Two Notes Torpedo VB-101

roha
roha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
20.03.07
Beiträge
1.634
Kekse
14.551
Ort
Mintraching
Hallo Gemeinde,
ich möchte Euch kurz von und über meine neue Errungenschaft berichten.
Das Two Notes Torpedo VB-101



Es handelt sich hierbei um eine Loadbox mit 8 Ohm Eingangsimpendanz mit Software gestützter Speakersimulation. Das heisst, ich kann mein Elmwood Top hier ohne Box anfahren, und mich entscheiden, ob ich meinen Cleansound mit einer 1x12", 2x12" oder 4x12" betreiben möchte. Für jeden Kanal kann ich hier per Midi verschieden Boxensims abrufen (insgesamt 99 Presets). Auch Bass Presets sind enthalten.

Nun ganz von vorne:
Am Samstag kam das Gerät per UPS aus Frankreich. Natürlich musste ich sofort testen. Der Chef von Two Notes schickte mir zeitgleich noch ein Firmware Update per Email, das ich sofort noch aufspielte. Absolut kein Problem mit dem dazugehörigen Editor. Angesteckt und die Einstellungen meines Elmwoods, den ich auf meine 2x12er HOS Bos abgestimmt habe, gelassen. Wow, voller Sound schon mit dem ersten Preset. So etwas habe ich noch nie gehört. Und glaubt mir, ich habe schon jegliche denkbare Form von Speakersims getestet (RedBox, Palmer PDI03, Transducer usw.).
Mir hat die Sache gleich so gefallen, dass ich mein AXEFX am Abend auf dem Job nicht mehr benutzt habe und gleich mit dem Elmwood in die Speakersim gespielt. Den EQ des Mischpultes hatte ich auf Flat. So einen Sound hatte ich schon lange nicht mehr. Auch der Sound über InEar war noch nie so gut wie auf diesem Job. Mein Fazit nach dem ersten Job....gekauft!
Heute werde ich das VB 101 ein zweites mal dabei haben. Mal sehen, ob sich das Gerät mit einer großen PA auch bewährt.
Ich werde Euch berichten!

Hier noch ein paar Daten des Herstellers:
2U Rack Enclosure





Loadbox

* Fixed 8 ohms input
* Max admissible power : 150W RMS
* Controled ventilation and thermal security : ampl and musician are perfectly safe.
* Power input (Speaker output from amp)
* Power output to connect a cabinet
* DI output without AD/DA conversion (Pre Sim Out)



Digital Processing

* Loaded from factory with 16 speaker simulations (guitar and bass, 8+8), internal memory capable of containing more than 32 different speakers.
* 8 microphones amongst the most used in studio
* One free speaker available to download on the website each month
* 5ms latency
* 24 bits, 192 kHz AD and DA converters
* 32 bits floating point, 96 kHz internal processing
* 100dB S/N ratio
* AES/EBU and S/PDIF input / output up to 96 kHz.
* Internal, AES/SPDIF or Wordclock sync
* Torpedo Remote software, PC and MAC compatible, driverless USB connexion to the VB-101
* MIDI handling (real time Program Change and Control Change)
* Optionnal Ethernet communication



Input / Output

* Power Input
* Power Output
* Symetrical / asymetrical line input, switched by relay
* Symetrical Pre-Sim line output
* Symetrical line dual-mono / stereo outputs
* Stereo headphone output
* AES/EBU and S/PDIF digital inputs
* AES/EBU and S/PDIF digital outputs
* Wordclock Sync
* MIDI In, Out/Thru
* USB
* Optionnal Etherne

show-image_350-09030319952287.jpg


show-image_350-09030318975182.jpg
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
JigsawJC
JigsawJC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.02.17
Registriert
29.06.07
Beiträge
312
Kekse
853
Klingt toll... Was hat dein Schätzchen denn gekostet?

Gruß mit Blues
JC
 
roha
roha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
20.03.07
Beiträge
1.634
Kekse
14.551
Ort
Mintraching
LX84
LX84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.20
Registriert
06.12.04
Beiträge
1.742
Kekse
3.705
Ort
Wien
was ich noch nciht ganz rausgefunden habe - ist der USB anschluss rein zur steuerung/einstellungen übertragen, oder kann der auch direkt als aufnahme-interface verwendet werden?
 
roha
roha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
20.03.07
Beiträge
1.634
Kekse
14.551
Ort
Mintraching
was ich noch nciht ganz rausgefunden habe - ist der USB anschluss rein zur steuerung/einstellungen übertragen, oder kann der auch direkt als aufnahme-interface verwendet werden?

Hi,
soviel ich weiß nur zur Steuerung mit dem Editor. Es gibt eine zusätzlich Digitalschnittstelle für direktes aufnehmen.

Ciao ROman
 
Twiller
Twiller
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.12
Registriert
13.01.09
Beiträge
561
Kekse
1.082
Also die Palmer hatte ich auch einmal probiert, fand ich auch enttäuschend. Ist das Torpedoding dem Transducer denn so überlegen? Schließlich soll das doch das Maß aller Dinge sein.
 
roha
roha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
20.03.07
Beiträge
1.634
Kekse
14.551
Ort
Mintraching
Also die Palmer hatte ich auch einmal probiert, fand ich auch enttäuschend. Ist das Torpedoding dem Transducer denn so überlegen? Schließlich soll das doch das Maß aller Dinge sein.

Hi,
für mich ja. Den Transducer hatte ichgenau 4 Wochen, dann ging er in die Bucht.
Das Torpedo ist derzeit wohl beste und original klingenste Speakersim am Markt. Zumindest aus meiner Sicht.

Ciao ROman
 
Twiller
Twiller
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.12
Registriert
13.01.09
Beiträge
561
Kekse
1.082
Kann man das Teil auch gleich an eine Aktivbox/Monitor anschließen?
 
Twiller
Twiller
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.12
Registriert
13.01.09
Beiträge
561
Kekse
1.082
Klingt, als wär das echt eine Überlegung wert. Werde wohl aber noch einige Zeit die "Preisentwicklung" beobachten. Danke für deine Antworten!
 
roha
roha
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
20.03.07
Beiträge
1.634
Kekse
14.551
Ort
Mintraching
Klingt, als wär das echt eine Überlegung wert. Werde wohl aber noch einige Zeit die "Preisentwicklung" beobachten. Danke für deine Antworten!

Am Preis wird sich die nächste Zeit nichts ändern. Und gebraucht kann ich mir nicht vorstellen, da vor einem Monat erst 4 Torpedos in Deutschland ausgeliefert wurde.

Ciao ROman
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.802
Mal völlig wertfrei möchte ich meine Verwunderung ausdrücken... Sollte es wirklich soviel einfacher sein die Wechselwirkung zwischen Speaker und AÜ, sowie das Speakerverhalten als solches zu simulieren als gleich noch das Verhalten eines Amps -also eines Schaltkreises zu simulieren?

Roha hat für sich die Antwort ja schon gefunden, und sein AxeFX dass ja derzeit wohl der Stand der Dinge in Sachen Amp+Speakemodelling darstellen dürfte in den Ruhestand geschickt.

Knapp 2000 Euro für eine Loadbox mit Speakeemu ist natürlich schon ne Marke. Find ich sehr interessant das Gerät, wär mir persönlich aber zuviel Holz.

Aber das ist ja wie immer, wenn man damit seinen Wunschsound findet, und auch den entsprechenden Einsatzbereich dafür hat, dann sind die 2000 Euro gut angelegt. Schliesslich kann man sich damit dann die Gitarrenbox(en) sparen. Spart wieder etwas vom Preis und auch der Schlepperei ein. Voraussetzung ist natürlich, das vor Ort ein ausreichendes Monitoring steht, sonst muss man wieder eine (Aktiv)Box mitschleppen.

Aber jetzt erklärt mal einem Nichtgitarristen das wir uns

1. Einen Amp mit viel Leistung kaufen. Also ein Gerät was vordergründig betrachtet die Aufgabe hat laut zu machen
2. Ein Gerät kaufen das die Leistung des Amps wieder in Wärme umwandelt
3. Dann eine Aktivbox kaufen die das Signal wieder laut macht

ich glaube das Leute schon für weniger ausgelacht wurden :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Twiller
Twiller
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.12
Registriert
13.01.09
Beiträge
561
Kekse
1.082
Aber jetzt erklärt mal einem Nichtgitarristen das wir uns

1. Einen Amp mit viel Leistung kaufen. Also ein Gerät was vordergründig betrachtet die Aufgabe hat laut zu machen
2. Ein Gerät kaufen das die Leistung des Amps wieder in Wärme umwandelt
3. Dann eine Aktivbox kaufen die das Signal wieder laut macht

ich glaube das Leute schon für weniger ausgelacht wurden :p

Glaub ich auch. Das von dir beschriebene Dilemma würde sich meiner Meinung nach auch damit lösen, daß mal einer einen extrem wirkungsgradschwachen Lautsprecher herstellt (weit unter 90dB), aber auf die Idee scheint bei Celestrion, Eminence etc. niemand zu kommen...
 
Das Nichts
Das Nichts
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.18
Registriert
07.04.09
Beiträge
485
Kekse
1.057
Ort
NWM/MV
Zu dem Teil gab's gerade in irgendeiner Zeitschrift irgendeinen Test, in dem geschrieben wurde, dass das Teil etwa 5ms Latenz mit sich bringt, und ein "versierter" Spieler das bemerken würde. Ist das wirklich so, dass man das wahrnehmen kann?

cu,
Das Nichts
 
georgyporgy
georgyporgy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.779
Kekse
14.978
Ort
Kiel
....mal überschlägig:

Schallgeschwindigkeit c= 340 m/s = X/5ms somit ist 340 m/s * 5 ms = 1.7 m (zzgl. dem tatsächlichen Abstand zur Schallquelle).

Wenn ich also 1 m von der Box wegstehe, habe ich das Gefühl, knapp 3 m von der Box wegzustehen.

Mal ehrlich: Hat es schon mal wer als "ungroovy" empfunden, 3-4m von der Box wegzustehen?:rolleyes:

LG Jörg
 
Das Nichts
Das Nichts
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.18
Registriert
07.04.09
Beiträge
485
Kekse
1.057
Ort
NWM/MV
Hast Recht, ich wunderte mich nur über die Aussage in einem "renommierten Fachmagazin".

cu,
Das Nichts
 
georgyporgy
georgyporgy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.779
Kekse
14.978
Ort
Kiel
...so wie es sich anbietet, das Signal auf ein In-Ear gibt, hat man das Gefühl genau 1,7m von der Box wegzustehen.

LG Jörg
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.590
Kekse
22.802
...so wie es sich anbietet, das Signal auf ein In-Ear gibt, hat man das Gefühl genau 1,7m von der Box wegzustehen.

LG Jörg

Was ja vielleicht sogar der Herstellung eines möglichst gewohnten Spielgefühls zuträglich ist.

Vielleicht ist das ja ein möglicher Teillösungsansatz für die von manchen als negativ empfundene "Direktheit" beim In-Ear-Monitoring. Eine Einstellbare (geringe) Latenz :gruebel:


Wobei... haben nicht die Funkysteme auch eine gewisse Latenz? Dann würde sich das ja wieder summieren.
 
georgyporgy
georgyporgy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.779
Kekse
14.978
Ort
Kiel
...da haben wir ja Gott sei Dank endlich mal wieder ein Luxusproblem. Hurra!!:D:D:D

Im Ernst: Eine Verzögerung eines Signals, sollte doch wohl kein Problem sein, oder??

LG Jörg
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben