Tonabnehmer- welche Möglichkeiten?

von borisj, 31.12.06.

  1. borisj

    borisj Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 31.12.06   #1
    Hallo,
    ich habe eine sehr gut klingende akustische Gitarre (epiphone Dr 500). Gelegentlich wäre es für Auftritte erforderlich, die Gitarre auch verstärken zu können. Welche Möglichkeiten gibt es? Abnahme mit Mikrofon? Von DiMarzio gibt es Tonabnehmer, die man auf die Decke kleben kann. Hat jemand Erfahrung damit? Taugt das was? Ich möchte nicht so gerne bauliche Änderungen vornehmen. Welche Erfahrungen habt ihr?
    Vielen Dank für Vorschläge und Hilfen!
    Mfg
    Boris
     
  2. Taylorpicker

    Taylorpicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    19.02.11
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Rastede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    140
    Erstellt: 02.01.07   #2
    Was willst du damit machen? Für nicht allzu laute Soloauftritte bevorzuge ich immer ein gutes Mikro.

    Im Zusammenspiel mit einer Band reicht ein Piezo. Dan hört man die feinen Klangnuancen einer guten Akustikgitarre sowieso nicht.

    Um bauliche Veränderungen minimal zu haten, rate ich zu passiven Tonabnehmern ( ibeam von L.R.Baggs, hab ich in meiner Taylor) oder zu einem magnetischen Schallochtonabnehmer. Der Rare Earth von Fishman hat einen guten Klang.

    Viele Grüße
    Taylorpicker
     
  3. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #3
    Hey!

    Also für ne klassische mit Nylonsaiten benutze ich einen passiven Shadow Piezo Pickup.
    Der kostet 90€ und liefert gute Klangergebnisse. Der wird einfach mit der Brücke ausgetauscht. Ich bin grad im Urlaub, deswegen kann ich dir die genaue Produktbezeichnung nicht sagen. Solltest allerdings noch nen vernünftigen Preamp dazukaufen um auf ne ordentliche Lautstärke zu kommen, aber schau ruhig erstmal,
    obs nicht auch so reicht, was als ausgangssignal kommt.

    wenns ne western ist, empfehle ich mal bei shadow zu schauen, ob der pickup für stahlsaiten geeignet ist, weil ich da keine ahnung habe. ich kann dir bei western allerdings auch sonst nicht viel weiterhelfen.

    viel glück, Jeff
     
  4. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #4
    Hey!

    Also für ne klassische mit Nylonsaiten benutze ich einen passiven Shadow Piezo Pickup.
    Der kostet 90€ und liefert gute Klangergebnisse. Der wird einfach mit der Brücke ausgetauscht. Ich bin grad im Urlaub, deswegen kann ich dir die genaue Produktbezeichnung nicht sagen. Solltest allerdings noch nen vernünftigen Preamp dazukaufen um auf ne ordentliche Lautstärke zu kommen, aber schau ruhig erstmal,
    obs nicht auch so reicht, was als ausgangssignal kommt.

    wenns ne western ist, empfehle ich mal bei shadow zu schauen, ob der pickup für stahlsaiten geeignet ist, weil ich da keine ahnung habe. ich kann dir bei western allerdings auch sonst nicht viel weiterhelfen.

    viel glück, Jeff
     
  5. borisj

    borisj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 02.01.07   #5
    Hallo,
    danke erstmal. Ich mache nichts professionelles. Also "Auftritte" bei privaten Feten, in der Schule bei Feiern und Festen, in der Kirche in der Gruppe bei Gottesdiensten.
    Von Shadow gibt es einen Tonabnehmer, der unter die Brücke gebaut wird, Nanoflex SH NFX-AC. Was ist davon zu halten? Die baulichen Veränderungen sind gering, keine Bohrungen, etc. Gruß
    Boris
     
  6. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #6
    Ich meinte eigentlich den SHADOW SH 1900
    kann dir zu dem anderen nicht viel sagen, außer das er n bissl teurer ist ;-)
    Hast du nun eine mit Stahl oder Nylonsaiten?

    Greatz, Jeff
     
  7. borisj

    borisj Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.06
    Zuletzt hier:
    18.09.15
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    600
    Erstellt: 02.01.07   #7
    Hallo,
    die Epiphone ist eine Western mit Stahlsaiten.
    Gruß
    Boris
     
  8. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 02.01.07   #8
    Ich kann als Tonabnehmer den L.R. Baggs iBEAM Bridge Transducer empfehlen, der wird im Inneren des Korpus von unten mit einem Doppelklebeband an die Decke geklebt. Er klingt sehr natürlich und reagiert im Gegensatz zu normalen Piezo-Stegeinlagen auch z.B. auf perkussive Klopfgeräusche auf der Decke.

    [​IMG]

    Habe mal zum Test ein bisschen mit der Gitarre gedudelt - direkt ins USB-Audio-Interface eingestöpselt.

    Hier das Beispiel-MP3 zum Anhören!

    Ihr hört praktisch den iBEAM ohne jegliche Effekte oder Nachbearbeitung.
     
  9. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.01.07   #9
    wow. klingt das gut.
    welche axt?
     
  10. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 04.01.07   #10
    Das ist eine schlichte und recht preiswerte Yamaha DW-105 Dreadnought aus Taiwan, in die ich den L.R. Baggs eingebaut habe.

    [​IMG][​IMG]
     
  11. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 16.10.07   #11
    Hallo,

    wie hast du das bei der Buchse des Baggs gemacht? Der muss doch an die Zarge. Loch bohren? Und der Abnehmer selber kommt doch unter den Steg, oder?

    Da muss man ja uch erst mal rankommen...
     
  12. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.10.07   #12
    Die Platzierung des Abnehmers ist ein Kinderspiel, da eine Montageschablone mitgeliefert wird. Mit deren Hilfe wird die Klebeposition des Pickups genau getroffen (Stichwort: Plexiglasplatte und zwei Schrauben, die von innen durch die Steglöcher der E1 bzw. E6-Saite ragen). Die einzige Voraussetzung für den Einbau ist die, dass der Pickup durchs Schallloch passt.

    Die Zargenbuchse wird anhand einer bebilderten Einbauanleitung an Stelle des hinteren Gurtpins montiert. Diesen habe ich entfernt und das Loch auf den Außendurchmesser der Buchse erweitert.
     

    Anhänge:

  13. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 17.10.07   #13
    Womit erweitert? Bohrmaschine, Rundfeile?
     
  14. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 17.10.07   #14
    Ich habe den Akkuschrauber und einen Holzbohrer genommen, was ehrlich gesagt ziemlich unprofessionell war. :) Eigentlich hätte man eine Art Stufenbohrer verwenden sollen. Aber es hat den Zweck erfüllt, ein genügend großes Loch war drin und es gab keine Schäden.
     
  15. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.10.07   #15
    die aufnahme ist wirklich klasse. darf ich fragen, welches recordingequipment du verwendet hast? abgesehen von dem l.r.baggs natürlich :D

    groetjes
     
  16. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 18.10.07   #16
    Eigentlich gibt's da nur die M-Audio Black Box als USB-Interface mit der mitgelieferten (und abgespeckten) Version Ableton Live als Multitracking-Software und sonst gar nix. Also ist die Aufnahme wie schon gesagt so ziemlich direkt.
     
  17. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.10.07   #17
    d.h. du gehst direkt auf den pc / notebook. ist das n 0815-rechner, oder braucht man da schon was leistungsfähigeres?

    groetjes
     
  18. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 18.10.07   #18
    Naja, es ist ein Desktop-PC älteren Datums mit Pentium III - eigentlich eine relativ lahme 1GHz-Gurke, um ehrlich zu sein. Die Systemanforderungen für die M-Audio Black Box sind aber nicht allzu hoch und für den Anschluss genügt sogar USB 1.1. Kritisch wird's eigentlich nur, wenn man sehr viele Tracks abspielen und gleichzeitig aufnehmen möchte.
     
  19. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.10.07   #19
    dann müsste das mit meinem hp-notebook auch klappen.

    das ist mal ne richtig gute nachricht! hab schon befürchtet, ich würde um eine boss micro br nicht rum kommen. ich mach mich mal weiter schlau.

    danke!

    groetjes
     
  20. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
Die Seite wird geladen...

mapping