Topteil oder combo: Marshall oder Engl oder was ganz anderes

von Helden und Diebe, 17.02.07.

  1. Helden und Diebe

    Helden und Diebe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #1
    hallo,

    ich will mir ein topteil oder ne combo kaufen, die zu meinem musikgeschmack passt.
    da ich mit meiner band gern cover spiele sollte man alle folgenden bands nachspielen können.
    ich hör vor allem tote hosen, billy talent, ac/dc, system of a down, metallica, madsen, beatsteaks, green day ...

    was haltet ihr von marshall avt 50 hx oder marshall avt 150hx?
    und welche boxen?

    übrigens soll das ganze unter 1200 Euronen bleiben.
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 17.02.07   #2
    Ich denke Marshall und Engl sind doch recht Unterschiedlich.
    Du solltest einfach antesten gehen und schauen, was du wirklich willst.

    Von den AVTs kann ich dir persönlich nur abraten - die gefielen mir klanglich absolut nicht.
    Mir hat in jedem Channel etwas gefehlt bzw. nirgends konnte mich der Amp auch nur annähernd überzeugen.
    Letztenendlich ist das aber Geschmacksache.


    Wenn du dich für Marshall entscheidest könnte ich dir die JCM 2000 serie (besonders den DSL in allen Varianten) ans Herz legen.
    Ein Engl Screamer wäre eventuell auch passend.
    Mit diesem hättest du eben noch etwas mehr Gainreserven parat und wärst wohl durch den Soloboost und die 4 Kanäle etwas vielseitiger.
    Wenn du von Clean bis Heavy alles in guter Qualität parat haben willst und dir der Leadsound des Screamer zusagt, würde ich zu diesem raten.
    Möchtest du jedoch hauptsächlich einen safitigen, rotzigen Crunchsound und legst etwas weniger Wert auf Highgain/Clean ist IMO ein DSL eine sehr gute Lösung.
     
  3. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 18.02.07   #3
    line 6 vetta II gebraucht wär glaub ich die beste Lösung
     
  4. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 18.02.07   #4
    Hu,
    würde ebenfalls zu nem Modeller oder nem "allround"-Topteil greifen.

    Wenn du auf Effekte bestehst: Vox AD-Serie, Line6 Flextone/HD147.

    Wenn du lieber nen furzehrlichen nicht soo flexiblen Sound ohne Effekte willst: Laney VH100R, Marshall JCM2000 DSL/TSL, Koch Powertone (gebraucht), ENGL Screamer.

    Dennoch alles mal anspielen und dann abwägen, die von mir genannten Topteile sind zumindest kein temporärer Kompromiss im Vergleich zum Marshall AVT.
    Fall's dir davon garnichts zusagt und du Effekte+Dynamischer-Sound willst, dann könntest auch über eine Racklösung nachdenken.
    zB Multi-Effektprozessor und Preamp : Digitech GSP 2101/Rocktron Prianha/Rocktron Prophesy
    Und als Endstufe ne Peavey Classic/Marshall 20/20 oder ne Mesa, ist gebraucht alles in deinem Budget und klingt ordentlich.

    Habe ähnliche Soundwünsche wie du und mir deshalb ein Rack (Digitech GSP2101+Marshall 8008) zusammengestellt und bin bisher vom PreAmp sehr begeistert. (Endstufe ist leider noch nicht da -.-)
     
  5. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 18.02.07   #5
    Moin.
    Bei deinem Geschmack empfehle ich in jedem Fall einen Vollröhren-Amp.
    Combos finde ich praktischer, aber das ist reine Geschmacksfrage.

    Bei Marshalls würde ich einen DSL empfehlen, oder nen gebrauchten JCM800. Die JCM900er Dual Reverb finde ich nicht gut.

    Ein guter Tipp sind immer die Vollröhren-Laneys. Die klingen z.T. super und sind recht preiswert.
    http://www.laney.co.uk/show_cat.php?catid=1

    Engl ist sowieso immer einen Test wert.

    Peavey Classic 30 oder Classic 50 dito.
    Manche finden auch den Peavey Valveking o.k., andere nicht so sehr (was den Zerrsound anbelangt).

    Mit viel Glück bekommst du für 1200 Euro auch nen gebrauchten Mesa Boogie. Sofern in deiner Nähe einer zu dem Preis angeboten wird, teste ihn!

    Testen musst du eh bevor du Geld hinlegst. Was einem gefällt, findet ein anderer schlecht, daher hilft nur selber testen!

    Ciao
    Burny
     
  6. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 18.02.07   #6
    Wie geil...
    Junge du stehst ganz genau bei der selben entscheidung wie ich damals ...
    Meine Lieblingsband sind Die Toten Hosen, AC/DC mag ich abartig un Metallica.
    Also du hast in etwa den gleichen Geschmack wie ich. Ich würd n Combo nehmen.
    Ich hab getestet, und hab draufhin, ohne nochma drüber zu schlafen den DSL-401 mitgenommen.

    Habe natürlich mit Screamer verglichen. Geh ma in n Laden und teste ausführlich. Für die 800€ des DSL's kann man sich denke ich auch nicht beklagen !

    Gruß

    Edit: Besonders für Greenday ist der, mit etwas mehr aufgedrehtem Gain, Crunch-kanal besoonders zu empfehlen !!!
     
  7. Helden und Diebe

    Helden und Diebe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #7
    danke für eure antworten!

    ich schwanke zwischen
    Marshall DSL 50
    Marshall DSL 100
    Marshall TSL 100
    Engl Screamer

    da ich aber noch keine anspielen konnte kann ich sie nur vom aussehen beurteilen.
    diese 4 gefallen mir einfach am besten.

    welche boxen sind am besten?
    was haltet ihr von
    Marshall MG 412A/B
    Harley Benton G 412 A

    und kann man die boxen auch ganz leise stellen oder muss man schon ein bisschen aufdrehen (20- 30 watt) bis ein guter sound rauskommt?

    danke
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 20.02.07   #8
    Hallo Helden und Diebe,

    Du scheinst viel Geld zu haben?!
    Mit dieser Herangehensweise ist (egal welchen Du dir aussuchst!!!) der Amp in spätestens einem Jahr mit großem Wertverlust unter "Suche & Biete".
    Wäre zumindest meine Voraussage.

    Bei Amp dieser Preisklasse sollte man ruhig 100 Euro in Sprit (nicht Wodka!) investieren und zu verschiedenen oder einem großen Musikladen fahren und ausprobieren was zu einem passt. Deine Finger und deine Hauptgitarre sind entscheidend für einen Amp in dieser Preisklasse.

    Dieses Amps liefern nicht den Sound von XY, sondern sie lenken deinen eigenen Sound höchstens in eine gewisse Richtung. Deine eigene Komponente ist so riesig, dass nur Du herausfinden kannst welcher Amp zu Dir passt.

    Außerdem sollte - wenn man es sich schon leisen kann - auch Liebe mit im Spiel sein. Vielleicht sagst Du nach dem testen: Mit Amp X kann ich wirklich klingen wie all die Bands die ich aufgelistet habe. Mit Amp Y kann ich das nicht, aber mit ihm klinge ich so geil wie mit keinem anderen Amp.
    Der sollte es dann sein!

    In einem anderen Thread habe ich heute noch erwähnt, dass ich mit meinem Fender Super 112 Vollröhren-Combo "Country-Mucker-Amp" und meiner Rockinger Telecaster sowohl einen Engl Halfstack, als auch einen Marhall Halfstack mit Paul Reed Smith in Sachen Rock habe alt aussehen lassen.
    Trotzdem würde ich keinem zum Fender Combo raten. Die Kombination aus Spieler, Gitarre und Amp müssen passen. Teste einfach alles möglihe mal an. Vielleicht landest Du ja beim Fender Bassman 4x10?

    Netter Gruß
    Andreas
     
  9. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Cadfael, ich mag dich. und nicht nur, weil du aus meiner gegend kommst ;-)

    100% agree: testen, testen, testen und nochmal testen.
    ich hab locker nen halbes jahr gebraucht um meinen amp zu kaufen und nochmal 3 monate für mein multifx. aber ich bin mir soo sicher, dass ich mir in den nächsten 10 jahren nichts anderes kaufe.
    was dazu kaufen: ja. ersetzen: nein.
     
  10. Helden und Diebe

    Helden und Diebe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #10
    Hallo,

    ist doch wohl klar, dass ich mir nicht einfach irgendein topteil und eine box kaufe, weil es gut aussieht....
    selbstverständlich werde ich ausführlich testen (vll Musik Meisinger)!

    wollte nur mal von euch hören, ob meine "favoriten" gute qualität für den preis bringen und natürlich ob der sound zu meinem musikgeschmack passt.

    zudem ich das teil warscheinlich für lange zeit haben werde, genauer gesagt: bis es kaputt ist.

    nur zur erklärung: ich habe 8 Jahre akkustik gespielt und vor 1 jahr bin ich dann auf e-gitarre umgestiegen; seit dem spiele ich mit meiner fender strat und einem mickrigen roland cube 30 aus dem ich nich so viel rausholen kann (schon allein weil unser schlagzeuger fast lauter ist als mein aufgedrehter amp!)

    gruß
    helden und diebe
     
  11. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.02.07   #11
    Hallo. Also ich spiel die gleiche Musikrichtung wie du, und habe mir dazu den Engl Screamer gekauft.
    Den kann ich dir empfehlen, hat ein super Sound. Ist sozusagen prädestiniert für diese Musikrichtung.
    Ich stand damals auch vor der Frage Top oder Combo, da ich schon eine 4*12 Box hatte.
    Habe dann trotzdem das Combo gekauft, denn je nach dem wo man spielt oder übt brauch man nicht immer die schwere 4*12 Box zu schleppen, denn er klingt auch so schon ganz schön heftig.
     
  12. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.02.07   #12
    Hallo Helden und Diebe,

    mein - zugegeben sehr direkter - Kommentar war niht böse gemeint!
    Deshalb habe ich extra "Netter" vor das "Gruß" gesetzt - was ich normalerweise nicht mache.

    Ich formuliere deine Frage mal um. ;)
    Sind Marshall und Engl gute Marken - und welche Marken kommen für einen Test noch in Frage?

    Darauf kann man antworten, dass (von Ausreißern abgesehen) Marshall und Engl gute bis sehr gute Marken sind und roadtaugliche Qualität liefern.

    Im Bereich bis 1200 Euro kann man das wohl auch von Vollröhrenamps der Marken Fender, Vox, Peavey, Laney, Orange und einiger anderer sagen.

    Du kannst zwar auch nach Tops mit Boxen suchen, vielleicht findest Du aber auch einen Röhrencombo, der deinen Sound bringt?! Die meisten Röhrencombos kann man bei Bedarf auch noch mit Zusatzboxen erweitern. Wer kein Metal spielt kommt meist mit einem Combo aus. Einfacherer Transport und durch die Bauweise wirkt der Sound oft direkter. Auf einer 30 x 10 Meter großen Bühne hat ein Halfstack oder Stack bestimmt Vorteile. Bei 15 x 7 Metern würde ich persönlich aber lieber einen Combo hinter mir haben.

    Bei den Vollröhrenamps zwischen 700 und 1200 Euro kann man bei der Marke kaum etwas verkehrt machen. Hier zählen hauptsächlih der Muikstil und persönlicher Geschmack. Schlechte Amps gibt es nicht. Sie sind höchstens anders.

    Und wie gesagt; spiel auch mal Exoten wie den Hod Rod oder Blues De Ville 410 an. Man kann nie wissen wo die Liebe hinfällt! Wenn's am Ende doch ein Marshall oder Engl wird ist es keinen deut besser oder schlechter - nur anders.

    Gruß
    Andreas
     
  13. marco421

    marco421 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    1.982
    Erstellt: 21.02.07   #13
    Wenn du schon Geld hast ca 1200 was ich mitbekommen hab dann solltest du dir wirklich einen von deinen FAvouriten aussuchen!

    Meine Meinung:
    Tsl 100
     
  14. Helden und Diebe

    Helden und Diebe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.02.07   #14
    hallo da draussen,

    der tsl 100 gefällt mir vom aussehen echt gut
    https://www.thomann.de/de/marshall_tsl100.htm
    (nein ich bestell es ja nicht dort, blos guck'n)

    aber: kann ich da z. b. ein engl z 12 dranhängen (nein ich will mein geld nicht rausschmeissen, sondern einfach nur was richtig gutes mit dem man richtig geile musik machen kann) oder muss ich da noch ein teil für dazwischen kaufen? oder braucht man mit dem tsl 100 noch so ein footswitch oder ist das, welches dabei ist ausreichend?
    mir sagt FS-05D nämlich gar nichts
    es kotzt mich einfach an, dass man immer unterbrechen muss, um einen anderen sound einzustellen.

    und: klingt jetzt ein top und eine box auch schon bei geringer lautstärke schon richtig gut oder muss man man schon aufdrehen ( mehr als 15 watt) oder kommt noch überhaupt kein sound heraus?:confused:

    servus
     
  15. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.02.07   #15
    zur ersten frage:
    wenn der tsl 100 midifähig ist, dann geht das.
    ich hab mal spontan in die beschreibung geguckt, bin mir da aber nicht sicher. da steht zwar was von midi-adapterkabel, aber unter anschlüsse ist da nix mit midi aufgeführt..
    aber da wird dir ein tsl besitzer sicherlich weiterhelfen können.

    zum zweiten:
    das kommt ganz auf top und box an und auf das was du als "gut" empfindest.
    also ich spiel meinen triamp auch auf zimmerlautstärke und der klingt astrein.
    jetzt hab ich noch nen gt-pro dran und seitdem ist das alles überhaupt kein problem mehr. lautstärkemäßig geht alles. von flüsterleise bis laut (und zur not kopfhörer..) klingt alles prima.
    aber da hab ich auch extra drauf geachtet beim kauf. deswegen sind bei mir auch sämtliche v30er boxen rausgeflogen. weil ich bei denen richtig aufdrehen musste damit es ordentlich klang..
    das musst du aber testen.

    ach ja und das mit dem "vom aussehen" ist nicht zwangsweise die beste herangehensweise :-)
    aber ich geb auch zu, dass ich mir gaaanz am anfang der amp-suche erstmal alle bildchen angeguckt hab. aber ich würd immer den amp kaufen der besser klingt. und wenn der andere noch so geil aussieht ;-)
     
  16. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 22.02.07   #16
    also zum TSL 100:

    (ich werde mich auch bald in diese richtung erweitern, deshalb hab ich ein paar infos gesammelt)

    1. der TSL 100 hat eine schaltung die heißt VPR. dabei wird die leistung auf 25W reduziert --> der amp kann leiser gespielt werden besonders verzerrt

    2. der mitgelieferte FS05D hat 5 "knöpfe": 3 für die kanäle (clean/crunch/lead), einen für den reverb und einen für den effektloop

    3. hier ist eine PDF von marshall auf der die MIDI situation des TSL geklärt wird
    http://www.marshallamps.de/tips_und_tricks/downloads/Tricks+tipsTSL_MIDI.pdf
    da ich aber mit MIDI nix am hut habe hab ich mich damit nicht beschäftigt. es gibt sicherlich jemanden der was damit anfangen kann.
    Meiner interpretation nach kann man den TSL an ein MIDI board anschließen, brauch aber nen switch.

    Gruß E.
     
  17. Helden und Diebe

    Helden und Diebe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    20
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #17
    Hi,
    war gestern beim fachhändler. zur wahl standen marshall und engl, aber ich habe den sound des engl screamer zu krass gefunden und der marshall hat mir auch nicht so zugesagt. der verkäufer hatte einen mesa boogie f 50 rumstehen gehabt und den hab ich mir geholt. der hat einen irre geilen cleansound. hat nur 1.500 gekostet, ist aber neu und hat auf der seite 2 aufgesprühte musik meisinger zeichen.
    hab mich sofort in den sound verliebt.

    ps: übrigens danke für eure antworten.
     
  18. Looser10

    Looser10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    13.02.10
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.04.07   #18
    Herzlichen Glückwunsch ! :great:

    MfG Looser
     
Die Seite wird geladen...

mapping