Toningenieur Studium: Welche Uni? Welcher Studiengang?

B

bennno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.14
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
155
Kekse
0

Tontechnik / Toningenieur Studium: Wo studieren?

Hallo, ich hatte hier vor einiger Zeit schon mal einen Artikeln bezüglich der Ausbildung zum Tontechniker. Ich habe mich nun dazu entschieden ein Studium zu absolvieren, also nicht SAE oder ähnliches (ist mir zu teuer).
Nun stellt sich jedoch die Frage an welcher Uni/FH ich das am besten mache. Mein Ziel ist es später vor allem im Studio (Musik) zu arbeiten.
Die drei Unis stehen meines Wissens zur Auswahl:

  • TU Graz/KUG: Elektrotechnik-Toningenieur (Bachelor)
  • FH /Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf: Diplom-Ingenieur Bild-und Tontechnik
  • Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam: Sound (Bachelor)

Studiert jemand von euch zufällig an einer dieser Hochschulen den genannten Studiengang oder weis sonst etwas über die Unis. Welche würdet ihr mir empfehlen? Wie sind die Anforderungen?

Viele Grüße
bennno
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
Elma

Elma

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.16
Mitglied seit
29.03.05
Beiträge
1.402
Kekse
645
Ort
Oberpfalz
ich kann dir nicht viel über die einzelnen studiengänge sagen, aber in Düsseldorf haben sie kein diplom mehr, sondern haben auch auf bachelor/master um gestellt. falls ich mich irre bitte korrigieren, aber ich hab das modulhandbuch hierliegen.
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
mit ddorf ist schon richtig....
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.11.20
Mitglied seit
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
B

bennno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.14
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
155
Kekse
0
vielen Dank erst mal für die vielen Links. Werde mir die mal noch mal genauer durchsehen (bis jetzt nur überflogen)
Ich hab in den Niederlanden noch einige interessante Dinge gefunden. Unteranderem (klingt richtig cool): Komposition, Musik- und Studioproduktionen in Groningen. Weis jemand von euch dazu noch was genaueres? Ich würde halt schon sehr gerne mehr in die künstlerische als in die technische Schiene gehen.

mfg
bennno
 
metallissimus

metallissimus

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
15.04.21
Mitglied seit
29.03.05
Beiträge
1.790
Kekse
8.874
Ort
Karlsruhe
Unteranderem (klingt richtig cool): Komposition, Musik- und Studioproduktionen in Groningen. Weis jemand von euch dazu noch was genaueres?

Klingt in der Tat sehr interessant. Scheint mir noch recht neu zu sein, als ich mich vor 2-3 Jahren nach Studiengängen (auch in NL) umgeschaut hab, ist mir das zumindest nicht begegnet.
Ich nehm an, das hier hast du schon gefunden: http://www.hanze.nl/NR/rdonlyres/8E...0/0/EntranceRequirements20092010march2009.pdf ?
 
fåñåtiç  1

fåñåtiç 1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.20
Mitglied seit
02.09.06
Beiträge
622
Kekse
42
Ort
Schönebeck
Hey ich hatte bis jetzt vor Medientechnologie an der TU Ilmenau zu studieren und mich danach zu spezialisieren. Ich hoffe mal dass es der richtige weg sein wird.
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.11.20
Mitglied seit
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
ich hab mich vertan, das in deggendorf ist zu vergleichen mit dem studiengang medientechnik in düsseldorf, nicht mit dem ton-/bildingenieur. der ist spezialisierter auf tontechnik als medientechnik, dafür ist man medientechnik aber breiter aufgestellt, was angesichts der schwierigen arbeitslage im tontechnik-markt vllt gar nicht so schlecht ist...

ganz neu, hab ich heute gefunden: http://www.hdpk.de/
da bekommt man in sechs semestern einen bachelor of music in ton- und musikproduktion, ist also kein ingenieursstudium.
der haken: kostet insgesamt achtzehntausend euro und hängt anscheinend mit der akademie deutsche pop zusammen, deren preis/leistungsverhältnis von machen bezweifelt wird... ist auch wohl noch nicht alles ganz ausgereift, ich konnte noch keinen vorlesungsplan oder studieninhalte finden
allein die einschreibungsgebühr beträgt 200 euro!!!!! :eek:
 
B

bennno

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.14
Mitglied seit
08.07.07
Beiträge
155
Kekse
0
die hdpk klingt schon sehr interessant. Aber das ist echt verdammt teuer und man weis nicht wirklich was man so lernt. Außerdem kann man auch keinen Master machen. Ist das dann ein ganz normaler Bachelor of Music, d.h. ich kann mich damit auch woanders für den Master bewerben?

mfg
bennno
 
ambee

ambee

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
14.11.20
Mitglied seit
20.03.06
Beiträge
3.727
Kekse
24.702
und jetzt suchen sie praktikanten, nachtigall ick hör dir trapsen... *g*
 
T

Tastendrücker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.18
Mitglied seit
19.01.08
Beiträge
267
Kekse
220
Wie siehts denn generell so mit Berufschancen als Toningenieur aus?? Würde mich schon reizen... :D
 
E

Epitaph06

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.18
Mitglied seit
16.05.06
Beiträge
152
Kekse
60
verwechselt tontechnik mit toningenieur nicht. viele schätzen das toningenieurs-studium falsch ein. das in graz besteht zum beispiel zu 80% aus elektrotechnik, da sind die ersten semester vollgepackt mit mathematik, physik, technischer informatik, elektrotechnik, signaltransformation etc etc. dafür sind die berufschancen eines toningenieurs auch ziemlich super. man kann prinzipiell alles machen was mit akustik zu tun hat da man die hintergründe versteht und eigenes entwickeln kann. das ist aber vermutlich nicht das was du (op) suchst.
 
J

jrLichtler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.12
Mitglied seit
02.05.10
Beiträge
1
Kekse
0
ich roll das thema mal neu auf ok?

so, ich möchte gerne Toningenieur an einer FH studieren, wie siehts da jetzt mit den Aufnahmeprüfungen aus? Was muss man alles können? Ich hab wo gelesen, dass man Klavier spielen muss, was ein zielich großes Problem für mich wäre, da ich nur Schlagzeug und Saxofon spiele. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke
 
lePhilippe

lePhilippe

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.17
Mitglied seit
07.08.04
Beiträge
968
Kekse
716
Hi!

Informationen dazu findest du garantiert auf den HPs der jeweiligen FHs. Am besten isses eigtl, einfach mal ne Mail hinzuschicken oder anzurufen.

Ich hatte mich in Düsseldorf beworben, da musst du bei Hauptfach Jazzsaxophon über nen modalen und nen funktionsharmonischen (wie heißt das nochmal richtig...?) Titel improvisieren, ne Solotranskription (Omnibook mäßig) spielen und ne Bigband Stimme oder was ähnliches vom Blatt spielen. Ob da Klavier geprüft wird, weiß ich nicht mehr, weil ich nicht bei der Aufnahmeprüfung war. Aber ist auf jeden Fall von Vorteil, wenn du was mit Musik studieren willst.

Über den Düsseldorfer Studiengang kannst du dich hier informieren:

http://www.fh-duesseldorf.de/
http://musikundmedien.net/
http://www.rsh-duesseldorf.de/
 
O

OnnoJHNSN

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Mitglied seit
05.02.21
Beiträge
3
Kekse
0
Wenn noch Alternativen gesucht sind, kann ich den Studiengang Hörtechnik und Audiologie empflehlen. Toningenieur ist man am Ende zwar nicht direkt, aber es handelt sich um einen Ingenieursstudiengang, der alles rund um das Thema Audiotechnik abdeckt. Den Studiengang gibt es in Oldenburg an der Jade Hochschule und ich studiere selbst dort. Meine erste Idee war auch Toningenieur zu werden, weil ich Musik und Technik berfulich unter einen Hut bringen wollte. Auch wenn der Titel vllt auf den ersten Blick etwas anderes vermuten lässt, geht es inhaltlich sehr viel um Elektroakustik, Studiotechnik und es gibt sogar Module in denen VST plugins programmiert werden. In sofern kann ich diesen Studiengang für Gleichgesinnte sehr empfehlen:)
Hab die Infoseite einfach mal verlinkt. Man findet aber auch genug Infos wenn man google fragt. Vorraussetzung ist ein Fach-Abi, einen NC gibt es aktuell nicht, aber es wäre sinnvoll und hilfreich Vorerfahrung in der Audiobranche zu haben (ist aber keine Vorraussetzung für das Studium).
https://www.jade-hs.de/tgm/studium/ha/
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben