Tonleitern die bestimmte Gefühle hervorrufen?

von Uber-Pea, 20.02.05.

  1. Uber-Pea

    Uber-Pea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.05   #1
    Hallo

    Gibt es Tonleitern, die sich gut eigenen um ein Lied für eine bestimmte Situation oder eine bestimmte Gefühlsrichtung zu komponieren?
    Also z.B. für eine Gruselszene in einem Videospiel oder Film?
    Wenn ja, wie heissen die, gibt es Beispiele, wo im Internet kann man beides finden?

    Danke für eure Antworten
    Gruß
    uber-Pea
     
  2. BluesBrother

    BluesBrother Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    21.02.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.05   #2
    hey,
    also allgemein kann man dazu sagen, dass dur tonleitern eher einen fröhlichen und moll tonleitern eher einen etwas traurigeren klang haben. man unterscheidet da so weit ich weiß zwischen 7 tonleiterarten:

    ionisch Dur
    dorisch
    phrygisch
    Lydisch
    Mixolydisch
    aeolisch Moll
    lokrisch

    das sind die kirchentonarten.
    ich glaube zu wissen, dass die aeolische die normale moll und die ionische die normale dur ist.
    gibt natürlich aber noch ein paar ableitungen.
    hoffe das war was du wissen wolltest.
    mfg

    max
     
  3. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 22.02.05   #3
    Spiel einfach mal
    cdefgahc (ionisch)
    defgahcd (dorisch)
    efgahcde (phrygisch)
    fgahcdef (lydisch)
    gahcdefg (mixolydisch)
    ahcdefga (äolisch)
    hcdefgah (lokrisch)
    das sind die 7 Kirchtonleitern für C-Dur
    Welche gefühle sie ausdrücken musst du selbst entscheiden.
     
  4. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 22.02.05   #4
  5. Uber-Pea

    Uber-Pea Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.05   #5
    Danke das hilft mir ;)
     
  6. bartie

    bartie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    30.03.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #6
    darf man auch über akkorde sprechen?


    also (für mich) der schönste akkord, den ich auch in fast jedem lied einbaue, ist der e-moll akkord. der drückt für mich alles aus, was irgendwie traurig ist.
     
  7. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 22.03.05   #7
    Dieser Link trifft aber nur zu wenn man in wohltemperierter Stimmung spielt, bei unserer reinen Stimmung unterscheiden die verschiedenen Moll- und Durtonarten sich untereinander nicht mehr
     
  8. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 22.03.05   #8
    Entschuldige mal, aber gerade wir spielen doch in der wohltemperierten Stimmung, wo jeder Tonabstand genau 100 Cent entspricht! Die reine Stimmung ist schon ein paar Tage länger "out" und klingt in unserem modernen Ohr mittlerweile sogar als "verstimmt"! Irgendwie hast du nicht wirklich viel Plan, oder? :-D

    Hannes


    PS: Buhuhuhuhu, das ist ja zun heulen, guck mal, was da in dem Link drinsteckt:

     
  9. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #9
    Es gibt ne reine Stimmung? Für alle Intervalle? Na endlich! :great:

    Eigentlich sollten sich die Tonarten nur in den nicht-temperierten Stimmungen unterscheiden. Tun sie auch deutlich. Die Temperierte Stimmung hat man ja eingeführt, um in allen Tonarten spielen zu können.

    Aber wenn ich ein Stück auf dem Klavier von G-Dur nach H-Dur transponiere, dann klingt das schon anders, und mein Klavier ist temperiert gestimmt! Ich wollts erst auch nicht glauben, aber wenn man genau hinhört, bemerkt man unterschiede. Auch auf digitalen Instrumenten, und die sind erst recht richtig gestimmt wie es heute üblich ist! Da muss es noch was anderes geben, was mal wieder keiner erklären kann, sowas wie einen Klang der absoluten Tonhöhe.
     
  10. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 22.03.05   #10
    Ohje, jetzt kommt gleich wieder, dass die Erde ja eine Eigenschwingung hat und wir deshalb alle auf 432 Hz für den optimalen Hörgenuß stimmen sollten... :-)

    Hannes
     
Die Seite wird geladen...