Topteil/Box-Beleuchtung

von UnderDog, 31.05.07.

  1. UnderDog

    UnderDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #1
    Hey Leute,

    da ich ein totaler Lichtfreak bin, dacht ich mir, ich bau in meinen bestellten Combo eine Neonröhre ein.
    Bevor ihr jetzt doof guckt...:

    Ich habe vor, das Frontgitter meiner Box abzunehmen und die Röhre in irgendeinem Zwischenraum zu deponieren. Durch die Reflexöffnungen (?) scheint dann das blaue Licht. Da ich die Box, oder besser gesagt den Combo, noch nicht habe (Harley Benton 115 MK), kann ich noch nicht erläutern, wie und wo alles hinkommt.
    Die Röhre zapft später ihren Strom von ner anderen Steckdose...
    Wenn ich das ganze fertiggebaut habe, kann ich hier en paar Bilder reinstellen wenn sich einer dafür interessiert... kann dann auch schreiben wo ich Probleme hatte und euch vllt. helfen.

    Hat jemand damit schon Erfahrung? Wenn ja, kann man sich ja hier austoben...
    Vielleicht will mich ja einer komplett davon abhalten...

    Gruß, Underdog
     
  2. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 31.05.07   #2
    Wilkommen im Club. Ich habs mir sogar zum Beruf gemacht :-)

    meep. Neonröhren (genaugenommen Leuchtstoffröhren!) sind/machen eines der Größten Störsignale die es in der Musik gibt...
    [schreib später weiter, kann grad nicht ^^]

    // Weiter im Text:
    Zu beachten sind hierbei die unterschiedlichen schaltvariation mittels KVG, VVK oder EVG!
    Am schlimmsten für musiker sind dabei KVGs (und auch VVG) da diese genau in den Rundfunbereich streuen,
    und damit ein störsignal zwischen INstrument und Verstärker liefern!
    EVGs strahlen nur hochfrequent ab, was immernoch ein störfaktor ist, aber ein "wesentlich" kleinerer!

    d.H: ich würde mir keine leuchtröhre in die nähe meines equipments legen ^^
    Machbar ist das ganze eher mit:
    LEDs oder Elektroluminiszenz-Folie

    Ein versuch könnte man eher mit denen für Auto oder Computer konzipierten Röhren machen.
    Die laufen auf gleichstrom im niedervoltbereich!
    Also stabilisiertes netzteil vor und los ;-)
    Geb darauf aber keine garantie, müsste man sich mal genauer anschauen!
     
  3. UnderDog

    UnderDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #3
    Vielen Dank...

    Hab auch nach passenden Neonröhren gesucht aber keine gefunden...
    Bin bei ner LED-Leiste fündig geworden^^
    Werd demnächst mein Bericht dazu schreiben.

    Falls jemand coole Bilder von beleuchteten Amps hat, kann man die hier reinstellen.

    Noch ne Frage (einfach so): Weiß jemand ob das W vom Warwick Pro Fet 3.1 leuchtet?
    Reine Neugier!
     
  4. quixn

    quixn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    187
    Ort:
    im Osten
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    468
    Erstellt: 31.05.07   #4
    Leuchtet nicht.
    Bei den Preisintensiveren Modellen, wie X-Treme leuchtets.
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 01.06.07   #5
    Die sind meisst als passive beleuchtung gedacht,
    könnte also ein wenig dunkel für deine Zwecke sein.
    Ist aber ein versuch wert, musst nur auf den treiber dafür aufpassen!
    (stabilisiertes DC netzteil)
     
  6. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 01.06.07   #6
    Also Leuchtstoffröhren sind sicher nicht zu gebrauchen.

    Ich habe in meiner 2x12´er jeweils oben und unten am Gehäuse (hinter dem Gitter) ne Kaltlichtkathode in Blau angebracht. Die ganz gewöhnlichen von ebay, die man im PC oder Kfz verbauen kann. Haben zusammen rund 15 € gekostet.
    Das passende Netzteil hat nochmal 8 €gekostet .. fertig.
    Sieht ganz nett aus, hatte ich allerdings nur kurz nach dem Umbau 2x live benutzt .... unser Gitarrist hat´nen H&K Topteil welches von Hause aus blau beleuchtet ist, mein Topteil ist auch blau beleuchtet, da passt ne Box mit entsprechendem Licht gut ins Gesamtbild. Noch besser sieht´s aus, wenn man die Kathoden verblendet, so dass diese die Speaker "indirekt" beleuchten, da die Kathoden an sich sehr grell leuchten ist das angebracht und sieht nicht so aufdringlich aus.

    Störgeräusche verursachen die Kathoden definitiv nicht !!


    Greetz !
     
  7. UnderDog

    UnderDog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #7
    Haste ma paar Bilder? ^^
    Würde mich ma echt stark interessieren!
     
  8. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 02.06.07   #8
    Wie sieht's mit der Wärmeentwicklung aus, wenn man eine Kaltlichtkathode über einem Amp installiert? Die sollen ja trotzdem "etwas wärmer als handwarm" werden. Und die zweite Frage (ja, ich bin in solchen Dingen ein Technik-Noob :D): Wie bekommt man eine Kaltlichtkathode an ein normales Netzteil (die haben ja meistens nur Auto-kompatible Anschlüße) ?

    Danke. Ced
     
  9. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 02.06.07   #9
    Die Wärme die die absondern macht dann auch ncihtmehr viel aus.
    Das hättest du ca nach 5min amp betrieb ;-)

    Was heisst denn autoanschlüsse?
    Also man schließt sie einfach an ein ensprechendes netzteil an,
    2 kabelenden die aneinernder müssen (wenn du keinen passenden stecker hast)
    Auf polung achten!
     
  10. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 02.06.07   #10
    Foto´s muss ich mal rausbuddeln ... ich habe beide Kathoden über ein 12V Netzteil laufen, den Anschluß (in etwa sowas : http://www.mini-tft.de/xtc-neu/images/product_images/info_images/image_100515_0.jpg ) habe ich hinten angebracht, wo auch die Eingänge/Ausgänge (Klinge/Speakon) sind. So Stecke ich den Stecker vom Netzteil einfach hinten in den dafür angebrachten Anschluß, genau wie bei einem Bodentreter, gleiches Prinzip.
    Die Stecker gibt´s in allen Elektronik-Läden und kosten fast nix, nen Euro oder zwei wenn überhaupt.
    Die Kabel der Kathoden werden dann dort angelötet (Plus / Minus entsprechend .. klar, ne !? :) ), oder halt nur von einer Kathode, wie auch immer.
    Mann muss kein Technikfreak sein um das zu verbauen !

    Das Netzteil wird nach ca. ner Stunde recht warm, aber noch im normalen Bereich. Länger spielt man in der Regel eh nicht, ist ja keine Dauerbeleuchtung.
    Die Kathoden entwickeln nicht die Mörderhitze, außerdem werden diese mit entsprechendem Befestigungsmaterial geliefert, damit die Kathode ausreichend Abstand zum Gehäuse hat .

    Roggen Rohl !
     
  11. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 02.06.07   #11
    Cervin & CrazyBasser, danke für eure Ausführungen :)

    Hab jetzt auch ein wenig im Internet geschaut... und da ich noch nie irgendwo mit Kaltlichtkathoden zu tun hatte, habe ich dennoch eine Frage:

    Ich habe jetzt einen sowas zur Verfügung: [​IMG] Eine KK inkl. Inverter. Wie bekomme ich das jetzt an was für ein Netzteil?

    Danke für eure geduld :)

    Greets. Ced
     
  12. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    19.02.15
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 02.06.07   #12
    Schick mal Link, wie muss man den Inverter speisen? Von was invertet der auf was?;)
     
  13. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 03.06.07   #13
    Hmm... ich habe einfach das erst beste ebay-Angebot genommen. Wie gesagt, ich habe von so etwas wirklich Null Ahnung (und das ist schon aufgerundet)...

    Greets. Ced
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 03.06.07   #14
    Ich schaffe dann mal eben etwas klarheit! :p

    Eine Leuchtöhre wird technisch gesehen immer mit wechselspannung betrieben!
    Dies ist der grund, weswegen "neon"röhren für musiker auch meisst mit samthandschuhen angefasst werden. "Am bessten erst gar keine im PR haben!"
    Genaueres dazu habe ich schon oben geschrieben.

    eine "kaltlichtkathode" ist vom prinziep eine leuchtröhre...
    Allerdings muss diese auf grund des kathodenfalls mit einer viel höheren spannung betrieben werden. das ist auch der grund weswegen es die teile nur in so kurz gibt.
    Wenn man die länger bauen würde, bräuchten die mehr spannung, mehr als in deutschland zulässig!
    allerdings muss auch diese Leuchröhre (kaltlichtkathode)mit wechselspannung betrieben werden! und genau das macht der Inverter. Es ist ein wechselrichter der aus gleich - wechselspannung macht. Das ganze aber mit einem großen ABER ^^
    Einfach gesagt: Diese Spannung Stört weniger!

    Wir bewegen uns hier wieder im hochfrequenten bereich... (ähnlich evg)
    Als Fazip zum Thema soundbeeinflussung:
    Leuchtröhe an KVG (VVG): -> sehr ungeeignet. sollte ca 5m von equipment entfert liegen!
    Leutröhre an EVG: -> als raumbeleuchtung ok, ein röhrenamp "hört" auch diese röhre (der eine mehr, der andere weniger).
    Leuchtröhe (kaltlichtkathode) an inverter: -> hier ist testen angesagt. Es ist und bleibt eine potentielle störquelle! Allerdings wohl eher in einem harmlosen bis unhörbaren bereich!
    (hab es bisher nicht getestet)
     
  15. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 03.06.07   #15
    Dann woll´n wa ma :

    Der Artikel von Ebay ist schonmal in Ordnung, meine hatte ich auch bei ebay gekauft, sind sogar die selben Kathoden.

    Der Inverter wird einfach zwischen die Kathode(n) und dem Anschluß für das Netzteil verbaut.

    "Kathode -> Kabel -> Inverter -> Kabel -> Anschlußbuchse für´s Netzteil "
    (sollte man sich bildlich vorstellen !)

    Die weissen Stecker die mitgeliefert werden und sich an dem Kabel aud deinem Beispielbild befinden, sind ähnlich oder gar die selben wie die Stromversorgunsanschlüsse bei einer Festplatte für den PC.
    Diese werden nicht benötigt und können entfernt werden, die beiden Kabel werden dann entsprechend an die 12V-Buchse gelötet.

    Das Netzteil bekommste auch in einem Elektronikgeschäft, frage dort einfach nach wenn du die Gehäusebuchse kaufst, welches Netzteil mit wieviel Ampere du für 2 Kathoden (oder eine) benötigst.
    Wie erwähnt, mein Netzteil hat 8 € gekostet, ist von 6 - 12V einstellbar genau wie die Spannung (Gleich-/Wechselstrom) ... also so´n stinknormales Universalnetzteil.

    Ich habe nachher ne Probe, werde dann mal ein Foto von der Buchse machen und -falls es noch funktioniert- von der beleuchteten Box . Hatte beim letzten Mal einige Aussetzer gehabt, da ich die Inverter im Boxengehäuse mit Teppichklebeband befestigt habe, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Inverter dem dauerhaften Schalldruck standhalten :) .


    Ahoi !
     
  16. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 03.06.07   #16
    So ihr beiden... jetzt hab ich es auch soweit kapiert :)

    An sich ist also nur ein einfaches Universalnetzteil nötig (hätte ich nicht gedacht), an welches man dann den Inverter ranbastelt. Hier ist dann sicher auf die Polung zu achten... funktioniert das "auf die Polung achten" im Try&Error-Prinzip, oder kann man feststellen wo welches Kabel angelötet werden muss?

    Dankeschön. Ced
     
  17. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 03.06.07   #17
    Trotz nicht im Signalweg bitte, bitte Stabilisiertes Netzteil kaufen!
    Die sind auch nicht teurer :great:
     
  18. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 03.06.07   #18
  19. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 03.06.07   #19
    So .. Probe beendet , Bilder gemacht ...
     

    Anhänge:

  20. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 04.06.07   #20
    sehr fein :-)
    sobald ich fertig bin mach ich euch auch ein paar pics!
     
Die Seite wird geladen...

mapping