Tutorial: Der Übungsraum Part III

von rock_on, 14.12.04.

  1. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 14.12.04   #1
    So, da ich hier neu bin möchte ich gleich mal meinen Einstand machen.
    In Part I und II hat euch Boomshop bereits erklärt wie man an einen geeigneten Proberaum rankommt und was man so grundlegend braucht.
    Nun will ich euch sagen was ihr genau braucht - auch wenn das keine Abhakliste werden sollte - und wie ihr das am besten positioniert.

    Zu allererst einmal ist es wichtig sich die Frage zu stellen wie sich die Band in dem Proberaum positioniert. Hier bei unterscheidet man zwischen zwei Möglichkeiten.

    1. Gigvariante
    Hierbei sind die Instrumente so angeordnet wie sie bei einem Gig bereitstehen, nur so Dinge wie Amps sind so positioniert, dass kein Publikum sondern die Musiker selber etwas von ihrem Krach mitbekommen ;)
    Der Vorteil ist auf jeden Fall schon mal dass man etwas Feeling für Auftritte bekommt und weiss wie man sich auf der Bühne zu verhalten hat. Der Nachteil ist, dass man wenig mitbekommt und sich beim spielen nicht beobachten kann - was anfangs oft wichtig ist.

    2. Kreisvariante
    Hierbei stellt man alles so auf, dass die Musiker sich gegenseitig anschauen können und somit sich gerade am Anfang besser abstimmen können. Nachteil ist dass die Positionierung der Amps hierbei eine heikle Angelegenheit ist. Der Sänger wird sich spätestens dann bedanken, wenn es mal wieder eine heftige Übersteuerung durch die PA und das Mikrofon gibt. Bei dieser Variante ist es daher sehr dringend empfehlenswert Monitorboxen zu verwenden.

    Nachdem man sich nun entschieden hat welche Variante man nimmt (ein Mix aus beiden scheint wohl das beste zu sein), kommt die Frage auf wie man sich eigentlich genau positioniert.
    Hierbei ist zu bedenken, dass jeder der Musik in etwa die gleiche Mischung hören sollte. Ein Drummer der vor lauter Gitarre den Gesang nicht hört ist hierbei genauso verloren wie ein Gitarrist der den Bassist nicht hört.

    Um einen optimalen Klang zu gewährleisten empfiehlt es sich daher dass die Musiker in der Mitte von zwei Boxen stehen und zwar am besten 45° abgewinkelt. Das ganze schaut dann in etwa so aus:

    BOX1(45° nach rechts) ---------------------------- BOX2(45° nach links)




    ---------------------------------Musiker-------------------------------

    Sollte ein Musiker Probleme mit dem Gesamtklang haben und durch umstellen der Boxen ist dies nicht zu beheben, so bekommt derjenige Musiker eine Monitorbox zusätzlich.
    Das Optimum wäre eigentlcih für jeden Musiker 2 Monitorboxen (oder in-ear monitoring [kleiner scherz am rande]), aber wer kann sich das schon leisten? :screwy:

    TIPP: Versucht nicht euch irgendwelche Marshalltürme aufzubauen, damit das ganze cool rüberkommt, sondern schaut lieber was effektiv den besten Klang gibt. Nichts ist ärgerlicher als Boxen die herunterfallen und das weil sie nur zum posen da waren (glaubt mir ich spreche aus Erfahrung +lach+)

    Wenn ihr euch nun positioniert habt und alle Geräte am richtigen Platz sind, sollte man eigentlich denken dass man nun losspielen kann, doch weit gefehlt.

    Man hat nun zwar alle Vorraussetzungen um einen gleichwegs guten Sound zu haben, doch nutzt dies noch nicht aus. Jetz muss penibel genau abgestimmt werden welches Instrument wie laut ist. In gewisser Weise gehört dieser Teil schon dazu dass Bands ihren eigenen Sound finden. Die einen mögen mehr Bässe, die anderen lautere Gitarren und der dritte will eventuell ein lautes Keyboardsolo. Hier muss alles unter einen Hut und dabei immer bedacht werden....

    TIPP: ...so leise wie möglich, so laut wie nötig.

    Macht das einfach euren Ohren zu liebe, schließlich seid ihr Musiker und die Ohren sind das wichtigste was ihr habt (abgesehen von Händen, Füssen, ...) Ihr lauft hierbei ausserdem nicht Gefahr dass am Ende nur ein Soundmischmatsch entsteht, das sich kein Mensch auf der Welt mehr anhören will.

    Die Lautstärke sollte sich eigentlich am Schlagzeug orientieren, denn hier hat man das einzigste Instrument was man nicht einfach runterdrehen kann ;)

    So, nun habt ihr eigentlich die grundlegenden Dinge, die man beachten muss um die Musiksektion eines Proberaumes einzurichten, doch ich will noch ein klein wenig weiter gehen.

    Ein Bandraum ist ein Hobby und das ganze soll ja Spaß machen. Richtet den Raum zusätzlich - je nachdem ob die Grösse es erlaubt - noch mit Dingen ein, die euch gefallen. Ein Kühlschrank, eine Bar, ein Sofa, ein Bett, Poster usw sind nur einige Dinge die man hier so anbringen kann.

    Spätestens wenn ihr mal wieder mit ein paar Groupies abhängt :great: werdet ihr diese Erweiterungen zu schätzen wissen und habt somit nicht nur einen Bandraum sondern auch einen optimalen Chill-Out-Room.

    Naja und nun nochmal was, was Boomshop schon angesprochen hat:
    Raucht nicht so viel, saufts lieber! :rock:

    Ich hoffe das hat euch jetz was gebracht :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. Boomshop

    Boomshop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.04
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.084
    Erstellt: 15.12.04   #2
    Völlig geile Erweiterung :great:

    Ich kann ja leider "nur" über das Oranisatorische berichten, Du gleichst den Workshop mit echter Musikererfahrung ab. Sehr gut geschrieben.

    Vielen Dank...Martin
     
  3. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 15.12.04   #3
    Ich hab mein bestes gegeben :)
    Über Nacht sind mir sogar noch n paar Dinge eingefallen. Wenn ich mal Zeit hab gibts Teil IV. :)
     
  4. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 15.12.04   #4
    Noch Kritik? :)
     
  5. Delerierer

    Delerierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 07.01.05   #5
    Hallo rock_on

    entschuldige die späte Reaktion ( habe das Tutorial Part III erst jetzt entdeckt ), aber aus deinen Ausführungen spricht wohl eine langjährige Musikerfahrung. Besonders der Tip nicht zu laut zu spielen ist richtig. Ich schätze aber das die Lautstärke "runter zu drehen" erst mit einer gewissen Lebenserfahrung bzw. Banderfahrung kommt.Würde mich überhaupt mal interessieren wie laut ihr spielt. In unserem Proberaum könne wir laut spielen aber wir tun es selten ( Klangmatsch !!). So long
    DELERIERER
     
  6. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 13.01.05   #6
    Hallo,

    Sehr geiles Tutorial, schön zu lesen! Ich kann aber aus eigener Erfahrung sprechen, wenn es um die Aufstellung der Amps geht, wir machen das ein wenig anders, funzt trotzdem.
    Wir stehen in einem Kreis und haben den Drummer in seine dunkle Ecke verbannt :D , und in die genau gegenüberliegende unsere Gitarrenamps und der Gesangsamp, die also uns Gitarristen in den Rücken schallen. Der basser steht schräg rechts vor der Wand neben dem Drummer (hachgott wie kompliziert :D ) und hat seinen Amp neben sich, der schallt widerum uns gitarissten genau entgegen....und alles ist just wonderful! Wir haben richtig guten Sound, jeder hört jeden und jeder is zufrieden. Das wird aber auch zu einem großen Teil an unserer Lautstärke liegen, die wir wirklich auf ein Minimum reduziert haben (mit Minimum meine ich eine Lautstärke, mit der es trotzdem noch Spass macht :) ) und so nicht mal Oropax und son Zeugs brauchen. Is wirklich angenehmes Üben, spass machts auf jeden Fall noch (und wir spielen keinen jazz oder sowas sondern Rock´n Roll), ist also wirklich ein guter Tipp, wie von Rock- On geschrieben :great:

    Gruß
    Litterman
     
  7. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 25.02.05   #7

    Wir haben ein ähnliche Aufstellung in einem rechteckigen, gut gedämpften Raum:

    Schlagzeuger an einer Längsseite, etwa in der Mitte, Bass daneben, PA an der selben Wand aussen, Topteile weisen zur Raummitte.

    An der gegenüberliegenden Längsseite die Gitarrenamps links und rechts, etwas hochgestellt. Davor die Gitarristen (einer mit Gesang) und in der Mitte der Sänger. Beide Sänger haben noch einen Monitor vor den Füssen.

    Das hat sich als optimal herausgestellt. Da die Gitarristen direkt vor den Amps stehen, dämpfen sie die Höhen für den gegenübersitzenden Drummer ganz gut ab. Trotzdem hören sie sich selbst sehr gut - wegen der Übersprechung in die PA.

    Da die PA relativ weit zur Mitte gedreht ist, hört der Drummer den Gesang auch sehr gut. Wenn wir uns lautstärkemässig zusammenreissen, macht das Proben Spass: jeder sieht und hört jeden anderen in der Band.

    Ausserdem sind beide Gitarristen erwachsen genug, klare Anweisung zu geben, wenn einer zu laut wird, bzw. entsprechende gelbe Karten (kommen meist vom Sänger) auch zu respektieren. Das vor allem hilft ungemein.
     
  8. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 12.03.05   #8
    Freut mich, dass euch das Tutorial gefallen hat. Kann nur nochmals betonen, dass es das A und O ist nicht zu laut zu spielen! Keep' rockin!
     
  9. AttitudeAdjuster

    AttitudeAdjuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    76
    Ort:
    tübingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 06.04.05   #9
    zwecks positionierung haben wir da noch ne variante, die (jedenfalls bei uns im proberaum) sehr gut funzt...aber wie schreib ich das jetz???

    also von vorne:
    die PA-boxen sind wie von rock_on schon geschrieben, so angeordnet:

    BOX1(45° nach rechts) ---------------------------- BOX2(45° nach links)

    ---------------------------hier sitzt der drummer------------------------

    git1 (45° nach rechts vorne) ----------------------- git2 (45° nach links)

    das heisst alles was sound macht strahlt in die gleiche richtung, ausser: mein bass amp liegt auf der rechtwinklingen mitte zwischen den PAboxen und strahlt genau auf die bassdrum

    hab schon in mehreren bands gespielt und dadurch viele anderen anordnungen mitgemacht, aber diese hier ist meiner meinung nach net schlecht, denn dadurch schiebt der bass zusammen mit der bassdrum genau in die mitte des raums (dort trifft sich der groove:D).
    was noch wichtig wäre: wir stehen im kreis und schauen uns an, wobei aber die gitarristen nicht vor ihrem verstärker stehen sondern "überkreuz" (evtl nur ein gefühl, aber isses nich so dass die freq. der git-amps erst nach einer gewissen entfernung entfaltet werden?), also der linke gitarrist steht in der verlängerung des schallpegels seines amps und umgekehrt...
    übrigens denk ich auch dass der bassamp so weit wie möglich an einer wand stehen sollte, damit er in nur eine richtung "schiebt"

    so das war meine unbedeutende meinung zum thema...hoff das war jetz nich allzu kompliziert geschrieben :D

    P.S.: vielleicht is das ´n bißchen übertrieben, aber ich glaub symmetrie macht sehr viel vom sound aus...
     
  10. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.04.05   #10
    Hi wir habsn n bissel anders...
    ..................................Schlagzeug.....Bass (läuft aber über PA)
    ...................................---------......------
    ................|Gitarre 2...........................................Gitarre 1 |
    .................|+Gesang..........................................+Gesang |
    ...................|------........................................... -------|
    .......................................................................................................

    ........................ -------....................................-------
    ......................... PA 1.........................................PA 2.
    .........................-------....................................-------
    ...................................... Mischpult+Aufnahme


    So siehts bei uns aus... hoffe man kann das einigermaßen erkennen... also Schlagzeug und Bass nebeneinander ganz hinten (müssen noch ne Monitorbox bekommen) Dann links und rechts Gitarren mit Gesang und dann vor uns Mischpult und PA Lautsprecher (für Monitoring) Zusätzlich haben wir noch 2 Monitore in Richtung des Mischpultes damit man beim abmischen besser einstellen kann was aufs Band kommt, aber das wird wohl noch verändert... evtl. wollen wir die Gitarrenverstärker auch parallel zur PA laufen lassen...müssen wir mal testen...
     
  11. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 15.05.05   #11
    |||||||------------------------------------------------------------|||||||
    PA PA





    --BASS --------------------Gesang----------------------------------------

    -----------------------------------------Lead Gitarre----RhytmusGitarrist

    Bassamp------------------Drumset--------Leadamp---rhytmusamp---------
     
  12. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 15.05.05   #12
    |||||||------------------------------------------------------------|||||||
    PA PA





    --BASS --------------------Gesang----------------------------------------

    -----------------------------------------Lead Gitarre----RhytmusGitarrist

    Bassamp------------------Drumset--------Leadamp---rhytmusamp---------


    so halten wir das, alles wird abgenommen
     
  13. kevin.klein

    kevin.klein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    108
    Ort:
    Meerane
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #13
    Hi, finde beide Tuts sehr gut... super das es leute wie euch gibt...


    Könnt ihr evtl mal die aufstellung der leute richtig skizzieren in nem Zeichen Prog ;)

    @ lautstärke

    Zzt suchen wir noch ein Proberaum aber da wir letztens 1-2 mal in einen anderen raum proben durften ist mit aufgefallen das mein verstärker ab einer betimmten lautstärke erst richtig gut klingt... was mach ich wenn diese lautstärke dann aber schon zu laut ist? :(

    MFG Kevin
     
  14. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 01.07.05   #14
    Habe auch ein Problem mit der Lautstärke:
    Der Drummer ist extrem laut, so dass meine Gitarre bei bestimmten Riffs und Soli net mehr rüberkommt- also wirds nen Stück aufgedreht, dadurch entsteht dann aber wieder Soundmatsch und nach kurzer Zeit haut der Drummer ein wenig mehr in die Tasten - ohne es zu merken - und das ganze geht von vorn los.
    Hab immer nen piepen aufm Ohr nachm proben und das kann doch net normal sein oder???
     
  15. Afrobongo

    Afrobongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    13.05.15
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Schloß Holte
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.05   #15
    hmm
    wir haben den großen vorteil, dass wir sehr gute connections zur musikschule nebenan haben. die mudda von unsern drummer is da die sekretärin (oda wie man das schreibt :)) und wir können demnächst in so eine art "garagenanbau" von dem haus, wo wir richtig platz haben. die renoviern da grad.
    zur zeit sind wir noch im keller von unserm drummer (man kann das riesen teil ja nich ständig wegtragen, aber ihr wisst ja was ich meine...). in dem keller is kein platz, um uns richtig aufzustellen :( und die lautstärke regelt sich momentan nur danach, wie viel druck unsere mini-gesangsanlage hergibt (und das is echt nich viel!). aber wir arbeiten dran, und uns gibs ja auch noch nich so lange, bzw vollständig sind wir auch noch nich (da fehlt noch son bass fritze...)
     
  16. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.07.05   #16
    Cool,
    Absolut genau so ging es uns auch am Anfang, und wir hatten nicht mal Platz für Bass, weshalb wir auch nie einen gesucht haben. Nun haben wir (wie leider so oft in der "Branche") nur über connections nen richtig großen Dachboden über einem Pferdestall als Bandraum. Das war früher mal ein Hühnerstall und der ist dementsprechend gut isoliert. Positiver Nebeneffekt: Durch den "lärm" den wir machen sind die Pferde unter uns nun schon viel weniger schreckhaft und viel entspannter :)
    Mittlerweile spielen wir so laut, dass wir uns allesamt Alpine Music Safe III bestellt haben. Ist einfach gesünder :)
     
  17. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 13.07.05   #17
    Die Alpine Music Safe III sind die gut???
    Weils bei uns auch immer so laut ist und bei nromelam gehörschtz verschwinden ja einige Freqeunzen wobei andere noch gut zu hören sind...
     
  18. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.07.05   #18
    die sind perfect.. haben nur das Problem dass unser Sänger sich dann nicht mehr so gut hört.. haben aber nun Monitorboxen mal schauen wies wird...aber das klingt 100000 mal geiler mit Gehörschutz...viel differenzierter und mann kann jeden Fehler hören :)
     
  19. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 19.07.05   #19
    ah der thread ist gut...gestern hatten wir zum ersten mal bandprobe in nem richtigen proberaum den wir vond er jugendarbeit ergattern konnten....leider war der sound voll für'n arsch und die probe eigentlich auch, so dass wir dann nach 1 1/2 stunden zu ner tanke gelaufen sind und uns mit billig bier getröstet haben, bis die stimmung wieder einigermaßen normal war, weil's wirlich sehr frustrierend war

    das sound problem lag zum einen wohl daran, dass die amps von uns beiden gitarristen neben bzw hintereinander standen, weil wir kein verlägerungskabel hatten und keine andere steckdose gefunden haben (da war aber noch eine ...müssen wir übersehen haben) und dann hatten wir wohl auch keinen plan wie der sound an den amps am besten eingestellt wird, damit's insgesamt gut klingt...ich vermute mal die gitten amps auf mitte und bisschen höhen, aber wäre schön wenn das mal jemand genauer erklären könnte
     
  20. rock_on

    rock_on Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 21.07.05   #20
    Yeah 1600 Hits Leute......so kanns weietergehn ;) Ich kann mal ein Tutorial zu Gitarrensound in der Band schreiben wenns erwünscht wird.

    Die Alpine hab ich auch. Sind wirklich sehr gut. Der Sänger - eigene Erfahrung :p - hört sich da normalerweiße sogar besser weil er sich über die Knochen hört und nicht über die Schallwellen.
     
Die Seite wird geladen...