Tremonti SE ... suche Pickup

von 5daysWeekend, 01.01.06.

  1. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 01.01.06   #1
    Hallo!

    Spiele schon seit längerem eine PRS Tremonti SE.
    Wie ich finde eine sehr feine Gitarre und sie ist ihr Geld allemal wert.
    Mittlerweile ist mir jedoch der Bridge Pickup ein wenig zu schwach auf der Brust.

    Das gewisse etwas fehlt.
    Nun meine Frage. Welchen Pickup sollte ich einbauen, der mit Einbau bei bis zu 100euro liegt?

    Spiele Grunge und einige Metal Sachen. Sollte also durchaus "schreien" können und einen schönen Sustain haben!

    Hoffe ihr wisst in etwa was ich für einen Sound meine.
    Ein Beispiel wäre evtl noch der Sound von Troy Stetina, falls ihr den kennt.
    Halt schön für Metal Soli !

    Als Marke war mir Seymour Duncan ins Auge gefallen, weil ich die Tage auf einer fremden Gitarre da mal einen Pickup von denen gespielt habe. Die Gitarre war zwar relativ mist, der Pickup aber sehr schön.
    Leider ist nicht rauszufinden welcher das ist!


    Sollte natürlich ein Humbucker sein!
    Geil wären auch Soundbeispiele.
    Falls ihr sowas habt.




    gruß
    5daysweekend
     
  2. Max1990

    Max1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    14.06.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Kiel und Goch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.06   #2
    Soundbeispiele für Seymour Duncans findeste auf www.seymourduncan.de

    Vielleicht ist da "dein" PU dabei, vll aber auch nicht musste dich mal durchhören.

    Greetz
    Max
     
  3. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 01.01.06   #3
    Also wenn Du keine Vorlieben in Sachen AlNiCo II oder V oder Keramik hast... dann kannst Du dier hier auch nur mehr oder minder die regulären Antworten anhören die Du auch schon in anderen Beiträgen gelesen hast ...

    SH-4 jeff beck model™ (AlNiCo V)
    Hoher Output! Sehr stark serienmäßig verbreitet in diversen Gitarrenserien. Ausgewogener Sound mit angehobenen Höhen... Allroundtalent!
    SH-5 duncan custom™ (Ceramik)
    Sozusagen fast scon das Gegenstück zum SH-4, allerdings etwas zahmer im Output. Dafür wurden Bässe, Mitten und Höhen im Gegensatz zum SH-4 angezogen.
    SH-6 duncan distortion™ (Ceramik)
    Hier gehen bei Metal Freaks die Augen auf. Fetter Output, ähnlich dem SH-4. Die Bässe sind mittig orientiert wobei aber die Mitten und Höhen richtig "reinhauen". Der Pickkup ist soundmäßig sehr präsent.
    SH-12 george lynch screamin’ demon™ (AlNiCo V)
    Der SH-12 ist ähnlich dem SH-4 orientiert, wobei nur etwas weniger Bässe und Mitten, dafür aber mehr Höhen vorhanden sind. Er beherrbergt einen AlNiCo V Magneten der Ihm einen etwas weicheren Sound verleiht. Von allen 4 aufgeführten Pickups hat er allerdings den geringsten Output.

    Ich persönlich bin sehr mit dem Original SH-12 Pickups zufrieden. Leider nur trifft dieser nicht ganz Deine Preiserwatung von bis zu 100 Euro, obwohl ... schlappe 10 Euro mehr wird ja wohl noch machbar sein ;) Ansonsten kann ich nur weiter Lobeshymmnen über meinen SH-6 Klon von MGH verbreiten ... wirklich ein genialer Pickup der konkurenzlos alle meine anderen Gitarren hinter sich lässt was Einstreuungsprobleme (CRT Monitore, Dimmer blabla etc.) angeht. Wenn es für Dich kein "Markenscheiss" sein soll ... dann lass Dich mal von Den Kollegen vom Trashcontainer beraten ... info@der-trashcontainer.de :)
     
  4. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 01.01.06   #4
    Danke für die replys.
    Soundbeispiele von seymourduncan.com hab ich mir angehört. Mir gefällt der sh6 distortion an der bridge wohl am besten.

    Aber auch die MGH sache finde ich sehr interessant. Mir kommt es nicht auf die Marke an, vielmehr auf den Sound. Insofern, hast du vielleicht soundbeispiele bzw. hast du die möglichkeit was aufzunehmen?
    wie ist die geneue bezeichnung deines Pickups?
     
  5. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 01.01.06   #5
    Ich spiele die MGH Kombi in meiner Ibanez JS Signature Gitarre ... Also leichter Basswood Body mit geschraubten Ahorn Hals und Rosenholz Griffbrett...

    Es handelt sich um die Defender Gothic Serie. Den MGH-2B an der Bridge und den MGH-2N am Neck. Die Kombi aus beiden ist wirklich genial... Wobei mir der Neck Pickup eigentlich der liebere von beiden ist :)

    Ich wollte jedenfalls einen straffen, modernen Sound erreichen, der sich gewissermaßen an die DiMarzo Pickups aus den teureren Serien orientiert, der aber nicht einfach nur kopiert wird, sonder auf eine gewisse Art und Weite interpretiert wird ...... Die Trashcontaier Jungs verstehen auf jeden Fall Ihr Handwerk und wollen das Rad auch nicht neu erfinden ... das wäre auch schwachsinn!!! Sie versuchen nur mehr das letzte Qentchen Sound - in Anlehnung an bereits produzierte Serienpickups anderer Hersteller - aus den Pickups zu gewinnen. Also wenn man es genau nimmt werden die MGH Pickups nicht als Repliken verkauft... es sind eigenständige Serien mit einem individuellen Sound.

    Auf meine Frage hin welchen Pickups der die Gotik Serie ähnelt habe ich die Antwort bekommen:

    MGH-2B - SH-6 Duncan Distortion
    MGH-2N - DiMarzio DP-100 Super Distortion


    Ich kann ja mal sehen, ob ich es irgendwie hinkriege ein paar Soundpflakes einzuspielen ... ich möchte aber nicht zuviel versprechen :o
     
  6. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 02.01.06   #6
    ok, danke sehr informativ bis hierhin.

    Kannst ja versuchen was einzuspielen...
    muss ja nicht gut gespielt sein hehe will nur den pickup hören ;)
     
  7. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 03.01.06   #7
    OK ... ich habe "versucht" was einzuspielen. Es ist nicht sonderlich anspruchsvoll, aber ich denke anhand der Soundflakes kann man die MGH Pickups ganz gut einschätzen ;)

    Soundflake 1: MGH2B (Bridge) / Fender Twin / Mittelstarke Verzerrung
    Soundflake 2: MGH2B (Bridge) / Marshall Custom Stack / Starke Verzerrung
    Soundflake 3: MGH2N (Neck) / Marshall Custom Stack / Leichte Verzerrung bei einem voll aufgedrehten Vol. Poti
    Soundflake 4: MGH2N (Neck) / Marshall Custom Stack / Leichte Verzerrung bei einem zurückgedrehten Vol. Poti

    Zusätzliche Infos: Alle Sounds wurden mit meiner modifizierten JS 100 Gitarre und meinem Roland VG-88 über den PC aufgenommen. Die MGH Pickups wurden "nicht" im Humbucker Split Mode betrieben! Es wurde entweder der Bridge oder Neck Humbucker angespielt, aber nicht beide zusammen. Mit dem Verzerrungsgrad in der Beschreibung ist der Verzerrungsgrad der Endstufe des Ampmodels gemeint. Der Sound wurde nicht gedoppelt, lauter oder leider gemacht oder in sondtigerweise mit Effekten bearbeitet. Alle im Sound enthaltenen Effekte (Kompressor, Reverb, EQ Einstellungen und Delay) kommen ausschließlich vom VG-88... ich hoffe ich habe nichts vergessen :o
     
  8. 5daysWeekend

    5daysWeekend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 04.01.06   #8
    Oh jeah, danke dir!

    Ok!

    Dann werd ich heute nochmal den sh-6 probespielen und mich dann entscheiden.
    Hast mir sehr geholfen.



    Gruß
    5DW
     
  9. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 04.01.06   #9
    Ach, eine Sache noch: Ohne all zuviel über mein SoundSetup verraten zu wollen ... :rolleyes: ... denn mein Sound ist schließlich mein Geheimnis! :)

    Die Soundeinstellung beider Amps ist recht flach bis auch den Boost der höheren Mitten! ... Daher wirken die Soundflakes über die PC Boxen recht klar, spitz und dratig. Spielst Du die Soundflakes jedoch über eine Anlage oder zumindest einen zusätzlichen Subwoofer über den PC ab, kommt auch der "Rumms" im Sound rüber ;)

    PS: :o Mir ist im Nachhinein erst aufgefallen, dass es vielleicht sinniger gewesen wäre ein Fender Twin Soundflake mit kaum Verzerrung einzuspielen, da der MGH2B ja einen recht ordentlichen Output hat und einen leicht zerrenden Grundcharakter hat. Ein Soundsample mit einer Mittelstarken Verzerrung des MGH2N Pickups anstelle dem Sound mit dem zurückgedrehten Poti wäre vielleicht auch nützlicher gewesen ... aber was solls :)

    Ich hoffe trotzdem das ich helfen konnte!
     
Die Seite wird geladen...

mapping