Toneport GX Frage!

von SweatingBullets, 01.11.07.

  1. SweatingBullets

    SweatingBullets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Guten Abend miteinander!

    Bei meiner Interface suche ist mir der Line6 Toneport GX ins Auge gefallen!
    Ich will gerne einige Ideen mit guter Qualität festhalten, und hatte vor mir ein Interface und später einen POD (mal schauen welchen :) ) zuzulegen.
    Da habe ich eben gelesen dass das Toneport GX die Sounds des PODs hat...also würde ich ja von den Aufnahmen her für Ideen die erste Zeit mal rundkommen. Sind die Sounds wirklich so gut? Und vor allem: Hört man den (durch das programm) veränderten Sound direkt aus den Boxen oder immer nur im Nachhinein?
    Wenn man es gleichzeitig "fertig" hören und aufnehmen könnte wär das super!

    Wenn ich nen POD xt hätte,dann könnte ich den Toneport GX ohne Probleme als einfaches Interface nutzen oder?
     
  2. jacofan

    jacofan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    224
    Ort:
    aachen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    68
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Beim Toneport GX ist hinten ein Kopfhörerausgang. An dem kommt das fertige Signal (also auch mit den entsprechenden effekten etc) heraus.Da kannst du natürlich auch deine PC-Boxen oder ne Stereo-Anlage anschließen.
    Ich benutze den Toneport eigentlich meistens nur um auf dem Kopfhörer vernünftigen Sound zu haben ( schlechter Sound bei Kopfhörerausgang vom Amp) und nur selten zum Aufnehmen. Das geht aber auch super
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.11.07   #3
    Ja, die Sounds sind recht gut und hier gibt es auch ein paar Hörbeispiele. Ja, man kann wärend der Aufnahme das bearbeitete Signal gleich mithören. Es wird dafür das Aufnahme-Programm und die Gearbox geöffnet und schon kann man los legen. Ja, über die Boxen/Kopfhörer hört man das bearbeitete Signal.

    Nun ja, der POD xt hat ja auch einen USB Ausgang und somit ist es ja auch ein Interface bzw. eine Recording Soundkarte. Beide zusammen würden daher nicht funktionieren, wenn man sie beide über USB anschließt und gleichzeitig den Asio Treiber von den Geräten verwendet.
     
  4. SweatingBullets

    SweatingBullets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    170
    Erstellt: 02.11.07   #4
    Stimmt,das xt ist ja auch ein Interface :screwy:...

    Nochmal zu der Sache mit dem direkten hören: Ich höre es aber nur durch Boxen wenn ich mit dem Kopfhöreranschluss arbeite oder?
    Könnte ja im Prinzip dann den Kopfhöreranschluss auch an nen kleinen Amp schließen (mit Adapter) um mal ein wenig so zu tüffteln?

    Kann man mit dem Ding auch gute Gesangsergebnisse erzielen?? Das wär auch ne praktische und tolle Sache wenn das gut funktionieren würde!Aber dann frag ich mich was dann der UX1 für einen Sinn macht,außer dass er ein extra XRL Mix in hat?
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.11.07   #5
    Ja, genau. An den Kopfhöreranschluss kannst du eine Anlage oder ein Kopfhörer anschließen. Wenn die Boxen an deiner alten Soundkarte hängen, wird es nicht funktionieren (unter Asio), von daher sollte man schon diesen Anschluss nehmen.

    Nun ja, das ist so eine Sache. Der Input vom Amp hat einen hochohmigen Instrumenten Eingang. Der Output vom Toneport liefert aber ein Line Signal und von daher kann es zu Problemen kommen.

    Es geht so. Man kann damit arbeiten, aber von High End kann man auf keinen Fall sprechen. Eher ist das Teil auf Gitarre/Bass ausgelegt.
     
  6. risk

    risk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Was wär denn eine Alternative um Gesang aufzunehmen (zum gleichen Preis)
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #7
    Zum gleichen Preis und in angemessener Qualität wird wohl nicht funktionieren. Dann bleibt eigentlich nur die Onboard-Soundkarte, wo man einen PreAmp davor setzt kann. Dann würde ich aber doch lieber mit dem Toneport GX probieren, oder man muss eben etwas tiefer in die Tasche greifen und das Toneport UX-1 nehmen. Ich sag ja nun auch nicht, dass es mit dem GX absolut miserabel ist, aber den nicht vorhandenen PreAmp merkt man schon.
     
  8. risk

    risk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #8
    Ich brauche auch kein perfektes Studio...ich will lediglich ein paar Ideen festhalten. Und da wäre halt so ein Allroundteil am besten, wo man gleich Gitarre, Bass, Gesang, etc. aufnehmen kann. Wie stehts eigentlich da mit E-drums...kann man ein E-drum auch darüber aufnehmen (nur um ideen festzuhalten). Braucht man noch irgendwas, außer den Toneport GX um dann etwas aufzunehmen?

    MFG risk
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #9
    Also mit dem Audio Ausgang kannst du nicht in das Toneport GX. Zumal es sich auch nur um ein Mono Eingang handelt, der auf ein Instrument ausgelegt ist. Ich würde es über Midi Aufnehmen, wo du einen Midi Interface noch zusätzlich benötigst.

    ESI MIDI MATE

    Dann könntest du via Vst Instrumente (Plugins) die Midi Daten zum klingen bringen.
     
  10. risk

    risk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #10
    Okay, wenn ich das richtig sehe (ACHTUNG,ANFÄNGER),dann sind da ja 2 Midianschlüsse und 1 USB-anschluss...brauch ich dann auch ne Soundkarte mit einem Midi-Eingang? Oder muss ich das dann nur über USB anschließen?
     
  11. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #11
    Wo ? Am E-Drumset ? Dann nimmst du am besten den USB Ausgang, wenn dir der Sound vom Drum-Modul gefällt. Willst du die Midi Daten haben, bietet es sich an, dass du gleich ein Interface mit Midi Eingang kaufst.

    Beispiel: Tascam US-122 L
     
  12. risk

    risk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #12
    mh, also ich kann das bei meinem e-drum (Roland HD1) ja dierekt am Midiport anschließen. Aber wie muss ich das dann an den Pc anschließen?
     
  13. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #13
    Also du hast eine Onboardkarte mit Midi Anschluss ? Dann musst du halt beim E-Drum (Output) raus und in den Midi Input an der Soundkarte.
     
  14. SweatingBullets

    SweatingBullets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.11.07   #14
    Also ich will jetzt nicht gross vom Thema abweichen,aber ich rätsle die ganze Zeit,wie ich für meine Ideen eine anständige Schlagzeugspur in den PC bekommen könnte!

    Ich hab Reason,aber mit dem Drumcomputer ist das alles sehr zeitaufwändig und per Keyboard einzuspielen bin ich nicht fit genug..
    Hab auch ne Zeit lang selbst Schlagzeug gespielt, meint ihr es wäre sinnvoll mir ein günstiges E Drum zuzulegen?
    Ich meine,ich könnte es mir ja selbst zusammen stellen, bräuchte ja kein Soundmodul da ich über MIDI mit Reason arbeiten könnte!

    Was haltet ihr davon?
     
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #15
    Ich weiß nicht so richtig. Bist du dir sicher, dass man dann kein Drum-Modul benötigt ? So richtig kann ich mir das nicht vorstellen, bin aber auch nicht so in der Materie von E-Drums. Alternativvorschlag wäre noch der EZ-Drummer, der mit vielen Midi Grooves/Figuren/Rhythmen geliefert wird, die man vom Plugin aus, bequem auf die Midi Spur ziehen kann. Geht recht gut und zur Not kann man es immer noch nach seinen Bedürfnissen editieren.
     
  16. SweatingBullets

    SweatingBullets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.11.07   #16
    also ist das da auch so drumcomputermäßig?

    Unterscheidet es sich das Editieren von Reason?
     
  17. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #17
    Ja, kann man so sagen. Es ist halt ein virtuelles Instrument, was über Midi angesteuert wird.

    [​IMG]

    Wohl eher weniger, da die meisten Sequenzer (Host-Programm) über eine Piano Roll Verfügung. (oder bei Cubase eine spezielle Drum Map). Du editierst ja auch nicht im Plugin, sondern in deinen Sequenzer - Reason oder was du da hast. Warum eigentlich Reason ? Das ist doch eher weniger auf Audio Recording ausgelegt.
     
  18. SweatingBullets

    SweatingBullets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.11.07   #18
    also müsste ich das quasi entweder über Keyboard spielen oder es mühseelig in die Map einklicken?
    Mein Problem an der Sache ist,dass ich über Keyboard nur minimale Sachen einspielen könnte und das Editieren ein Arsch voll Arbeit ist...gibts da keine bessere Lösung?
    Es gibt doch auch Drumloops,ist es sinnvoll mit sowas zu arbeiten?!?
     
  19. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.11.07   #19
    ...deshalb hab ich doch auch gesagt, dass man beim EZ Drummer vorgefertigte Grooves einfach in den Midi Editor ziehen kann. Also per Drag & Drop.
     
  20. SweatingBullets

    SweatingBullets Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.11.07   #20
    achso okay...
    wie wäre es denn am sinnvollsten damit zu arbeiten?

    erst mal ein Grundrhytmus,dann Gitarre aufnehmen und später Drums wie gewollt bearbeiten?

    Grad bei Übergängen zBsp muss man ja einiges basteln
     
Die Seite wird geladen...

mapping