Tonabnehmer nachrüsten für einen Micro-Eingang...

von ike clanton, 03.09.07.

  1. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 03.09.07   #1
    ...gibts sowas überhaupt?

    hi folks,

    wie schon oben beschrieben - gibtes einen tonabnehmer für ne dread der

    a) als ausgangspegel micro-level hat
    b) den akustik-sound ziemlich natürlich rüberbringt

    ???
     
  2. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 03.09.07   #2
    Ich würde sagen, du suchst ein Kontaktmicrofon.
    Ist ja ein Micro, man kann das aber an den Amp anschließen, desshalb könnt sein, dass der über dem Micro Pegel liegt.
    Wofür brauchst du das denn? Möchtest du Aufnehmen oder Verstärken?
     
  3. ike clanton

    ike clanton Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 03.09.07   #3
    ich würde sagen beides.
    ich habe einen verstärker, zu dem ich bereits alles nötigehabe, mikro, kabel, speaker etc.
    das ding hat 4 regelbar mic eingängeund 2 aux. und es hat 2 record ausgänge. wiegt 1,2 kg, und leistet ca. 100 watt. was will man mehr?

    bisher habe ich eine akustische git immer mit nem mikro abgenommen - ging auch wunderbar.
    ich suche einfach nach ner möglichkeit mein bestehendes equipment zu nutzen, und gleichzeitig ein wenig mehr bewegungsfreihet zu haben als wenn ich ständig vor nem mikro sitzen muss...
     
  4. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 04.09.07   #4
    Ich spiel zwar eigentlich E-Gitarre, aber da gibt es 2 Möglchkeiten für dich:

    1. Kontactmicrofon. Hört sich ganz gut an, ich weiß aber nich ob es da wirklich hochwertige gibt, musst du einfach mal nach suchen,

    2. Tonabnehmer im Schlagloch. Einfach nach "Akustik Gitarren Pickup" suchen. Da gibts auf jeden Fall richtig Gute.;)
     
  5. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 04.09.07   #5
    Hallo Ike,

    es gibt heute wirklich gute Pickups zum Einbau (ohne Riesenbohrerei!) tlw. sogar ohne sichtaber zu sein.

    Die Systeme gibt es in bis zu 4 Ausführungen (auch kombiniert)

    - Micro intern
    - Piezo unter der Stegeinlage
    - Piezo unter der Decke
    - Magnet-Pickup am Halsbeginn am Schalloch

    ...

    Schau Dir mal die Systeme bei Deinem lokalen Händler an (oder besser hör Sie an!) egal ob jetzt von Shadow (das Nanoflex) oder von Dean Markley (Trilogy ) ...

    gruß frank

    PS: Die BESTE Lösung ist klar ein Großmembran fürs Studio, aber LIVE ist natürlich in Pickup im Vorteil ...
     
  6. ike clanton

    ike clanton Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 04.09.07   #6
    danke für die antworten - ist ja echt supi!!

    an einen schalloch pickup hatte ich auch schon gedacht, die frage ist, welcher pegel rauskommt.
    ich kann zwar den mic-eingang regeln, will ihn aber nicht überfahren....

    gibts da irgendwo technische daten zum abrufen? einen link vielleicht???
     
  7. Constie

    Constie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 04.09.07   #7
    Wenn du einen Amp für A-Gitarren hast müsste das doch klappen.
    Da wird dann wohl Mic Pegel rauskommen, ansonsten verzerrt das.
    Ich vermute einfach mal es ist ein Microfon Pegel, wie sollte es anders sein.
    Im Vergleich zum E-Gitarren Pickup, wenn du das runterregeln kannst, sollte das reichen.
     
  8. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 04.09.07   #8
    Hier noch ein Tipp zum Testen

    http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/6606015/sid/!18121995/quelle/listen

    Vorteile: leicht zum Einbauen, Super Klang
    Nachteile: Preis

    Bei diesem Modell kann man das Schwanenhalsmicro wahlweise innen oder außen anschrauben. Es gibt noch ein etwas günstigeres Modell bei dem das Schwanenhalsmicro innen liegt und nicht abschraubbar ist. (Fishman rare earth blend - statt custom blend).

    Ich verwende das Modell Fishman rare earth custom blend und habe das Micro meistens aussen montiert. Meine Überlegung beim Kauf (relativ hoher Preis) war eine Verwendung für drei meiner Gitarren ohne Tonabnehmersystem (ist relativ leicht umzumontieren).
    Bei diesen drei Gitarren habe ich ein 12 mm Loch für die Endknopfbuchse gebohrt; Ich lasse dann eine Schnur von außen durch dieses Loch an der ich über das Schall-Loch der Gitarre die Endknopfbuchse des Tonabnehmers befestige und dann von innen nach aussen durchziehe - dann Kontermuttern drauf und Tonabnehmer mit Micro im Schall-Loch festklemmen - fertig (funktioniert auch mit bespannten Gitarrensaiten).
    Die Möglichkeit diesen Tonabnehmer "Stereo" zu nutzen hat mich auch fasziniert - Ich bin aber noch nicht dazugekommen dies bei Aufnahmen zu testen.
     
  9. ike clanton

    ike clanton Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 06.09.07   #9
    danke für all die anregungen.

    ein bekannter hat einen schallloch abnehmer - DEAN MARKLEY PRO MAG PLUS - der klingt in kombi mit meinem verstärker optimal. der grund dafür ist, dass er nen relativ niedrigen pegel hat, der den mic-eingang nicht überfährt.

    nachteil: es hängt ein kabel aus dem schallloch....

    ...und genau dem würde ich gerne entgegentreten.
    hat jemand hier erfahrung mit dem "halb-fes-einbau" eines pick ups?

    ...ich wollte mal fragen, ob man ohne verlust der klangqualität und/oder ohne verlust der schwingungseigenschaften, ein dünnes blech an eine der decken verstrebungen einer akustik gitarre schrauben kann?

    hintergrund:
    ich würde gerne in ein meiner gits den o.g. schallloch tonabnehmer (DEAN MARKLEY) so einbauen, dass man kein kabel aus dem schallloch hängen hat.
    dazu wollte ich eine gurtpin-buchse einbauen, von dort ein kabel im inneren der git zu einer chinch buchse laufen lassen. diese buchse würde ich auf ein kleines träger-blech
    schrauben (ein-loch-montage), welches ich an die verstrebung der git-decke in der nähe schalllochs befestigen würde (eine schraube). an dem tonabnehmer würde ich das kabel
    entspr. kürzen (auf ca. 20 cm). gurt-pin-buchse und chinch buchse würden in der git bleiben, den pick up könnte man dann jederzeit rein und raus nehmen.

    fragen:

    1) ob das geht????
    2) wird der einbau der buchsen die klangeigenschaften hörbar verändern?
    3) sollte das alles ne schnapsidee sein, hat jemand eine bessere idee/lösung?
     
  10. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 06.09.07   #10
    Ich würde eine Endpinbuchse in der Gitarre montieren (Kabel des Tonabnehmers entsprechend kurz anschließen) und mit dem restlichem Kabel (mit Winkelklinkenstecker oder geradem Klinkenstecker) ein Gitarrenkabel machen.
    Endpinbuchse.jpg Winkelstecker.jpg Monoklinke.jpg
     
  11. ike clanton

    ike clanton Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 06.09.07   #11
    ich dachte sowas in der art hätte ich geschrieben:

    aber:

    dann kann ich den pick-up ja nicht mehr weg machen...:rolleyes:

    das mit dem kabel-rest ist ein super tipp :great:
     
  12. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 06.09.07   #12
    Endpinbuchse gegen normalen Endgurtpin austauschen - das sollte zur Demontage nicht allzu aufwändig sein (Kontermuttern lösen - rausziehen) - der normale Engurtpin sollte halt von der Bauart nur von außen zu montieren sein (damit Du nicht durch das Schall-Loch reingreifen und vorher die Saiten abnehmen musst - ansonsten ist eine Schnur zum Durchziehen von innen hilfreich (genauso würde ich bei der Wiedermontage der Endpinbuchse ohne die Saiten zu demontieren vorgehen).
    Falls Du diesen Tonabnehmer nicht bei einer anderen Gitarre auch verwenden willst würde ich keinen Grund sehen ihn zu demontieren. (ausser er wird defekt).
     
  13. ike clanton

    ike clanton Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 07.09.07   #13
    naja, ich hatte mal probehalber einen abnehmer von nem kumpel ins schallloch gemacht - danach schwang die decke nicht mehr so frei als ohne. entspr. war der sound. :mad:

    daher will ich das ding nur dann montierthaben, wenn ichihn wirklich brauche...
     
Die Seite wird geladen...

mapping