Transportables Piano

von sashx41, 09.08.16.

Sponsored by
Casio
  1. sashx41

    sashx41 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.14
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.16   #1
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 1400 EUR;
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x] Zuhause
    [x] auf der Bühne
    [x] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    wöchentlich

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    so, dass man es zu Fuß transportieren kann

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Muss für alles verwendbar sein: zu Hause, Bühne, Proberaum

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    -

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    keine

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Ich spiele jetzt seit in paar Jahren alleine in meinem stillen Kämmerchen Klavier, auf einem Yamaha Digitalpiano. Nun möchte ich endlich mit anderen Personen zusammen spielen, leider fehlt mir das Equiment und die Erfahrung, was ich denn überhaupt alles brauche. Ich habe leider auch kein Auto, sondern kann nur zu Fuß bzw die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Das alte Klavier muss ich leider verkaufen, sprich das neue muss ich dann immer von zu Hause an den jeweils anderen Ort tragen. Ist das überhaupt machbar?
    PS: Es wäre toll, wenn ich das Gerät an meinem Rechner anschließen und dort mit Ableton meine eigenen Instrumente spielen könnte.
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    6.728
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 09.08.16   #2
    Hi,

    damit man es zu Fuß transportieren kann, die 11 kg-Variante, also z.B. Casio PX 5 S. Da bleibst du auch locker unter Budget.

    Dexibell Vivo ohne Lautsprecher wiegt auch nicht viel (bei Musik-produktiv.de gelistet)
     
  3. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    9.015
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.191
    Kekse:
    11.621
    Erstellt: 09.08.16   #3
    Interessant wäre noch eine genauere Angabe zu benötigten Sounds. Brauchst du auch Naturinstrumente wie Bläser und Streicher, oder reichen Piano, E Piano und Orgel?
     
  4. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 10.08.16   #4
    Da du das Ding selbst zu Fuß durch die Stadt schleppen musst, kommt ein schweres Piano nicht infrage.
    Ich würde deine Gewichtsgrenze grob mal bei max. 15kg ansetzen.

    Leider sind die Pianos im Bereich von 1500€ wie das Kawai ES-8 oder ein Roland RD-800 alle meistens deutlich schwerer (ca. 23kg).

    Da bleiben dann nicht viele übrig mit kompletter Ausstattung.
    Neben dem o. g. Casio wäre da noch ein Roland FP-30 oder ein Yamaha P-115 zu nennen.

    Das sind aber alles Plastikbomber und ein wöchentliches "durch die Stadt schleppen" lieben die alle nicht so gern.

    Würde mir auf jeden Fall eine gute Tasche dazukaufen.
     
  5. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    9.015
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.191
    Kekse:
    11.621
    Erstellt: 10.08.16   #5
    Roland RD64 wäre noch eine Möglichkeit und evtl. findet man einen gebrauchten Nord Electro 3/4 HP.

    Bez. Ableton: Im Grunde kann jedes Stage Piano auch Midi Out, aber dafür brauchst du dann noch ein Interface und evtl. auch einen Controller um Ableton anzusteuern. Ist da was vorhanden? Absolute billig Lösung wäre Midi per USB in den PC und mit dem Klinkenausgang wieder raus. Bei Windows brauchst du dann noch Asio4all um auf brauchbare Latenzen zu kommen.
     
  6. sashx41

    sashx41 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.14
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.16   #6
    Mir sind die letzte genannten wichtig, also Piano und Orgel.

    Sowas ist nicht vorhanden, ich habe wirklich nur den Rechner (mit OSX) und das wars. Der hat natürlich auch einen USB Anschluss :)
     
  7. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    9.015
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.191
    Kekse:
    11.621
    Erstellt: 10.08.16   #7
    Ok. Natürlich kann man das so machen wie ich beschrieben habe, obwohl ich jetzt nicht genau weis, wie das mit OSX geht. Sollte aber auch direkt per USB Midi und beim Kopfhörerausgang wieder raus gehen. Wenn dein Stage Piano dann noch einen AUX IN hat, meistens in Form von einer Miniklinke, dann kannst du das ja auch gleich weider dort rein schelifen. Ein bisschen frickelig ist das schon, weil du immer entweder das Stage Piano oder die Sounds im Ableton stumm schalten musst, sonst hörts du beides. Professionell ist es auch nicht. Auf Sessions hab ich das aber auch schon öfter genauso mit meinem Win 7 Tablet gemacht.

    Was für Sounds hast du im Ableton? Kommt dann nicht auch eine komplette Softwarelösung in Frage? Also Ableton, Masterkeyboard und Interface?
     
  8. WO SCH

    WO SCH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.14
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Südliches Münsterland
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    1.326
    Erstellt: 10.08.16   #8
    Im Fragebogen steht Probenraum und Bühne als Einsatzort. Das hörte sich aber ein bisschen nach Bandmusik an. Suchst du nicht eher eine Workstation? In einer Rock-Band halte ich eine gewichtete Tastatur auch für nicht sooo entscheidend, selbst bei einem Piano-Part... Und man haut nicht die ganze Zeit beidhändig in die Tasten...

    Ich werfe mal eine ganz andere Idee in den Raum. Eine kleine Workstation fürs hin und her tragen (z.B. Yamaha MX 49, da hast du direkt ein Audiointerface/usb dabei), neu für ca. 500€ zu haben. Und für Klavier daheim und als nette zweite Tastatur für Auftritte ein kleines Digitalpiano, da hättest du immer noch 800€ in deinem Budget und könntest eines der üblichen hier genannten z.B. Kawai ES 100 nehmen.

    Gruß, Wolfgang
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 10.08.16   #9
    Ich würde mir zwei gebrauchte "0816"-Hammermechaniken suchen [Schluck... :eek:]
    und dann ausschliesslich die Klangerzeugung, in Modul-Form, durch die Stadt schleppen. [:cool:]








    [​IMG] ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    6.728
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 10.08.16   #10
  11. sashx41

    sashx41 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.14
    Zuletzt hier:
    3.04.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.16   #11
    Das klingt eigentlich gar nicht so schlecht. Aber was nutzt man denn dann als "Eingabegerät"?
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    6.728
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    2.470
    Erstellt: 11.08.16   #12
    Und was hältst du von den anderen Vorschlägen?
     
  13. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    2.045
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    4.042
    Erstellt: 11.08.16   #13
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 11.08.16   #14

    Eine Hammermechanik mit MIDI-Out (...a.k.a. "Keyboard-Controller") ;-)


    ...kann aber ebenso so ziemlich jede beliebige, gebrauchte Tastatur sein, solange sie zwei essentielle, für dich wichtige Kriterien erfüllt:

    1) Hammermechanik
    2) MIDI Out


    [​IMG]



    Zwei gebrauchte Hammermechaniken natürlich deshalb, weil du dann jeweils eine an dem Ort platzieren kannst, wo du sie eben brauchst und keine Tastaturen mehr herumtragen musst.

    ...eventuell kannst du zu einem späteren Zeitpunkt sogar über ein zweites (gebrauchtes) Ketron SD2 nachdenken; dann hättest du zwei spielbare, komplette Setups mit identischer Klangerzeugung, und bräuchtest auch nicht mal mehr den Klangerzeuger selbst hin und her zu "schleppen"! ;)



    HTH
    :hat:
     
  15. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    9.015
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.191
    Kekse:
    11.621
    Erstellt: 11.08.16   #15
  16. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 12.08.16   #16
    Wurde oben schon genannt von stuckl...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 12.08.16   #17
    So hab ich das lange mit einem Korg M3 Modul gemacht. Unter Transport (und auch Klang-) aspekten war das super. M3-88 im Proberaum und eine weitere Hammermechanik zu Hause.

    Ohne Auto 88er-Hammermechaniken per ÖPNV transportieren hab ich auch schon gemacht. Wenn man das ein paar mal gemacht hat, würd ich mal behaupten tritt die Qualität von Pianos und Orgeln sehr schnell ganz weit in den Hintergrund und es geht nur noch ums Gewicht und nix anderes :-).

    Gruß,
    taste89
     
Die Seite wird geladen...

mapping