verschieben.
    Könnte zwar den Lehrer anrufn, aber das am Telefon mir zu erklären wäre glaub ich sinnlos ;P

    Gibts da irgendwo so ne art Workshop oder dergleichen?:twisted::twisted:
     
  4. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.515
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 11.06.07   #4
    Akkordverschiebung findest Du unter "Barree" Akkord!

    Gemeint ist, dass Du jeden beliebigen Akkord auf der Gitarre von Bund zu Bund um je einen Hlbton nach oben verschieben kannst, indem Du den Zeigefinger der linken Hand über alle Saiten legst. Du mußt den Grund-Akkord mit den anderen drei Finger der linken Hand halten.

    Hier ist ein Workshop:

    http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_II-V-I-Verbindung_mit_einfachen_Barree-Akkorden
     
  5. alex.at

    alex.at Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #5
    ok besten dank..
     
  6. Orluk

    Orluk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 12.06.07   #6
    Beides sind natürlich die selben Töne, nur die Namen sind teilweise etwas anders. Das oben, ist die traditionelle deutsche Form und das untere die internationale.

    Das "h" der deutschen Version ist das gleiche wie das internationale "b", und ist eigentlich ein Übersetzungsfehler.
    Das deutsche "B" entspricht dem internationalen "Ais" ( =A#). ein # bedeutet immer das der dazugehörige Ton um einen halbton erhöhrt wird.

    Wenn man sich mal die A-Moll Leiter ansieht, sieht man auch dass die internationale und eigentlich "richtige" Form auch mehr sinn macht.

    International: A H C D E F G
    deutsch: A B C D E F G
     
  7. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 12.06.07   #7
    Das ist nicht ganz korrekt. Das deutsche B ist international ein Bb (B flat). Das deutsche Ais ist international ein A# (A sharp).

    Gruß
     
  8. tonkind

    tonkind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    7.10.14
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 13.06.07   #8

    Stimmt alles, was du schreibst, nur am Ende hast Du Dich vertippt:

    deutsch: A H C D E F G
    International: A B C D E F G

    Es grüßt
    das Tonkind
     
  9. Phoenix_FFM

    Phoenix_FFM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 17.06.07   #9
    Kleine Frage dazu:

    Sagt man immer "Ais", A# oder ist "Bes" Bb (auch bi-flat?!?!oder?) als Bezeichnung auch richtig?

    Gruß
    Phoenix
     
  10. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 17.06.07   #10
    Wenn dann würd ich am ehesten :-)screwy:) Bi-flat sagen, weil Ais nicht immer richtig ist. Bes klingt auch nicht so gut, also bleib ich bei der deutschen Weise.
     
  11. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 17.06.07   #11
    Pardon, war doppelt.
     
  12. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 17.06.07   #12
    Zitat:
    "Das deutsche B ist international ein Bb (B flat). Das deutsche Ais ist international ein A# (A sharp). "

    MaBa hat es weiter oben bereits erklärt.
     
  13. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.515
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 17.06.07   #13
    Hallo Phoenix!

    Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, möchtest Du wissen, in welchem Fall man A# sagt und in welchem Fall Bb? Und: ob man Bes sagen kann?

    Ob Du erhöhst (#) oder erniedrigst (b) hängt von der Tonart ab, in der Du spielst.

    Zur Verbildlichung des folgenden: im zweiten Post in diesem Thread findest Du den Quintenzirkel:

    https://www.musiker-board.de/vb/kompositionslehre/213411-passende-akkorde-einer-melodie.html

    Bei F Dur, Bb Dur, Eb Dur, Ab Dur, Db Dur, Gb Dur und den analogen Moll Tonarten Dm, Gm, Cm, Fm, Bbm, Ebm verwendest Du immer b. Wenn’s in die rechte Hälfte des Zirkels geht, verwendest Du immer #. Also bei G, D, A, E, H, F# und den analogen Molltonarten Em, Hm, F#m, G#m, D#m, C#m.

    Bes sagt man nicht, sehr wohl aber Es, As, Des, Ges.

    Wenn Du B sagst, musst Du zuerst immer mit Deinen Musikerkollegen definieren, ob ihr den deutschen oder amerikanischen Sprachgebrauch verwendet. Auch bei Noten muß man sich zuerst orientieren, welcher Sprachgebrauch zugrunde liegt.

    Im deutschen sagst Du dann also H oder B (das steht dann für ‚Hb’). Im amerikanischen/internationalen Gebrauch B und Bb … und weil das Bb holprig zum sprechen ist gibt es auch die Bezeichnung flat ... wie oben schon jemand erwähnt hat.

    Greetz relact
     
  14. foxy-s

    foxy-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    448
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    151
    Erstellt: 17.06.07   #14
    Man wills nicht glauben

    falls du E- Gitarre spielst , also Moderne Musik

    dann wechsle am besten den Git-Lehrer .. wenn er mit solch einem alten Hut ankommt

    es gibt auf der ganzen Welt kein H nur in DL .

    Ganz schlecht für Musikneulinge ....da kennt sich keiner mehr aus, die Profis wissens ja ?

    mfg sigi
     
  15. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.515
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 18.06.07   #15
    nicht zu vergessen: A .... CH, Lux und Liechtenstein weiß ich nicht so genau ... würd ich aber allenfalls .... weil zT deutschsprachig .... auch verdächtigen ... so "abartig" zu sein ...
     
  16. Ramarro

    Ramarro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 20.06.07   #16
    Wieso sagt man nicht Bes? Na klar sagt man das, in Holland z.B. durchaus und wir sollten uns das auch endlich so angewöhnen, Ais/Bes, B und C/Bis. Das macht Sinn und so passt es auch perfekt zur Deutschen Sprache. Wäre ja ziemlich doof innerhalb einer sonst deutschen Skala plötzlich b flat zu benutzen. Schmeißen wir das h einfach endlich über Bord, wer sollte uns hindern? Und der Note ist es eh egal, wie sie genannt wird. :-)
     
  17. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 20.06.07   #17
    bes gibts im deutschen zumindest nicht, da gibts nur h oder b, wenn man ein h mit doppelb vornedran will dann heißts heses.
    ob die engländer zu ihrem Bb Bes sagen weiß ich nicht
     
  18. Ramarro

    Ramarro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 20.06.07   #18
    Jetzt wird mir allmählich klar, wieso wir immer noch das schwachsinnige h haben ... keiner traut sich, neue Wege zu beschreiten. Armes Deutschland!
     
Die Seite wird geladen...